Sie befinden sich im Archiv für die Kategorie 'Geld sparen'.

Vermögen richtig zu verwalten ist zu einer Aufgabe geworden, die seit einigen Jahren deutlich mehr Fingerspitzengefühl verlangt, als uns dies wahrscheinlich recht ist. Denn seit die EZB den Leitzins so  niedrig hält, dass die Bankhäuser dazu gezwungen werden, keine oder nur sehr niedrige Zinsen auf traditionelle Geldanlagen zu gewähren, müssen wir als Verbraucher genauer schauen, wo wir unser Geld zu welchen Konditionen anlegen können.


Den ganzen Artikel lesen »

Satte Renditen aufs Tagesgeld und eine ordentliche Zinsgutschrift auf dem Sparbuch – wer auf solche Zeiten hofft, der glaubt auch an Wunder. Die traditionellen Geldanlagen, die vor wenigen Jahren noch als Basis für jeden Sparer galten und gerne genutzt wurden, sind heute kaum noch der Rede wert. Denn die Gewinne, die damit erzielt werden können, lohnen sich nicht ansatzweise.

Den ganzen Artikel lesen »

Beim Betrachten von Erbmassen kommen häufig Münzsammlungen zum Vorschein. Erben tun sich dann meist schwer diese korrekt zu bewerten und über das weitere Vorgehen zu entscheiden. Es stellt sich die Frage, ob sich der Verkauf lohnt oder es möglicherweise sinnvoller wäre eine Geldanlage daraus zu machen. Entscheidend sind sowohl Wert als auch Potenzial der Sammlung.

Den ganzen Artikel lesen »

Sparer, die bei ihrer privaten Altersvorsorge auf Nummer sicher gehen wollen haben es derzeit nicht gerade leicht. Zinsen von maximal 1,5 Prozent Zinsen pro Jahr sind zum Vermögensaufbau kaum ausreichend. Deshalb sind Aktien beim Aufbau einer privaten Altersversorgung mittlerweile unverzichtbar. Derzeit bringt nur ein Aktiendepot die nötigen Renditen, um im Alter finanzielle sorgenfrei leben zu können. Den ganzen Artikel lesen »

Die Kreditkarte gehört heutzutage zu den wichtigsten Zahlungsmitteln. So ist das Buchen von Reisen oder der Einkauf über das Internet ohne Kreditkarte oftmals gar nicht möglich. Gleiches gilt auch für die Autovermietung. In Anbetracht der großen Auswahl an Kreditkarten ist es für Verbraucher nicht immer einfach, den Überblick zu behalten. Die Angebote unterscheiden sich in erster Linie bezüglich Kosten und Nutzungsmöglichkeiten. Durch einen genauen Vergleich lassen sich jährlich mitunter 100 Euro und mehr einsparen.

Kreditkarten

Quelle: © Tim Reckmann | pixelio.de

Den ganzen Artikel lesen »

Es ist nicht immer leicht, im Leben alles so zu regeln, dass es passt. Vielmehr müssen wir mit Rückschlägen und negativen Erfahrungen kämpfen, die uns jedoch nicht erschüttern, sondern stets bestärken sollten, das Leben so zu nehmen, wie es ist. Nämlich leicht und mit ein wenig Humor. Um ein gutes und sicheres Leben führen zu können, ist Geld unerlässlich. Auch wenn wir es nicht gerne zugeben möchten: Geld bestimmt unser Leben und sorgt dafür, dass es in geregelten Bahnen abläuft. Den ganzen Artikel lesen »

Die Auswahl an Smartphone-Tarifen scheint oft nahezu grenzenlos – insbesondere, seit Smartphones, Phablets und Tablets auf den Markt drängen und damit neue Nutzerbedürfnisse aufwerfen. Umso wichtiger ist es, dass sich ein Smartphone-Tarif an das Verhalten des Nutzers anpasst. Denn ein passender Tarif ist nicht nur praktisch, sondern kann auch bares Geld sparen. Den ganzen Artikel lesen »

Im Grunde genommen für JEDEN! Denn jeder der Steuern gezahlt hat oder noch wird, kann sich diese zurückholen und das sind oft mehrere hundert Euro – Wer möchte schon so viel Geld verschenken? Im dritten Teil unseres Steuer-Ratgebers erfahrt Ihr, warum es sich ebenso für
 
» Azubis
» Studenten
» Arbeitslose
&
» Nebenverdiener
 
lohnt, die Steuererklärung (StE) beim Finanzamt einzureichen! Den ganzen Artikel lesen »

Wie angekündigt startet heute die spannende Ratgeber-Reihe zur Steuererklärung 2013 mit dem ersten Teil zum Thema Arbeit auf geld-kompakt.de.
Was wird oft vergessen und was könnt Ihr absetzen, wovon Ihr vielleicht noch nichts wusstet?

Während der Countdown bis zur Abgabe der Steuererklärung (StE) läuft, könnt Ihr bei uns überprüfen, ob dieser Abgabetermin auch für Euch gilt.
Welche Ausgaben Ihr obendrein absetzen könnt erfahrt Ihr im folgenden Text: Den ganzen Artikel lesen »

Die Zeiten, als das Handy ausschließlich zum Telefonieren gedacht war und es höchstens mal ein bis zwei SMS am Tag waren, gehören längst der Vergangenheit an. Im Zeitalter der Technik gerechnet, könnte diese Zeit gut und gerne in der Steinzeit liegen. Den ganzen Artikel lesen »

Immobilien gelten in der heutigen Zeit als eines der wertbeständigsten Anlageobjekte überhaupt. Mit einer Investition in ein Objekt genießen Anleger ein hohes Maß an Sicherheit, eine durchaus attraktive Rendite, einen optimalen Schutz vor Inflation und daneben auch diverse steuerliche Vorteile.

Den ganzen Artikel lesen »

Wer jetzt noch in den Winterurlaub fahren möchte, muss sorgfältig vergleichen. Wieder ist ein Jahr rum und wieder wurde nicht rechtzeitig gebucht. Die Winterferien stehen vor der Tür, deshalb erfahrt Ihr bei uns, wie Ihr Euch spontan und günstig den Urlaubstraum in Weiß noch verwirklichen könnt. Den ganzen Artikel lesen »

Wohnungsnot in Deutschland – Egal wohin man schaut: Motels, Hotels, Hostels, nur keine preisgünstigen Wohnungen. Den Ausweg liefern die Union und SPD mit dem ‚‚Paket für bezahlbares Bauen und Wohnen’’. Was dieses persönlich für Euch bereithält, erfahrt Ihr exklusiv bei uns!

Den ganzen Artikel lesen »

Das Ende des Versicherungsjahres naht: Wenn Sie Ihre Autoversicherung wechseln möchten, muss die Kündigung bis zum 30.11. bei der alten Versicherung eingegangen sein. Ansonsten besteht nur in Ausnahmefällen ein Sonderkündigungsrecht. So dürfen Sie die Versicherung nach der Regulierung eines Schadens oder einer Preiserhöhung wechseln. Wie eine kürzlich von der Berliner Hochschule für Wirtschaft und Recht durchgeführte, unabhängige Studie zeigt, sollten Sie darauf aber nicht warten. Den ganzen Artikel lesen »

Da man normalerweise während des Studiums keine Million zur Verfügung hat, heißt es für viele: Jobsuche! Ob es hierbei darum geht, einfach ein bisschen Geld dazu zu verdienen oder sogar schon um den eigenen Lebensunterhalt finanzieren zu können.
Doch was gibt es für Jobmöglichkeiten und wie viel darf ich überhaupt verdienen?

Den ganzen Artikel lesen »

easyjet darf keine Buchungsgebühren für die Zahlung des Tickets per Kreditkarte verlangen. Das hat das Berliner Kammergericht entschieden (5 U 90/11) und gab damit einer Klage des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) statt. Die Fluglinie hatte eine Gebühr in Höhe von vier Euro für jede Flugbuchung verlangt, ausgenommen waren Buchungen, die mit der in Deutschland kaum bekannten Carte Bleue oder Visa-Electron-Karte bezahlt wurden. Auf Zahlungen mit einer gängigen Kreditkarte (Visa, MasterCard, Diners Club oder American Express) kassierte easyJet sogar zusätzlich eine Gebühr von 2,5 Prozent des „Gesamttransaktionswertes“, mindestens 5,50 Euro. Den ganzen Artikel lesen »

Die Sommerferien stehen vor der Tür und neben Urlaub und Erholung steht bei vielen Schülern auch das Aufbessern des eigenen Taschengeldes auf dem Plan. Aber nicht jeder Schüler jeden Alters darf einen Ferienjob ausüben. Den ganzen Artikel lesen »

Da muss erst ein Fußball-Großereignis kommen, um die Festgeldanlage wieder in den Fokus der Anleger zu bringen. Die VTB Direktbank bietet mit dem VTB Fußball Festgeld ein Konto, das 4 Prozent Zinsen p.a. bietet. Den ganzen Artikel lesen »

Das wird mein erster Vorsatz für das neue Jahr: Diese Jahr warte ich nicht bis zum letzten Tag. Dieses Jahr werde ich der Erste sein, der seine Steuererklärung fertig hat. Und während alle anderen im Frühjahr über ihren Quittungen brüten werden, liege ich entspannt in meiner Hängematte. Den ganzen Artikel lesen »

Sie wollen demnächst umziehen? Die Welt kennenlernen, oder wenigstens Deutschland? Und wenn Sie dabei noch etwas sparen können, wäre das auch nicht schlecht? Dann haben wir einen Tipp für Sie: Bremen! Den ganzen Artikel lesen »

Bausparer sparen nicht allein. Gemeinsam mit überschaubaren Sparbeiträgen helfen vermögenswirksame Leistungen, Arbeitnehmersparzulage, Wohnungsbauprämien und Wohnriester-Zulagen, eine schöne Bauspar-Summe anzuhäufen. Weiterhin braucht es für ein Bauspardarlehen lediglich ein Bausparkonto. Dieses kann man in der Regel bei jeder Bank abschließen, da fast alle Kreditinstitute Kooperationen mit Bausparkassen betreiben, oder man wendet sich direkt an eine der Bausparkassen. Den ganzen Artikel lesen »

Wussten Sie schon, dass Sie in Ihrer Steuererklärung auch Geschenke absetzen können, die Sie selbst erhalten haben? Ja? Wie steht es damit: Sie können nicht nur Geldspenden, sondern auch Sachspenden steuerlich geltend machen. Oder hiermit: Wenn Sie aus beruflichen Gründen ein Arbeitskollege im PKW begleitet, erhöhen sich die absetzbaren Fahrkosten um zwei Cent pro Kilometer. Den ganzen Artikel lesen »

Aufwendungen eines Ehepaares für eine heterologe künstliche Befruchtung sind als außergewöhnliche Belastungen von der Steuer absetzbar. Das hat der Bundesfinanzhof (BFH) mit einem Urteil vom 16. Dezember 2010 (VI R 43/10) unter Änderung seiner bisherigen Rechtsprechung entschieden. Den ganzen Artikel lesen »

Von Zeit zu Zeit müssen in Deutschland die Uhren umgestellt werden. Als erstes denkt man dabei natürlich an Sommer- und Winterzeit. Es gibt aber noch eine weitere Uhr, die einer Umstellung bedarf: die Schuldenuhr. Den ganzen Artikel lesen »

Was wir alle schon wussten, jetzt auch Schwarz auf Weiß: Die Deutschen haben weniger Geld für den Konsum. So zumindest lautet das Ergebnis einer Umfrage des Marktforschungsinstituts Ipsos im Auftrag der CreditPlus Bank.  Den ganzen Artikel lesen »

Nach dem allgemeinen Unmut über zu teure Bahntickets nun ein Bonbon für Kurzurlauber mit kleinem Reisebudget: Ab 1. August bietet die Deutsche Bahn zusammen mit l´tur ein Online-Ticket für 24 Euro in eine Stadt innerhalb Deutschlands an. Das Angebot beinhaltet eine einfache Fahrt 2. Klasse mit ICE/ IC und EC. Der Reisende bucht das Ticket ausschließlich auf der Internetseite von l´tur. Dort wird alle 14 Tage ein neues Reiseziel angeboten. Das Ticket kann frühestens drei Tage bis spätestens ein Tag vor Reiseantritt gebucht werden. Den ganzen Artikel lesen »

Mitte Juli 2010 kam das neue Tagesgeldkonto der GE Capital Direkt auf den deutschen Markt. Mit einem Zinssatz von 2,25 Prozent setzte es sich unmittelbar an die Spitze des forium.de-Tagesgeldvergleiches, der über 160 Konten in Deutschland auflistet. Der Finanzvergleich forium.de testete jetzt das Tagesgeldkonto und zeichnete das Konto mit vier Sternen aus. GELD kompakt fragte nach und erhielt interessante Antworten von Georg Strich, dem Head of Desposits der GE Capital Direkt. Den ganzen Artikel lesen »

Wenn die Sommertemperaturen Rekordwerte erreichen, leiden nicht nur viele Menschen unter Kreislaufproblemen, sondern auch die Züge der Deutschen Bahn. Klettert die Temperatur auf mehr als 32 Grad, brechen in vielen Zügen die Klimaanlagen zusammen. Was erhitzte Kunden der Deutschen Bahn dann erwarten dürfen, beantwortet die ARAG: Den ganzen Artikel lesen »

Wie spart man am besten Papier? Richtig, man druckt beidseitig aus. Das hat sich auch das Thermodruck-Technologie-Unternehmen NCR gedacht. In Zusammenarbeit mit der Sparkassen-Finanzgruppe gibt es nun den beidseitig bedruckten Kontoauszug am Kontoserviceterminal. Den ganzen Artikel lesen »

Die Fußballweltmeisterschaft ist vorbei und bis zum Start der neuen Bundesligasaison dauert es noch ein wenig. Was soll man jetzt ohne Fußball machen? Wer seine Zeit trotzdem mit dem runden Leder verbringen möchte, kann sich ein oder gleich mehrere Stadien näher anschauen.
Das Stadion in München ist aber nur etwas für finanzkräftige Fußballfans. Im Bundesligavergleich ist die Führung durch die Allianz-Arena am teuersten. Stolze zehn Euro müssen Erwachsene für eine Tour berappen. Im Vergleich zur Vorsaison sind die Preise konstant geblieben. Mit einer Ausnahme: Fans von Hannover 96 zahlen jetzt sieben statt fünf Euro. Den ganzen Artikel lesen »

Andasa Card – noch nie gehört? Kann schon sein, denn die Cashback Kreditkarte des Jenaer Unternehmens Andasa GmbH ist neu auf dem Markt. Jeder, der gern shoppen geht und dabei sparen möchte, kann die Vorteile der Karte nutzen. Den ganzen Artikel lesen »

Man kennt das ja: Ein Mann soll im Leben einen Sohn zeugen, einen Baum pflanzen und ein Haus bauen. Dass Letzteres nicht aus reinen Investmentzwecken passiert, sondern auch emotionale Gründe eine Rolle spielen, ist offensichtlich. Den ganzen Artikel lesen »

Air Berlin bietet seinen Kunden am 6. und 7. Juli 2010 etwas ganz Besonderes an. An den zwei Tagen verkauft der Billigflieger seine „Schnell-mal-weg-Special“-Tickets. Die Preise werden dann für „ausgewählte Direktverbindungen“ um 30 Prozent gesenkt. Den ganzen Artikel lesen »

Fahren in Deutschland ist nicht gleich Fahren im Ausland. Das sollten sich Urlausbreisende, die jetzt verstärkt mit PKW, Motorrad oder Wohnmobil unterwegs sind, klar machen. Der TÜV Rheinland empfiehlt, sich vor der Abfahrt über die Verkehrsregeln im Reiseland zu informieren, denn Unwissen schützt vor Strafe nicht. Den ganzen Artikel lesen »

Für das unerlaubte Telefonieren müssen Autofahrer in Italien mit einen Bußgeld zwischen 155 und 594 Euro rechnen. Wer demnächst seinen Urlaub mit dem Auto im sonnigen Italien verbringen möchte sollte sich die Zahl einprägen. Sonst wird der Urlaub deutlich teurer, als erwartet…

Den ganzen Artikel lesen »

Ja, Jugendliche geben ihr Geld nicht nur für Hobbys, Weggehen und Kleidung aus, sie sparen es auch. Dabei setzen sie laut der Bausparkasse Schwäbisch-Hall vor allem auf klassische Finanzprodukte. Mehr als die Hälfte der befragten Teenager bringen ihr Geld zur Bank und legen es auf dem Sparbuch an. Knapp ein Drittel hingegen vertraut dem Girokonto. Mit 23,4 Prozent gehört die Sparbüchse zu den gängigen Wegen des Geldsparens. Den ganzen Artikel lesen »

4.670.000.000.000 Euro! Was für eine wahnsinnige Zahl. Nach einem Rückgang im Jahr 2008 stieg das Geldvermögen der Deutschen im letzten Jahr wieder auf 4,67 Billionen Euro an, so der Bankenverband.

Besonders Spar-, Sicht- sowie Termineinlagen und Bargeld sind bei den Bundesbürgern beliebt. Mit 1.788 Milliarden Euro kommt dieser Posten auf einen stattlichen Anteil von 38 Prozent. Den ganzen Artikel lesen »

Da rackert man sich das ganze Jahr ab, spart an allen Ecken und Enden, um sich den wohlverdienten Jahresurlaub in der Sonne zu verdienen – und dann? Dreckiges Hotelzimmer, Schimmel im Bad und der versprochene Balkon ist auch nicht da. Den ganzen Artikel lesen »

Die Motorradsaison hat bereits begonnen und bevor erfahrene Motorradfahrer nun längere Reisen ins Ausland antreten, präsentiert der Bankenverein Werther zusammen mit MasterCard etwas Neues: die BikerCard24. Den ganzen Artikel lesen »

Tchibo und Lidl haben es vorgemacht. Jetzt bietet auch Saturn seinen Kunden Bahntickets an. Ab dem 7. Juni 2010 kann man das „DB Saturn-Ticket“ samt Fan-Paket in jedem Saturn-Markt kaufen. Natürlich gilt auch hier: Nur solange der Vorrat reicht…
Tipp: Bis zum 6. Juni kann man sich auf saturn.de für die Tickets vormerken lassen. Den ganzen Artikel lesen »

Schnecken mögen keine Trockenheit, aber wenn es viel regnet, stürmen sie Salat- und Erdbeerbeete, Gemüse- Zierpflanzen. Neben den Fraßschäden stören Hobbygärtner aber noch weitere Faktoren: Verschmutzungen durch Schleim oder Kot machen Salat oftmals ungenießbar. Zudem sammeln sich Fraßlöchern Pilze, die schneller zur Fäulnis von Obst und Gemüse führen. Folge: Die Pflanzen sind kaputt und die teure Blütenpracht hätte man sich sparen können.
Den ganzen Artikel lesen »

Wie viele Kilometer würde der Bundesbürger jeden Tag zu seinem Arbeitsplatz pendeln? Immowelt.de wollte es genau wissen und hat 1.029 Menschen befragt. Den ganzen Artikel lesen »

Die Deutsche Bahn feiert! Zum Jubiläum „175 Jahre Eisenbahn in Deutschland“ bietet sie ihren Kunden drei ganz besondere Angebote: Das „Jubiläums-Ticket“, den „Jubiläums-Pass“ und den „Jubiläums-Pass 175 Stunden“. Den ganzen Artikel lesen »

Möchten Sie Ihren Euro versilbern? Dann sollten Sie eine Filiale der Bundesbank aufsuchen! Dort können Sie sich Ihre Papier-Euros gegen Silberlinge eintauschen lassen. Anlässlich des 200. Geburtstages des Musikers und Komponisten Robert Schumann gibt die Bundesbank nämlich neue Gedenkmünzen heraus. Diese kosten, wen wundert es, zehn Euro. Den ganzen Artikel lesen »

Was haben Barcelona, Oslo und Nürnberg gemeinsam? Im Vormonatsvergleich zu anderen europäischen Großstädten stiegen die Hotelpreise in diesen Städten am kräftigsten. Nicht die spanische Fußballmetropole oder die norwegische Hauptstadt steht an der Spitze, sondern die Frankenmetropole.
Den ganzen Artikel lesen »

Nach Müsli, Marmelade, Schokolade und Gourmetfleisch können sich nun auch begeisterte Wurstesser ihre Leibspeise selbst zusammenstellen! Den ganzen Artikel lesen »

…lässt es bei einer Reise zu Hause. So eine Reise ist nämlich nicht nur für die Tiere anstrengend, sondern auch für die Besitzer. Das liegt an den vielen Anforderungen, die eine Auslandsreise mit Haustieren im Gepäck mit sich bringen. Den ganzen Artikel lesen »

Die Netzwerkplattform XING kann man für viele Dinge nutzen: Kontakte knüpfen und halten, neue Mitarbeiter suchen oder mit Gleichgesinnten über ein bestimmtes Thema debattieren. Ganz gewitzte Zeitgenossen nutzen das Businessportal auch zum leichten Geldverdienen. Ein solches Beispiel sei hier beschrieben: Den ganzen Artikel lesen »

Zahlreiche Mannschaften, wie der FC Bayern München oder der FC Schalke 04, präsentierten am vorletzten Bundesligaspieltag ihren Fans das neue Trikot für die nächste Bundesliga-Saison. Den Verkauf der neuen Trikots wird es ankurbeln, auch wenn die Preise dafür um die 70 Euro liegen werden. Den ganzen Artikel lesen »

Ab dem 1. Juni 2010 bietet die Sparda Bank Hamburg ihren Kunden ein „goldiges“ Konto an. Beim SpardaGold-Konto werden am Jahresende die Zinsen in Gold ausgezahlt. In Gold? Ja, wirklich in echtem Gold!

Kürgerrand - Goldmünzen

Den ganzen Artikel lesen »

Keiner da, der die Oma pflegt? Niemand, der sich am Nachmittag um die Enkelkinder kümmert? Die Lösung ist naheliegend: Ein Mehrgenerationenhaus. Ein Haus, in dem Kinder, Eltern, Großeltern und manchmal sogar Urgroßeltern unter einem Dach leben. Den ganzen Artikel lesen »

Sie wollen nur 20 Cent für eine Hostel-Unterkunft in New York,  Dublin oder Berlin bezahlen? Kein Problem. Auf der HostelBookers-Internetseite kann man  zwischen dem 26. und 30. April 2010 eine Übernachtung für 20 Cent buchen. Den ganzen Artikel lesen »

Nur noch wenige Tage trennen uns vom Wonnemonat Mai. Dieser ist bekanntlich auch der beliebteste Monat, um eine schöne Frühlingshochzeit zu feiern. Da so ein Anlass die Brautleute und auch deren Eltern immer eine Menge Geld kostet, können die Frischvermählten dann aber an Versicherungen sparen. Den ganzen Artikel lesen »

Für die Autofahrer der baden-württembergischen Landeshauptstadt hat der ADAC eine gute Nachricht. Im Preisvergleich zu Bielefelder Autofahrern (ob es Bielefeld gibt oder nicht, sei mal dahingestellt) zahlen Stuttgarter für eine 50 Liter Diesel-Tankfüllung 3,15 Euro weniger.

In Stuttgart muss der Autofahrer im Durchschnitt an der Tankstelle nur 1,411 Euro für einen Liter Superbenzin bezahlen. Auch beim Diesel führt Stuttgart die Preistabelle des ADAC mit 1,206 Euro pro Liter an. Den ganzen Artikel lesen »

Bis Ende März haben erst 110.876 Berliner ihre Steuererklärung bei den örtlichen Finanzämtern abgeben. Dabei landeten 48.610 Erklärungen mit dem Elster-Verfahren in den elektrischen Briefkästen. Die Zahlen nannte uns Claudia Bierwirth, eine Sprecherin der Berliner Senatsverwaltung für Finanzen. Den ganzen Artikel lesen »

Lufthansa-Kunden aufgepasst! Aufgrund der massenhaften Flugausfälle hat die Fluglinie gemeinsam mit der Deutschen Bahn ein Alternativangebot namens „Good for Train“ abgeschlossen. Den ganzen Artikel lesen »

Muss ich die Wohnung eigentlich wirklich alle zwei Jahre komplett renovieren, so wie es im Mietvertrag steht?  Viele Köche verderben den Brei – in diesem Fall sind es die verschiedenen Entscheidungen des Bundesgerichtshofs zum Thema Schönheitsreparaturen in Mietobjekten, die sowohl Mieter als auch Vermieter verwirren. Den ganzen Artikel lesen »

Seit dem 1. April können Verbraucher einmal pro Jahr eine schriftliche Datenübersicht zu ihrer Person erhalten – kostenlos. Das betrifft unter anderem Auskunfteien wie die SCHUFA, Bürgel, Creditreform oder infoscore. Wenn man nicht aufpasst, kann die Eigenauskunft aber auch ans Geld gehen. Den ganzen Artikel lesen »

Der SV Werder Bremen hat seine Dauerkartenpreise für die nächste Bundesligasaison erhöht. Die grün-weißen Fans aus der Ostkurve müssen für ihre Stehplatzkarte jeweils 20 Euro mehr bezahlen. Der Preis liegt zukünftig bei 170 Euro für die 17 Heimspiele. Den ganzen Artikel lesen »

Bild.de startet einen eigenen Online-Shop und zur Begrüßung erhält jeder Neukunde fünf Euro. Aber keine Angst, der BILD-Slogan heißt nicht „Wir sind Online-Shop“, sondern „Hier kauft Deutschland“. Den ganzen Artikel lesen »

Mitten im Frühling bietet Air Berlin seinen Kunden eine Million Sommer-Special-Tickets an. Ob die deutsche Billigfluglinie das riesige Kontingent überhaupt los wird, ist eine andere Frage. Schließlich werden die Tickets nur an zwei Tagen, dem 13. und 14. April 2010, angeboten. Den ganzen Artikel lesen »

Die Sonne scheint, die Knospen blühen, es grünt. Jawohl, nach einem harten, erbarmungslosen Winter ist der jetzt Frühling endlich da. Und somit startet auch die Radsaison wieder. Doch die Vorfreude ist getrübt – denn jedem zweiten Fahrradinhaber in Deutschland wurde schon einmal sein Rad gestohlen. Den ganzen Artikel lesen »

Der irische Billigflieger Ryanair erhöht seine Gebühren für Gepäck. Statt 15 Euro zahlt ein Passagier 20 Euro pro Koffer. Der Witz an der Sache: Die Gebührenerhöhung gilt nur für die Sommer- und Urlaubsmonate Juli und August. Danach kostet das Gepäckstück wieder fünf Euro weniger. Ryanair-Kunden, die bereits vor dem 7. April 2010 einen Flug für den genannten Zeitraum gebucht haben, müssen nur 15 Euro bezahlen. Das ist doch alles logisch, oder?
Den ganzen Artikel lesen »

Zahnarzt gleich Schmerz, Angst und Panik? So sehen es 48 Prozent der über 1.000 Befragten einer Studie der DMG Dental-Material Gesellschaft. Mehr als die Hälfte der Befragten hat aber nur Angst, wenn gebohrt wird. Den ganzen Artikel lesen »

Den Gang zum Getränkehändler können sich Coca-Cola-Trinker bald sparen. Denn Coca-Cola Deutschland verschenkt bis November 2010 insgesamt 20 Millionen Dosen. Der Grund für die außergewöhnliche Marketingaktion ist die Einführung der neuen 0,25 Liter Dose. Den ganzen Artikel lesen »

Die Deutsche Bahn bietet ihren Kunden wieder ein ganz besonderes Ticket an: Das Oster-Spezial-Ticket. An Ostern kann man sich das 22-Euro-Ticket via Internet (www.bahn.de) oder Handy (m.bahn.de) sichern. Den ganzen Artikel lesen »

…doch es geht auch ohne ihr. Das hat sich wohl die Taunus Sparkasse gedacht, als sie die Meldung über ihre jüngste Kundenbefragung verfasst hat. Denn die Aktion „Den Kunden im Fokus“ war nachweislich die „persönlichste, größte und außergewöhnlichste Veranstaltungsreihe ihrer Geschichte“ (muss man hervorheben…), so berichtet die entsprechende Pressemitteilung der Taunus Sparkasse. Im beschaulichen Bad Homburg vor der Höhe muss der Teufel losgewesen sein! Den ganzen Artikel lesen »

Planen Sie die Urlaubsreise nach der Höhe des Bußgeldes im Ausland? Doch wohl nicht! GELD kompakt-Leser fahren hoffentlich immer anständig. Bevor man im Sommer die deutsche Grenze verlässt, sollte man trotzdem einen kurzen Blick auf die neue ADAC-Tabelle werfen. Die Zahlen sprechen für sich: In vielen europäischen Ländern zahlt man für sein Knöllchen genauso viel oder gar mehr Geld. Den ganzen Artikel lesen »

Mieter zahlen monatlich 2,16 Euro pro Quadratmeter für ihre Betriebskosten. Diesen Durchschnittswert errechneten jetzt die Experten vom Deutschen Mieterbund (DMB) anhand von 30.000 gesammelten Werten. Zählt man sämtliche Betriebskostenarten zusammen, kommt man sogar auf 2,91 Euro. Den ganzen Artikel lesen »

Gegen diesen Fußball sollte man lieber nicht treten.

Robomow-Sonderedition-Rasenmäher

Fotorechte: obs/Hans Rumsauer GmbH

Es handelt sich um einen Rasenmäher und nicht um den offiziellen Fußball für die Weltmeisterschaft in Südafrika. Der Gartengerätespezialist Rumsauer hat jetzt den Fußball-Rasenmäher vorgestellt. Er kostet sage und schreibe fast 3.000 Euro. Den ganzen Artikel lesen »

Autofahrer müssen nicht immer über die hohen Spritpreise meckern! Stattdessen sollten sie lieber spritsparend mit ihrem Auto fahren. Noch besser ist die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs oder des Fahrrades. Gerade in Städten ist die Fahrt mit dem Rad oft kürzer als mit dem PKW. Die Verbraucherzentrale Berlin hat trotzdem Mitleid mit den Autofahrern und gibt Tipps, wie sie Geld sparen können. Laut den Verbraucherschützern lässt sich damit der Kraftstoffverbrauch um bis zu 30 Prozent pro Jahr senken. Diese Tipps wollen wir den Autofahrern natürlich nicht vorenthalten… Den ganzen Artikel lesen »

Aus welchen Gründen geraten Menschen am meisten mit ihren Nachbarn aneinander? Dieser Frage ist immowelt.de nachgegangen und hat dazu 1.029 Mieter befragt. Vorweg: Nur ein Drittel der Befragten ist überhaupt schon einmal mit dem Nachbarn aneinander geraten. Den ganzen Artikel lesen »

Ja, auch Kinder werden erwachsen und wenn sie groß sind, wollen sie dann nicht mehr Astronaut, Tierarzt oder Krankenschwester werden. Sie wollen modeln. Die Eltern könnten sich in diesem Fall sicherlich einen schöneren Beruf für ihr Kind vorstellen, doch die Welt zu bereisen, über den Laufsteg zu stolzieren und halbnackt Fotoaufnahmen machen, liegen eben heutzutage vor allem bei jungen Frauen im Trend. Den ganzen Artikel lesen »

An niedrige Zinsen für Tagesgeld- und Festgeldkunden hat man sich gewöhnt. Die Zeiten der hohen Zinsen sind schon längst vorbei. Doch sollten sich Tagesgeldanleger mit einem Zinssatz von 0,00 Prozent Zinsen begnügen? Diesen spektakulären Null-Prozent-Zins bietet derzeit die Volksbank Bonn Rhein-Sieg auf ihrer Internetseite an. Zugegegeben: Diesen Zero-Zinssatz gibt es erst ab einen Anlagebetrag von über 100.000 Euro, doch verwunderlich ist die Angebot schon. Den ganzen Artikel lesen »

Deutschland wird Fußballweltmeister und Sie sparen mindestens 100 Euro. Vorher müssen Sie aber zum WM-Stromtarif wechseln. Ja, den Fußballstrom gibt es tatsächlich! Es ist der „erste Stromtarif zur WM“, so der Anbieter energieGut. Den ganzen Artikel lesen »

Gutscheine sind eine tolle Sache. Besonders wenn man diese bei so teuren Vergnügen wie Tanken einsetzen kann. Das dachten sich auch die Macher der Seite Citydeal. Sie haben heute einen Tank-Gutschein für 5 Euro statt 10 Euro im Angebot. Den ganzen Artikel lesen »

Jeder, der sein altes Auto verkaufen möchte, hat mehrere Möglichkeiten: das Altfahrzeug bei Kauf eines neuen in Zahlung geben, die alte Möhre verschrotten lassen, zu einem Autohändler auf einen Schotterplatz stellen und zu guter letzt bleibt der private Verkauf. Doch gerade bei diesem ist Vorsicht geboten. Den ganzen Artikel lesen »

Wenn’s um’s Geld geht, ticken Männer und Frauen unterschiedlich. Frauen gehen auf Nummer sicher, Männer riskieren mehr. Das klingt klischeehaft. Aber es ist so, zumindest bei Cortal Consors. Die Bank hat die Anlagestrategien ihrer Depotkunden analysiert und kam zu dem Ergebnis, dass ein Drittel der Kundinnen ihr Geld „in Fonds und Anleihen investiert, die allgemein als sicherer und transparenter gelten.“ Bei den männlichen Kunden sind dies nur 20 Prozent. Den ganzen Artikel lesen »

Noch ist es Zukunftsmusik. Doch die ec-Karte könnte bald von der Bildfläche verschwinden. Stattdessen bezahlen wir mit dem Finger? Die Idee ist für GELD kompakt-Leser ein alter Hut. Jetzt stellt das Hamburger Unternehmen DERMALOG, dass das neuartige Verfahren bereits bei REWE in Köln-Hürth erprobt, das „FingerPayment“-Verfahren auch auf der CeBIT 2010 in Hannover vor.

Mit dem Zeigefinger bezahlen

Mit dem Zeigefinger bezahlen - Quelle: obs/Dermalog Identification Systems

Fingerabdruck statt Karte – So funktioniert es!
Den ganzen Artikel lesen »

130.698 – die Zahl aus dem Schuldenbarometer für 2009 ist erschreckend. So viele Bundesbürger mussten im letzten Jahr eine Privatinsolvenz anmelden. Im Bundesdurchschnitt meldeten sich 159 pro 100.000 Einwohner insolvent. Den ganzen Artikel lesen »

Der neue Name der Citibank Deutschland ist schon seit längerer Zeit bekannt: Sie heißt künftig TARGOBANK. Zur Namensänderung gibt es gleich drei Willkommensprodukte: Das Willkommens-Festgeld mit garantierten 3 Prozent pro Jahr, den Willkommens-Kredit mit 4-fach Schutz zum Festzins von 5,99 Prozent pro Jahr und das kostenlose Aktiv-Konto mit Wunschkontonummer. Den ganzen Artikel lesen »

Welche der schönen Utensilien wie Shampoos und Seifen, Hausschuhe, Magazine oder kuschelige Bademäntel darf man aus dem Hotelzimmer mit nach Hause nehmen? Die Antwort: Nichts. All diese netten Dinge gehören zur Hotelausstattung und sollen ausschließlich während des Aufenthaltes genossen werden – nicht danach. Den ganzen Artikel lesen »

„Was würden Sie tun, um Ihren Traumjob zu bekommen?“ Dieser Frage ging das Karriereportal monster nach und 3.580 Arbeitnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz antworteten. Den ganzen Artikel lesen »

GELD kompakt präsentiert die Selbstanzeige für Steuerhinterzieher

Es kommt Geld in die leeren Kassen Berlins! Seit dem 5. Februar 2010 sind in den Berliner Finanzämtern bereits 560  Selbstanzeigen eingegangen. Das geht aus den aktuellen Zahlen der Senatsverwaltung für Finanzen hervor.
Den ganzen Artikel lesen »

Morgen beginnt die Fastnachtszeit – oder Karneval, Fasching, Fasnet – egal, wie man’s nennt, für viele ist das Grund genug, das Land zu verlassen. Für einen günstigen Kurzurlaub in unsere Nachbarländer sollte man vorher aber die Spritpreise vergleichen. Die schwanken von Land zu Land erheblich, wie der ADAC ermittelt hat. Den ganzen Artikel lesen »

Haben Sie auch schon mal Ihren Nachbarn gebeten, bei Abwesenheit Blumen zu gießen oder die Post aus dem Briefkasten zu holen? Und hat er dabei vielleicht einen Blumentopf fallen lassen und dabei dir Fließen stark beschädigt? Den ganzen Artikel lesen »

Die älteste und vermutlich teuerste Kamera der Welt wird am 29. Mai 2010 in Wien versteigert. Der Startpreis für die hölzerne Schiebekastenkamera aus dem Jahr 1839 wurde auf 200.000 Euro festgelegt. Die über 170 Jahre alte Kamera wird von der “WestLicht Photographica Auction” versteigert. Der Schätzpreis beträgt 500.000 bis 700.000 Euro. Den ganzen Artikel lesen »

Die Bundeskanzlerin darf die neue 2-Euro-Münze „Bremen“ am Freitag in Berlin vorstellen. Angela Merkel wird die neue 2-Euro-Gedenkmünze den Bremer-Bürgermeister Jens Böhrnsen „offiziell“ überreichen. Ab dem 29. Januar 2010 beginnt die Ausgabe der neuen Gedenkmünze. Insgesamt werden 30 Millionen Euro-Münzen mit den Bremer Wahrzeichen ausgegeben. Den ganzen Artikel lesen »

Wenn ein Einkommen nicht ausreicht, muss notgedrungen ein Zweitjob her. Das Karriereportal Monster hat in Deutschland, Österreich und der Schweiz 1.107 Arbeitnehmer zum Thema Nebentätigkeit befragt. Den ganzen Artikel lesen »

Das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA) führt jedes Quartal eine Studie zu Stimmungen der deutschen Bevölkerung zum Thema Vorsorge durch. Im Dezember 2009 wurden 1.042 Erwerbstätige im Alter von 18 bis 65 Jahren befragt. Den ganzen Artikel lesen »

Gute Nachrichten gibt es für alle Häuslebauer: Derzeit können sich Haushalte mit durchschnittlichem Einkommen –  maßgeblich ist das mittlere verfügbare Haushaltseinkommen in der jeweiligen Region –  den Traum vom Eigenheim erfüllen. Grund sind niedrige Zinsen und günstige Preise, hat das Berliner Forschungsinstitut empirica im Auftrag der Landesbausparkassen (LBS) ermittelt. Den ganzen Artikel lesen »

Die meisten Anleger dürften den Schock nach dem Aktien-Crash Ende 2008 mittlerweile verkraftet haben. Doch Aktieninhaber, die ihr Geld aus Angst vor weiteren Verlusten in sichere Wertpapiere umschichteten, werden sich jetzt schwarz ärgern. Das war nämlich die denkbar schlechteste Entscheidung, wenn man sich die Auswertung der besten Geldanlagen 2009 des Bankenverbandes ansieht. Den ganzen Artikel lesen »

Das Leben in der Großstadt – abwechslungsreich, wandlungsfähig, niemals langweilig. Gleichzeitig aber auch hektisch, stressig und dreckig. Und genau diese Nachteile lassen vor allem Alleinerziehende träumen – träumen vom Landleben. Sie sehnen sich nach Wiesen, Wäldern, Feldern, Kühen, Ruhe, Idylle. Ganze 36 Prozent wünschen sich den Umzug aufs Land oder in die Kleinstadt. Nachgefragt hat das Immobilienportal Immowelt.de bei 1.345 zufällig ausgewählten Alleinerziehenden. Den ganzen Artikel lesen »

„Wie viel Rente bekomme ich im Alter?“, „Wer bekommt später überhaupt noch Rente?“ und „Wie sorge ich am besten vor?“ – Diese und mehr Fragen stellte die HanseMerkur Versicherungsgruppe sieben Finanzexperten zum Thema Altersvorsorge. Den ganzen Artikel lesen »

Die Deutsche Vermögensberatung kümmert sich heute schon um ihre Kunden von morgen. In einer Meldung gibt sie Eltern Tipps für den richtigen Umgang mit Taschengeld. Schließlich sollen die Kinder später ihr Geld nicht verprassen, sondern (bei der Deutschen Vermögensberatung) anlegen. Den ganzen Artikel lesen »

Was wünschen sich die Bundesbürger für das Jahr 2010? Dieser Frage ist TNS Infratest im Auftrag des Dachspezialisten Braas nachgegangen. Die Ergebnisse der Studie basieren auf Antworten von 1.500 Befragten. Den ganzen Artikel lesen »

Wer was erleben will in den Fußball-Tempeln der Republik sollte sich die Heimspiele des VfL Wolfsburg ansehen. Insgesamt 41 Tore sind in der Hinrunde im Stadion der Volkswagen-Stadt gefallen. Besonders die Besitzer von Dauerkarten dürfte die gefreut haben, denn sie bekommen viel geboten für ihr Geld. Den ganzen Artikel lesen »

Die Steuergeschenke, die uns die Konjunkturpakete beschert haben werden wohl eher nicht die Konjunktur ankurbeln, sondern wahrscheinlich in den Sparschweinen verschwinden. Laut einer Forsa-Umfrage im Auftrag von AWD wollen nämlich 72 Prozent der Bundesbürger mindestens so viel oder mehr sparen als im Vorjahr. Den ganzen Artikel lesen »

„Frauen können Geld besser anlegen als Männer.“ Eine gewagte These, welcher die DirektAnlageBank auf den Grund gegangen ist. Um mehr über das Anlageverhalten von Männern und Frauen zu erfahren, wurden 465.000 Privatkontendepots ausgewertet. Den ganzen Artikel lesen »

Das Jahr ist fast vorbei – Zeit, zurück zu blicken: Was passierte im Jahr 2009? Der GELD kompakt Jahresrückblick verrät es Ihnen: Im Januar zum Beispiel war der deutsche Schuldenstand so hoch, dass der Bund der Steuerzahler seine Schuldenuhr umstellte – sie tickte 2009 zehn Mal schneller. Im Februar wurden Verkehrssünder im Ausland verstärkt zur Kasse gebeten und im März zeigte sich, wie abergläubisch wir Deutschen doch sind: am Freitag, den 13. blieben viele Arbeitnehmer einfach zu Hause! Doch lesen Sie selbst, was sonst noch geschah: Den ganzen Artikel lesen »

Es gibt auch gute Nachrichten zum Thema Rundfunkgebühren. Das Verwaltungsgericht Braunschweig hat in einem aktuellen Urteil (Az.: 4 A 188/09) entschieden, dass für Computer mit Internetanschluss keine Rundfunkgebühren zu zahlen sind. Das Gericht gab damit der Klage einer PC-Nutzerin aus dem Landkreis Goslar gegen den Norddeutschen Rundfunk (NDR) statt. Den ganzen Artikel lesen »

Ein tolles Weihnachtsgeschenk kommt heute vom ADAC: Ab Januar 2010 bis Ende 2011 dürfen Fahrer eines E-Autos kostenlos Strom tanken. Der Automobilclub eröffnet nämlich 25 neue Ladestationen, an denen nicht nur Mitglieder des ADAC, sondern „alle Besitzer eines Elektrofahrzeugs“ umsonst bedient werden. Toll! Den ganzen Artikel lesen »

Nein, die Mieten sind nicht nur in Großstädten wie München, Hamburg oder Berlin hoch. Vor allem die Randgebiete haben es in sich. Das Immobilienportal Immowelt hat dazu ein Mietbarometer im Vergleich zum Jahr 2006 erstellt. Den ganzen Artikel lesen »

In diesem Jahr gibt jeder Bundesbürger im Durschnitt nur 300 Euro für Weihnachtgeschenke aus! Nur 300 Euro. Im letzten Jahr waren es noch rund 400 Euro… „Armes Deutschland“ kann man da nur schreiben. In den Nachbarländern sieht es anders aus. Die Franzosen und Schweizer verschenken in diesem Jahr rund 420 Euro und die Europameister im Verschenken, die Luxemburger, leeren ihre Geldbörsen um fast 700 Euro. Den ganzen Artikel lesen »

Der Heiligabend naht mit großen Schritten. Was gehört zu so einem Familientreffen neben Festessen, Weihnachtsbaum und -liedern? Richtig, der Weihnachtsmann. Besonders für die Kleinen ist er immens wichtig: Denn wer sonst könnte die Kinderlein für das vergangene Jahr belohnen, loben oder auch bestrafen. Den ganzen Artikel lesen »

Worauf würden Sie für ein eigenes Häuschen verzichten? Diese Frage stellte das Immobilienportal immowelt.de 900 Personen, die daran interessiert sind, sich ein Eigenheim zuzulegen. Den ganzen Artikel lesen »

Die Weltmeisterschaft 2010 hat begonnen. Nach der Auslosung der Gruppengegner der deutschen Nationalmannschaft, kann nun die Vorbereitung beginnen – für Mannschaft und für Fans. Während sich das Team von Jogi Löw eigentlich um nichts kümmern muss – außer um ein gutes Abschneiden vor Ort, bleiben für den Fan viele Fragen: Bekomme ich mein Wunschticket? Welches Hotel soll ich buchen? Treffe ich vielleicht sogar einen Fußball-Star? Die Antwort auf diese Fragen lautet: Tchibo! Den ganzen Artikel lesen »

Weihnachtszeit ist Plätzchenzeit. Und die schlägt sich bekanntlich nicht nur auf den Hüften, sondern auch im Geldbeutel nieder, denn Strom zum Plätzchenbacken kostet viel Geld. Um in der Vorweihnachtszeit stromsparend zu kochen und zu backen, gibt die Deutsche Energie-Agentur nun Tipps. Den ganzen Artikel lesen »

Die Qualität der Bildung in Deutschland ist höchstens mittelmäßig. Das haben nicht nur die protestierenden Studenten festgestellt, die derzeit medienwirksam auf die Missstände an deutschen Hochschulen aufmerksam machen. Auch die Pisa-Studien belegen immer wieder: Deutsche Schüler könnten viel, viel besser sein. Und nicht nur das, in Deutschland ist die Anzahl von „Risikoschülern“, deren Bildungsstand nie über Grundschulniveau hinauskommen wird enorm hoch: Jeder fünfte 15-jährige Schüler kann nicht richtig rechnen und schreiben! Den ganzen Artikel lesen »

Hat die Wirtschaftskrise nun auch die 2. Bundesliga erwischt? Noch nicht, sagt Stefan Ludwig von Deloitte. Die Auswirkungen würden sich erst in der laufenden Saison bemerkbar machen. In einer Art Finanzkrise steckt die 2. Bundesliga aber trotzdem schon, wie eine aktuelle Studie der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft nun offenbart. Den ganzen Artikel lesen »

Und wieder Schnäppchen-Alarm bei Tchibo: Wer vom 17. November bis 7. Dezember 2009 beim Kaffeeröster eine Prepaid SIM-Karte kauft, kann für zwei Jahre umsonst von Tchibofon zu Tchibofon telefonieren. Den ganzen Artikel lesen »

Das schönste Pressebild des Tages liefert heute die Postbank! Denn mal ehrlich: So viele Schweine hat man selten auf einem Bild gesehen. Eine Europakarte voller Sparschweine macht deutlich: Die dicksten Sparschweine haben die SchwedenDen ganzen Artikel lesen »

Ein Bonner Autofahrer war etwa 3 km von seinem Haus entfernt, als in seiner Tasche das Mobilteil seines Festnetz-Telefons piepte. Er nahm es heraus, schaute es an und hielt es an sein Ohr. Dumm nur, wenn das die Polizei mitbekommt und ein Bußgeld von 40 Euro verhängt. Doch diesmal kam es anders. Den ganzen Artikel lesen »

Quizfrage: Angenommen, Sie haben zu viel Geld, dem Finanzminister wollen Sie es aber nicht geben. Wo ist Ihr Geld am besten versteckt? A: Luxemburg, B: Schweiz, C: Cayman Inseln oder D: USA ??? Den ganzen Artikel lesen »

Sie wollen mal wieder so richtig preiswert einkaufen? Dann sollten Sie in der Woche vom 9. bis 12. November unbedingt ein real,-SB-Warenhaus aufsuchen! Das Unternehmen der Metro Gruppe spielt nämlich mit seinen Kunden in der zweiten Novemberwoche „casino real,-“. Einen Einsatz muss man für das Spiel nicht leisten. Man muss nur einkaufen… Den ganzen Artikel lesen »

Ob vom Autofahrer, LKW-Fahrer, Fahrradfahrer oder Fußgänger – Beschimpfungen im Straßenverkehr sind heutzutage leider keine Seltenheit. Wer aber von einem Ordnungshüter erwischt wird, dürfte spätestens bei der Zahlung der Strafe ins Grübeln kommen. Den ganzen Artikel lesen »

Die Blätter fallen, der Winter naht – und schon naht der nächste Skiurlaub. Und den verbringt man am besten wo? Richtig, in deutschen Landen – zumindest dann, wenn man seinen Geldbeutel schonen möchte. Dies zeigt der ADAC-Vergleichspreis, der in den Alpenländern ermittelt wurde. Den ganzen Artikel lesen »

Cash4Gold? Nie gehört? Kann schon passieren, denn der weltweit größte Ankäufer von Gold-, Silber- und Platingegenständen kommt erst jetzt nach Deutschland. Bisher war Cash4Gold in den USA, Kanada, Großbritannien und den Niederlanden aktiv. Nun können alle Bundesbürger, die zum Beispiel ihren alten Schmuck los werden möchten, in den Genuss von Cash4Gold kommen. Den ganzen Artikel lesen »

Im Kopfkissen, im Keller oder in der Karibik? Wo befindet sich die gute alte D-Mark? Sage und schreibe 14 Milliarden D-Mark befinden sich heute noch „im Umlauf“. Laut den aktuellen Zahlen der Bundesbank waren zum 31. Juli 2009 noch DM-Banknoten im Wert von 6,71 Mrd. DM im Umlauf. Anders ausgedrückt: Die Bundesbank wartet noch immer auch rund 175 Millionen DM-Scheine! Wer also noch einen alten Koffer voller Scheine hat, sollte endlich einmal zu einer Bundesbank-Filiale gehen und das Geld gegen Euro eintauschen. Den ganzen Artikel lesen »

Eines vorweg: Das ist keine schlechte Nachricht für die Kunden der Allianz Bank. Sie können weiterhin mit ihrer Bankkarte an den Cash-Group-Automaten kostenlos Bargeld abheben. Die schlechte Nachricht trifft die Allianz Bank. Den ganzen Artikel lesen »

Cristiano Ronaldo ist derzeit in Berlin zu sehen. Für Hertha BSC Berlin wäre er in der jetzigen Situation, die Hertha befindet sich auf dem letzten Platz in der Fußballbundesliga, sicherlich Gold wert. Der portugiesische Superstar ist aber nur auf einem Bild zu sehen. Den ganzen Artikel lesen »

Ein Blick hinter die Kulissen! Welcher Fußballfan will nicht gern einmal sehen, wo sein Lieblingsspieler den Halbzeittee trinkt und wie sich der Rasen eines Bundesligaclubs anfühlt? Quatsch, werden sicherlich viele GELD kompakt-Leser meinen, oder? Nein! Dem ist nicht so. Sonst würden die Bundesligisten ja keine Stadionführung organisieren. Welcher Club dabei dem Fan am meisten Geld aus der Tasche zieht ist nicht verwunderlich. Der FC Bayern München führt unsere Tabelle an. Hertha BSC Berlin und Eintracht Frankfurt, das ist schon sehr verwunderlich, belegen Platz 2 und 3…

GELDkompakt-Preistabelle für Stadionbesuche ohne Spiel: Den ganzen Artikel lesen »

Wie viele Menschen leben Bundesrepublik Deutschland? Wer es ganz genau wissen möchte, schaut ins aktuelle Jahrbuch 2009 des Statistischen Bundesamtes! Rund 82.002.000 Menschen zählten die Statistiker am 31. Dezember 2007. Den ganzen Artikel lesen »

Nein, die Frage ist nicht witzig sondern ernst gemeint! Wie viel Geld darf man in Deutschland auf der Straße finden und behalten ohne dass man es im Fundbüro oder in der Polizeidienststelle rechtmäßig abgeben müsste. Was tippen Sie? Übrigens: Die Antwort verraten wir demnächst hier auf GELD kompakt und über unseren twitter-Account! Wer nicht länger warten kann, sollte sich das Bürgerliche Gesetzbuch, BGB, mit seinen 2385 Paragraphen anschauen. Dort steht es drin!

GELD kompakt-Umfrage für Finder

Einen Fund muss man abgeben,
wenn er mehr als XX Euro wert ist.

  • 2 Euro
  • 5 Euro
  • 10 Euro
  • 20 Euro
  • 50 Euro
  • 100 Euro

Das Geld liegt auf der Straße
Foto: GELD kompakt
Den ganzen Artikel lesen »

Der erste ungläubige Blick nach dem Lesen der Pressemeldung des Unternehmens Gourmetfleisch.de ging auf den Kalender: … nein, es nicht der 1. April. Die Meldung sollte also stimmen: Ab sofort kann man beim Onlinehändler amazon.de auch Frischfleisch bestellen! Den ganzen Artikel lesen »

Obwohl viele Bundesbürger sparsam sind, fehlt einigen der richtige Umgang mit Geld. Wie sich das auswirkt, zeigt eine neue GfK-Studie im Auftrag des Magazins „Apotheken Umschau“. Insgesamt wurden hierfür 2.014 Personen befragt. Den ganzen Artikel lesen »

„Ja, ist denn schon wieder Weihnachten?“, fragt Franz Beckenbauer in einem mehr oder weniger bekannten Werbespot. Nein Franz! Es ist noch nicht Weihnachten und die Fußballweltmeisterschaft fängt auch noch nicht an! Den ganzen Artikel lesen »

Die Deutsche Bahn hat anscheinend Mitleid mit den Hertha-Fans. Für die Fußballanhänger des Hauptstadtclubs fing die Bundesligasaison nicht gut an: Niederlagen, Verletzungen und der Rauswurf des Erfolgstrainer Lucien Favre sprechen für sich. Ein Blick auf die derzeitige Tabelle kann man sich auch sparen. Die alte Dame Hertha ist Achtzehnter und somit Letzter… Den ganzen Artikel lesen »

Die gute, alte Kaffeefahrt gibt es noch immer: Wer einen Brief des Finanzdienstleistungsunternehmens Dr. Schneider & König erhält, kann sich sicher sein, dass er keine Gewinnsumme in Höhe von 946,72 Euro erhält – sondern am Ende noch draufzahlt, so die Verbraucherzentrale Niedersachsen. Den ganzen Artikel lesen »

Wollen Sie in diesem Jahr noch ein wenig Sonne tanken? Dann packen Sie Ihre Koffer und setzen Sie sich in den nächsten Flieger. Neben ein paar Sonnenstrahlen kann sich der Urlauber auch über günstige Hotelpreise freuen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sind die europäischen Hotelpreise im Oktober 2009 um elf Prozent gesunken.
Den ganzen Artikel lesen »

Das „manager magazin“ hat eine neue Liste mit den 300 reichsten Deutschen veröffentlicht. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich an der Spitze aber nichts geändert. Die Aldi-Brüder Karl und Theodor führen sie weiterhin deutlich mit 17,35 Milliarden und 16,75 Milliarden Euro an. Der Drittplazierte, der Lidl-Eigentümer Dieter Schwarz, verfügt demnach über zehn Milliarden Euro. Den ganzen Artikel lesen »

Zum 13. Dezember steigen die DB-Bahnpreise um durchschnittlich 1,8 Prozent an.Das sei der „niedrigste Anstieg seit 2004“ heißt es bei der Bahn. Die Kunden werden trotzdem nicht über die neuen Preise jubeln!

Hier nun die wichtigsten Infos für Bahnfahrer! Den ganzen Artikel lesen »

Urlaub ist für Sie ein Fremdwort? Ihnen fehlt das Geld, die Zeit oder beides? Kein Problem! Jetzt können Sie sich Ihre ganz persönliche Traumreise ins warme Wohnzimmerstübchen holen. Der nagelneue NATIONAL GEOGRAPHIC-Bildband macht es möglich. Den ganzen Artikel lesen »

Dass Milliardäre auf hohem Niveau jammern, hat GELD kompakt ja schon anlässlich des letzten Forbes-Rankings der reichsten Menschen der Welt festgestellt. In der aktuellen Liste erfahren wir nun, dass die Finanzkrise vor allem den amerikanischen Milliardären geschadet hat. Den ganzen Artikel lesen »

„Bei Geld hört die Freundschaft auf“ oder „Geld verdirbt den Charakter“ – diese Sprichwörter sind bekannt. Doch wie unterschiedlich betrachten Ost- und Westdeutsche das Thema Geld? Dazu hat die comdirect bank eine repräsentative Forsa-Umfrage in Auftrag gegeben. Es wurden 1.060 Personen zwischen 18 und 65 Jahren befragt.

Den ganzen Artikel lesen »

Derzeit findet in München das größte Drogenfest Deutschlands, das alljährliche Oktoberfest, statt. Aus der ganzen Welt pilgern die Bierfans in die bayerische Landeshauptstadt. Zwei Esten könnten jetzt zu den bekanntesten Besuchern des Jahres 2009 werden. Den ganzen Artikel lesen »

Am 25. September, dem Tag des Kaffees hat  FairTrade es geschafft: Innerhalb einer Stunde wurden bundesweit mehr als 100.000 Tassen Fairtrade-Kaffee getrunken. Rund 500 Tchibo-Filialen nahmen an der Aktion „Kaffee. Pause. Fair.“ teil. Den ganzen Artikel lesen »

Sie wollen sich ein neues Auto zulegen und haben die Abwrackprämie verpasst? Kein Problem. Gehen Sie einfach ins Kino. Wie bitte? Ja, gehen Sie! Mit einem Kinobesuch können Sie den Preis für ihren Neuwagen um tausend Euro drücken. Den ganzen Artikel lesen »

Der Hamburger Kaffeeröster bietet seinen Online-Kunden wieder ein besonderes Schnäppchen. Bis zum 26. Oktober kann man sich das kostenlose Girokonto der Postbank sichern. Den ganzen Artikel lesen »

Seit dem 01. Januar 2009 heißt der Sparerfreibetrag Sparer-Pauschbetrag, denn an diesem Tag wurde die Abgeltungssteuer eingeführt. Und wenn ein neues Gesetz verabschiedet wird, muss auch ein neuer Name her – auch wenn sich an der Höhe des Freibetrages nicht geändert hat. Den ganzen Artikel lesen »

In deutschen Privathaushalten steckt mehr drin als man denkt. Ungefähr eine Billion Euro sind all die Autos, Möbel, Waschmaschinen, Fotokameras und anderen Konsumgüter wert, die sich im Besitz der Bundesbürger befinden. Den ganzen Artikel lesen »

Wenn Autofahrer ihr Fahrzeug zur Reparatur in die Vertragswerkstatt bringen, fühlen sie sich sicher: Immerhin kennen sich die Kfz-Mechatroniker mit dem Fahrzeugtyp bestens aus. Meint der Verbraucher. Die Realität sieht leider anders aus, wie der ADAC bei einem Test von 75 Vertragswerkstätten nun herausgefunden hat. Den ganzen Artikel lesen »

Essen Sie gerne Käse? Dann sollten Sie im Oktober unbedingt den Leerdammer®-Käse in ihren Einkaufswagen legen. Mit dem richtigen Käsekauf unterstützen Sie nämlich den Verein „Ein Herz für Kinder“.
Den ganzen Artikel lesen »

Die Schuldenuhr läuft und läuft und läuft. Pro Sekunde, so steht es an der Haustür des Steuerzahlerbundes in Berlin, wächst die Staatsverschuldung um 4.439 Euro. Umgerechnet auf das 90-minütige Kanzler-TV-Duell/Duett sind das knapp 24 Millionen Euro. Nach Adam Ries waren es genau 23.970.600 Euro. Und die Schulden steigen weiter. Die 1,6 Billionen Euro-Grenze haben wir bereits geknackt… Den ganzen Artikel lesen »

Die neue Abwrackprämie ist da! Statt eines alten Autos gibt man, besser gesagt Frau, einfach ihren alten BH ab. Wie alt der BH sein muss? Keine Ahnung. Das steht nicht in der Mitteilung des Dessous-Herstellers Triumph. Den ganzen Artikel lesen »

… sollte man die Tür verschließen und umgehend die Polizei rufen! Eine 78-jährige Frau im Rüsselsheimer Stadtteil Haßloch fiel gestern leider auf einen solchen Trickdieb herein. Den ganzen Artikel lesen »

Ob Spritpreise, Mautkosten, Bußgelder oder Tunnelpreise – Der ADAC vergleicht sehr gerne Preise und gibt Autofahrern Tipps zum Geld sparen. Mit der neuesten ADAC-Studie namens “Urlaubsnebenpreise in Deutschland” kann sich GELD kompakt aber dann doch nicht anfreunden. Irgendwie passt so eine Studie eher zu einem Tourismusverband. Oder erwarten Sie von einem Automobilklub den Hinweis, dass eine Kugel Speiseeis in Monschau nur 50 Cent kosten. Den Ort Monschau kennen Sie doch. Nein? Der wunderschöne Ort liegt in der Eifel. Egal. Den ganzen Artikel lesen »

Alles hat ein Ende – auch die Umweltprämie. Denn ab sofort stehen keine Mittel für die Abwrackprämie mehr zur Verfügung. Am Morgen hatte das Amt die Zahl noch möglicher Anträge halbstündlich aktualisiert. Nun sind die fünf Milliarden Euro ausgeschöpft Den ganzen Artikel lesen »

So ganz überraschend ist neueste das Ergebnis der Elterngeldstatistik wohl nicht: Väter beziehen nach wie vor deutlich kürzer Elterngeld als Mütter. Laut den Daten des Statistischen Bundesamtes haben rund drei von vier Vätern (73 Prozent beziehungsweise 26.000), deren Elterngeldbezug im zweiten Quartal 2009 endete, nur für zwei Monate Elterngeld in Anspruch genommen. Den ganzen Artikel lesen »

Bei Tchibo kann man einkaufen: Gummistiefel, Strumpfhosen, Reisetaschen – und natürlich Kaffeebohnen. Das wissen wir. Ja, Versicherungen abschließen und Konten eröffnen geht auch beim Bohnenröster. Jetzt kann man dort auch noch lernen. Was denn? Kaffeekochen? Oder den Volumeninhalt einer Kaffeedose berechnen um die Anzahl der enthaltenen Bohnen zu ermitteln? Vielleicht. Warum? Wenn Sie das nicht die Bohne interessiert, dann lesen Sie bitte woanders weiter. Den ganzen Artikel lesen »

Das neue Schuljahr beginnt – war in der Schultüte ein „mitwachsendes Girokonto“? Nein? Aber eigentlich gibt es neben einem regelmäßigen Schulbesuch keinen besseren Zeitpunkt für Eltern, um ihren Kindern auch regelmäßig Taschengeld zu zahlen. Den ganzen Artikel lesen »

Wer hätte das gedacht? 42 Prozent der Männer sind Kavaliere der alten Schule und laden die Frau bei der ersten Verabredung ein. Dies zeigt eine Studie der Online-Partnervermittlung ElitePartner. Den ganzen Artikel lesen »

Ist Ihre Handy-Rechnung zu hoch oder sind Sie einfach nur ein Sparfuchs? Dann hat Tchibo ein Schnäppchen Angebot für Sie parat. Denn der Kaffeeröster heizt mit seinem neuesten Angebot wieder einmal den Preiskampf auf dem Mobilfunkmarkt an. Den ganzen Artikel lesen »

Jetzt kann man im Schlaf Geld sparen. Lattoflex, ein Hersteller von Bettsystemen, sucht nämlich 300 Testschläfer. Zur Belohnung erhält jeder Tester ein Bettsystem geschenkt! Für Deutschlands größten Schlaftest kann man sich ab sofort online unter www.schlafgut09.de oder via Papierbogen in einem teilnehmenden Fachgeschäft bewerben. Den ganzen Artikel lesen »

Laut trivago.de kostet im August 2009 ein Doppelzimmer in einer europäischen Metropole im Durchschnitt 106 Euro. Ein Jahr zuvor waren es noch 118 Euro. Von 50 getesteten Städten sind in 43 die Hotelpreise gesunken. Den ganzen Artikel lesen »

Die Lufthansa bietet ihren Fluggästen ab sofort eine Schönwettergarantie für insgesamt 36 weltweite Zielorte an. Mit dem „Sunshine“-Ticket ist der Reisende nämlich gegen Regenwetter versichert. Bis zu 20 Euro pro Tag kann der Fluggast zurückbekommen. Mehr als zehn Tage sollte es nicht regnen, denn maximal gibt es 200 Euro. Die Sunshine-Insurance, zu Deutsch Sonnenschein-Versicherung, schließt man beim Kauf eines Sunshine-Tickets automatisch ab. Die WÜBA Versicherungs-AG ist der Lufthansa-Kooperationspartner und bestätigt zudem den Abschluss dieser Versicherung… Den ganzen Artikel lesen »

Es gibt schon wieder eine gute Nachricht für Bahnreisende. Nachdem sich die Rechte bei Verspätungen für Fahrgäste vor kurzem verbesserten, können sich die Bahnfahrer jetzt über das neue „Quer-durchs-Land-Ticket“ freuen. Für 34 Euro fährt man mit allen Nahverkehrszügen kreuz und quer durch die Republik. Das Ticket gilt von 9.00 Uhr morgens bis um 3.00 Uhr des nächsten Tages. Besonders erfreulich: Wer nicht allein fährt, spart zusätzlich. Das Ticket gibt es nämlich für einen geringen Aufpreis von fünf Euro pro Person für bis zu fünf Bahnfahrer. Reisen kann man mit den Nahverkehrszügen der Deutschen Bahn. Dazu zählt die S-Bahn, Regionalbahn (RB), Interregio-Express (IRE) und Regionalexpress (RE), nicht aber die der Intercity (IC) oder Intercity-Express (ICE).

Den ganzen Artikel lesen »

Nicht nur Schüler und Angestellte haben jetzt Urlaub, nein, auch Studenten lassen das anstrengende Semester hinter sich und haben bis Oktober vor allem eins: freie Zeit. Den ganzen Artikel lesen »

Passend zur Urlaubszeit hat der Automobilclub ADAC eine Übersicht mit den Temporegeln in Europa aufgestellt. Und siehe da: In Norwegen sollte man vorsichtig sein. Dort dürfen Autofahrer auf Autobahnen maximal 90 km/h fahren! Ja, 90 km/h! In den meisten Ländern liegt die Höchstgeschwindigkeit bei 120 km/h bzw. 130 km/h. In Estland und Lettland gibt es allerdings keine Autobahnen… Den ganzen Artikel lesen »

Fliegen Sie in diesem Sommer ins Ausland? Dann sollten Sie bei ihrer Reisevorbereitung nicht nur auf die Flugkosten, sondern auch auf die Parkgebühren achten. Das Parken an den internationalen Flughäfen in Deutschland ist nicht billig. Wer seinen Parkplatz am Flughafen im Voraus bucht, kann zumindest bei einigen Flughäfen noch viel Geld sparen. GELD kompakt hat sich die Parkgebühren von 23 internationalen Flughäfen angeschaut und miteinander verglichen. Den ganzen Artikel lesen »

Die SIM-Karte von Tchibo mobil kostet ab dem 14. Juli 2009 nur noch einen ganzen Euro. Bisher musste man beim Kaffeeröster für eine solche SIM-Karte 9,95 Euro zahlen. Wenn das mal nicht ein echtes Schnäppchen ist. Und es kommt noch besser.

Den ganzen Artikel lesen »

Sie können jetzt ganz einfach ihre Handykosten senken. Wie das geht? Sie kaufen sich eine, oder besser gleich zwei Kisten Fanta. Aber: Wer trinkt schon diese süße Limonade aus dem Hause Coca-Cola? Ich bleibe bei der leckeren Bionade oder der Sinalco-Cola. Den ganzen Artikel lesen »

Japans Hauptstadt Tokio hat Moskau vom ersten Platz als teuerste Stadt für ins Ausland entsandte Mitarbeiter verdrängt. Die russische Metropole rangiert nun auf Platz drei hinter einer weiteren japanischen Großstadt, Osaka. Den ganzen Artikel lesen »

Es muss ja nicht immer Bier und Ballermann sein. Vielleicht wollen Sie ja in diesem Jahr ihren Urlaub nicht am Strand, sondern in einer europäischen Großstadt verbringen. Neben den kulturellen Aspekten locken jetzt auch die Hotelpreise die Touristen in die europäischen Großstädte. Laut dem Hotelpreisvergleich trivago.de sind die Preise im Juli 2009 im Durchschnitt 14 Prozent günstiger als im Vorjahr! Besonders günstig imVergleich zum Vorjahr ist die spanische Hauptstadt Madrid mit minus 35 Prozent! Wer allerdings doch ein wenig Strand „sehen“ möchte, sollte nach Barcelona fahren. Dort sind die Hotelpreise um ein Drittel gefallen. Den ganzen Artikel lesen »

Die österreichische Aldi-Tochter Hofer hat zusammen mit der FE-Trading GmbH drei Tankstellen in Salzburg eröffnet. Auch für viele Deutsche dürfte jetzt erst recht heißen: Zum Tanken fahr ich nach Österreich.
Den ganzen Artikel lesen »

„Wo ist der Urlaub am billigsten?“ fragte sich der Bankenverband. Die Antwort: Polen! In einem Vergleich 14 ausgewählter Urlaubsländer fand der Verband heraus, dass sich eine Reise in osteuropäische Länder für die deutsche Urlaubskasse am meisten lohnt. Den ganzen Artikel lesen »

Wer seinen nächsten Urlaub in Holland plant, sollte kurz vor der Grenze nochmal eine Tankstelle anfahren. Laut der ADAC-Spritpreistabelle zahlt man in unserem Nachbarland durchschnittlich 1,50 Euro für einen Liter Super. In Deutschland muss der Autofahrer 1,35 Euro für einen Liter Superbenzin am Tresen zahlen. Auch bei Fahrten nach Spanien, Italien und Kroatien kann der Reisende mit cleveren Tankstopps viel Geld sparen. Den ganzen Artikel lesen »

Wissen Sie wo Ihr Geld ist? Auf der Bank? Sicher, da sollte es vielleicht sein, ist es aber nicht. Wenn Sie mir nicht glauben, schauen Sie sich den Film „Let’s Make Money“ von Erwin Wagenhofer an, der ab dem 18. Juni 2009 auch auf DVD erhältlich ist. Den ganzen Artikel lesen »

Sie haben zuviel Geld? Dann sollten Sie nach Luanda in Angola ziehen! Denn dies ist derzeit die teuerste Stadt auf der Welt. Das geht aus der neuesten Studie des HR-Beratungsunternehmens ECA International hervor. Die Studie untersucht und vergleicht die Lebenshaltungskosten von 370 Standorten in der ganzen Welt. Den ganzen Artikel lesen »

Nach Hollandfahrrad, Elektroroller und Bahntickets gibt es bei Tchibo nun eine weitere Aktion: Günstig tele..äähh..tchibofonieren! Den ganzen Artikel lesen »

Dass wir wegen der Krise nicht mehr in Urlaub fahren, sondern lieber zu Hause bleiben, wissen wir ja jetzt. Wir hatten ja darüber berichtet, dass Advocard darüber berichtet (siehe vorhergehende Veröffentlichung in unserem Blog). Und auch eBay hat festgestellt, dass der Urlaub eher im eigenen Garten stattfindet. Was die analysierten Verkaufszahlen sonst noch aussagen, lesen Sie hier….

Den ganzen Artikel lesen »

Längst ist die Wirtschaftskrise auch in den PR-Abteilungen angekommen. Nicht, dass es jetzt überall Kurzarbeit und Entlassungen gibt. Nein, die Krise ist in den Themen-Katalog der zu versendenden Pressemitteilungen aufgenommen worden. Mal was anderes… So auch bei der Advocard Rechtsschutzversicherung.

Den ganzen Artikel lesen »

Stell dir vor es ist Krise und keiner geht hin. So oder ähnlich kann man die derzeitige Lage bei den Discountern beschreiben. Denn entgegen der Annahme vieler Marktforscher konnten Aldi, Lidl und Co. bislang von der Wirtschaftskrise nicht profitieren. Den ganzen Artikel lesen »

2007 war ein gutes Jahr für deutsche Sparer. Mit knapp 4,6 Billionen Euro hatten die Bundesbürger so viel Geld auf der hohen Kante wie noch nie zuvor. Doch das Rekordhoch hielt nicht lange an. Die Schuldenuhr dagegen tickt immer schneller… Den ganzen Artikel lesen »

Vor dem Bundesligastart 2008/2009 erstellten wir eine Dauerkarten-Preistabelle der 18 Vereine. Damals führte Schalke 04 diese Tabelle mit 901 Euro an. Letzter oder besser, preiswertester Klub war Energie Cottbus. Beim Verein aus der Lausitz musste man nur 364 Euro für eine Dauerkarte hinlegen. Den ganzen Artikel lesen »

Nein, es war keine erfolgreiche Bundesligasaison für Schalke-Fans. Für den Fußballclub aus dem Ruhrpott endete die Saison 2008/2009 auf dem achten Tabellenplatz! Was für eine Pleite! Sogar der ewige Konkurrent aus Dortmund war in dieser Saison besser. Die Borussen belegten mit ihrem neuen Trainer Klopp den sechsten Platz. Und Schalke? Das einzig Positive in dieser Saison: Die Verpflichtung des Wolfsburger Meistertrainers. Den ganzen Artikel lesen »

Frühlingsgefühle durch den Kaffeeröster Tchibo? Wenn man der Pressemitteilung glaubt, dann gibt es jetzt schon „Frühlingsgefühle am Mobilfunkmarkt“. Nicht übel, aber egal. Tchibo hat ein neues Angebot im Kaffeeregal und wir haben es uns näher angeschaut. Den ganzen Artikel lesen »

Jetzt ist es raus! Die Teilnehmer der GELD kompakt- Umfrage zur Steuererklärung 2008 lassen sich mit der Abgabe beim Finanzamt viel Zeit! So klickte fast jeder dritte Teilnehmer von insgesamt 325 auf die Antwortmöglichkeit „Mit der Steuererklärung 2008 habe ich immer noch nicht angefangen“. Das haben die Autoren von GELD kompakt in dieser Höhe nicht erwartet. Auch der Anteil der „nicht fertigen“ Steuererklärungen ist überraschend hoch. Den ganzen Artikel lesen »

Als bekennender Werder-Fan und Papierkugel-Inhaber entdeckte ich gestern zwischen mehr oder weniger sinnlosen Mitteilungen einen Pressehinweis meines Lieblingsclubs von der Weser. Den ganzen Artikel lesen »

Am 1. Juli 2008 brachte die Finanzagentur des Bundes ein neues Produkt auf dem Markt: Die Tagesanleihe! Mit dem attraktiven und sichereTagesgeldangebot gewann der Bund rasch neue Kunden. Der Zins lag in den ersten Monaten bei rund vier Prozent. Den ganzen Artikel lesen »

Was kostet eine Steuererklärung? Wie lang sitzt ein Finanzbeamter an einer Steuererklärung? GELD kompakt hat bei der Senatsverwaltung für Finanzen in Berlin nachgefragt und interessante Antworten erhalten.
Den ganzen Artikel lesen »

So schnell kann es gehen! So schnell ist der Zug abgefahren… Am Sonntag startete der Internetverkauf der Tchibo-Bahnfahrkarten und am Montagmorgen waren bereits alle Tickets im Online-Shop vergriffen. GELD kompakt-Leser und auch der Autor ahnten, dass die Bahntickets sehr schnell ausverkauft sind. Und so mancher Leser dürfte sich ein paar Tickets gesichert haben… Den ganzen Artikel lesen »

Die UniCredit Consumer Financing Bank bietet ab heute einen Willkommenskredit an. Der Kredit in Höhe von 1.000 Euro ist zu 0,1 Prozent effektiven Jahreszins bei der HypoVereinsbank erhältlich. Mehr gibt es zu diesem wirklich interessanten Angebot kaum zu sagen, außer vielleicht: Schnell sein lohnt sich. Den ganzen Artikel lesen »

Jetzt ist es amtlich! Tchibo, der Kaffeeröster aus Hamburg, bietet seinen Internet- und Filialkunden wieder einmal Bahntickets an. Das Bahnheftchen kostet 160 Euro und ist damit so teuer wie ein Tchibo-Hollandfahrrad oder fast zehnmal so billig wie der Tchibo-Elektroroller. Das Fahrtenheft beinhaltet sechs Einzeltickets für die zweite Klasse. Den ganzen Artikel lesen »

Die Deutsche Bahn zeigt ein Herz für Kurzfahrer. Bahnreisende, die eine Strecke bis 250 Kilometer fahren möchten, sollten sich das neue Dauer-Spezial-Angebot anschauen. Ab dem 1. Mai gibt es zehn Euro geschenkt. Den ganzen Artikel lesen »

Bahnkunden dürfen sich freuen! Neben Unterhosen und Kaffeebohnen liegen womöglich bald wieder Bahntickets in den Regalen herum. Laut Bild.de kostet das Tchibo „Bahn-Ticket-Paket“ 160 Euro. Angeblich enthält das Tchibo-Paket sechs einfache Bahnfahrten… Den ganzen Artikel lesen »

Hatten wir gestern schon wieder den ersten April oder hat die Post das Briefporto gestrichen? Auf jeden Fall lag doch tatsächlich ein nicht abgestempelter Brief im Kasten! Und nun? Darf man diese Briefmarke noch einmal verschicken? Vielleicht ist sie ja doch irgendwie gekennzeichnet und ich sehe es nicht. Bei der Post ist ja viel möglich… Den ganzen Artikel lesen »

In welchen Hotels geht die Post ab? Wo feiert es sich am besten? Trivago.de, ein Hotelpreisvergleich, hat jetzt die Top Hotels in den angesagtesten Party Städten zusammengesellt. Wer also genug Kleingeld hat, der sollte die Koffer packen und im Londoner Anduz-Hotel einchecken. Bei dem Hotel handelt es sich um die neue Luxusmarke der Hyatt Gruppe. Laut Lastminute.com liegen die Preise in der ersten Maiwoche bei maximal 260 Euro. Den ganzen Artikel lesen »

Die gesamten Kaupthing Edge Einlagen in Deutschland werden zurückgezahlt, heißt es heute auf der Internetseite der Kauphting Bank mit der treffenden Überschrift „Letzte Nachrichten“… Den ganzen Artikel lesen »

Der Wahlkampf 2009 hat nicht nur bei den großen und kleinen Parteien begonnen. Jetzt hat auch der Bundesverband der Verbraucherzentralen ein politisches Konzept für den “Bundestagswahlkampf 2009″ vorgelegt. Mit diesem Zehn-Punkte-Programm sollen Verbraucher und Wirtschaft gleichermaßen gestärkt werden! Den ganzen Artikel lesen »

Tchibo verkauft schon wieder ein Mittel zur Fortbewegung. Nachdem das Hollandfahrrad bei Tchibo bereits am ersten Tag vergriffen war, folgt jetzt der Tchibo-Roller für läppische 1.660 Euro. Wir dürfen gespannt sein, ob der Roller genauso schnell vergriffen ist, wie das 160-Euro teure Hollandrad. Den ganzen Artikel lesen »

Sind Sie Fußballfan und kennen Andreas Ottl? Dann wissen Sie auch, wie der FC-Bayern-Profi derzeit gegen den Ball tritt? Und Sie möchten, dass Ihr Kind genauso spielt? Lieber nicht, sage ich da als Werder-Fan! Falls Sie es doch wollen, dann sollten Sie dafür 479 Euro übrig haben. Den ganzen Artikel lesen »

Marketingprofis sind von Natur aus kreativ! Sie entwickeln komische Begriffe, die einprägsam sind. Selbstverständlich gilt das auch für die Finanzbranche. Und so gibt es derzeit mehrere Mäusekonten im Angebot. Wir haben uns drei Mäusekonten näher angeschaut und nach Käse gesucht. Den ganzen Artikel lesen »

Vorneweg: Die Abwrackprämie für Fahrräder gibt es nicht. Man muss also sein altes Fahrrad nicht bei Tchibo abgeben. Der Kaffeeröster, der schon längst mehr als nur ein Bohnenverkäufer ist, bietet seinen Kunden ab dem 15. April 2009 ein Holland-Rad für lediglich 160 Euro an!!! Wie kann das sein? Den ganzen Artikel lesen »

Und wieder purzeln die Zinsen fürs Tagesgeld. Eigentlich keine Nachricht wert, wäre da nicht die hoffnungsvolle Meldung der Credit Europe Bank, die sich scheinbar gegen den Trend wendet: „Credit Europe Bank belohnt Bestandskunden“, heißt es in der Überschrift. Den ganzen Artikel lesen »

Clevere Autofahrer tanken montags! Am ersten Werktag sind nämlich die Spritpreise am niedrigsten! Das ist keine dumme Behauptung, sondern das Ergebnis einer Untersuchung des ADAC. Der Automobilklub hat jetzt einen Wochentagsvergleich von Kraftstoffpreisen vorgelegt. Ausgewertet wurden die Spritpreise des letzten Jahres. Den ganzen Artikel lesen »

Mehr als drei Monate gibt es ihn schon – 100 Tage genau – und die Versicherten wissen viel zu wenig über den Gesundheitsfonds. Das hat jetzt die BIG Direktkrankenkasse in einer repräsentativen Umfrage festgestellt. Den ganzen Artikel lesen »

Ab dem 11. April müssen Verbraucher beim Einkauf noch stärker aufpassen. Denn ab diesem Tag könnte ein neues Schreckgespenst umgehen. Sein Name: Verpackungs-Chaos… Denn im Zuge der europäischen Harmonisierung fallen etliche Verpackungsvorschriften für Lebensmittel weg. Den ganzen Artikel lesen »

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten! Deshalb vorne weg: Mir gefällt die Gedenkmünze zur IAAF Leichtathletik-WM überhaupt nicht! Das hat verschiedene Gründe. Erstens: Wo sind die Augen der Sportlerin? Muss der Speer wirklich die Augen der Sportlerin verdecken? Was hat das zu bedeuten? Soll man die Augen nicht sehen, weil sie vermutlich gedopt hat? Und Zweitens: Sieht der Bauch einer Sportlerin wirklich so komisch aus? Nein – mit dieser Münze kann ich mich nicht anfreunden. Den ganzen Artikel lesen »

„Payback-Kärtchen dabei?“ Erst gestern wieder hat es mich erwischt. Oft spiele ich mit dem Gedanken, schon im Voraus ein „NEIN!“ rauszubrüllen. Aber sie können ja nichts dafür. Die netten Kassiererinnen. Sie müssen ja fragen. Ich habe mein „Nein!“ wahrscheinlich schon auf der Stirn stehen, aber es nützt nichts. Die Kärtchen- Frage muss raus. Und manche Leute hören sie wohl auch gerne. Denn so können sie schließlich bares Geld sparen. Beziehungsweise tolle Prämien mitnehmen….

Den ganzen Artikel lesen »

Nein, ich bin kein großer Handy-Fan! Besonders nervig finde ich die schrillen Klingeltöne, die manche mobile Telefone von sich geben. Da kräht der Hahn oder der Hund bellt. So etwas mag ja lustig sein, aber in manchen Situationen ist es einfach nur störend. Diese Meinung vertreten anscheinend auch immer mehr Handybesitzer, denn die Zahl der Downloads ist stark zurückgegangen.

Den ganzen Artikel lesen »

„Über Geld spricht man nicht“ heißt bekanntlich eine alte Redensweise. Sie trifft aber auch heute noch den Punkt. Laut einer aktuellen Forsa-Studie redet nur jeder 25ste mit seinen Freunden und Kollegen über seine Finanzen. Die Studie, im Auftrag der comdirect bank, offenbart aber weitaus traurigere Erkenntnisse. So ist die Bedeutung von den Begriffen Rezession (29 Prozent) und Inflation (26 Prozent) vielen Deutschen unbekannt…

Den ganzen Artikel lesen »

Jetzt erwischt es auch die Kunden der Deutschen Kreditbank. Die DKB reagiert auf die Zinssenkung der Europäischen Zentralbank und passt ihre Zinsen an. Statt 3,8 Prozent erhalten DKB-Cashkunden noch 2,55 Prozent. Der neue Zins gilt ab dem 1. April 2009. Den ganzen Artikel lesen »

Passend zur neuen Fahrradsaison hat der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club sein neues Übernachtungsverzeichnis Bett & Bike vorgestellt. Neben fahrradfreundlichen Hotels und Pensionen sind Jugendherbergen und Campingplätze im Verzeichnis vertreten. Den ganzen Artikel lesen »

Auch oder gerade besonders in Krisenzeiten ist es wichtig, Zeichen zu setzen, Optimismus zu verbreiten und dabei an Andere zu denken. Ein vorbildliches Beispiel dieser Einstellung dazu liefert leider keine Bank oder Industriebetrieb sondern ausgerechnet ein Fußballverein. Den ganzen Artikel lesen »

Die Leitzinssenkung der Europäischen Zentralbank auf 1,5 Prozent wirkt sich immer mehr auf Tagesgeldanleger aus. Heute senkte die norisbank die Zinsen für ihr Top3-Zinskonto von 3,0 Prozent auf 2,6 Prozent. Ob die Deutsche Bank-Tochter mit dem neuen Angebot Kunden gewinnen kann? Abwarten. Bis dato bieten andere Banken einen weitaus höheren Zins. Ein paar Beispiele gefällig? Den ganzen Artikel lesen »

Der Heidelberger Künstler „Kalle“ hat für sich eine neue Spar-Möglichkeit entdeckt: Briefmarken selber malen. Und anscheinend hat er damit Erfolg. Nach eigener Aussage haben von 80 selbst-frankierten Briefen 77 ihr Ziel erreicht. Den ganzen Artikel lesen »

Uli Hoeneß, ein nicht ganz unbekannter Fußballmanager aus dem schönen Bayern, wünscht sich in einem Interview mit der Wirtschaftswoche, dass alle Fernsehzuschauer in Deutschland zwei Euro pro Monat für den Fußball bezahlen. In Zeiten der weltweiten Finanzkrise ist das doch mal eine interessante Aussage! Den ganzen Artikel lesen »

Ja,  früher war alles anders und vor allem besser: Das Essen, die Musik, die Arbeit, das Geld und auch die Menschen. Aber vor allem die ganz Jungen.  Die jungen Erwachsenen, die sind ja sowas von verdreht und verzogen.  Die wollen nicht mal mehr ihren Schmuck beim Juwelier kaufen. Also wirklich…

Den ganzen Artikel lesen »

Es geht abwärts mit den Festgeldzinsen. Nachdem die EZB in der letzten Woche ihren Leitzins auf 1,5 Prozent festsetzte, folgte jetzt die Süd-West-Kreditbank, SWK, mit einer Zinssenkung. Bisher gehört die Bank aus Bingen zu den Topanbietern am Markt. So winkten dem Kunden für eine zwölfmonatige Festgeldanlage bis dato immerhin 4,65 Prozent. Ein Spitzenwert im Vergleich zu vielen anderen Banken! Das ist aber Vergangenheit. Den ganzen Artikel lesen »

(Linktipp Warum mehr zahlen? Billigflüge sind immer noch „in“ und sparen viel Geld für die Urlaubskasse. )

Das derzeitige Wetter geht einem ganz schön auf den Geist. Ob hier in Berlin oder sonstwo in der Republik. Die Aussichten sind, ob wirtschaftlich oder wetterlich, alles andere als rosig! Den ganzen Artikel lesen »

Erinnern Sie sich noch an den 3.Juli 2008? Ok, so wichtig war der Tag nicht. Aber immerhin: Die Europäische Zentralbank erhöhte damals ihren Leitzins von 4,00 Prozent auf 4,25 Prozent. Und wo steht der EZB-Leitzins heute? Bei nur noch 1,50 Prozent! Viel tiefer kann der Leitzins nicht mehr sinken. Deshalb unsere Frage an die GELD kompakt Leserinnen und Leser:
Den ganzen Artikel lesen »

Zu diesem doch überraschenden Ergebnis kommt jetzt eine neue Umfrage… Die comdirect Bank hatte das Meinungsforschungsinstitut Forsa beauftragt eine repräsentative Umfrage durchzuführen. Und tatsächlich: Frauen schätzen sich sparsamer ein als Männer… Den ganzen Artikel lesen »

Die Abzockmethoden im Internet werden immer dreister. Jetzt haben sich zahlreiche verunsicherte Verbraucher bei der Berliner Verbraucherzentrale gemeldet. Sie bekamen Rechnungen für eine Mitgliedschaft auf den Internetseiten „fabriken.de“ und „rezepte-ideen.de“. Den ganzen Artikel lesen »

Liebe (zukünftige) Häuslebauer, eine Frage: Was ist der Stoff, aus dem euer Traumhaus gemacht ist? Ziegel, Beton, Holz oder doch lieber Stroh?

Was ihr sicherlich noch nicht wusstet: Wenn es nach dem Energiebedarf geht, den ein Gebäude aufweisen sollte, so ist dieser wesentlich niedriger, wenn man ein Holzhaus neu baut, statt ein altes Haus – aus Ziegel oder Beton – zu sanieren. Den ganzen Artikel lesen »

Oktober, November, Dezember, Januar, Februar, März… Kaupthing-Anleger in Deutschland müssen sich weiterhin gedulden. Seit dem 9. Oktober 2008 kommen die Tagesgeld- und Festgeldanleger der verstaatlichten isländischen Bank nicht an ihre Konten. Auch die Bemühungen der Bundesregierung um eine Lösung mit den Isländern haben nichts gebracht. Den ganzen Artikel lesen »

Waren Sie schon einmal in Rom? Nein? Dann wird es aber höchste Zeit. Haben Sie am 27. Mai 2009 noch nichts vor? Gut! An diesem Abend treten die zwei besten Fußballmannschaften im Finale der UEFA Champions League gegeneinander an. Den ganzen Artikel lesen »

Liebe Millionäre und solche, die es werden wollen, ihr müsst jetzt ganz tapfer sein: Die Isle of Man könnte seinen „Status“ als Steueroase verlieren. Ich weiß, es ist bitter, aber die Bundesregierung unter Federführung des Bundesministeriums für Finanzen und die Insel in der irischen See haben ein Abkommen über den Auskunftsaustausch in Steuersachen sowie über die Besteuerung der Gewinne aus dem Betrieb von Schiffen im internationalen Verkehr unterzeichnet. Den ganzen Artikel lesen »

Alter Schwede! Welch ein Tagesgeldangebot! 1,25 Prozent Zinsen für Tagesgeld! Dieses extrem niedrige Zinsangebot gibt es jetzt tatsächlich. Bei der SEB Bank. Sie wissen schon, die Bank mit dem Slogan „Mach´s wie die Schweden!“ – Sind damit die anderen Banken gemeint? Sollen sie auch ihre Zinsen senken? Den ganzen Artikel lesen »

Männer sind eben anders als Frauen – auch in Sachen Freundschaft. OK, Zusammenhalt und Treue sind wichtig, aber eben nicht alles. Männer sollten ihren besten Freunden auch in Notlagen zur Seite stehen, auch in finanziellen. Den ganzen Artikel lesen »

Die fünfte Jahreszeit, Karneval, Fasching – wie auch immer – steht vor der Tür. Auch viele PR-Abteilungen der Versicherungen springen mit auf den Karnevalszug: Da werden wie jedes Jahr Tipps gegeben, wie man sicher durch die Bars, Partys und Umzüge kommt. Und die deutsche internet versicherung bietet den Narren wieder einen Zuschuss zu den Fahrtkosten – aber nur wenn sie vernünftig sind…

Den ganzen Artikel lesen »

Neues vom Kaffeeröster! Tchibo-Kunden können nicht nur Kaffee-Bohnen einkaufen, sie dürfen auch Geld anlegen. Seit dem 17. Februar 2009 kann man sein Erspartes auf das Tagesgeldkonto der comdirect bank, einem langjährigen Tchibo-Partner, anlegen. Aber hält der Zins auch, was er verspricht? GELD kompakt hat sich das neue Tchibo-Produkt, das neben Pullover, Schmuck und Kaffeebohnen in den Regalen liegt, einmal genauer angeschaut. Den ganzen Artikel lesen »

Kennen Sie Dirk Nowitzki? Den weltbekannten deutschen Basketballspieler aus der US-Profiliga NBA? Dann kennen Sie sicherlich auch die ING-DiBa. Der Spitzensportler wirbt nämlich in unzähligen Werbespots für die Direktbank. Was hat das aber mit den Festgeldkonditionen der ING-DiBa zu tun?
Den ganzen Artikel lesen »

Passend zur Karnevalszeit fordert der Auto Club Europa, kurz ACE, mehr rote Clownnasen auf den Straßen. Ist der Autoklub etwa in den Verkauf von roten Nasen eingestiegen? Wie kommt man auf eine solche (Schnaps-)Idee? Den ganzen Artikel lesen »

Jetzt ist es raus! Jeder fünfte GELD kompakt-User lässt sich viel Zeit mit der Abgabe der Steuererklärung. Laut unserer User-Umfrage warten fast 20 Prozent auf den Juni, Juli, August… Warum? Ist es die Angst vor dem Mantelbogen, der Anlage N oder den Werbungskosten? Man kann es kaum nachvollziehen. Ok. Es gibt sicherlich etwas Aufregenderes als das Ausfüllen einer Steuererklärung. Aber gemacht ist gemacht. Den ganzen Artikel lesen »

Bloggen bei GELD kompakt Hellseher? Zum Tagesgeldangebot der norisbank schrieb Torsten Elsner Anfang des Jahres: “Mal sehen, wann es die nächste Änderung gibt; mein Tipp: Ein neuer Aktionszins ab Anfang Februar.” Aus verlässlichen Kreisen erfuhren wir, dass die norisbank ab morgen die Zinsen für ihr Top3-Zinskonto, so der Name des norisbank-Tagesgeldkontos, mit nur noch 3,15 Prozent Zinsen anbietet. Den ganzen Artikel lesen »

Nach dem Start ihrer Direktbankmarke in den Niederlanden wagt die NIBC Bank den Schritt nach Deutschland. Und das mit einem hohen Zinsangebot: 5,0 Prozent Zinsen für Tagesgeld und bis zu 5,5 Prozent für Festgeld! Den ganzen Artikel lesen »

Was machen Sie mit 35 Millionen Euro? Das wollte der größte deutsche Geld-Blog GELD kompakt von seinen Lesern wissen. Und jetzt ist der Lotto-Jackpot geknackt. Zwei glückliche Gewinner dürfen sich die 35 Millionen Euro teilen. Ob ein GELD kompakt-Leser darunter ist? Wir wissen es nicht. Wir wissen nur: Den ganzen Artikel lesen »

Umweltprämie plus Bye-Bye-Bonus! Skoda zahlt neuerdings einen Bonus in Höhe von maximal 1.785 Euro. Dazu muss der Kunde sein altes Auto verschrotten und einen Fabia, Roomster oder Octavia Tour aus dem Hause Skoda kaufen. Aber das ist noch nicht alles. Skoda-Kunden erhalten zudem einen achtprozentigen Abschlag vom Listenpreis. Das Auto gibt es dann wohl fast geschenkt… Den ganzen Artikel lesen »

Eigentlich wollte Bundesfinanzminister Peer Steinbrück dieses Jahr nicht mehr so viele neue Schulden machen. Eigentlich. Schließlich sitzen wir ja schon auf einem 1,5 Billionen Euro hohen Schuldenberg. Dann hat aber die Finanzkrise dem Minister gewaltig einen Strich durch die Rechnung gemacht. Und auch der Bund der Steuerzahler hat jetzt nochmal neu gerechnet und stellte prompt seine Schuldenuhr um. Den ganzen Artikel lesen »

Es gibt sie noch! Die guten Nachrichten dieser Welt. Heute kam sie via Mail von der Postbank. Das Bonner Unternehmen nutzt neuerdings Öko-Strom in den Großstandorten!  Alle Weltverbesserer dürfen sich heute freuen! Deutsche Postbank AG spart durch die Umstellung auf Ökostrom jährlich rund 10.000 Tonnen CO2! 10.000 Tonnen Kohlendioxid, ein nicht gerade kleiner grüner Beitrag für eine bessere Welt… Den ganzen Artikel lesen »

Ja, es gibt sie noch! Die wirklich wichtigen Beschlüsse des Bundeskabinetts. Am 21. Januar 2009 war es soweit: Die Bundesregierung zeigt ein Herz für Bremen! Nicht für Werder Bremen, sondern für den Roland und das Rathaus. Beide Sehenswürdigkeiten der Hansestadt kommen auf die 2-Euro-Gedenkmünze. Als Werder-Bremen-Fan bin ich ein wenig enttäuscht. Den ganzen Artikel lesen »

Die Topzins-Anlage kennen treue GELD kompakt-Leser bereits. Die Commerzbank hatte sie schon öfters im Angebot. Von vier oder fünf Prozent Zinsen kann der Anleger nur noch träumen. Zur Erinnerung: Ende Juni 2008 lag der Topzins noch bei 5,2 Prozent. Aber das ist Schnee, oder besser, sind die Zinsen von vorgestern. Heute liegt der Leitzins der Europäischen Zentralbank ja bekanntlich nur noch bei 2,00 Prozent… Den ganzen Artikel lesen »

Ja, es gibt sie noch! Die wirklich wichtigen Beschlüsse des Bundeskabinetts. Am 21. Januar 2009 war es soweit: Die Bundesregierung zeigt ein Herz für Bremen! Nicht für Werder Bremen, sondern für den Roland und das Rathaus. Beide Sehenswürdigkeiten der Hansestadt kommen auf die 2-Euro-Gedenkmünze. Als Werder-Bremen-Fan bin ich ein wenig enttäuscht.
Das Weser-Stadion wäre ein viel schöneres Motiv gewesen, auch das typische W, das Markenzeichen von Werder, sähe mit Sicherheit nicht so schlecht aus. Aber ich will nicht meckern. Obwohl, die berühmten Bremer Stadtmusikanten sind schöner als ein Rathaus! Sei es drum. Jetzt kann man es nicht mehr ändern. Das Bundeskabinett hat sich für den Entwurf des Berliners Bodo Broschat entschieden.

Wichtiger ist ja auch: Die Bremer bekommen noch vor den Bayern ihre 2-Euro-Gedenkmünze. Die Bayern sind erst 2012 dran. Auch das entschied das Bundeskabinett. Das Schloss Neuschwanstein landet dann auf der 2-Euro-Münze. Warum eigentlich nicht Jürgen Klinsmann? Egal.

Und noch etwas entschied das Kabinett: Den Kölner Dom gibt es ab 2011 auf der NRW- Gedenkmünze. Als ehemaliger Kölner freut man sich wenigstens darüber:). Besonders wegen der Menschen in der Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen. Aber nun gut.

Weitere GELD kompakt-Artikel zum Thema:

Hier die Liste der Bundesländer-Gedenkmünzen und ihre Motive:

  • 2006: Schleswig Holstein – Holstentor
  • 2007: Mecklenburg Vorpommern – Schweriner Schloss
  • 2008: Hamburg – Michaeliskirche
  • 2009: Saarland – Ludwigskirche
  • 2010: Bremen – Rathaus und Roland
  • 2011: Nordrhein-Westfalen – Kölner Dom
  • 2012: Bayern – Schloss Neuschwanstein




Bilderquelle: Bundesministerium der Finanzen

Empfehlenswerte Internetseiten:

Kennen Sie TelDaFax? Nein, kein Problem: Die Aktiengesellschaft aus Troisdorf bei Köln bietet Verbrauchern Produkte aus den Bereichen Telekommunikation, Energie und Touristik an. Ab heute können Neu- und Bestandskunden von TelDaFax auch eine MasterCard Gold gebührenfrei nutzen. Ist das nicht toll? Oder besser: Wenn das mal keine clevere Kundenbindungs-Maßnahme ist! Den ganzen Artikel lesen »

Die öffentlichen Haushalte gaben im Jahr 2006 durchschnittlich 4.900 Euro für die Ausbildung einer Schülerin beziehungsweise eines Schülers an öffentlichen Schulen aus. Knapp 5.000 Euro kostet es also pro Jahr einem Erstklässler lesen, schreiben und rechnen beizubringen. Und der Trend geht nach oben, denn im Jahr davor waren es nach Meldung des Statistischen Bundesamtes noch 200 Euro weniger. Den ganzen Artikel lesen »

Park and Ride entlastet die Innenstädte, keine Frage. Aber um wie viel belastet eine Gebühr für einen solchen Parplatz das Portmonee eines Autofahrers? In Zusammenarbeit mit anderen europäischen Autoclubs hat der ADAC im Rahmen von EuroTest jetzt eine Studie durchgeführt. Und siehe da: Den ganzen Artikel lesen »

Also doch: Jetzt fährt auch eine Autobank ihre Tagesgeld- und Festgeldzinsen herunter. Nachdem bereits etliche Banken ihre Zinsen herabstuften, tritt nun die Mercedes-Benz-Bank auf die Zinsbremse. Die Autobank mit dem Stern senkt ihr Zinsangebot um bis zu 1,2 Prozent. Diese Mercedes-Benz-Vollbremsung bekommen kurzfristige Festgeldanleger zu spüren, die über einen dreimonatigen Anlagezeitraum Geld anlegen möchten. Die neuen Zinsen für Tages- und Festgeldprodukte haben einen unterschiedlichen Stichtag. Für Festgeldanleger gelten sie ab dem 23. Januar 2009. Tagesgeldanleger können noch ein wenig beruhigt sein… Den neuen Tagesgeldzins spüren sie erst ab dem 16. Februar 2009…

Den ganzen Artikel lesen »

Tagesgeld hin, Tagesgeld her. Viele Banken, wie Credit Europe Bank oder GE Money Bank, haben ihre Zinsen in letzter Zeit gesenkt. Ein Grund: Die EZB hatte in letzter Zeit mehrfach ihren Leitzins gesenkt. Derzeit, mit weiterhin fallender Tendenz, beträgt er noch 2,00 Prozent. Den ganzen Artikel lesen »

Sparen und Gutes tun! Das gehört zusammen! Für Postbankkunden stimmt diese Aussage… Gestern hat die Bank eine neue Werbekampagne für das Sparprodukt Gewinn-Sparen gestartet. Nach dem Postbank-Motto “Sie sparen, wir spenden” stellt die Postbank für jeden Euro, der den Sparern am Jahresende als Gewinn-Bonus gutgeschrieben wird, zusätzlich einen Cent als Spende zur Verfügung, so die zuständige Werbeagentur BBDO in ihrer Mitteilung an die Presse. Den ganzen Artikel lesen »

„Haben Sie eine HappyDigits-Karte?“ – Das wird man in vielen Läden beim Einkauf gefragt. Auch wenn meine Antwort immer „Nein“ lautet, ist HappyDigits doch eines der größten Bonusprogramme in Deutschland. Und es wird in Zukunft nur noch der Karstadt Warenhaus GmbH gehören. Den ganzen Artikel lesen »

Nach DeutschlandCard, Payback, HappyDigits kommt jetzt noch eine neue Bonuskarte. Mit der Az-Card, eigentlich heißt sie ja Allianz Bonus-Card, können wir Verbraucher auch richtig sparen…. Den ganzen Artikel lesen »

Die GE Money Bank hat sich von den 5,5 Prozent Zinsen für Tagesgelder verabschiedet. Mit ihrem 5,0 Prozent-Angebot gehört die Bank, die Mitglied im Einlagensicherungsfonds deutscher Banken ist, aber immer noch zu den besten Anbietern am Tagesgeldmarkt. Den 5,0 Prozent Zins garantiert die Bank ihren Onlinekunden nur bis zum 31. März 2009. Den ganzen Artikel lesen »

Die netbank wird netter. Sie erhöht den Aktions-Tagesgeld-Zins! Ab dem 15. Januar 2009 dürfen sich Neukunden über 4,5 Prozent Zinsen freuen. Bisher gab es für das netbank giroLoyal, das kostenlose Girokonto inklusive Tagesgeldkonto, nur 4,0 Prozent Zinsen. Den ganzen Artikel lesen »

Das Börsenjahr 2008 war ja bekanntlich kein gutes Jahr für Aktieninhaber. Dafür konnten sich Sparer, die ihr Geld in Anleihen anlegten umso mehr über hohe Renditen freuen. Den ganzen Artikel lesen »

Nur wenige Wochen durften sich die Kunden der norisbank über einen Zinssatz fürs Tagesgeld von 4,75 Prozent freuen. Dieser wurde am 17. November letzten Jahres als „Dankeschön“ ins Leben gerufen, als die Bank vom Fernsehsender n-tv zur besten Tagesgeldbank 2008 gekürt wurde. Ab heute heißt es aber: Genug der großen Zinsen Den ganzen Artikel lesen »

Es war einmal: Sie haben 500.000 Euro und möchten es über einen Zeitraum von zwölf Monaten fest anlegen. Ein Werbespot einer großen deutschen Bank verspricht Ihnen riesige Festgeldzinsen. Sie rechnen sich Ihren Profit aus.  „Super, da sind ja die letztjährigen Verluste meiner Aktienfonds wieder raus“, jubeln Sie. Am besten man legt gleich die ganze halbe Million Euro bei dieser Bank fest an. Bei diesem fantastischen Festgeldangebot. Stop! Den ganzen Artikel lesen »

Alles wird teurer? Von wegen! Telefonieren wird immer günstiger. Das belegen die aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes. Um stolze 3,3 Prozent fiel im vergangenen Jahr der Preisindex für Telekommunikationsdienstleistungen. Während in der Sparte Festnetz/Internet die Preise um 3,4 Prozent sanken, lag der Rückgang im Mobilfunk-Sektor nur bei 2,3 Prozent. Den ganzen Artikel lesen »

Wollen Sie mit dem Schlitten ins neue Jahr rutschen? Sie können sich aber nicht für ein Skigebiet entscheiden? In diesem Winter soll es nicht schon wieder Österreich sein? Dann ist Tschechien vielleicht genau das Richtige für Sie! Dort ist der Euro etwas wert! Laut Bankenverband liegt Ihr Kaufkraftvorteil dort bei 13 Prozent. Den ganzen Artikel lesen »

Die Lufthansa meint es gut mit ihren Fluggästen. Ab dem 16. Dezember sparen Kunden der Kranich-Fluglinie bares Geld. Stolze drei Euro verbleiben in der Geldbörse des Passagiers, wenn er einen innerdeutschen oder grenzüberschreitenden Flug in Europa bucht. Der Treibstoffzuschlag kostet trotzdem noch 21 Euro… Den ganzen Artikel lesen »

Am Heiligabend trinken die meisten Deutschen einen edlen Tropfen. Laut der repräsentativen forsa-Umfrage im Auftrag von EDEKA stoßen rund drei von fünf Bundesbürgern mit einem Glas Wein an. Gegen alkoholische Getränke spricht sich rund ein Drittel der Befragten aus. Bierflaschen bleiben wo sie sind, in der Kiste. Nur zwölf Prozent trinken den Gerstensaft zum Weihnachtsmenü. Den ganzen Artikel lesen »

Sehr geehrte Frau Merkel,

im nächsten Jahr werde ich mir bestimmt kein Auto kaufen. In Berlin benötige ich sowieso kein Auto. Das wissen Sie doch! Sie fliegen doch eher mit dem Hubschrauber oder fahren in der Kolonne durch die Stadt. Mit der U- und S-Bahn kämen auch sie überall hin, Tag und Nacht. Und mit meinem Fahrrad bin ich super schnell am Ziel. Den ganzen Artikel lesen »

Haben Sie die Heizung immer auf Fünf stehen, damit es so richtig schön warm ist, wenn man von der Arbeit oder der Uni nach Hause kommt? Ja? Dann haben Sie wohl zu viel Geld und wollen gar keine Heizkosten sparen. Wenn Sie trotzdem ein wenig Geld sparen möchten, sollten Sie die folgenden neun Ratschläge der dena beherzigen. Und übrigens: Vielleicht meckern Sie dann im nächsten Jahr auch nicht über die hohe Nebenkostenabrechnung 🙂

Hier die neun dena-Tipps zum richtigen Heizen: Den ganzen Artikel lesen »

20 Millionen Berufspendler in Deutschland können laut HURRA schreien! Denn heute hat das Bundesverfassungsgericht die weitgehende Abschaffung der Pendlerpauschale für verfassungswidrig erklärt. Damit gilt wieder die alte Rechtslage von 2006: Fahrtkosten zur Arbeit sind ab dem ersten Kilometer mit 30 Cent pro Kilometer von der Steuer absetzbar. Den ganzen Artikel lesen »

Weihnachtszeit ist Spendenzeit. Derzeit rufen sämtliche Wohlfahrtsverbände zu Spenden für Kinder, Katastrophen und vieles mehr auf. Viele Deutsche bekommen ein schlechtes Gewissen und öffnen bereitwillig die Geldbörse. Keine Angst – ich will hier nicht den Miesepeter spielen. Spenden sind zwingend notwendig und ohne Zweifel sehr hilfreich. Den ganzen Artikel lesen »

Haben Sie auch noch keine Weihnachtsgeschenke gekauft? Macht nichts! Wir haben ja noch ein wenig Zeit… Wer nicht durch die vollgestopften Einkaufspassagen gedrückt werden will findet sicherlich im Internet auch etwas Schönes… eBay, amazon und Co. machen es möglich. Den ganzen Artikel lesen »

In Berlin ist die Feinstaubplakette seit dem 1. Januar 2008 Plicht! Ein Grund für GELD kompakt nochmals bei der Berliner Polizei nachzufragen. Wie viel Autofahrer hat man denn bisher erwischt? Genau 25388 Fälle bearbeitete die Bußgeldstelle bis Ende November. Auffällig dabei: Auch in den Monaten Oktober und November lagen die Knöllchen über der 1000er-Marke. Das ist schon ein wenig erstaunlich. Den ganzen Artikel lesen »

Erinnern Sie sich noch an die gute alte D-Mark? Selbstverständlich, dürfte die Antwort lauten. Schließlich haben wir die Euro-Münzen und -Scheine erst seit 2002 im Geldbeutel. Ganz verschwunden ist die D-Mark aber noch lange nicht. So waren Ende November 2008 noch circa 13,86 Milliarden D-Mark im Umlauf. Diese Zahl teilte uns die Bundesbank auf Anfrage mit. Zur Wiederholung: Über 13,86 Milliarden D-Mark! Fragt sich nur, wo das ganze Geld steckt? Den ganzen Artikel lesen »

Nein, nein, nein. Der Titel „Rundum-Schutz für Ihr bestes Stück“ ist nicht von GELD kompakt. Vielmehr stammt er aus einer Pressemitteilung des Versicherungsdienstleisters für Zusatzversicherungen, der assona GmbH. Wir können Sie allerdings beruhigen: Es geht nicht um Ihr bestes Stück… Viel mehr geht es um ihr Handy, Laptop, Kamera und noch vieles mehr. Die assona bietet nämlich Ihre Schutzbriefe jetzt auch online an! Den ganzen Artikel lesen »

Sie kommt! Ja genau sie! Die Abgeltungsteuer kommt endlich. Nur noch wenige Tage…. Gefühlte hundert Jahre liefert sie jetzt schon den Medien, Bankern und Politikern Gesprächsstoff. Am 1. Januar 2009 ist es so weit. Dann startet die neue Steuer… Was hat das mit 60.000 Euro zu tun? Den ganzen Artikel lesen »

Wollen Sie Bargeld abheben? Dann kaufen Sie doch im Penny- oder REWE-Markt ein. In mehr als 4.500 Märkten der REWE Group kann der Kunde nicht nur mit seiner EC-Karte bezahlen, sie oder er darf jetzt auch gleich Bargeld mitnehmen… Bis zu 200 Euro zahlt die nette Kassiererin aus. Den ganzen Artikel lesen »

Was haben Lego und FC Bayern gemeinsam? Aufmerksame Geld kompakt Leser wissen natürlich: Beide kooperieren mit der HypoVereinsbank. Bereits seit fünf Jahren besteht die erfolgreiche Partnerschaft zwischen dem Geldinstitut und dem Fußballclub. Mit Lego kooperiert die Bank seit diesem Jahr. Den ganzen Artikel lesen »

Die comdirect bank hat ihre Zinsen gesenkt: Neukunden erhalten beim Tagesgeld PLUS 4,50 Prozent Zinsen statt 5,00 Prozent. Zur Erinnerung: Bereits Anfang November hatte die Europäische Zentralbank ihren Leitzins um 0,5 Prozent gesenkt. Damals reagierte die norisbank unmittelbar und senkte ihre Zinsen für das Top3-Zinskonto. Bei der comdirect bank hat es jetzt ein wenig länger gedauert. Den ganzen Artikel lesen »

Weihnachten steht sprichwörtlich vor der Tür. Die kleinen Türchen des Adventskalenders öffnen sich schon. Der Countdown für den Geschenkeeinkauf läuft… Was soll man in diesem Jahr verschenken? Haben die Liebsten nicht schon alles? Den ganzen Artikel lesen »

Taxifahren ist nicht gleich Taxifahren. Jeder von uns hat sicherlich schon die ein oder andere seltsame Erfahrung im Taxi hinter sich. Der Allgemeine deutsche Automobilclub (ADAC) hat jetzt die Taxifahrten in zehn Städten näher unter die Lupe genommen. Geprüft wurden der Fahrer, das Fahrzeug, die Routentreue und selbstverständlich auch der Tarif. Insgesamt 200 Taxifahrten unternahmen die Tester. Mit dem Resultat: Das deutsche Taxigewebe ist besser als sein Ruf, so der ADAC. Den ganzen Artikel lesen »

Am kommenden 4. Dezember ist Barbara-Tag. In Berlin sollten sich mindestens 500 Barbaras treffen! Und zwar gleichzeitig auf dem WeihnachtsZauber am Gendarmenmarkt. Das ist kein Witz! Schließlich geht es um 10.000 Euro. Den ganzen Artikel lesen »

Sparen, sparen und nochmals sparen. Frankreich ist zwar Weltmeister in dieser Disziplin, aber Deutschland ist mit einer Sparquote von rund elf Prozent immerhin Vizeweltmeister. Dass viele Menschen in diesen Zeiten ihr Geld an die Seite legen, wundert mich nicht. Den ganzen Artikel lesen »

Eine ganz persönliche Frage: Rauchen Sie? Ich nicht! Bevor Sie bitte im Kommentarfeld meine Frage beantworten, sollten Sie diesen Blogbeitrag zu Ende lesen. Das Statistische Bundesamt hat heute ihre Zahl der Woche präsentiert: 18,5 Milliarden Euro! Bund und Länder haben diese riesige Summe 2007 für Genussmitteln wie Tabak, Kaffee, Bier und Co eingenommen. Raucher dürfte bei der genaueren Betrachtung der Zahlen der Kopf glühen. Sie zahlen mit Abstand am meisten Steuern für ihren Genuss. Den ganzen Artikel lesen »

Ja, wir sind schlecht in der Schule, und bei den PISA Studien schneiden wir ja bekanntermaßen auch nicht so gut ab. Da ist es gar nicht verwunderlich, dass wir uns auch bei den Preisen des täglichen Bedarfs nicht besonders gut auskennen – oder? Eine Studie hat dies bestätigt – nur die Amerikaner haben schlechter abgeschnitten als die Deutschen. Den ganzen Artikel lesen »

Nach den neusten Zahlen des Statistischen Bundesamtes sammelten die Verbraucher im letzten Jahr sage und schreibe 37,4 Millionen Tonnen Müll. Umgerechnet sind es 454 Kilogramm pro Einwohner. Positiv bei dieser erschreckend hohen Zahl: Im Vergleich zu 2006 blieb sie konstant. Müll ist aber längst nicht Müll. Den ganzen Artikel lesen »

Das Edelmetall Gold erlebt zurzeit eine regelrechte Renaissance. In den letzten Jahren schnellte der Goldpreis in die Höhe. Zahlte man 2001 noch 272 Dollar für die Feinunze Gold, so kostete diese im Jahr 2008 ungefähr dreimal so viel! Die Finanzkrise belebte das Geschäft mit dem glänzenden Rohstoff zusätzlich und sorgte vielerorts sogar für Lieferengpässe. Den ganzen Artikel lesen »

Erinnern Sie sich noch? Am 7. November, einen Tag nachdem die Europäische Zentralbank ihren Leitzins herabsetzte, berichtete GELD kompakt über die Senkung beim Top3-Zinskonto, von 4,50 Prozent auf 4,10 Prozent. Heute, nur zehn Tage später, können wir vermelden, dass die norisbank eine Tagesgeld-Aktion startet. Mit einem Spitzenzins von 4,75 Prozent! Das hört sich doch logisch an, oder? Den ganzen Artikel lesen »

Schauen Sie mal bitte kurz aus dem Fenster! Ja, genau Sie! Los, machen Sie es! Na also, geht doch! Und, was haben Sie gesehen? Richtig. Das Wetter ist nervig. Vielleicht sollte man einfach mal schnell verreisen. Ab in die Sonne oder zumindest in wärmere Gefilde… Dass Reisende derzeit auch gar nicht mal so viel Geld ausgeben müssen, belegen die Zahlen des aktuellen trivago Hotelpreis Index. So zahlen Hotelgäste für ein Standard Doppelzimmer in Lissabon durchschnittlich 96 Euro. Den ganzen Artikel lesen »

Deutschland ein Autoland? Das war einmal! Immer mehr Deutsche lassen ihr Auto stehen. Stattdessen fahren sie mit der Bahn oder gehen zu Fuß. Jeder zweite Autobesitzer gibt an, weniger zu fahren als früher. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage für die DEVK Versicherungen hervor. Den ganzen Artikel lesen »

Alle Jahre wieder: In den Supermärkten türmen sich Berge von Schokoladen-Nikoläusen, in den Kaufhäusern glitzern reichlich geschmückte Weihnachtsbäume um die Wette. Es sind zwar noch sechs Wochen bis das Christkind kommt, aber das ist den Geschäften egal. Die vorweihnachtliche Shoppingsaison ist bereits voll im Gange. Wem der ganze Trubel jetzt schon zu viel ist, der hat nur eine Wahl: zu Hause bleiben und im Internet Geschenke shoppen. Den ganzen Artikel lesen »

Während die Einen sich noch die vorgefertigten Kreditkarten mit Tiermotiv oder Fußball-Logo bei ihrer Bank bestellen müssen, können die anderen schon ihre eigenen Entwürfe in die Geldbörse stecken. Denn Tchibo bietet jetzt in Kooperation mit der Postbank die Kreditkarte zum Selbergestalten. Den ganzen Artikel lesen »

Frauen sind die besseren Auto-Sparer, so die Studie der DEVK. Die Versicherung ließ eine bundesweite repräsentative Befragung bei mehr als 1.800 Autofahrern durchführen. Und siehe da: Geht es um Kosten fürs Auto, dann gewinnen die Frauen: Sie sind einfach sparsamer. Beleg dafür sind die drei folgenden Mann-Frau-Vergleiche. Den ganzen Artikel lesen »

Angesichts der Finanzkrise sollten wir uns zwischenzeitlich auch mal auf anderes konzentrieren als immer nur an das liebe Geld zu denken. Statt zu Hause zu sitzen und zu grübeln, ob das Geld noch wieder zurückkommt, findet der gestresste Anleger vielleicht eine willkommene Ablenkung im Zoo. Wieso im Zoo? Wieso nicht? Ja, auch weil man mit der neuen ec-Karte der Sparda-Bank billiger in den Hamburger Zoo kommt. So, so, in den Zoo. Den ganzen Artikel lesen »

Hilfe! In diesem Jahr wollen die Deutschen bei den Weihnachtsgeschenken sparen. Schlechte Zeiten für uns, oder vielleicht doch nicht? Auf jeden Fall wollen die Verbraucher weniger Geld für Geschenke ausgeben. Laut Ernst & Young wollen die Deutschen durchschnittlich 221 Euro ausgeben, knapp zehn Prozent weniger als im Vorjahr! 2007 waren es noch 246 Euro. Die Prüfungs- und Beratungsgesellschaft hat für ihre neuste Studie eine repräsentative Umfrage unter insgesamt 2.000 Verbrauchern durchgeführt und nach deren Einkaufslisten für Weihnachten gefragt. Den ganzen Artikel lesen »

In diesen turbulenten Zeiten fragen sich viele Sparer: Welche Geldanlage ist heutzutage sicher? Der ein oder andere legt sein Geld lieber unters Kopfkissen als aufs Sparkonto. Aber auch Gold ist in diesen Tagen heiß begehrt. Den ganzen Artikel lesen »

Die Mehrheit der deutschen Arbeitnehmer ist frustriert. Die Ursache für den Unmut: Der monatliche Blick auf die Gehaltsabrechnung. Laut dem Magazin „Apotheken Umschau“ sind über die Hälfte der Arbeitnehmer, ganz genau 55,1 Prozent, mit ihrem Einkommen unzufrieden und halten ihre Arbeit für zu schlecht bezahlt. Den ganzen Artikel lesen »

Die Verbraucherzentrale aus dem schönen Rheinland-Pfalz gibt mal wieder eine Warnung heraus. Diesmal geht es um gefälschte „StayFriends“-Mails. „StayFriends“? Kennen Sie nicht? Kein Problem. Auf der Internetseite StayFriends kann der User alte Freunde wiederfinden. Den ganzen Artikel lesen »

Kommt es zum Zusammenbruch des Finanzsystems? Wie endet die weltweite Krise? Fragezeichen hinter Fragezeichen. Ein Ende ist nicht in Sicht. Konsequenzen fordern alle. Mehr Macht für den Kunden, weniger Geld für den Bankmanager – so der große populäre Tenor. Aber das muss ja nicht alles sein! Deshalb: Gut, dass es den vzbv gibt. Den ganzen Artikel lesen »

In den Lebensmittel-Discountern Lidl und Kaufland werden derzeit neben Käse, Milch und Eiern auch Festgeldkonten vertrieben. Den ganzen Artikel lesen »

Der zweite Satz der Pressemitteilung des Fachverbandes Wärmedämmverbundsysteme zum Thema Energiekosten hat es in sich: Dort steht tatsächlich schwarz auf weiß: „Dennoch wissen die wenigsten, wo sie effektiv Energie und Geld einsparen können.“ Sind wir Deutsche wirklich zu dumm zum Sparen? Den ganzen Artikel lesen »

In Deutschland leben rund 5,73 Millionen Kinder zwischen sechs und 13 Jahren. Insgesamt haben diese Kinder 3,8 Milliarden Euro auf der hohen Kante. Ja, Sie haben richtig gelesen: 3,8 Milliarden! Das hat jetzt die KidsVerbraucherAnalyse 2008 ermittelt. Den ganzen Artikel lesen »

Im Fußball sind die Bremer schon lange nicht mehr Meister geworden, dafür sind sie es aber jetzt in einer anderen Disziplin – im Sparen. Bereits zum dritten Mal in Folge holt sich die Hansestadt den Titel des deutschen Sparmeisters. Den ganzen Artikel lesen »

Wer möchte bei dem regnerischen Wetter nicht gerne einen Kurztrip in eine europäische Metropole unternehmen? Preiswerte Übernachtungen bieten viele Städte an. Mit welchen Kosten muss ein Tourist rechnen? Wie teuer sind die Hotelpreise derzeit in Lissabon, Budapest oder Oslo? Den ganzen Artikel lesen »

Wer ist schuld, wenn ein kleiner Sparer mit einer Anlage baden geht? Er selbst, weil er den dicken Zinsen hinterher hechtet oder der Berater, der ihm ein faules Produkt empfohlen hat? In der Regel hat ja der Finanzexperte mehr Ahnung von einer Geldanlage als der, der ihm gegenübersitzt. Sollte er zumindest. Aber wie kommt man einem schlechten Banker oder Berater auf die Schliche? – Man lässt ihn sein eigenes Zeugnis unterschreiben. Den ganzen Artikel lesen »

Ausländische Banken haben es zurzeit nicht leicht in Deutschland. Noch vor kurzem warb die Kaupthing Bank mit attraktiven Zinsen für Tagesgeld und Festgeldkonten. Den ganzen Artikel lesen »

Glück muss man haben! Die Finanzagentur hat es. Das bundeseigene Unternehmen gehört zu den großen Gewinnern der Bankenkrise. Die Finanzagentur der Bundesrepublik Deutschland brachte am 1. Juli 2008 mit der Tagesanleihe ein neues Produkt auf dem Markt. Und im wahrsten Sinne des Wortes ist ihr damit anscheinend der große Wurf gelungen. GELD kompakt hat bei der Finanzagentur nachgefragt und erstaunliche Zahlen für das Tagesgeld des Bundes erhalten. Den ganzen Artikel lesen »

Der 50-Euroschein belegt den ersten Platz in der Falschgeld-Statistik für das Kalenderjahr 2007. Laut Bankenverband sind im vergangenen Jahr 566.000 Fälschungen aufgeflogen. Mit 48 Prozent belegt der 50-Euroschein den Platz an der Falschgeld-Sonne. Den ganzen Artikel lesen »

Bankenkrise, CSU-Krise, FC-Bayern-Krise. Die Nachrichten sind voll mit negativen Schlagzeilen. Muss das sein? Nein! Die Bewohner in elf Städten dürfen jetzt richtig durchatmen. Durchatmen ist das Stichwort! In München, Frankfurt am Main und neun Städten des Ruhrgebietes wird die Luft besser. Dank neuer Umweltzonen! Den ganzen Artikel lesen »

Gebühren sind bei Menschen generell nicht beliebt. Das gilt für Abgaben jeglicher Art: Von den Gebühren für den Mülleimer bis hin zur Ökosteuer an der Zapfsäule. Den ganzen Artikel lesen »

Der Winter steht zwar noch nicht vor der Garage. Die Winterreifen müssen wir noch nicht aufziehen… Den ganzen Artikel lesen »

„Berlin ist arm, aber sexy“, sagt der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit. Wie wahr… Und in Kürze startet auch noch ein kostenloser Begleitservice für die Berliner. Bitte kommen Sie jetzt aber nicht auf dumme Gedanken! Den ganzen Artikel lesen »

Seit dem 1. September 2008 führt der Riesenzins der netbank die Rangliste der Tagesgeldkonten an. Den Superzins erhalten nur Dr. Klein-Kunden! Wer ist aber Dr. Klein? Kurze Auflösung des Rätsel: Dr. Klein ist ein Vertrieb von Versicherungs- und Finanzprodukten! Warum warnt die Verbraucherzentrale aus dem schönen Nordrhein-Westfalen jetzt vor dem Superzins? Natürlich wegen der Sternchen… Den ganzen Artikel lesen »

20_honda


Summen sind gerundet. Quelle: Best Global Brands 2008 – Interbrand Zintzmeyer & Lux AG

Die Marken-Spezialisten von Interbrand haben die 100 wertvollsten Marken 2008 ermittelt. Wie schon 2007 führt ein bekannter Brausehersteller auch in diesem Jahr die Rangliste an. Die Marke Coca-Cola hat laut den Berechnungen von Interbrand einen Wert von 66 Milliarden Dollar. Den ganzen Artikel lesen »

Millionair Fair München

(Quelle: obs/GMG Deutschland GmbH)

Sind Sie auch kein Millionär? Macht nichts! Ist nicht so schlimm! Geld allein macht bekanntlich nicht glücklich. Es beruhigt nur die Nerven. Als Millionär oder Milliardär hat man es ja nicht so einfach. Man muss sich um sein Geld, seine Aktien oder seinen Fußballclub kümmern. Zudem kann hinter jedem Baum ein Paparazzi oder eine Geliebte lauern. Wer weiß? Ok, die Bild-Zeitung weiß es. Wie fühlt sich ein solches Leben in Saus und Braus an?

Den ganzen Artikel lesen »

Was es nicht alles schon zur Altersvorsorge gibt: Riester-, Rürup-, Deutschland-, Ritter-Rente und dann noch die ganz normale Rente von der Deutschen Rentenversicherung. Jetzt schon wieder eine: Die Penny-Rente. Was soll das denn sein? Nur noch ein paar Pennys im Alter? Nein, so schlimm wird es nicht kommen. – Im Gegenteil: Der Verbrauchermarkt Penny spendiert seinen Kunden eine ganz besondere Rente.

Den ganzen Artikel lesen »

Am 20. September geht´s los! Um 12 Uhr eröffnet der Münchner Oberbürgermeister mit dem traditionellen ersten Anstich das größte Bierfest der Welt. Ob der Bürgermeister dabei das neue Wiesn-T-Shirt trägt? Wahrscheinlich nicht! Den ganzen Artikel lesen »

Wie viele Millionärshaushalte gibt es in Deutschland?  Was schätzen Sie? Keine Ahnung? 10.000 oder doch eher 100.000? Weit gefehlt. Den ganzen Artikel lesen »

Ob Kino, Konzert oder Sport – Für fast jede Veranstaltung kann der Besucher sein Ticket über ein paar Mausklicks kaufen. Und diesen praktischen Service nutzen immer mehr Deutsche. Im vergangenen Jahr bestellte fast jeder Fünfte seine Eintrittskarten über den elektronischen Weg. Vor fünf Jahren waren es lediglich vier Prozent. Den ganzen Artikel lesen »

Angesicht der Parkgebühren in bundesdeutschen Innenstädten kann man sich als Autofahrer ja ohnehin oft vorkommen, als würde man mehr finanzieren als den Straßenraum, die Politessen und das Papier, auf dem der Parkschein gedruckt ist. In Berlin kann man jetzt an einem ganz besonderen Automaten tatsächlich mehr finanzieren als die Zeit, die man berechtigterweise mit seinem Fahrzeug auf einer bestimmten Stelle verweilen darf. Denn ein neuartiger Parkscheinautomat in der Berliner City nimmt jetzt auch Spenden. – Wie bitte? Den ganzen Artikel lesen »

Es gibt sie noch: die Lichtblicke für den Verbraucher. Statt über die hohen Preise für Energie und Lebensmittel zu jammern, sollten wir uns über die Preise für Hightech-Produkte freuen… Den ganzen Artikel lesen »

Deutschland ist weder Fußball- noch europäischer Handy-am-Steuer-Bußgeld-Europameister. Der aktuelle Fußballweltmeister aus Italien lässt es beim Bußgeld richtig krachen. Bis zu 594 Euro sind möglich!

Bulgarien

Datenquelle: BITKOM
Den ganzen Artikel lesen »

Die bayrische Landeshauptstadt ist Spitze bei den Hotelpreisen in Deutschland. Im August 2008 kostet ein Doppelzimmer in München durchschnittlich 125 Euro. Berechnet wurde der Wert vom Düsseldorfer Reiseportal trivago für Hotels in ganz Europa. Die Übernachtungspreise für zehn deutsche Städte aus diesem Vergleich liegen bei:

Dresden

Quelle: trivago Den ganzen Artikel lesen »

Pünktlich zum neuen Katalog berichtet das schwedische Möbelhaus über eine Umfrage zu den Motiven der Deutschen, warum sie in ihrer Wohnung etwas verändern oder auch nicht. Bekanntes und Neues ist dabei herausgekommen. Etwa dass die Frauen zuständig sind für Veränderungen an der Einrichtung und dass auch sie es sind, die sich verstärkt einen begehbaren Kleiderschrank wünschen. Aber auch andere Wünsche wurden offenbart, etwa die selbstaufräumende Wohnung. Daran sollten die blau-gelben Konstrukteure mal basteln…

Den ganzen Artikel lesen »

Schon wieder ist Deutschland nicht Welt- oder Europameister geworden. Was im Fußball nicht klappt, klappt auch beim Sparen nicht! In dieser Diziplin belegt Frankreich den ersten Platz. Die Einwohner der Grande Nation legen rund 13 Prozent ihres verfügbaren Einkommens auf die hohe Kante. Davon können die US-Amerikaner mit einer Sparquote von 0,7 Prozent nur träumen…

USA

Quelle: Bankenverband und OECD Den ganzen Artikel lesen »

Wir haben es ja schon immer gewusst und die da drüben natürlich auch: Österreich und Deutschland unterscheiden sich. Das fängt ja schon bei der Sprache an: Hier sagt man Sahne, da Obers. Pfannkuchen oder Palatschinken, Tomate oder Paradeiser? Wir wissen, wie es richtig ist, die Österreicher aber auch. Und auch beim Trinkgeld unterscheiden sich die Gewohnheiten, wie jetzt das Magazin Reader´s Digest in zwei repräsentativen Umfragen durch Emnid festgestellt hat. Den ganzen Artikel lesen »

Der Allgemeine Deutsche Automobil-Club, besser bekannt unter der Abkürzung ADAC, lockt seine Mitglieder jetzt mit einer Sonderzins-Aktion. Schließlich ist der Autoclub nicht nur fürs Abschleppen zuständig, sondern auch fürs Sparen. Möglich macht das die Deutsche Bank, die Partner des ADAC. Den ganzen Artikel lesen »

Haben Jugendliche keinen Spaß mehr? Interessieren sich die jungen Menschen nur noch für Tagesgeldzinsen oder Aktien? Zählt nur noch die Sparanlage und nicht mehr das aufgepeppte Moped? Das kann schon so sein! Die Deutsche Bank hat nämlich junge Menschen im Alter zwischen 14 und 25 Jahren befragt. Bis 25 Jahre? Ja, laut der Deutschen Bank sind das wohl noch Jugendliche. Hmm, dann werden die Jugendliche wohl auch immer älter 🙂 ? Den ganzen Artikel lesen »

Sie ist Pflicht! Die Umweltplakette in Berlin! Wer keine Feinstaubplakette für sein Auto hat und erwischt wird, muss seit dem 1. Februar 2008 zahlen: Vierzig Euro werden fällig, einen Punkt in Flensburg gibt es gratis dazu. Den ganzen Artikel lesen »

Telefonieren soviel ich will, Internetsurfen solange ich will – das kostet nicht viel, wenn ich eine Flatrate habe. Dann bekomme ich für einen festen Betrag eine Leistung in unbegrenztem Umfang. Sogar in Kneipen wird eine Flatrate angeboten – diese sollte man sich aber nicht unbedingt antun. Eine andere – neue – Flatrate, die jetzt die Sparda-Bank Hamburg offeriert, klingt hingegen sehr, sehr vielversprechend: Die Bargeld-Flatrate! Endlich, die habe ich schon immer gebraucht, es gibt schließlich auch noch ein Leben nach dem Schlussverkauf. Den ganzen Artikel lesen »

Ab heute bis zum 10. August können Reiselustige Bahn-Tickets beim Online-Auktionshaus günstig ersteigern. Eine Million Fahrkarten werden dort zu Sonderpreisen angeboten. Unter diesen Bedingungen fährt wohl jeder gern mit der Bahn. Den ganzen Artikel lesen »

Freunde der Nuss Nugat Creme Nutella haben seit kurzem einen Grund mehr, den Brotaufstrich zu kaufen. In einer Gutscheinaktion mit der Deutschen Bahn wird jedem 400g und 750g nutella-Glas das „Nutella Ticket 25“ beigelegt. Den ganzen Artikel lesen »

Wollen Sie ihren Stromanbieter wechseln? Bei den steigenden Strompreisen ist diese Frage sarkastisch, aber nun ja. Es gibt Meinungsforschungsinstitute und diese müssen solche Fragen stellen. Die psychonomics AG hat über tausend Stromverbraucher nach ihrer Einstellung und ihren Verhalten gefragt. Den ganzen Artikel lesen »

Für einige Autofahrer könnte bald ein Traum in Erfüllung gehen. Seit dieser Woche läuft ein Gewinnspiel von GelbeSeiten, bei dem die zehn glücklichen Gewinner jeweils ein Jahr lang kostenlos tanken. Den ganzen Artikel lesen »

Auch wenn der Sommermonat Juli noch nicht richtig auf Touren gekommen ist, die Urlaubssaison hat begonnen. Das unbeständige Wetter hierzulande mag dazu beitragen, dass es viele Reiselustige Jahr für Jahr ins Ausland verschlägt. Doch wie sieht es vor Ort mit der Bargeldversorgung aus? Den ganzen Artikel lesen »

Spart der Fußballfan der 2. Bundesliga mit einer Dauerkarte seines Clubs? Die Antwort muss bejaht werden, doch bei manchem Fan hält sich der Rabatt in Grenzen. Den ganzen Artikel lesen »

GELD kompakt hat mal wieder „knallhart nachgefragt“! Auch in der nächsten Saison gibt es sie wieder: Die schwarzgelbe Karte von der Sparda-Bank. Was die BVB-Fans aus und um Dortmund herum über das schwarzgelbe Sparbuch mit Karte wissen müssen, erfahren Sie natürlich bei uns. Den ganzen Artikel lesen »

Am 15. August ist es soweit. Die beste 2. Fußballliga der Welt startet in die neue Saison. Mein Club, der VFL Osnabrück ist zum Glück auch dabei. Eine VFL-Dauerkarte werde ich mir nicht kaufen, denn ich wohne in Berlin und werde die Pele Wollitz-Elf nur zwei- oder dreimal live an der Bremer Brücke, auch Osnatel-Arena genannt, sehen. Eine Dauerkarte lohnt sich nicht. Aber vielleicht für Sie? Wer alle 17 Saisonspiele besucht, spart mit einer Dauerkarte viel Geld und Zeit. Den ganzen Artikel lesen »

Der Bundesgerichtshof kippte gestern eine Vertragsklausel des Münchener Payback-Unternehmens. In seinem Urteil stellte das Gericht klar, dass Payback für den Versand von Werbung per E-Mail und SMS künftig die aktive Einwilligung seiner Kunden benötigt. Den ganzen Artikel lesen »

Wie jedes Jahr zum Ferienbeginn erreichen die Spritpreise wieder Rekordhöchststände. Der ADAC nimmt Monat für Monat Tankstellen in 20 deutschen Städten genauer unter die Lupe und vergleicht deren Kraftstoffpreise. Den ganzen Artikel lesen »

Nach der Europameisterschaft ist vor der Bundesligasaison! Wer sich jetzt eine Dauerkarte sichert, spart während der Saison 2008/2009 viel Zeit und bares Geld. Innerhalb der Bundesliga gibt es allerdings große Preisunterschiede. Besonders die beliebten “Arbeitervereine” sind nicht billig. Ein bekannter Verein aus Gelsenkirchen verlangt für die beste Jahreskarte stolze 901 Euro! Überraschend: Mein Vize-Meister aus Bremen landet auf dem zweitletzten Platz! Und wo landet ihr Club? Den ganzen Artikel lesen »

Kennen Sie die DHB Bank? Wieso eigentlich nicht? Die Detlef-Henke-Bank ist damit nicht gemeint, dass dürfte klar sein. Eine Bank besitzt der Autor dieses Artikels nicht. Vielmehr steht die Abkürzung DHB für die niederländische „Demir Halk Bank“, die ihre Deutschlandzentrale in Düsseldorf hat.

Den ganzen Artikel lesen »

Wer jetzt in den Urlaub fährt, sollte sich die Tankpreise in den entsprechenden Urlaubsländern genauer anschauen. Der ADAC hat die wichtigsten europäischen Urlaubsländer unter die Lupe genommen. Den ganzen Artikel lesen »

Olympia steht vor der Tür! Und Panasonic bringt uns schon einmal richtig in Stimmung! Überall in Berlin, wahrscheinlich überall in der Republik, lacht uns das Panasonic mit den Worten „Gold bringt Geld – 10 Euro für jede Deutsche Goldmedaille“ an. Muss man diese Aussage ernst nehmen? Ich finde: Nein!

 

 

Natürlich hört sich der Slogan gut an! Wer bekommt aber das Geld? Die Antwort lautet: Alle Panasonic-Kunden, die zwischen dem 1. Juli und 9. August 2008 einen VIERA Flachbildfernseher kaufen. Diese Fernseher sind ja bekanntlich nicht ganz billig …  Den ganzen Artikel lesen »

Das nenne ich doch mal innovativ! Während die kleinen Bayern- und Schalke-Sparfans in die Röhre schauen, hat die Hertha aus Berlin und die ortsansässige Volksbank genau diese im Blick! Mit dem Herthinho Sparkonto können fußballverrückte Kinder und Jugendliche spielend den Umgang mit Geld und Konto lernen. Was ist dran am Herthinho Sparkonto? Den ganzen Artikel lesen »

Auf Schalke zählen keine Tore, auf Schalke zählen nur Punkte! Während der Fußballfan von der Isar mit seiner FC Bayern SparKarte auf viele Tore seiner Mannschaft setzt, wünscht sich der Schalke-Fan jeden Punkt! Die Volksbank und der Vorortclub von Gelsenkirchen bieten ihren treusten Fans die Schalke 04 VR-SparCard an. Was bietet das Sparbuch mit Karte? Den ganzen Artikel lesen »

Im Wonnemonat Mai lagen der Diesel- und der Benzinpreis gleichauf. Gestern, an einer Berliner Tankstelle sah es schon wieder ganz anders aus. Und kaufen Sie sich jetzt ein Dieselauto?

Ich nicht! In Berlin ist mann/frau sowieso schneller mit dem Rad am Ziel… Und Sie? Unser Kommentarfeld freut sich über Anmerkungen!

 

 

 

Sie sind enttäuscht von ihren mickrigen Zinserträgen? Sie haben jahrelang Kontoführungsgebühren bezahlt und jetzt endlich die Bank XY gewechselt? Sie sind mit den Konditionen für ihren Kredit bei ihrer Hausbank unzufrieden? Aber keiner interessiert sich für ihre Meinung? Falsch! Den ganzen Artikel lesen »

Wohn-Riester hat heute seine letzte Hürde genommen. Der Bundesrat verabschiedete heute das Eigenheimrentengesetz! Aus dem Bundesfinanzministerium heißt es: Den ganzen Artikel lesen »

Eigentlich wollte ich ja etwas über das neue Werder Bremen-Festgeld bei der Citibank schreiben. Eigentlich. Einen ausführlichen Beitrag über den „Werder Champions Zins“ kann ich mir jetzt aber sparen. Den ganzen Artikel lesen »

Die HypoVereinsbank bietet den Fußballfans mit der FC Bayern SparKarte auch in der bevorstehenden Spielzeit ein besonderes Schmankerl. Für eingefleischte Bayernfans kann sich das Sparbuch mit Karte lohnen. Als Werder-Bremen-Fan rate ich von der Karte ab. Glaubt wirklich jemand, dass die Bayern nächstes Jahr Meister werden und viele Tore schießen? Den ganzen Artikel lesen »

Linktipp: Dauerkarten-Tabelle für die Saison 2009/2010

Nach der Europameisterschaft ist vor der Bundesligasaison! Wer sich jetzt eine Dauerkarte sichert, spart während der Saison 2008/2009 viel Zeit und bares Geld.  Innerhalb der Bundesliga gibt es allerdings große Preisunterschiede. Besonders die beliebten „Arbeitervereine“ sind nicht billig. Ein bekannter Verein aus Gelsenkirchen verlangt für die beste Jahreskarte stolze 901 Euro! Überraschend: Mein Vize-Meister aus Bremen landet auf dem zweitletzten Platz! Und wo landet ihr Club? Hier geht´s zur Dauerkarten-Tabelle. Den ganzen Artikel lesen »

Planen Sie gerade Ihre Urlaubsreise? Eine Auswertung des Bundesverbandes deutscher Banken in Zusammenarbeit mit dem Statistischen Bundesamt veranschaulicht, dass die Kaufkraft des Euros teilweise erhebliche Unterschiede aufweist. Aufgrund des schwachen Dollars bezahlen Sie beispielsweise in den USA für Waren und Dienstleistungen, die bei uns 1,12 Euro kosten, nur einen Euro. Auch in Ungarn und Kroatien profitieren Urlauber von einem Kaufkraft-Vorteil. Bei einer Reise in den Süden Europas muss man schon etwas tiefer in die Tasche greifen. Im beliebten Urlaubsland Spanien ist der Euro nur noch 95 Cent wert. Deutlich teurer wird es in Dänemark. Die Kaufkraft liegt dort bei 79 Cent. Den ganzen Artikel lesen »

Jedes Jahr dasselbe Spiel: Die Urlaubssaison beginnt, die Spritpreise steigen. Doch so teuer wie zurzeit war das Tanken noch nie. 1,53 Euro zahlt man im Schnitt für einen Liter Superbenzin an deutschen Tankstellen. Mit 1,50 Euro ist der Liter Diesel nur unwesentlich günstiger. Aber Deutschland ist mit diesen Zahlen keineswegs Spritpreis-Champion. In einigen Nachbarländern laufen die Zähler der Zapfsäulen noch schneller. Deshalb empfiehlt der ADAC, Spritpreise vor Reiseantritt zu vergleichen. Hier ein Überblick zu den aktuellen Preisen für Superbenzin und Diesel in Europa: Den ganzen Artikel lesen »

Deutschland telefoniert. Deutschland telefoniert viel. Wir sind nicht mehr ein Land der Dichter und Denker, sondern der Fußballfans und Handybesitzer. So weit so gut. Schlecht, besser sehr schlecht, sind die vielen Werbeanrufe und lästigen SMS. Vom angeblichen Gewinn eines Autos bis hin zum Reisegutschein für die Karibik ist alles im Telefonangebot. Den ganzen Artikel lesen »

„Noch schnell einen Flug bei der Lufthansa buchen! Sparen Sie noch bis zu zehn Euro!“ Nein, solch einen Slogan werden sie von der Lufthansa nicht hören. Von GELD kompakt aber schon! Ab dem 16. Juni wird das Lufthansa-Ticket teurer. Der Treibstoffzuschlag steigt mal wieder… Den ganzen Artikel lesen »

Media Markt zahlt 100 Euro für jedes deutsche Tor im EM-Finale! Ausgenommen sind Tore eines möglichen Elfmeterschießens. Das Angebot gilt für alle Kunden, die in dieser Woche (2. bis 7. Juni) ein Media-Markt-Produkt kaufen, das mindestens 500 Euro kostet.

Den ganzen Artikel lesen »

Nein – Die Europameisterschaft hat noch nicht angefangen. Sie haben noch kein Spiel verpasst. Tragisch kann es allerdings für viele Münzsammler werden. Die drei Gedenkmünzen zur Fußball-Europameisterschaft sind da! Zwei aus Österreich und eine aus der Schweiz. Und so sehen sie aus. Den ganzen Artikel lesen »

Wie lautet die nervigste Frage der Republik? Richtig: „Haben Sie eine Kundenkarte?“ Ohne diese Frage kann man in fast keinem Großmarkt mehr einkaufen. Herzchen sammeln im Supermarkt, Pünktchen gutschreiben lassen im Handwerkermarkt – und nebenbei hier und dort ein paar persönliche Daten hinterlassen. Die Werbewirtschaft freut sich, der Kunde spart höchstens magere drei Prozent. Das hat der aktuelle Finanztest jetzt festgestellt.

Den ganzen Artikel lesen »

Das nächste Jahr wird noch teurer für Raser, Drängler und alkoholisierte Autofahrer. Das Bundeskabinett hat dem neuen Bußgeldkatalog des Bundesverkehrsministers Tiefensee gestern zugestimmt. Bevor der neue Bußgeldkatolog in Kraft tritt, muss der Bundestag und der Bundesrat noch zustimmen. Die wesentlichen Änderungen hat GELD kompakt für Sie zusammengestellt. Den ganzen Artikel lesen »

Das Geldvermögen der privaten Haushalte in Deutschland ist im vergangenen Jahr um dreieinhalb Prozent auf insgesamt 4,56 Billionen Euro gestiegen. Laut Bundesbank verfügt ein Haushalt durchschnittlich über 114.600 Euro. Gegenüber 2006 ist das ein Anstieg um mehr als dreieinhalb Tausend Euro.

Aber nicht nur über das Wachstum beim Vermögen darf man sich freuen, sondern auch über die Entwicklung bei Verbindlichkeiten. Diese gingen um stolze 600 Euro zurück. Das Nettogeldvermögen, also das Geldvermögen minus Verbindlichkeiten, stieg damit um durchschnittlich 4.300 Euro.

Statistiken lügen bekanntlich nie und die Deutschen jammern bekanntlich gerne. Warum ist das so? Weil vielleicht jeder glaubt, dass er zu wenig Geld hat?

Quelle: obs/Deutsche Postbank AG

Kurz vor Pfingsten erreichen die Spritpreise wieder Rekordniveau. Für einen Liter Superbenzin zahlen Autofahrer zurzeit im Schnitt 1,49 Euro, Dieselkraftstoff kostet 1,43 Euro pro Liter. Tankt man Erdgas, kann man mehr als 50 Prozent sparen! Den ganzen Artikel lesen »

Ab dem 13. Mai 2008 will die Fluggesellschaft Germanwings ihre Flüge billiger anbieten. Die Sache hat jedoch einen oder eigentlich sogar zwei Haken. Erstens: Man muss bei der Buchung genau auf die Uhr schauen. Den ganzen Artikel lesen »

Urlaub auf der Insel? Baden in Großbritannien? Wer kann bei den Preisen „no“ sagen? Laut Expedia Liegestuhl-Index stehen an den britischen Badeorten die günstigsten Liegestühle. Nur drei Euro und zehn Cent muss der Strandurlauber durchschnittlich auf der Insel ausgeben.

Mit Frankreich, Deutschland, Italien und Portugal stehen meine Favoriten für die Fussball-Europameisterschaft im Expedia Liegestuhl-Index auf den ersten vier Plätzen! Wer seinen nächsten Badeurlaub nach dem Expedia Liegestuhl-Index plant, der sollte sich die folgende Tabelle näher anschauen.

(Quelle: obs/Expedia.de)

Wer kauft nicht mit der ec-Karte ein? Viele Verbraucher lieben anscheinend diese Karte. Liegt der Einkauf zwischen zehn und fünfzig Euro, greifen fast ein Drittel zu der electronic cash-Karte, so die Postbank (siehe Grafik). Was mich ehrlich gesagt/geschrieben nervt! Letzte Woche stand ich mal wieder an der Supermarkt-Kasse an und wartete… Den ganzen Artikel lesen »

Als Schwabe bin ich qua Geburt Meister im Sparen. Doch bei der Lektüre der allseits beliebten BILD kann selbst ich noch dazulernen. BILD-Leser wissen ja bekanntlich mehr. Heute geben mir die Ratgeber-Experten von BILD.de 33 Spartipps für den Haushalt. Die sind so wertvoll, dass ich sie auch Ihnen nicht vorenthalten kann: Zuerst der ultimative Frühlingstipp. Schneeränder an Lederschuhen kann man mit einer Zwiebel abreiben! Nützlicher fürs Frühjahr, jedoch wenig innovativ: Fenster und Bad mit Essigreiniger putzen. Ein Küchen-Rat gegen ranzigen Käse gefällig? Den müssen Sie zusammen mit einer Nudel aufbewahren. Darüber hinaus lässt sich Laminat ganz wunderbar mit Nylonstrümpfen wienern, gefrorene Kerzen brennen extra lang und Rosinen lassen schalen Sekt wieder prickeln. Das sind ja unglaublich hilfreiche Tipps, die ungeahnte Sparpotentiale freilegen dürften. Und ich Dummerchen mühe mich die ganze Zeit damit ab, den günstigsten Energieversorger zu finden, stromsparende Elektrogeräte einzusetzen oder überflüssige Versicherungen loszuwerden. Endlich traut sich mal jemand, mich mit Firlefanz zu langweilen meinen schwäbischen Instinkt auf die richtige Fährte zu bringen. Aber jede Wahrheit braucht eben erstmal einen Mutigen, der sie ausspricht.

Laut der neuen stern-Umfrage haben die Deutschen Angst vor der Inflation, die im vergangenen März auf 3,1 Prozent anstieg. Über siebzig Prozent der Bundesbürger sorgen sich, dass ihr Geld künftig nicht mehr ausreicht. Unter den Geringverdienern, die monatlich weniger als 1.000 Euro netto verdienen, sind es sogar über 84 Prozent. Jeder zweite Besserverdiende, mit einem Verdienst von mehr als 3.000 Euro, hat dagegen keine Angst vor der Inflation. Kein Wunder – Wie ich finde, oder? Den ganzen Artikel lesen »

Vor ein paar Tagen hatten wir hier auf Geld kompakt darüber berichtet: Der Discounter ALDI wollte ganz groß ins Versicherungsgeschäft einsteigen. Kunden hatten bereits auf die ganz besonderen Schnäppchen gehofft – daraus wird jetzt leider nichts mehr. Warum der plötzliche Schwenk? Den ganzen Artikel lesen »

Was Lidl konnte, das kann ab dem 17. April auch der Discounter Plus: Strom verkaufen. Ende 2007 hatte Lidl für kurze Zeit das Angebot vom Billigstromanbieter „E wie einfach“, einem Tochterunternehmen des Energieriesen E.ON, in seinen Regalen liegen. In den Plus-Regalen wird der Verbraucher den eprimo-Strom vergeblich suchen. Das Angebot bietet das Unternehmen nur im Plus-Online-Shop an. Lohnt sich aber überhaupt ein Wechsel? Den ganzen Artikel lesen »

Der Stromanbieter TelDaFax ENERGY konnte nach eigenen Angaben im ersten Geschäftsjahr über 400.000 Kunden gewinnen. Bis zum Jahresende sollen es 900.000 sein. Dazu hat der Anbieter seine Tarifstruktur geändert und erweitert. Der bisherige Sonderabschlag „in allen Tarifen des Modells 2“. Dabei ändern sich die Preise für die Grundgebühr und die Kilowattstunde nicht. Die zusätzlichen Angebote bleiben unverändert bestehen. Den ganzen Artikel lesen »

Zwei weltbewegende Momente gab es in den vergangenen Tagen. Auf dem ersten Blick haben die beiden Ereignisse nichts miteinander zu tun…

Den ganzen Artikel lesen »

Abgeltungssteuer hin oder her: Die neue Steuer kommt zum 1. Januar 2009. Mit ihr kommt aber auch der Sparer-Pauschbetrag. Immerhin liegt der dann bei 801 Euro. Der Sparer-Pauschbetrag erstetzt ab dem nächsten Jahr den Sparerfreibetrag (750 Euro) und die Werbungskostenpauschale (51 Euro). Den ganzen Artikel lesen »

Laut der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) kauften die deutschen Verbraucher 2007 über das Internet Waren und Dienstleistungen im Wert von 17,2 Milliarden Euro. Diese Zahl beinhaltet einen Zuwachs von 12 Prozent gegenüber 2006. Im Vergleich zu 2002 hat sich der Umsatz somit „fast verdreifacht“! Zwei Gründe sind für diesen Online-Kaufrausch verantwortlich: Den ganzen Artikel lesen »

Die Deutsche Bahn läutet die Miet-Fahrrad-Saison ein. Passend zum Frühlingsanfang und zum neuerlichen Schneefall. Ab sofort können Radler in Berlin, Frankfurt, München, Köln, Stuttgart und Karlsruhe wieder mit den lustigen „silber-roten“ Fortbewegungsmitteln über die Straßen und Radwegen düsen.

In diesem Jahr können sich zudem Fahrradfreunde aus Hamburg über den neuen DB-Service in ihrer Stadt freuen. Insgesamt will die Bahn bis 2009 in über 100 ICE-Bahnhöfen Mieter für ihre Räder finden.

Lohnt sich eine Fahrradmiete überhaupt oder ist eine Taxifahrt nicht günstiger und bequemer? Den ganzen Artikel lesen »

So haben wir uns 2008 nicht vorgestellt! Seit Januar fegt eine Hiobsbotschaft nach der anderen über die internationalen Finanzmärkte. Immobilienkrise, Bankenpleiten, abstürzende Börsenkurse. Gestern dann wieder dramatische Kurseinbrüche an der New Yorker Börse. Betroffen sind davon längst nicht mehr nur die Mitarbeiter von Banken, Häuslebauer und Kreditnehmer in aller Welt. Eine weltweit grassierende Bankenpleite könnte auch das Ersparte von Anlegern bedrohen. Sparer sollten nun mit Bedacht reagieren und auf Sicherheit setzen.

Den ganzen Artikel lesen »

Derzeit beherrschen Billigheimer-Autos aus Indien oder China die Schlagzeilen – etwa der Viertürer Tata Nano für umgerechnet nur 1.700 Euro. Erhältlich ist der Wagen in Europa allerdings noch nicht. Doch bereits heute kann man beim Neuwagenkauf viel Geld sparen. Dabei dürfe man allerdings nicht nur die Anschaffungskosten im Blick haben, rät der ADAC. Der Automobilclub hat alle Kosten (Neupreis, Fixkosten, Werkstatt, Betriebskosten, Werverlust) aktuell verfügbarer Modelle in Gesamtkosten pro Kilometer umgerechnet und miteinander verglichen. Das Ergebnis: Bei den Kleinstwagen hat der smart fortwo die Nase vorn, gefolgt von Toyota Aygo und Chevrolet Matiz. Die Kleinwagenklasse dominiert der Toyota Yaris. In der unteren Mittelklasse siegt der Dacia Logan, in der Mittelklasse der Skoda Octavia, in der oberen Mittelklasse der Skoda Superb und in der Oberklasse der Jeep Grand Cherokee.

Den ganzen Artikel lesen »

Einen Liter Milch, 500 Gramm Quark, einen Osterhasen und ein Tagesgeldkonto, so oder ähnlich könnte die Einkaufsliste bei Lidl ab dem 3. März 2008 aussehen. Den ganzen Artikel lesen »

Endlich kann man, bzw. frau sie loswerden: Die Designerjeans, die leicht am Hintern spannt, die Edel-Bluse, die farblich vielleicht doch zu gewagt ist oder das schicke Täschchen, das zwar teuer bezahlt, aber nun doch schon seit der Saison Frühjahr/Sommer 2007 nicht mehr wirklich angesagt ist. Das waren bisher Staub- und Mottenfänger, die nur den Kleiderschrank blockiert haben. Bald nicht mehr. Und was eigentlich gar nicht geht, soll auch möglich sein: Modebewusstsein mit Nachhaltigkeit kombinieren – und das alles für den guten Zweck.   Den ganzen Artikel lesen »

Wer Strom und damit bares Geld sparen möchte, muss erstmal wissen, an welchen Stellen des eigenen Haushalts man ansetzen kann. Einen sehr empfehlenswerten Strom-Check bietet die Initiative Energieeffizienz der Deutschen Energieagentur (dena) an. Nach wenigen Minuten sieht man, wie viel Energie für Waschen, Licht, Heimbüro, Unterhaltungselektronik und Co. jeweils draufgeht, wie viel man im Vergleich zu anderen Haushalten verbraucht und wie hoch das Einsparpotential in Euro und Cent ist. Das Resultat kann auch gespeichert und so für eine spätere Kostenkontrolle genutzt werden. Den ganzen Artikel lesen »

WELTonline hat eine interessante Stichprobe gemacht. Die Internet-Zeitung verglich für 15 Elektronikartikel die Preise bei Online-Shops mit denen bei eBay. Das Ergebnis: In den Shops fanden die Tester immer einen besseren Preis als beim Auktionshaus. Die Ersparnis lag zwischen sieben und 33 Prozent!

Den ganzen Artikel lesen »

Bis zum 31. März 2008 können Kontowechselwillige auf tchibo.de das Girokonto mit Herz beantragen. Nach Angaben des Kaffeeherstellers bietet das Angebot „dauerhaft keine Kontoführungsgebühren und das ohne Bedingungen“. Mit der ec-Karte darf man an über 7.000 Automaten der Cash-Group umsonst Bargeld abheben und sich in 855 Postbank-Filialen beraten lassen. Was hat aber die Postbank mit dem Tchibo-Angebot zu tun? Den ganzen Artikel lesen »

Wenn Topmanager Steuern hinterziehen ist die Aufregung groß und die Schlagzeilen sind dann wieder einmal RIESIG. Ob Fernsehen, Internet und Radio –  sie alle „schlagen“ genüsslich auf die potentiellen Topmanager und Steuersünder ein.

Den ganzen Artikel lesen »

Dann gehören Sie zu den 39 Prozent der Bundesbürger, die laut einer Forsa-Umfrage „wenig oder gar kein Vertrauen“ in die Geldinstitute haben. Sechzig Prozent der Befragten gaben an, dass sie „großes beziehungsweise sehr großes Vertrauen“ in die Banken und Sparkassen haben. Den ganzen Artikel lesen »

„Man glaubt es kaum“, meint Lilo Blunck vom Bund der Versicherten, „dass die Hochzeit einen so großen Einfluss auf den eigenen Policenordner hat.“ Deshalb haben die Experten zusammengestellt, was Paare beachten sollten, bevor die Hochzeitsglocken läuten. Denn oft ergeben sich im Hinblick auf Versicherungen Verbesserungen und Gelegenheiten zum Sparen.

Den ganzen Artikel lesen »

Polizisten sind bekanntlich auch Menschen wie du und ich. Und so gibt es unter ihnen Dünne und etwas Dickere. Um die Anzahl der etwas übergewichtigen Polizisten zu reduzieren, könnte der deutsche Innenminister und oberster Dienstherr der Polizisten, Wolfgang Schäuble,  nun wieder einmal seiner Lieblingsbeschäftigung frönen: Den ganzen Artikel lesen »

Ostfriesenwitze gibt es wie Sand an der Nordsee. Dass ein ostfriesischer Pastor jedem Gottesdienst-Besucher einen Briefumschlag mit fünf Euro in die Hand drückte, ist allerdings kein Witz. Den ganzen Artikel lesen »

Die Kollegen von Verivox haben für verschiedene Musterhaushalte die Strom-, Gas- und Trinkwasserpreise in den 100 größten deutschen Städten errechnet – und dabei große Unterschiede zu Tage gefördert. Kleinfamilien zahlen im Schnitt pro Jahr 2.456 Euro für die Versorgung. Doch die Preisunterschiede zwischen den Städten betragen dabei bis zu 500 Euro. Auch bei Singlehaushalten gibt es Unterschiede von bis zu 30 Prozent.

Den ganzen Artikel lesen »

Trotz Rückgang führt der falsche Fünfziger mit 7.826 Exemplaren die Bundesbank-Statistik des zweiten Halbjahres 2007 mit 38,1 Prozent aller registrierten falschen Banknoten an. Auf den weiteren Plätzen: der Zweihunderter mit 5.186 Noten (25,2 %) und der Hunderter mit 3.775 Exemplaren (18,4%). Den ganzen Artikel lesen »

Geld sparen ist immer gut – mehr Geld verdienen ist aber auch nicht schlecht. Sein Gehalt etwas aufzubessern, wäre das nicht ein guter Vorsatz für 2008? Der Chef sieht das sicher anders. Doch wer im letzten Jahr bei Gehaltsrunden leer ausgegangen ist und weiß, dass er gut mitgearbeitet hat, der sollte nun seinen Lohn dafür einfordern. Eine kleine Argumentationshilfe.

Den ganzen Artikel lesen »

Stefanie, eine Freundin von mir, ärgert sich. Sie ist vor einem Monat umgezogen und hat einen Vertrag mit dem Ökostrom-Anbieter LichtBlick abgeschlossen. Jetzt musste sie lesen, dass ausgerechnet der Kaffeeröster den Ökostrom von LichtBlick anbietet. Warum das so schlimm für sie ist? Den ganzen Artikel lesen »

Neues Jahr – neue Schulden? In der Französischen Straße in Berlin-Mitte tickt das schlechte Gewissen: Die Schuldenuhr des Bundes der Steuerzahler. Auch am Neujahrstag blieben die Ziffern der Schuldenuhr nicht stehen.

Den ganzen Artikel lesen »

Fahren Sie mit Ihrem Auto in den wohlverdienten Winterurlaub? Wenn ja – dann fahren Sie am besten nach Slowenien – dort gibt es derzeit die billigsten Tankstellen. Den ganzen Artikel lesen »

Was kann alles passieren, wenn man zu viele Geldmünzen in der Hosentasche oder sonstwo hat? Kurz und knapp: Warum ist Kleingeld doof? Haben Sie Ideen? Den ganzen Artikel lesen »

Der Billigdiscounter Lidl führt die „inoffizielle“ Verkaufsstellen-Europameisterschaft an. Laut der aktuellen ACNielsen-Analyse hat das Unternehmen aus Neckarsulm seinen Konkurrenten Aldi in Europa erstmals überholt. Lidl besitzt danach 7.271, Aldi dagegen nur 6.997 Geschäfte. Den ganzen Artikel lesen »

Nachdem ALDI und REWE längst seinen Kunden einen eigenen Handy-Tarif anbieten, war es nur eine Frage der Zeit, dass auch der Discounter PLUS endlich einen ganz „persönlichen“ Billig-Tarif auf den Markt wirft. Laut dem allwöchentlichen PLUS-Werbeblättchen ist es heute soweit! Den ganzen Artikel lesen »

Als erster Discounter bietet Lidl jetzt seinen Kunden auch Strom an. Für einen ganzen Euro können potentielle Stromsparer vom 10. bis zum 22. Dezember das persönliche Starterpaket inklusive Aktivierungscode an der Kasse abholen. Einen „Treue-Bonus“ von 70 Euro gibt es oben drauf. Den ganzen Artikel lesen »

Nein – keine Angst. Sie ist nicht allein. Prominente Weltverbesserer helfen. Zusammen mit Greenpeace, WWF und BUND gründete man im April 2007 die Klimaschutz-Kooperation „Rettet unsere Erde“ und morgen hat diese neue grüne Allianz ihren großen Auftritt – aber nur für fünf Minuten. Den ganzen Artikel lesen »

Wie bereits im vergangenen Jahr bieten Tchibo und die Deutsche Bahn Schnäppchen-Tickets für 29 Euro an. Verkauft werden sie ab dem 14. Dezember in allen Filialen des Kaffeerösters. Jedes Fahrscheinheft enthält zwei Fahrten zum Gesamtpreis von 58 Euro.

Den ganzen Artikel lesen »

Für die Deutschen sind Österreich, die Schweiz, Frankreich und Italien die klassischen Wintersportländer. Doch dort müssen Skifahrer, Snowboarder und Langläufer laut Bankenverband deutlich tiefer in die Tasche greifen als in heimischen Gefilden. In Frankreich zum Beispiel kosten Waren und Dienstleistungen einen Euro, für die in Deutschland nur 88 Cent fällig werden. Damit schlägt Frankreich sogar die als besonders teuer geltende Schweiz. Dort ist der Euro 91 Cent wert. In Österreich ist der Unterschied für Alpinisten mit 95 Cent etwas geringer. Viel für sein Geld bekommt man dagegen in ehemaligen Ostblockstaaten. In Tschechien beträgt der Kaufkraftvorteil 17 Prozent und in Slowenien immerhin 11 Prozent.

Den ganzen Artikel lesen »

Unter dem Motto „Handy leicht gemacht!“ wirbt die Verbraucherzentrale Berlin für das „ideale Weihnachtsgeschenk für Senioren“ – eine Handy- Bedienungsanleitung. Den ganzen Artikel lesen »

Laut Statistischem Bundesamt ließen sich im letzten Jahr 190.928  Ehepaare scheiden. Über die Gründe des Scheiterns – sei es Eifersucht, Frust, Langeweile, Sex, Gewalt oder die Möglichkeit zur Online-Scheidung – erfährt man nichts. Fest steht nur, dass 55,8 Prozent Frauen bzw. 44,2 Prozent Männer den Scheidungsantrag abgaben. Wie der Scheidungsantrag abgeben wurde – ob per Mail, per Post oder per-sönlich – geht leider nicht aus den Zahlen hervor. Den ganzen Artikel lesen »

Der Bundestag berät heute (9.11.2007) über einen Antrag, das Tempolimit auf deutschen Autobahnen generell auf 130 km/h festzusetzen. Weltweit sei Deutschland das einzige Land ohne Tempolimit auf Autobahnen. Die Fraktion der Grünen/Bündnis 90 begründet das Tempolimit als unkomplizierten Weg zum Klimaschutz, der gleichzeitig zu höherer Sicherheit führe. Den ganzen Artikel lesen »

– bei Kaffeevollautomaten.

Die Deutsche Energie-Agentur (dena), die aus öffentlichen und privaten Mitteln (die vier großen Energiekonzerne lassen grüßen) finanziert wird, hat einen neuen Wettbewerb ausgerufen: Den ganzen Artikel lesen »

Eines hat der Weltspartag am 30. Oktober ja ans Licht gebracht. Die Deutschen sparen wieder mehr. Das Statistische Bundesamt stellte fest, dass jeder Bundesbürger im ersten Halbjahr dieses Jahres im Durchschnitt 170 Euro pro Monat zurücklegte (wo haben die nur alle das Geld her?) – insgesamt eine stattliche Summe von 84 Milliarden Euro. Die durchschnittliche Sparquote stieg von 10,5 Prozent auf 10,9 Prozent des verfügbaren Einkommens.

Den ganzen Artikel lesen »

Alle Jahre wieder. Wenn es draußen kalt und früh dunkel wird, sieht man sie wieder: Die Spenden-Botschaften auf den Werbeplakaten der Weltretter-Organisationen. Den ganzen Artikel lesen »

Stell Dir vor es ist Weltspartag und keiner geht hin. Das ist gar nicht so abwegig. Denn so wirklich interessant ist es für die Banken und auch die Kunden nicht mehr, dass am 30. Oktober der Tag des Sparschweins gefeiert wird. Warum ist das so? Den ganzen Artikel lesen »

Mit dem Slogan „BILD wird Handy“ vertickt Deutschlands große Boulevardzeitung seit Dienstag am Kiosk auch Mobilfunkverträge. Keine schlechte Idee: Ist das Kerngeschäft rückläufig, sollte man seinen Vertriebsweg für andere Produkte nutzen. Nun würde ich vielleicht über meine geringe Affinität zur Marke hinwegsehen und auf ein besonders günstiges Knaller-Angebot anspringen. Doch leider ist es das in mehreren Punkten nicht.

Den ganzen Artikel lesen »

„Ist ihr Stromanbieter auch zu gierig?“ – Mit dieser Parole wirbt die Verbraucherzentrale in einer aktuellen Broschüre für Wechselwillige. Die letzten Tage haben tatsächlich gezeigt, dass zumindest die Big Four unter den deutschen Stromanbietern E-On, EnBW, Vattenfall, RWE nicht gerade bescheiden sind, was die Ausgestaltung ihrer Strompreispolitik betrifft. Zu Anfang 2008 sollen die Strompreise wieder einmal steigen – diesmal um fast 10 Prozent. Auch der Gaspreis steigt um fast 9 Prozent. Seit der Privatisierung des Strommarkts, die ja mehr Wettbewerb und fallende Preise zur Folge haben sollte, ist der Strompreis bereits um über 40 Prozent gestiegen.

Den ganzen Artikel lesen »

Nein, das ist kein Witz! In der interessanten Mitteilung „Automatisierte Rollläden sparen Heizkosten“ der A&B One Kommunikationsagentur GmbH steht es schwarz auf weiß.

Den ganzen Artikel lesen »

Eigentlich haftet unter den Drogeriemarktketten gerade der Marke Schlecker das Etikett des Billigheimers an. Ein nicht repräsentativer Testkauf der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung zeigt jedoch das Gegenteil. Die Zeitung hat sechs typische Drogerieprodukte (Pampers Windeln, Tempo-Taschentücher, Calgonit, Dove Shampoo, Axe Deo und Hipp Babybrei) bei Rossmann, Ihr Platz, DM und Schlecker eingekauft. Bei DM kostete der Einkauf insgesamt 23,20 Euro. Bei Schlecker dagegen 26,10 Euro.

Den ganzen Artikel lesen »

Wer kennt sie nicht? Die Gewinnmitteilungen, die fast jede Woche im Briefkasten landen. Ich will gar nicht wissen, was ich schon alles gewonnen habe…Gutscheine über Wolldecken, Bücher, Autos, Reisen und Millionen. Von dem Begriff „Gut“-Schein kann allerdings nicht die Rede sein. Man kann sie getrost „Schlecht“-Schein nennen.

Die Verbraucherzentrale Hamburg hat jetzt auf Den ganzen Artikel lesen »

Viele Banken überbieten sich zurzeit, ihre Kunden mit Geschenken und Boni zu begrüßen. Die einen beschenken Neukunden mit einem Tankgutschein, andere überweisen erst einmal 50 Euro Begrüßungsgeld für die Neuen. Bei manchen gibts für Werber Kaffeemaschinen, Bügeleisen oder Kameras – alles, was das Bankkundenherz begehrt, wie wir auch schon vor einiger Zeit in unserem Blog bemerkt  haben. Jetzt gibts sogar Freiflüge – bei der Sparda-Bank Nürnberg. Den ganzen Artikel lesen »

Dass es die kuriosesten Gedenk- und Ehrentage gibt, haben wir neulich bereits auf GELD KOMPAKT vermeldet. Im September konnten wir gleich zweimal den Kopfschmerztag feiern bzw. durchleiden – den deutschen am 5. und den europäischen am 12. September. Solche Gedenktage will man eigentlich lieber aus dem Kalender streichen. Heute ist endlich ein Tag, den man sich rot anstreichen sollte: Der Tag des Deutschen Butterbrots. Den ganzen Artikel lesen »

Es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen in der Meisterschaft. Bis zu fünfzig Spieler durfte jede Mannschaft nominieren. Das Spiel dauerte allerdings nicht neunzig Minuten, sondern einen Monat. Den Gegner sah man kein einziges Mal. Der Ausrichter gab immerhin jeden Tag ein paar Tipps. Den ganzen Artikel lesen »

Was dem einen nicht Recht ist, kann für den anderen teuer werden. Auf illegales Raubkopieren steht bis zu fünf Jahre Haft. Ein neues Urhebergesetz, das wohl schon ab Anfang 2008 in Kraft treten wird, stärkt die Rechte und vor allem die Vergütung der Urheber. Wer Ärger beim Brennen und Kopieren von Musik und Filmen vermeiden möchte, sollte sich mit den neuen Bestimmungen vertraut machen.

Den ganzen Artikel lesen »

Mehr als 17 Millionen legale Musikdownloads registrierten die Marktforscher von Media Control allein im ersten Halbjahr 2007. Doch in der Preisgestaltung unterscheiden sich die Musikportale deutlich. Das ergab eine aktuelle Untersuchung der Verbraucherzentrale NRW .

Die Verbraucherschützer fanden Preisunterschiede von über 30 Prozent. Während der Nr.1-Hit „Hamma“ von Culcha Candela bei Portalen wie musicload (T-Online), musicdownloads.de (AOL) oder connect-europe.com (Sony) satte 1,29 Euro kostet, ist der Song bei one4music.de schon für 95 Cent zu haben.

Den ganzen Artikel lesen »

Payback startet gemeinsam mit der BW-Bank und VISA eine neue Kreditkarte: Die „PAYBACK Premium“-VISA-Card ermöglicht weltweit kostenloses Geldabheben und ist im ersten Jahr gebührenfrei. Den ganzen Artikel lesen »

Um die 3.000 Euro blättert der deutsche Durchschnittshaushalt in jedem Jahr für Versicherungen hin. Gerade ältere Menschen haben häufig Versicherungspolicen, die für sie nur bedingt geeignet sind. Bei Stiftung Warentest gibt es aktuell eine sehr brauchbare Übersicht, welcher Versicherungsschutz für Senioren tatsächlich wichtig ist und auf welchen sie getrost verzichten und so eine Menge Geld sparen können.
Hier geht’s direkt zur TEST-Übersicht
.

Die norisbank startet durch. Mit einfachen Produkten will die Deutsche Bank-Tochter auf den Privatkundenmarkt für Klarheit sorgen. Bei der Produktbezeichnung hat sie angefangen. Alle Angebote beginnen mit dem Wörtchen top. Na dann. Den ganzen Artikel lesen »

„Hast Du an den Kaffee gedacht?“-  „Ja, und ich hab Dir noch ne günstige Krankenversicherung mitgebracht“. So oder ähnlich könnte sich der Dialog abspielen, wenn der Hausmann demnächst vom Kaffeeröster zurückkommt. Denn Tchibo kooperiert ab dem 21. September mit der Direktkrankenkasse BIG. Den ganzen Artikel lesen »

Gedenk-, Aktions- und Ehrentage haben scheinbar immer mehr Konjunktur. Nach dem Deutschen Kopfschmerztag vom 5. September kommt heute der Europäische Kopfschmerztag. Fehlt nur noch der Weltkopfschmerztag! Den ganzen Artikel lesen »

Soll man seine Flüge heutzutage noch über ein Reisebüro oder besser auf eigene Faust im Internet buchen? Dieser Frage ist der Deutsche Reiseverband (DRV) nachgegangen und hat in den vergangenen sechs Monaten die Preise bei zehn „herkömmlichen“ Fluggesellschaften wie Lufthansa oder Air France sowie bei fünf Billigairlines wie Germanwings oder Air Berlin kontrolliert. Festgehalten wird vom DRV erstmal, dass viele Fluggesellschaften auf ihren Homepages andere Preise anbieten als über die Reservierungssysteme der Reisebüros. Zum Teil seien die Reisen günstiger im Web zu bekommen, zum Teil günstiger im Reisebüro. Die Preisdifferenzierung erscheine hierbei willkürlich, so die Studienmacher. Dieses Ergebnis ist insoweit unbefriedigend, als man doch davon ausgehen können müsste, dass wenn man sich selbst seinen Flug sucht und keinen Dienstleister in Anspruch nimmt, auch mit dem bessern Preis belohnt wird. Scheinen aber nicht alle so zu sehen…

„Mengenrabatt war gestern – Sparprämie ist heute“ so oder ähnlich könnte der Werbeslogan des Stromanbieters Trianel Energie lauten. Während andere Stromanbieter ihre Kunden mit Mengenrabatten locken, geht Trianel Energie einen neuen Weg.

Den ganzen Artikel lesen »

Nun plant die Bundesregierung also, den Wettbewerb im Strom- und Gasmarkt damit anzuheizen, dass künftig die deutschen Haushalte mit intelligenten Stromzählern ausgerüstet werden sollen. Mit solchen High-Tech-Messinstrumenten lässt sich im Gegesatz zum Drehstromzähler der Konsum minutengenau kontrollieren. Genauso wie der Verbrauch einzelner Geräte. Keine schlechte Idee, um den Verbrauch zu senken und damit gleichzeitig Geld zu sparen. Doch zwischenzeitlich scheinen viele Verbraucher auch kapiert zu haben, dass sie mit einer Sofortmaßnahme ihr Portemonnaie entlasten können. Denn im laufenden Jahr soll sich die Zahl derer, die ihren Stromlieferanten wechseln nach einer Prognose der Bundesnetzagentur verdoppeln: auf insgesamt rund eine Million Kunden!

Wer hat das noch nicht erlebt? Man braucht dringend Bargeld, aber weit und breit ist kein Geldausgabeautomat der eigenen Bank in Sicht. Notgedrungen nimmt man also den Automaten einer anderen Bank in Anspruch. Bei den meisten Banken kostet der Spass dann in der Regel vier bis fünf Euro Gebühren. Ein teures Vergnügen! Den ganzen Artikel lesen »

Die Mehrheit der Deutschen weiß nicht, wie viel sie für ihr Girokonto bezahlt. Das hat die TNS Infratest zusammen mit der Commerzbank in einer aktuellen Umfrage zum Thema „Kostenloses Girokonto“ herausgefunden. Lediglich 44 Prozent der befragten Männer und Frauen haben demnach ihre Bankgebühren im Blick. Den ganzen Artikel lesen »

Nach der Telekom („Congstar„) kämpft nun Gerüchten zufolge bald der nächste Mobilfunkriese um die Gunst einer jungen und preisbewussten Zielgruppe. Bereits im September will O2 anderen Handy-Discountern mit der Zweitmarke „Fonic“ Konkurrenz machen, berichtet z.B. das Wirtschaftsmagazin Capital. Vermarktet werden soll das Angebot – das sich leider wohl auf Mobilfunk beschränken wird – ebenfalls via Internet.

Einen empfehlenswerten Artikel für alle, die gerade auf der Suche nach einem neuen Telefon/DSL-Komplettpaket sind und die Marktsituation überblicken möchten, gibt es derzeit bei FAZ.net

Die Verbraucherzentrale Hamburg hat zehn Tipps zum richtigen Sparen zusammengestellt. Ein wenig Belehrung kann ja nicht schaden:

Den ganzen Artikel lesen »

Selten war der Zeitpunkt so günstig wie heute, um sich einen Neuwagen anzuschaffen. Wie die Financial Times Deutschland berichtet, liefern sich die Hersteller inzwischen auch auf dem deutschen Markt eine Rabattschlacht auf US-Niveau. Aktuell lägen die Nachlässe im Schnitt bei 17,5 Prozent. Vor allem bei Modellen von Citroen, Renault, Hyundai und Opel seien Rabatte weit über dem Schnitt möglich. Beim Citroen Berlingo bis zu 36 Prozent, so die Zeitung.

Energie zu sparen nützt zweifellos der Umwelt. Doch lohnt es sich auch für den eigenen Geldbeutel, das alte Auto zu ersetzen, Sparlampen in die Fassungen zu drehen oder eine Photovoltaikanlage aufs Dach zu schrauben? Eine berechtigte Frage, auf die der Energiespar-Rechner eine Antwort geben kann. Auf dieser Seite lassen sich die finanziellen Vor- oder Nachteile einer Investition in verschiedene Energiesparmaßnahmen quanifizieren.

Da kann man eigentlich nur noch ungläubig staunen: Laut dem Vergleichsportal Verivox heben auch zum 1. August zahlreiche Energieunternehmen die Strompreise teils kräftig an. Mindestens 54 Versorger verlangen im Schnitt 7,9 Prozent mehr pro Kilowattstunde. Ein kleinerer Versorger sattelt gar fast 18 Prozent drauf. Die Unternehmen sind damit in „guter“ Gesellschaft, denn nach dem Wegfall der staatlichen Preisaufsicht zum 1. Juli hatten bereits 91 Versorger ihre Tarife „angepasst“.

Den ganzen Artikel lesen »

Die Deutsche Telekom geht in die Discount-Offensive und betreibt künftig neben ihren „Premium“-Marken auch einen Billiganbieter unter dem Namen Congstar. So weit, so bekannt. Doch was bietet die neue Marke eigentlich?

Den ganzen Artikel lesen »

Last Minute buchen heißt noch lange nicht preiswert reisen. Über Leistungen und Service sagt das Schnäppchen-Etikett ebenfalls wenig. Deshalb hier die wichtigsten Tipps für Spätbucher:

Den ganzen Artikel lesen »

Sinnvolles aus Straßburg: Gestern hat das Europaparlament beschlossen, die Transparenz bei Flugpreisen zu erhöhen. Bereits während der Buchung und auch auf Werbeplakaten müssen Anbieter nun über den tatsächlichen Flugpreis sowie über alle anfallenden Kosten wie Steuern, Flughafengebühren und sonstige Aufschläge informieren. Damit soll Lockangeboten und missverständlichen Preisauskünften entgegengewirkt werden. Eine gute Sache, denn bislang sind die Endpreise oft alles andere als Taxipreise. Doch das eigentliche Problem bleibt unangetastet: Auch künftig dürfen die Gesellschaften mit Schnäppchenpreisen werben, die nur für einen Bruchteil der Sitzplätze gelten.

Eine Technik aus Urgroßvaters Zeiten: Bislang dreht sich in Deutschlands Kellern ein Rädchen in einem schwarzen Kasten mehr oder weniger gemütlich. Nimmt man Waschmaschine oder Durchlauferhitzer in Betrieb, kommt es auch mal richtig in Schwung und macht den Stromverbrauch anschaulich. Doch eine wirkliche Verbrauchskontrolle, insbesondere bei Lampen oder Kleingeräten, lässt der Apparat nicht zu. Das soll sich nun ändern.

Den ganzen Artikel lesen »

Die Berliner Sparkasse praktiziert die Kunst des Hineinversetzens, wie sie es nennt. Das dokumentiert sie zurzeit in einer großen Werbekampagne. Auf Plakaten, Online-Bannern und Anzeigen sehen wir Bank-Berater als Kunden verkleidet. Fünf verschiedene Motive stellen fünf verschiedene Szenen mit „typischen“ Alltagsmenschen dar. Auf der Webseite der Berliner Sparkasse  kann man die Kampagne nachverfolgen, falls man keine Zeitung liest,  nicht auf die Straße gehen möchte oder nicht in der Hauptstadt lebt. Ansonsten wird man als Berliner diese Bilder momentan kaum übersehen – sie sind wirklich sehr präsent. Den ganzen Artikel lesen »

Der Discounter PLUS hat sich etwas Schönes einfallen lassen, um seinem Kunden und dessen besonderen Bedürfnissen weiter entgegen zu kommen: Neben den kleinen Preisen, die in jeder Filiale durch die Regale purzeln, gibt es jetzt auch die kleinen Portiönchen. Den ganzen Artikel lesen »

Nun steht das Urteil (Az.VIII ZR 36/06) des Bundesgerichtshofs zu den Gaspreisen also fest: Verbraucher können Erhöhungen vor Gericht anfechten. Die Erhöhung gilt allerdings als angemessen, wenn das Unternehmen nur höhere Betriebskosten weitergibt. Eine Überprüfung ist sehr schwierig, da nur die Erhöhung selbst beanstandet werden kann. Der große Rest des Tarifes bleibt im Dunkeln. Sehr unbefriedigend, zumal auch Erhöhungen bei den Lieferanten der Gasversorger nicht beanstandet werden können. So findet der Gasanbieter dann auch leicht ein Argument, um eine Preissteigerung zu rechtfertigen.

Den ganzen Artikel lesen »

Bei Reisekrankenversicherungen kann man eigentlich nicht allzu viel falsch machen, außer man wird auf einer Auslandsreise krank und hat keine. Trotzdem gibt es kleine Unterschiede. Die Stiftung Warentest hat aktuell 73 Tarife für Auslandsreise-Krankenversicherungen verglichen und legte dabei besonderen Wert darauf, dass der Anbieter den Schutz nur dann verweigert, wenn eine Behandlung vor Reiseantritt ausdrücklich geplant oder aufgrund einer Diagnose absehbar war. Ein „sehr gut“ erhielten Tarife der Barmenia, der HUK-Coburg und ihres Ablegers HUK24, sowie der LVM und der Düsseldorfer.

Den ganzen Artikel lesen »

Die Zeitschrift FINANZtest der Stiftung Warentest hat in Ausgabe 6/2007 140 Kontomodelle von 64 Banken und Sparkassen verglichen und dabei festgestellt, dass inzwischen zwei Drittel der Banken ein kostenloses Konto anbieten.

Zu empfehlen sind laut FINANZtest einige regionale Filialkonten (PSD- und Sparda-Banken) und auch eine Reihe von Onlinekonten. Die Bestnote im Bereich Bargeldbezug gab es in dem Test für das Girokonto der Deutschen Kreditbank.

Das kostenlose Girokonto DKB-Cash gibt es nur noch kurze Zeit mit einem 20 Euro Ikea-Gutschein von forium.de. Einfach über die Seite http://www.forium.de/20-Euro-Bonus.htm informieren und bis zum  30. Juni 2007  eröffnen

Kein anderer Werbeslogan traf nach der Jahrtausendwende so den Nerv der Bürger wie „Geiz ist geil“ der Elektrokette Saturn. Er war ein Spiegel des Zeitgeistes; typisch deutsche Produkteigenschaften wie Qualität und Langlebigkeit zählten wenig, allein der (niedrige) Preis führte zur Kaufentscheidung. Manche machten die Geiz-ist-geil-Mentalität sogar mit für die trudelnde Binnenkonjunktur verantwortlich. Nun ließ der Geschäftsführer der Media-Saturn-Holding in der Fachzeitschrift Werben & Verkaufen durchblicken, dass die Kampagne im Herbst beendet wird. Damit ist möglicherweise der Endpunkt der deutschen Depression gesetzt. Jetzt bin ich richtig gespannt auf den neuen Slogan. Vielleicht wird er uns mehr über die Lage der Nation verraten, als so manche Politikerrede.

Man kennt das nun zu genüge: Die Reklame preist marktschreierisch ein dolles Schnäppchen-Sonderangebot an, das kurz nach Ladenöffnung bereits vergriffen ist. Wer erst nachmittags kommt, den bestraft das Leben. Das Angebot entpuppt sich als reiner Lockvogel. Die Verbraucherzentrale NRW will nun den Lockvogel-Angeboten die Flügel stutzen.

Den ganzen Artikel lesen »

Die Telekom geht in die Preisoffensive. Ab Anfang Juni soll es günstigere DSL-Angebote für Neu- und Bestandskunden geben. Zeit wird es, denn Monat für Monat gehen dem Ex-Monopolisten jede Menge Festnetzkunden verloren. Diesen Trend versuchen die Bonner nun zu stoppen. Allerdings dürfte der Erfolg kein enormer sein, denn einige Konkurrenten sind immer noch ein(ig)e Nasenlänge(n) voraus.

Den ganzen Artikel lesen »

Wer bei ebay eine Ware mit Tippfehler anpreist (etwa „Playsation“ statt „Playstation“) hat geringe Aussichten, von potentiellen Bietern gefunden zu werden. Und wenn nur Wenige bieten, dann bleibt der Preis klein. Wer diese Angebote findet, hat also gute Chancen, ein richtiges Schnäppchen zu machen. Natürlich gibt es längst eine Internetseite, die bei der Vertipper-Jagd Unterstützung bietet: Vertippdich.de

Den ganzen Artikel lesen »

Ein absoluter Spannungs-Kracher ist das Bundesliga-Finale am kommenden Samstag. Mit Stuttgart und Schalke fiebern noch zwei Mannschaften und deren Fans um die Meisterschale. Doch wer kein Abo für monatlich 14,50 Euro bei Arena oder ein T-Home-Paket hat, der guckt in Sachen Live-Fußball in die Röhre – könnte man meinen. Denn es gibt einige legale Tricks, um die Spiele kostenlos über das Internet zu verfolgen. WELT online hat sie zusammengestellt. Einige Vorschläge sind sogar überdenkenswert. Könnte allerdings gemütlicher sein, sich mit Freunden in eine Fußball-Kneipe zu setzen oder das gute alte Radio anzuwerfen.

Erstmal die gute Nachricht: 170 Euro weniger als im Vorjahr kostete einen durchschnittlichen Drei-Personen-Haushalt die abgelaufene Heizperiode, wie nun die Bild-Zeitung festgestellt hat. Aber nicht, dass Sie hier auf falsche Gedanken kommen: Das liegt keineswegs an den günstigen Energiepreisen. Der milde Winter hat uns diese erfreuliche Nachricht beschert. Dass wir und unsere Vorgängergenerationen durch das Verheizen von Kohle und Erdöl maßgeblich daran beteiligt waren, den Winter von klirrend kalt auf lauwarm umzustellen, ist das paradoxe an dieser Geschichte.

Ist das eine Vorbereitung auf die nächste BAföG- Kürzung oder eine Schutzmaßnahme gegenüber aktuellen Strompreiserhöhungen? Seit dem ersten Mai befinden sich 10.000 Studierende in 55 bundesweiten Studentenwohnheimen im Stromsparwettbewerb. Hierzu hat die Deutsche Energie-Agentur (dena) in Kooperation mit den Studentenwerken aufgerufen. Den ganzen Artikel lesen »

Ungeachtet aller Diskussionen um überhöhte Energiepreise und marktbeherrschende Stellungen genehmigen sich einige Stomkonzerne ab 1. Juli 2007 den nächsten Schluck aus der Pulle. Dabei wird mit Prozenten nicht gegeizt. Am heftigsten dürfte es die Hamburger treffen. Vattenfall hat eine durchschnittliche Preiserhöhung von 7,2 Prozent pro Kilowattstunde angekündigt. Den Berlinern wird es nicht viel besser ergehen. Dort möchte Vattenfall im Durchschnitt 6,5 Prozent mehr verlangen.

Den ganzen Artikel lesen »

Manche Gemeinden rifft die demographische Entwicklung härter als andere. Da müssen sich die Stadtväter schon etwas einfallen lassen, um junge Familien mit Kindern zu locken oder zu halten. Und so ein Haus im Grünen ist ja auch für viele eine Verlockung, die man sich allerdings auch leisten können muss. Frei nach dem Motto „Hier spricht der Preis!“ bietet deshalb nun die Stadt Haldensleben in Sachsen Anhalt (liegt auf halber Strecke zwischen Magdeburg und Wolfsburg) Familien Bauplätze zum Kauf oder in Erbpacht an: In den günstigsten Fällen für gerade einmal einen Euro. Damit hat sich die 20.000 Einwohner-Stadt an die Spitze eines Trends gesetzt. Denn auch andere Kommunen buhlen mit Vergünstigungen um junge Einwohner.

Den ganzen Artikel lesen »

Nachdem das Kartellamt bereits zum Jahresanfang einen bundesweiten Gaspreisvergleich veröffentlicht hatte, zieht das Wirtschaftsministerium Nordrhein-Westfalen nun mit einem Vergleich aller 141 Gasanbieter im eigenen Bundesland nach. Stichtag war der 1. April. Den ganzen Artikel lesen »

 Der Discounter ALDI verwöhnt seine Kunden und schickt sie nun schon seit einiger Zeit zu Schnäppchenpreisen auf Reisen in die ganze Welt. Aber auch die, die zu Hause bleiben müssen, sollen es sich gut gehen lassen. Deswegen bietet ALDI Süd jetzt auch zum Trinken ein paar ganz edle Tropfen zum gewohnten Niedrig-Preis. Den ganzen Artikel lesen »

Momentan planen viele ihren wohlverdienten Sommerurlaub. Wer mit wenig Geld eine Menge erleben möchte, der sollte auf die Kaufkraft seines Reisebudgets achten. Denn Euro ist nicht gleich Euro. Von Reiseland zu Reiseland kann man mehr oder weniger für sein Geld bekommen. Vor allem in Osteuropa profitieren Urlauber von einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis, wie der Bankenverband ermittelt hat. In Polen etwa zahlt man nur 1 Euro für Waren und Dienstleistungen, die in Deutschland 1,25 Euro kosten.

Den ganzen Artikel lesen »

Wer seinen Neuwagen in einem unserer 26 europäischen Partnerländer kauft, kann bis zu 30 Prozent Geld sparen, so die Verbraucherzentrale NRW. Die Überführung verlaufe in der Regel problemlos. Also alles ganz einfach und billig? Ja, wenn man einige Regeln beachtet: Den ganzen Artikel lesen »

Inzwischen hat man sich ja daran gewöhnt, dass es bei Tchibo nicht mehr nur leckeren Bohnenkaffee zu kaufen gibt. Strom, Kredite, Medikamente, Versicherungen, Reisen und vieles andere wird vom Kaffeeriesen feilgeboten. Und nun ist Tchibo auch noch in die Vermittlung von Handwerkern eingestiegen. Malerarbeiten gibt es neuerdings als Standardangebot zum Komplettpreis: Für schlappe 16,99 Euro pro Quadratmeter und all inclusive. Das ist günstig; aber nur ohne Sonderwünsche – und die kommen schnell auf.

Den ganzen Artikel lesen »

Wer sein Auto nach dem Design aussucht, hat es leicht. Auch die Wirtschaftlichkeit von Neuwagen lässt sich recht gut vergleichen. Beim Thema Umweltverträglichkeit fiel das bislang deutlich schwerer. Dabei ist gerade dies heute für viele Autokäufer ein wichtiges Kriterium – die jüngste Debatte um die deutsche Autoindustrie hat das deutlich gezeigt. Dass keine attraktiven Modelle angeboten werden, die gleichzeitig alltagstauglich und umweltschonend sind, widerlegt nun der Verkehrsclub Deutschland (VCD). Auf seiner Internetseite www.besser-autokaufen.de wird eine PKW-Flotte vorgestellt, deren durchschnittlicher CO2-Ausstoß lediglich bei 131 Gramm pro Kilometer liegt. Per Typentest findet man das passende Fahrzeug für die eigenen Bedürfnisse.

Den ganzen Artikel lesen »

Am 1.4.2007 tritt das Gesetz zur Stärkung des Wettbewerbs in der Gesetzlichen Krankenversicherung – besser bekannt als Gesundheitsreform – in Kraft. Neben allerlei „Grausamkeiten“ beschert sie Kassen und Versicherten auch eine neue Wahlfreiheit: Und zwar in Form von Wahltarifen. Die gesetzlichen Kassen müssen dann bestimmte Tarife anbieten, manche können sie anbieten. Selbstbehalte, Beitragserstattungen, hausarztzentrierte Versorgung – die Versicherten können sich entscheiden, ob sie von der neuen Möglichkeit Gebrauch machen möchten. Den ganzen Artikel lesen »

Wer abseits der unrealistischen Subventionsdiskussion über den Kauf eines neuen Haushaltsgeräts nachdenkt, dem sei folgende Seite empfohlen: www.spargeraete.de

Für die Bereiche Kühl- und Gefriergeräte, Waschmaschinen, Wäschetrockner und Spülmaschinen lassen sich dort in wenigen Schritten die Geräte eingrenzen, die zu Ihren Anforderungen und zu Ihrem Haushalt passen. Schlußendlich erhalten Sie eine Liste, die den Stromverbrauch der passenden Geräte über eine angenommene Nutzungsdauer von 15 Jahren aufzeigt. Da kommen leicht mal einige hundert Euro zusammen.

Der Düsseldorfer Energieriese Eon – mit Ruhrgas größter Gasimporteur Deutschlands – hat angekündigt, seine Gaspreise für Haushaltskunden ab April um bis zu 8,4 Prozent zu senken. Vielleicht ist dem Unternehmen die Umsatzsteigerung von über 20 Prozent gegenüber 2005 inzwischen selbst etwas unheimlich geworden. An einer funktionierenden Wettbewerbssituation auf dem Gasmarkt kann diese Entscheidung jedenfalls kaum liegen.

Frauen wird ja immer wieder nachgesagt, sie könnten nicht richtig Auto fahren. Das ist natürlich Quatsch. Auch statistisch ist längst erwiesen, dass Frauen nicht schlechter fahren als ihre männlichen Mitmenschen. Doch so ein Klischee ist nur schwer totzukriegen. Auch der ADAC haut jetzt wieder in diese Kerbe und bietet den Frauen am 8. März, dem Internationalen Frauentag, ein kostenloses Schnuppertraining.

Den ganzen Artikel lesen »

Vor ein paar Tagen versuchte ein Mann, eine Bankfiliale in Frankfurt zu sprengen. Dazu ist er mit seinem Auto in die Glasfassade gefahren und wollte dann mit Campinggas in der Bank eine Explosion auslösen. Vorher wurde er jedoch festgenommen. Und warum das alles? Das war kein versuchter Banküberfall. Nein, unzufrieden sei er gewesen mit seiner Bank, gab der Mann an.

Den ganzen Artikel lesen »

Hatten Sie auch schon mal ein Rechtsproblem und sind dann doch nicht zum Anwalt gegangen? Aus Angst vor den Kosten? In vielen deutschen Städten verspricht die Anwaltskette „Juraxx“ Abhilfe.
In ihren Kanzleien sollen Recht Suchende schnell Klarheit über die Kosten haben – und schnell drankommen – ohne Terminabsprachen. Doch hält die Anwaltkette „Juraxx“ wirklich, was sie verspricht? FINANZtest hat es ausprobiert.
Felix Lee berichtet von seinen „ernüchternden“ Erfahrungen mit den Anwälten.
[ACT]http://www.geld-kompakt.de/wp-content/uploads/2007/02/rechtsberatung-beitrag.mp3,500,120[/ACT]

Zugegeben, es ist fraglich, ob sich dieses System zur Stromerzeugung durchsetzt. Es ist eben noch nicht ganz ausgereift 🙂 :

[youtube 6btkXtwDk2I]

Bisher konnten sich Verbraucher nur bei wenigen Elektrogeräten wie Waschmaschinen und Kühlschränken vor dem Kauf über deren Energieverbrauch informieren. Künftig soll das auch bei TV-Geräten möglich sein. Media Markt und Saturn spielen hier eine Vorreiterrolle und weisen den Stromverbrauch von Fernsehern in Normalbetrieb und Standby jetzt auf den Peisschildern aus.

Den ganzen Artikel lesen »

Ärgern Sie sich auch jedesmal, wenn Sie mal wieder im Urtaub sind und am letzten Urlaubstag noch mal Bargeld am Automaten abheben müssen. Ich habe mich zumindest jedesmal kräftig über die 5-6 Euro geärgert, die meine Bank mir für jede Abhebung in Rechnung gestellt. Das kann sie ja auch machen. Aber zukünftig nicht mehr mit mir!

Den ganzen Artikel lesen »

Die Verbraucherzentrale Hessen hat eine Broschüre herausgegeben, die Kunden beim Wechsel ihres Stromanbieters unterstützen soll. Darin wird erklärt, was man bei einem Wechsel beachten muss: Wie man Angebote und Preise richtig vergleicht, welche Vertragsdetails entscheidend sind, was geschieht, wenn der neue Versorger insolvent wird und was mit dem Vertrag bei einem Umzug passiert.

Den ganzen Artikel lesen »

Am 14. Februar ist mal wieder Valentinstag, der Tag der Verliebten. Und damit man nicht immer Blumen schenken muss, hat Air Berlin eine besondere Idee: Für alle Newsletter-Abonnenten der Fluggesellschaft gibt es am Mittwoch ein Spezial-Schnäppchen.

Den ganzen Artikel lesen »

Laut Bundesverband deutscher Banken haben viele Anleger ihre Freistellungsaufträge noch nicht an den seit Jahresbeginn gekürzten Freibetrag in Höhe von 801 Euro angepasst. Der Verband rät deshalb, dies schleunigst nachzuholen. Denn die Kürzung führt für so manchen Sparer zu höheren Zinsabschlägen.

Den ganzen Artikel lesen »

Man hatte es ja kaum noch für möglich gehalten, aber seit wenigen Tagen ist er gestartet: Der Wettbewerb um die Gaskunden. Wo bisher Gebietsmonopole regierten, kommt nun vielleicht ein wenig Bewegung in den Markt. Möglich gemacht hat das ausgerechnet der Energieriese Eon, der mit seiner neuen Tochter E wie einfach Strom & Gas GmbH die Konkurrenz aufmischen möchte. Grundsätzlich soll bundesweit der allgemeine Stromtarif des jeweiligen örtlichen Grundversorgers um einen Cent pro Kilowattstunde und der allgemeine Gastarif um zwei Cent je Kubikmeter unterboten werden.

Den ganzen Artikel lesen »

Die Zeitschrift ComputerBild spricht in ihrer aktuellen Ausgabe in bester Bildzeitungs-Manier gar von Gebühren-Wahnsinn. Um die niedrigen Angebotspreise zu erhöhen, denken sich die Billig-Fluggesellschaften Extra-Gebühren aus, berichtet das Magazin.

Den ganzen Artikel lesen »

Für alle, die beim Lebensmitteleinkauf ihren Einkaufswagen gerne mal zu voll packen, gibt es jetzt die Lösung: Anstatt zu verzweifeln und zu denken: „Das passt ja wieder gar nicht in meine kleine Wohnung rein“, kann man seit gestern bei PLUS ein ganzes Haus dazu kaufen.

Den ganzen Artikel lesen »

Der Winter ist da, der Schlussverkauf auch – das passt ja. Denken sich viele und schlagen dieser Tage noch einmal kräftig zu. Denn durch die milden Temperaturen der letzten Wochen sind die Lager voll mit schicken Winterklamotten, die Auswahl ist groß. Man kann günstig shoppen gehen und muss sich trotzdem nicht mit den Ladenhütern begnügen.

Was ist aber, wenn man im Schnäppchenwahn das eine oder andere Kleidungsstück zuviel gekauft hat, die Farbe nicht zum Teint passt oder der Hosenbund nicht zum Bauchumfang?

Zurückbringen? Umtauschen? Geld zurückholen? Was geht und was nicht? Fragen über Fragen.

Den ganzen Artikel lesen »

Wahrscheinlich bereits mit der Lohnabrechnung für Januar werden es viele Arbeitnehmer merken: Die Beiträge der meisten gesetzlichen Krankenkassen sind wie erwartet gestiegen. Versicherte der großen Drei (AOK, Barmer, DAK) sind auf jeden Fall betroffen. Nur ein Prozentpunkt Beitragserhöhung verursacht über ein Jahr massive Mehrkosten. Vielleicht Zeit, über einen Wechsel zu einer günstigeren Kasse nachzudenken. Normalerweise können Versicherte nur alle 18 Monate ihre gesetzliche Krankenversicherung wechseln. Doch eine Beitragssatzerhöhung eröffnet ein Sonderkündigungsrecht.

Den ganzen Artikel lesen »

Bei Yahoo gibt es einen Spritpreis-Vergleich mit über 15.000 Tankstellen. Aktualisiert werden die Preise recht häufig. Die Unterschiede – auch zwischen Tankstellen der gleichen Marke – sind teilweise groß. Zudem erfährt man die aktuelle Benzinpreistendenz für seine Stadt. Wer mal wieder volltanken möchte, dem sei ein kurzer Vergleich vor der Fahrt zur Zapfsäule also wärmstens empfohlen.

Den ganzen Artikel lesen »

Die Verbraucherzentrale Hamburg hat zusammengestellt, was Konsumenten nach der Erhöhung der Mehrwertsteuer beachten sollten, um nicht in die Preisfalle zu tappen.

Den ganzen Artikel lesen »

Nun ist es endlich da das iPhone von Apple und ich als iPod Fan bin ja nun wirklich schwer am grübeln ob ich es nehme. Aber die Emotionen mal bei Seite lohnt sich doch ein Vergleich zwischen iPhone und einem iPod + Handy.

Den ganzen Artikel lesen »

Inzwischen sind über 8.000 Präparate für Krankenversicherte zuzahlungsfrei zu haben. Damit hat sich deren Zahl in nur einem halben Jahr vervierfacht. Darunter viele gängige Arzneien wie Cholesterinsenker oder Mittel gegen Bluthochdruck.

Den ganzen Artikel lesen »

Alles wird teurer? Falsch. Nicht alles. Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes lagen die Preise für Telefonate mit dem Handy im Jahresdurchschnitt 2006 um 10,7 Prozent unter dem Niveau des Jahres 2005. In den Vorjahren waren die Preise fürs Mobiltelefonieren um 1,1 und 3 Prozent gefallen.

Den ganzen Artikel lesen »

Groß ist der Ärger vieler Kunden über immer höhere Gaspreise. Die eklatanten Preisunterschiede im Bundesgebiet, die jüngst durch einen Vergleich des Bundeskartellamtes öffentlich wurden, haben für zusätzlichen Wirbel gesorgt.

Den ganzen Artikel lesen »

Das neue Jahr beginnt diesmal ziemlich schleppend, oder war das schon immer so? Nicht mal mehr aufs Wetter kann man sich verlassen. Nicht kalt und nicht warm, nicht Fisch nicht Fleisch. Was soll man anziehen? Allgemeine Verunsicherung auch beim Geldausgeben: Ist jetzt mit neuer Mehrwertsteuer alles teurer oder gibt es nur noch Sonderangebote?

Den ganzen Artikel lesen »

Haben Sie sich jemals gefragt, warum Münzen diesen muffigen, metallischen Geruch haben nachdem man sie einige Zeit in der Hand gehalten hat? Wahrscheinlich dachten auch Sie, dass die Münzen einfach dreckig sind.

Obwohl das stimmt gibt es für den Geruch eine andere Erklärung: Sie selbst. Es ist Ihr Körpergeruch. Wie auf www.livescience.com zu lesen ist, hat eine Untersuchung herausgefunden, dass dieser bestimmte Geruch von zerfallenden Ölen in der Haut verursacht wird und nicht von den Münzen selber.

Pecunia non olet: Dieses lateinische Sprichwort ist dann wohl der Beleg, dass dies die Römer auch schon vor unseren Wissenschaftlern wussten!

Seit fünf Tagen gibt es nun die neue – erhöhte – Mehrwertsteuer. Groß war die Angst im Vorfeld. „Was kann ich mir 2007 noch leisten“, hat sich mancher gefragt.  Aber jetzt?  Der Trend geht nicht fühlbar in Richtung teuer. Denn der Einzelhandel hat es traditionell zum Jahresbeginn schwer und muss sich um die Kundschaft besonders bemühen. So werden uns die Sonderangebote momentan wieder um die Ohren gehauen. Und die Zeitungen quellen über vor Reklamebeilagen.

Die Discounter reiten ja schon ewig auf dieser Welle und bieten neben ihrem Lebensmittelsortiment noch jede Mende Non-Food-Produkte an. Der neueste Renner scheinen die Reisen zu sein. Penny, Lidl und Plus haben sie schon länger im Angebot; seit heute ist Aldi-Reisen dabei. Und der Ansturm ist so groß, als hätte es nie irgendwo sonst günstige Reisen gegeben. Der online-Reiseservice von Aldi ist wegen Überlastung momentan nur noch telefonisch zu erreichen, wie praktisch.

Die Discounter schicken also ihre eigene Kundschaft weg – ab in den Urlaub? Aber doch hoffentlich nur in Regionen, die sie geschäftlich schon erschlossen haben. Denn wo soll man sonst einkaufen, wenn nicht bei Aldi, Lidl und Co? Auch im Urlaub will man es doch bequem und billig haben. Der Mensch ist eben ein Gewohnheitstier…

Und Reisen bildet wirklich: Denn interessant ist es, unterwegs zu entdecken, wo auf der weiten Welt sich die Discounter schon angesiedelt haben. Das gibt auch so ein schönes Heimatgefühl fernab von zu Hause, wenn man plötzlich das vertraute Logo entdeckt.

Aldi gibt es zum Beispiel auch in Australien und sogar in Memphis, Tennessee, der Heimatstadt von Elvis Presley. Ob der sich dort – damals in den Siebzigern – seine Erdnussbutter und sein Toastbrot gekauft hat – wer weiß? 

Im Gasbereich kommt der Wettbewerb trotz der Liberalisierung des Marktes nur schleppend in Gang. Aus diesem Grund hat das Bundeskartellamt auf seiner Homepage zum Jahresanfang einen bundesweiten Gaspreisvergleich mit den Tarifen für 2006/2007 veröffentlicht. Das soll für Haushaltskunden mehr Transparenz schaffen und so den Wettbewerb fördern.

Vergleichstabellen gibt es für:

Wohnungen mit Gastherme (7.000 Kilowattstunden pro Jahr)

Einfamilienhäuser (20.000 Kilowattstunden pro Jahr)

freistehende Einfamilienhäuser (35.000 Kilowattstunden pro Jahr)

Sechsfamilienhäuser (90.000 Kilowattstunden pro Jahr)

Die Preise für Energie steigen auch 2007 weiter an. Die Initiative EnergieEffizienz rät deshalb, beim Neukauf von Geräten genau auf den Stromverbrauch zu achten. So lasse sich eine Menge Geld sparen. Dazu nennt die Initiative, die von der Deutschen Energie Agentur, der Energiewirtschaft und vom Bundeswirtschaftsministerium getragen wird, einige Beispiele: So spare man mit einem Flachbildschirm gegenüber einem Röhrenbildschirm rund 12 Euro Stromkosten im Jahr. Ein Kühlschrank der Energieeffizienzklasse A++ bringe im Vergleich zu einem Altgerät von 1990 einen Vorteil von jährlich 55 Euro. Trenne man Fernsehgerät, Rekorder und Set-Top-Box per schaltbarer Steckerleiste bei Nichtgebrauch vom Stromnetz, so seien knapp 35 Euro weniger fällig. Tausche man nur fünf 60 Watt-Glühlampen gegen 11 Watt-Energiesparlampen, dann schlage dies mit 40 Euro positiv zu Buche. Tja, wenn man diese Investitionen jetzt noch vor der Mehrwertsteuererhöhung getätigt hätte… 

Zum Jahresbeginn zünden viele Krankenkassen ein wahres Beitragsfeuerwerk. Bei mehr als der Hälfte der 200 gesetzlichen Kassen steigt der Beitragssatz. Das berichtet STIFTUNG WARENTEST online. Auch die größten Krankenversicherer seien betroffen. Bei der Barmer steige der Beitragssatz, den sich Arbeitnehmer und Arbeitgeber teilen, von 13,8 auf 14,4 Prozent. Bei der DAK beträgt die Steigerung laut WARENTEST 0,7 Punkte (künftiger Satz: 14,5 Prozent). Richtig teuer seien die AOK Berlin und die AOK Saarland mit Spitzensätzen von 15,8 Prozent. Dagegen verlange die bundesweit zugängliche IKK direkt „nur“ 12 Prozent. Deshalb liefert die Stiftung gleich noch einen wertvollen Hinweis: Bei Beitragserhöhungen haben gesetzlich Krankenversicherte ein Sonderkündigungsrecht. Das eröffnet die Möglichkeit zum Wechsel zu einem günstigeren Anbieter.

Der Auto Club Europa (ACE) rät allen Kraftfahrern, rechtzeitig vor dem Weihnachtsfest sowie vor dem Jahreswechsel noch einmal voll zu tanken. Denn „so preisgünstig wie Ende 2006 wird Benzin und Diesel wahrscheinlich nie mehr angeboten“, prognostiziert der Club. 

Seine Empfehlung begründet der ACE damit, dass während des Weihnachtsferienverkehrs die Kraftstoffpreise erfahrungsgemäß um bis zu 3 Cent pro Liter anziehen. Vom neuen Jahr an werden laut ACE Kraftstoffe unabhängig von der Entwicklung der Rohölpreise ohnehin noch einmal deutlich teurer. Schuld daran seien die Anhebung der Mehrwertsteuer von 16 auf 19 Prozent und die künftig vorgeschriebene Beimischung von voll besteuerten Biokomponenten.

Nach Schätzungen des Clubs müssen Autofahrer von 2007 an daher fünf bis sechs Cent mehr pro Liter Kraftstoff zahlen. Bei einer Fahrleistung von 15.000 Kilometer im Jahr und einem Verbrauch von 7 bis 8 Liter summierten sich die Mehrkosten beim Tanken auf rund 60 bis 90 Euro pro Jahr, rechnet der ACE vor.

Wer im Internet seine Weihnachtsgeschenke ersteigert, denkt meist, er sei preisbewusst und clever. Denn mit dem Gebot setzt man sozusagen ein oberes Limit. Wenn man die Ware für weniger bekommt, umso besser. Und gerade das macht ja den Kitzel beim Online-Bieten aus. Für viele stellt der Wettbewerb um den günstigen Preis aber auch eine Gefahr dar und sie ahnen nichts davon.

Die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung berichtete kürzlich über eine Studie amerikanischer Ökonomen, die sich mit dem Bieterverhalten bei ebay beschäftigt hat. Demnach kommen die Auktionen nicht immer zum bestgünstigen Ergebnis für die Kunden und die Ursache liegt bei den Bietern selbst.

In einem Feldversuch beobachteten die Forscher die Auktion eines relativ teuren Gesellschaftsspiels. Dieses wurde bei ebay sowohl im Sofortkauf als auch in Auktionen angeboten. Die meisten Bieter verhielten sich hier nicht unbedingt schnäppchenbewusst: Rechnet man die Versandkosten zum Kaufpreis hinzu, zahlten fast drei Viertel der Bieter in einer Auktion mehr als den Sofortkauf-Preis.

Die Forscher erklärten dieses verblüffende Ergebnis mit dem so genannten Bieterfieber und mit der Uninformiertheit vieler Käufer. Denn häufig sei derjenige der „Gewinner“ einer Auktion, der sich im Vorfeld nicht über den tatsächlichen Preis einer Ware informiert hatte. So wird aus dem Sieger schnell ein Verlierer, bzw. die Ersten werden die Letzten sein.

Dann haben wir uns also über Schnäppchen gefreut, die gar keine waren? Gut, dass wir das nicht wussten.

Nun ist die D-Mark schon seit knapp fünf Jahren passé. Trotzdem können wir Deutschen offenbar einfach nicht loslassen. Das zumindest legt eine repräsentative Umfrage der Zeitschrift Stern nahe. Danach sehnt sich mehr als jeder zweite Bundesbürger nach Mark und Pfennig zurück. 58 Prozent der Befragten erklärten in der aktuellen Untersuchung für das Hamburger Magazin, wenn sie wählen dürften, dann hätten sie lieber wieder die D-Mark als Zahlungsmittel. Nur 40 Prozent würden die seit 2002 geltende Einheitswährung vorziehen. Zwei Prozent äußerten keine Meinung.

Verwunderlich, dass in spontanen Meinungsäußerungen immer wieder die Vorteile der europäischen Währung in Vergessenheit geraten: Der Euro ist ein Gegengewicht zu Dollar und Yen und offizielles Zahlungsmittel in zwölf Staaten. Mit ihm wurden innergemeinschaftliche Wechselkursrisiken beseitigt, die Inflation ist konstant niedrig und der Stabilitätspakt sorgt zumindest Ansatzweise für Haushaltsdisziplin bei der öffentlichen Hand. Von den politischen Vorteilen ganz zu schweigen.

Zugegeben: Manchmal vermisse auch ich die kniende Schönheit auf dem 50 Pfennig-Stück und den ernst dreinschauenden Ludwig Erhard auf der zwei Mark-Münze. Gelegentlich schimpfe ich auch: „Was kostet das?! Das sind ja umgerechnet xy Mark!!“ Aber dann denke ich an die Zeit zurück, als ich am Tag vor dem Urlaub am Bankschalter anstehen musste, um meine schöne D-Mark in Lire oder Schilling umzutauschen.

Die Liebe der Deutschen zu ihrer Mark drückt sich aber nicht nur in Umfragen aus. Nein, Münzen und Scheine werden auch noch fleißig gehortet. Nach einem Bericht des Hamburger Abendblattes werden alleine in der Hamburger Filiale der Bundesbank auch jetzt noch Tag für Tag 45.000 D-Mark gegen Euros getauscht. Würde ich auch machen, wenn ich noch D-Mark hätte. Denn besser Euros auf der hohen Kante, als die gute alte (harte) Mark unter der Matratze.   

Viele Servicehotlines mit der Vorwahl 0900 kassieren Anrufer gesetzwidrig schon während der angeblich kostenlosen Preisansage ab. Das zeigt eine Stichprobe der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen, bei der ein Entgelt in zwölf von 25 Fällen zu früh berechnet wurde. 

Dabei ist die Gesetzeslage klar. „Die Preisangaben müssen kostenlos sein und spätestens drei Sekunden vor Beginn der Entgeltpflicht gemacht werden”, verlangt die Bundesnetzagentur in Bonn. Damit werde sichergestellt, dass Verbraucher Zeit haben zu entscheiden, ob sie den jeweiligen Mehrwertdienst zum genannten Preis in Anspruch nehmen wollen.

Als ein Beispiel nennt die Verbraucherzentrale die Premium Support Hotline des Computerherstellers  Toshiba. Noch vor dem Signalton, also während der angeblich kostenlosen Preisansage, kassierte die Firma laut Einzelverbindungsnachweis den vollen Minutenpreis. Mit dem gleichen Dreh agierten laut den Verbraucherschützern im Test insgesamt sieben von 25 Hotlines: darunter der Billigflieger Ryan Air (0,62 Euro) und das Anzeigenblättchen Der Heiße Draht (1,99 Euro). Gleich ganz auf die Preisansage aber nicht aufs Entgelt verzichtete die Hotline von Atari Computerspiele (1,24 Euro). Zwar sekundengenau, aber immer noch entgegen Gesetz und eigener Auskunft, rechneten während der Preisansage weitere fünf Kandidaten wie die Kommunikationsprofis der Provider Tele2 und Klarmobil ab. Von den 25 angerufenen Hotlines patzte im Test der Verbraucherzentrale knapp die Hälfte.

Aber bei mir schon lang nicht mehr! Nachdem ich schon 2005 von Vattenfall (ehemals BEWAG Berlin) zu NUON Strom gewechselt bin und hierdurch pro Jahr gut 150 Euro gespart habe, hab ich vor wenigen Wochen nun auch noch vom günstigen Anbieter NUON zu Flexstrom gewechselt.

Vorteil zum einen noch günstigerer Preis für die Kwh und ich spare mir zudem ein ganzen Jahr die Erhöhung der MwSt. da ich meinen Abschlag noch in 2006 mit einmal für das ganze Jahr 2007 zahle und das sind immerhin alleine schon 11,60 Euro gespart….. Ach ich bin ein Fuchs 🙂 und ich kanns nur empfehlen der Wechsel ist wirklich leicht (wird einem durch den neuen Anbieter leicht gemacht weil Sie Kündigung beim alten Stromlieferanten etc. alles im Kundenauftrag übernehmen) ja und die lustigen Geschichten wie: „aber da kommt doch jemand und stellt in der Wohnung den Strom um“ … alles Blödsinn da kommt keiner und ich bekomm weiterhin in Berlin meinen Strom von Vattenfall die verrechnen nur am Jahresende mit meinem Anbieter die verbrauchten Kwh …. unter www.verivox.de gibts ganz prima Vergleichmöglichkeiten.
PS: und mein Strom ist auch nicht gelb so 😉 !!

224 Euro muss normalerweise derjenige berappen, der mit der Bahn im ICE von Berlin nach Stuttgart und zurück fährt. Von München nach Hamburg mit Rückfahrschein sind es gar 230 Euro. Doch wer jetzt schon Reiseabsichten fürs neue Jahr hegt,  könnte ein Schnäppchen machen. Denn über die Filialen des Kaffeerösters Tchibo verkauft die Bahn zwischen dem 8. und 14. Dezember 500.000 Fahrkartenhefte mit jeweils zwei Tickets für 58 Euro – also 29 Euro pro Ticket.

Die Fahrscheine gelten für beliebig lange Fahrten innerhalb Deutschlands in der zweiten Klasse. Auch mit ICE und InterCity. Sie können zwischen dem 2. Januar und dem 4. April einen Tag lang bis 10 Uhr des Folgetages genutzt werden. Ausgenommen sind die Freitage. Wer es gerne komfortabel hat, erhält für 20 Euro Aufpreis pro Fahrt ein Erste-Klasse-Ticket.

Für Familien ist das Angebot besonders verlockend. Kinder bis einschließlich 17 Jahre fahren in Begleitung mindestens eines Eltern- oder Großelternteiles kostenlos mit. Außerdem legt Tchibo jedem Fahrkartenheft noch zwei Kaffee-Gutscheine bei. Dann lautet die Bestellung bei Tchibo künftig wohl: „Eine Packung Feine Milde und einmal quer durch Deutschland.“