Sie sehen hier alle Beiträge von tel.

Der frühe Vogel fängt den Wurm? Besser: Der frühe Steuerzahler bekommt schneller sein Geld zurück. Also ran an die Belege für die Steuererklärung und schnell die Formulare ausfüllen. Wer es nicht so eilig hat, oder wer noch auf Belege von den Versicherungen warten muss, kann beruhigt sein. Die Abgabefrist für die Steuererklärung endet in diesem Jahr am 31. Mai 2014. Den ganzen Artikel lesen »

Sie wollen mit den lieben Kleinen eine Reise machen? Dann vergessen Sie bloß nicht deren Pässe. Denn ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig. Aufgrund europäischer Vorgaben ergibt sich im deutschen Passrecht diese wichtige Änderung. Damit Ihnen an der Grenze nicht die Weiterfahrt verweigert wird, sollten Eltern rechtzeitig neue Reisedokumente für die Kinder bei ihrer zuständigen Passbehörde beantragen. Dies gilt für alle Kinder, egal welchen Alters. Den ganzen Artikel lesen »

easyjet darf keine Buchungsgebühren für die Zahlung des Tickets per Kreditkarte verlangen. Das hat das Berliner Kammergericht entschieden (5 U 90/11) und gab damit einer Klage des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) statt. Die Fluglinie hatte eine Gebühr in Höhe von vier Euro für jede Flugbuchung verlangt, ausgenommen waren Buchungen, die mit der in Deutschland kaum bekannten Carte Bleue oder Visa-Electron-Karte bezahlt wurden. Auf Zahlungen mit einer gängigen Kreditkarte (Visa, MasterCard, Diners Club oder American Express) kassierte easyJet sogar zusätzlich eine Gebühr von 2,5 Prozent des „Gesamttransaktionswertes“, mindestens 5,50 Euro. Den ganzen Artikel lesen »

Die Sommerferien stehen vor der Tür und neben Urlaub und Erholung steht bei vielen Schülern auch das Aufbessern des eigenen Taschengeldes auf dem Plan. Aber nicht jeder Schüler jeden Alters darf einen Ferienjob ausüben. Den ganzen Artikel lesen »

Da muss erst ein Fußball-Großereignis kommen, um die Festgeldanlage wieder in den Fokus der Anleger zu bringen. Die VTB Direktbank bietet mit dem VTB Fußball Festgeld ein Konto, das 4 Prozent Zinsen p.a. bietet. Den ganzen Artikel lesen »

Die Mercedes-Benz Bank wird neuer Hauptsponsor des VfB Stuttgart. Ab der kommenden Saison 2012/2013 wird der Fußball-Bundesligist auf seinen Trikots den Schriftzug der Stuttgarter Autobank mit dem Mercedes-Stern präsentieren. Den ganzen Artikel lesen »

Sie heißen Adidas, Lufthansa, Gerolsteiner oder auch Ritter Sport – die beliebtesten Marken der deutschen Konsumenten. Aber neben den deutschen konnten auch Traditionsmarken einige ausländische Unternehmen – vor allem in Elektronik- und Internetbranchen – überzeugen. Das geht aus dem jährlichen Markenranking „BrandIndex Top-Performer 2011“ des Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov hervor. Den ganzen Artikel lesen »

Das wird mein erster Vorsatz für das neue Jahr: Diese Jahr warte ich nicht bis zum letzten Tag. Dieses Jahr werde ich der Erste sein, der seine Steuererklärung fertig hat. Und während alle anderen im Frühjahr über ihren Quittungen brüten werden, liege ich entspannt in meiner Hängematte. Den ganzen Artikel lesen »

Viel mehr muss man ja jetzt eigentlich nicht sagen. Aber vielleicht doch: Die Frist für die Abgabe einer freiwilligen Steuererklärung für das Jahr 2007 läuft Ende dieses Jahres ab. Den ganzen Artikel lesen »

Studenten, holt Euch die Steuern zurück, die Ihr noch gar nicht gezahlt habt! Denn die Kosten für eine berufliche Erstausbildung und das Erststudium können in voller Höhe absetzbar sein. Ihr wollt wissen, wie? Dann lest einfach weiter … Den ganzen Artikel lesen »

Sie wollen demnächst umziehen? Die Welt kennenlernen, oder wenigstens Deutschland? Und wenn Sie dabei noch etwas sparen können, wäre das auch nicht schlecht? Dann haben wir einen Tipp für Sie: Bremen! Den ganzen Artikel lesen »

Steuererklärung schon fertig? Ja? Gut. Aber hoffentlich haben Sie bei der Entfernungsangabe zwischen Ihrer Wohnung und Ihrer Arbeitsstelle genau nachgemessen. Denn sonst könnte es teuer werden. Denn wer jahrelang in seiner Einkommenssteuer mehr Kilometer für die Fahrt zwischen Wohnung und Arbeitsstelle angibt, dem droht laut ADAC ein Verfahren wegen Steuerhinterziehung. Den ganzen Artikel lesen »

Willkommen in Deutschland! Willkommen im Land der Erklärungsverweigerer. Steuererklärungsverweigerer, genauer gesagt. Denn nur rund 38 Prozent der volljährigen Bevölkerung gibt allein oder gemeinsam mit dem Ehegatten eine Steuererklärung ab. Für dieses Ergebnis hat das Meinungsforschungsinstitut Infas im Auftrag der Dachverbände der Lohnsteuerhilfevereine BDL und NVL eine Umfrage unter mehr als 2.000 Steuerzahlern in Deutschland durchgeführt. Den ganzen Artikel lesen »

Bausparer sparen nicht allein. Gemeinsam mit überschaubaren Sparbeiträgen helfen vermögenswirksame Leistungen, Arbeitnehmersparzulage, Wohnungsbauprämien und Wohnriester-Zulagen, eine schöne Bauspar-Summe anzuhäufen. Weiterhin braucht es für ein Bauspardarlehen lediglich ein Bausparkonto. Dieses kann man in der Regel bei jeder Bank abschließen, da fast alle Kreditinstitute Kooperationen mit Bausparkassen betreiben, oder man wendet sich direkt an eine der Bausparkassen. Den ganzen Artikel lesen »

Wussten Sie schon, dass Sie in Ihrer Steuererklärung auch Geschenke absetzen können, die Sie selbst erhalten haben? Ja? Wie steht es damit: Sie können nicht nur Geldspenden, sondern auch Sachspenden steuerlich geltend machen. Oder hiermit: Wenn Sie aus beruflichen Gründen ein Arbeitskollege im PKW begleitet, erhöhen sich die absetzbaren Fahrkosten um zwei Cent pro Kilometer. Den ganzen Artikel lesen »

Aufwendungen eines Ehepaares für eine heterologe künstliche Befruchtung sind als außergewöhnliche Belastungen von der Steuer absetzbar. Das hat der Bundesfinanzhof (BFH) mit einem Urteil vom 16. Dezember 2010 (VI R 43/10) unter Änderung seiner bisherigen Rechtsprechung entschieden. Den ganzen Artikel lesen »

Von Zeit zu Zeit müssen in Deutschland die Uhren umgestellt werden. Als erstes denkt man dabei natürlich an Sommer- und Winterzeit. Es gibt aber noch eine weitere Uhr, die einer Umstellung bedarf: die Schuldenuhr. Den ganzen Artikel lesen »

Der Bund der Steuerzahler hat die neueste Ausgabe seines Schwarzbuchs „Die öffentliche Verschwendung“ vorgestellt. Darin findet sich wie immer eine Beispielsammlung, in der die öffentliche Hand einen verantwortungsvollen Umgang mit Steuergeld vermissen ließ. Den ganzen Artikel lesen »

„Nur zwei Prozent Zinsen. Früher gab’s das Doppelte oder sogar noch mehr!“ Alle meckern über die aktuell doch sehr niedrigen Zinsen. Dabei hat die aktuelle Zinsphase – der Tagesgeldindex von forium.de weist einen durchschnittlichen Tagesgeldzins von 0,96 Prozent aus – auch ihr Gutes. Den ganzen Artikel lesen »

Sie erblickte 1925 das Licht der Welt und wechselte ab 1931 jährlich ihre Farbe, seit 1953 abwechselnd in der Reihenfolge rot – gelb – grün – orange. Nun neigt sich die Zeit der Lohnsteuerkarte ihrem Ende zu. Gleichzeitig verschwindet mit ihr auch ein liebgewonnenes herbstliches Ritual: Das Warten auf die Lohnsteuerkarte für das kommende Jahr. Denn die Karte wurde für das Jahr 2010 zum letzten Mal auf gelbem Karton ausgestellt. Den ganzen Artikel lesen »

Kennen Sie folgende oder ähnliche Werbeaussagen: „Erleben Sie unser neuestes und bestes Angebot. Und versprochen, am Preis ändert sich nichts!“ Was nicht gesagt wird: In der Packung ist weniger drin. Denn die Maschen „Noch weniger drin, aber immer noch der gleiche Preis“ und „Mehr drin, aber übermäßig teurer“ sind nach Angaben der Verbraucherzentrale Hamburg die neuesten Tricks der Anbieter von Alltagsprodukten. Den ganzen Artikel lesen »

Endlich wieder Fußball! Das dachte sich wohl auch die Postbank und hat gleich zugegriffen als die Borussia aus Mönchengladbach des Weges kam. Nun werden beide Partner den weiteren Weg gemeinsam bestreiten. Das Engagement der Postbank als Trikot- und Hauptsponsor läuft jetzt neu bis zum Ende der Saison 2012/2013 und beinhaltet eine Verlängerungsoption für ein weiteres Jahr. Den ganzen Artikel lesen »

Hallo, du kennst mich bestimmt und hast mich vielleicht schon mal berührt oder gar benutzt. Zum Beispiel in Kaufhäusern, bei Discountern, in Hotels oder an Tankstellen. Ich gehe auch gerne mit dir in den Zoo, in Konzerte oder ins Stadion – mit mir kommst du überall rein. Den ganzen Artikel lesen »

Diese Nachricht bitte nicht zu ernst nehmen oder vielleicht doch? Schulabgänger sollten aufpassen, denn die Wahl des künftigen Berufes hat nicht nur Einfluss auf den späteren Berufs- und Karriereweg sondern offenbar auch auf das Liebesleben. Den ganzen Artikel lesen »

Die Netzwerkplattform XING kann man für viele Dinge nutzen: Kontakte knüpfen und halten, neue Mitarbeiter suchen oder mit Gleichgesinnten über ein bestimmtes Thema debattieren. Ganz gewitzte Zeitgenossen nutzen das Businessportal auch zum leichten Geldverdienen. Ein solches Beispiel sei hier beschrieben: Den ganzen Artikel lesen »

Auf diesen Preis wird man im Hause Zott nicht stolz sein. Aber die Verbraucher haben entschieden und so geht der Goldener Windbeutel 2010 für die dreisteste Werbelüge des Jahres an den „Monte Drink“ von Zott.
Für seinen unverantwortlichen Versuch, eine Zuckerbombe wie eine gesunde „Zwischenmahlzeit“ für Kinder zu bewerben, verleiht die Verbraucherrechtsorganisation foodwatch dem Hersteller heute den Negativ-Preis am Firmensitz im bayerischen Mertingen (Landkreis Donau-Ries). Den ganzen Artikel lesen »

Seit dem 1. April können Verbraucher einmal pro Jahr eine schriftliche Datenübersicht zu ihrer Person erhalten – kostenlos. Das betrifft unter anderem Auskunfteien wie die SCHUFA, Bürgel, Creditreform oder infoscore. Wenn man nicht aufpasst, kann die Eigenauskunft aber auch ans Geld gehen. Den ganzen Artikel lesen »

[Trigami-Review]
Hobby-Fotografen aber auch Profis aufgepasst: denn hier könnt ihr eure besten Bilder auf die große Leinwand oder auch kleine Leinwand bringen und gleichzeitig Geld sparen. Der Grund: Beim Fotodienstleister ExtraFilm gibt es einen Bonus für neue Kunden.
Den ganzen Artikel lesen »

Jeder mündige Konsument sollte wissen, dass ein Produkt nicht immer alles halten kann, was die Werbung verspricht. Doch mitunter geht die Werbung einen großen Schritt zu weit. Das wird dann unter Umständen ein Fall für foodwatch und zur Belohnung verleiht die Organisation dafür den „Goldenen Windbeutel“
Den ganzen Artikel lesen »

Gutscheine sind eine tolle Sache. Besonders wenn man diese bei so teuren Vergnügen wie Tanken einsetzen kann. Das dachten sich auch die Macher der Seite Citydeal. Sie haben heute einen Tank-Gutschein für 5 Euro statt 10 Euro im Angebot. Den ganzen Artikel lesen »

„Filialen bisherigen Typs werden wir nicht mehr eröffnen, aber auch nicht schließen. Wir setzen als Direktbank mit Filialen künftig auf wesentlich günstigere Direktbank-Shops und auf Service-Center“. Diesen Ausblick auf nähere Zukunft gab der Vorstandsvorsitzende der Sparda-Bank Hamburg, Dr. Heinz Wings. Den ganzen Artikel lesen »

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist der größte Sponsor im ganzen Euro-Fußballland? Die Deutsche Telekom oder VW sind vielleicht die schönsten hier, aber adidas und Nike sind noch viel, viel schöner als die. Denn der SPORT+MARKT Report „European Football Brands Top 20 2009/10“ listet nur Sponsoren mit einer Wahrnehmung in mehr als einem der oben genannten Länder auf. Pech für VW und Telekom, die zwar sehr häufig aber eben nur in Deutschland genannt wurden. Den ganzen Artikel lesen »

Wer was erleben will in den Fußball-Tempeln der Republik sollte sich die Heimspiele des VfL Wolfsburg ansehen. Insgesamt 41 Tore sind in der Hinrunde im Stadion der Volkswagen-Stadt gefallen. Besonders die Besitzer von Dauerkarten dürfte die gefreut haben, denn sie bekommen viel geboten für ihr Geld. Den ganzen Artikel lesen »

Auch in diesem Jahr gibt das Bundesministerium der Finanzen in der Serie „Für die Wohlfahrtspflege“ Sonderbriefmarken mit einem zusätzlichen Centbetrag heraus und setzt dabei eine Duftmarke. Oder besser gesagt mehrere Duftmarken. Den ganzen Artikel lesen »

Der Steuer wegen aus der Kirche austreten könnte sich schon bald nicht mehr lohnen. Ginge es nach dem Präsident des Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH), Prof. Ulrich Blum, sollten in Zukunft alle Arbeitnehmer Kirchensteuer zahlen oder alternativ eine andere Sozialabgabe. Den ganzen Artikel lesen »

Es gibt auch gute Nachrichten zum Thema Rundfunkgebühren. Das Verwaltungsgericht Braunschweig hat in einem aktuellen Urteil (Az.: 4 A 188/09) entschieden, dass für Computer mit Internetanschluss keine Rundfunkgebühren zu zahlen sind. Das Gericht gab damit der Klage einer PC-Nutzerin aus dem Landkreis Goslar gegen den Norddeutschen Rundfunk (NDR) statt. Den ganzen Artikel lesen »

Die Weltmeisterschaft 2010 hat begonnen. Nach der Auslosung der Gruppengegner der deutschen Nationalmannschaft, kann nun die Vorbereitung beginnen – für Mannschaft und für Fans. Während sich das Team von Jogi Löw eigentlich um nichts kümmern muss – außer um ein gutes Abschneiden vor Ort, bleiben für den Fan viele Fragen: Bekomme ich mein Wunschticket? Welches Hotel soll ich buchen? Treffe ich vielleicht sogar einen Fußball-Star? Die Antwort auf diese Fragen lautet: Tchibo! Den ganzen Artikel lesen »

Ein Bonner Autofahrer war etwa 3 km von seinem Haus entfernt, als in seiner Tasche das Mobilteil seines Festnetz-Telefons piepte. Er nahm es heraus, schaute es an und hielt es an sein Ohr. Dumm nur, wenn das die Polizei mitbekommt und ein Bußgeld von 40 Euro verhängt. Doch diesmal kam es anders. Den ganzen Artikel lesen »

Der erste ungläubige Blick nach dem Lesen der Pressemeldung des Unternehmens Gourmetfleisch.de ging auf den Kalender: … nein, es nicht der 1. April. Die Meldung sollte also stimmen: Ab sofort kann man beim Onlinehändler amazon.de auch Frischfleisch bestellen! Den ganzen Artikel lesen »

Liebe Männer, ihr wollt mal wieder ungestört ein paar Bier trinken, dazu vielleicht eine Zigarre und sehen, was der Pay-TV-Kanal so bietet? Dann müsst ihr nur einen kleinen Krach mit eurer Frau provozieren. Denn der Mann, der von seiner Frau vor die Tür gesetzt wurde, muss jetzt nicht mehr ziellos umherstreifen, mit hochgezogenem Kragen und mieser Laune. Der rausgeworfene Mann von heute, sucht sich ein Männerzimmer! Den ganzen Artikel lesen »

Endlich wieder eine Fußball-Nachricht! Und dann noch über den besten Verein der Welt. Richtig, es betrifft den FC Liverpool. Auf den Trikots der Reds wird ab der Saison 2010/2011 ein neuer Schriftzug prangen. Der langjährige Sponsor Carlsberg wird durch das Bankinstitut Standard Chartered ersetzt. Den ganzen Artikel lesen »

Alles hat ein Ende – auch die Umweltprämie. Denn ab sofort stehen keine Mittel für die Abwrackprämie mehr zur Verfügung. Am Morgen hatte das Amt die Zahl noch möglicher Anträge halbstündlich aktualisiert. Nun sind die fünf Milliarden Euro ausgeschöpft Den ganzen Artikel lesen »

So ganz überraschend ist neueste das Ergebnis der Elterngeldstatistik wohl nicht: Väter beziehen nach wie vor deutlich kürzer Elterngeld als Mütter. Laut den Daten des Statistischen Bundesamtes haben rund drei von vier Vätern (73 Prozent beziehungsweise 26.000), deren Elterngeldbezug im zweiten Quartal 2009 endete, nur für zwei Monate Elterngeld in Anspruch genommen. Den ganzen Artikel lesen »

Die HSH Nordbank-Arena gibt es mit dem 1. Juli 2010 nicht mehr. Aber keine Angst, Fans des HSV, das Stadion wird nicht abgerissen. Es bekommt nur einen neuen Namen. Leider wird es nicht der ganz alte… Den ganzen Artikel lesen »

Die österreichische Aldi-Tochter Hofer hat zusammen mit der FE-Trading GmbH drei Tankstellen in Salzburg eröffnet. Auch für viele Deutsche dürfte jetzt erst recht heißen: Zum Tanken fahr ich nach Österreich.
Den ganzen Artikel lesen »

Die Finanzkrise hat doch ihr Gutes: Fußball-Stadien heißen vielleicht bald wieder wie Fußball-Stadien. Denn nach der kommenden Fußball-Bundesliga-Saison wird sich die HSH Nordbank als Namensgeber der Arena des Hamburger Sportvereins zurückziehen. Der Vertrag endet zum 30. Juni 2010. Und der HSV braucht dann einen neuen Stadionsponsor. Oder besser: das Stadion heißt dann wieder wie früher „Volksparkstadion“. Den ganzen Artikel lesen »

Schnäppchen-Alarm in der Regionalliga. Der Viertligist Tennis Borussia Berlin sucht einen neuen Trikot-Sponsor und hat sich dazu eine besondere Aktion einfallen lassen: Der Platz auf der Brust wird verlost. Den ganzen Artikel lesen »

Wissen Sie wo Ihr Geld ist? Auf der Bank? Sicher, da sollte es vielleicht sein, ist es aber nicht. Wenn Sie mir nicht glauben, schauen Sie sich den Film „Let’s Make Money“ von Erwin Wagenhofer an, der ab dem 18. Juni 2009 auch auf DVD erhältlich ist. Den ganzen Artikel lesen »

Sie haben zuviel Geld? Dann sollten Sie nach Luanda in Angola ziehen! Denn dies ist derzeit die teuerste Stadt auf der Welt. Das geht aus der neuesten Studie des HR-Beratungsunternehmens ECA International hervor. Die Studie untersucht und vergleicht die Lebenshaltungskosten von 370 Standorten in der ganzen Welt. Den ganzen Artikel lesen »

OK, der Jubel dürfte eher verhalten gewesen sein, aber lieber schlechte Presse als keine Presse. Und so „gratulieren“ wir dem Bundesverband deutscher Banken zur „Verschlossenen Auster 2009“. Aber der Verband bekommt den Negativ-Preis nicht allein, er erhält ihn stellvertretend für seine 220 Mitglieder. Den ganzen Artikel lesen »

Champions-League-Finalist Manchester United wird ab der Saison 2010/11 mit einem neuen Schriftzug auf der Brust auflaufen. Viel ändern wird sich aber nicht, denn auf AIG folgt Aon. Der US-Finanz- und Versicherungskonzern soll Berichten zufolge rund 23 Millionen Euro pro Jahr an den Verein zahlen. Den ganzen Artikel lesen »

Stell dir vor es ist Krise und keiner geht hin. So oder ähnlich kann man die derzeitige Lage bei den Discountern beschreiben. Denn entgegen der Annahme vieler Marktforscher konnten Aldi, Lidl und Co. bislang von der Wirtschaftskrise nicht profitieren. Den ganzen Artikel lesen »

Towel Day? Was soll das denn sein? Heute? OK, wahre Fans von Douglas Adams werden heute sowieso nur mit Handtuch unterwegs sein, schließlich ist ein Handtuch so ungefähr das Nützlichste, was der interstellare Anhalter besitzen kann. Den ganzen Artikel lesen »

Die Fluglinie Ryanair wird ihren Check-in-Prozess komplett umstellen. Fluggäste können ab dem 20. Mai 2009 nur noch per Web einchecken. Ab dem 1. Oktober sollen alle 146 Ryanair-Abflughäfen die Check-In Schalter der Vergangenheit angehören. Den ganzen Artikel lesen »

Acht von zehn Deutschen empfinden ihr Leben als stressig, jeder Dritte steht unter Dauerdruck. Das zeigt eine aktuelle Studie, die die Techniker Krankenkasse (TK) in Berlin vorgestellt hat. Hauptursachen sind Jobstress, finanzielle Sorgen und Ärger im Straßenverkehr. Bei etwa jedem Dritten ist die Anspannung schon zum Dauerzustand geworden. Den ganzen Artikel lesen »

Die Wettbewerbszentrale hat mit 2008 ein arbeitsreiches Jahr erlebt. Insgesamt musste die Zentrale 2008 mehr als 16.000 Beschwerdefälle über unrechtmäßige Geschäftspraktiken über alle Branchen hinweg bearbeiten. Die Gründe für die Rechtsverletzungen reichen von blanker Unkenntnis über das zunehmende Dickicht an Regulierungen bis hin zu vorsätzlichen oder gar gezielten Behinderungen von Wettbewerbern oder Übervorteilung von Kunden. Den ganzen Artikel lesen »

… and the winner is: „Arbeitsmarktproblematik“. Im gesamteuropäischen Sorgenranking nimmt sie die unangefochtene Spitzenposition ein. Auch die weiteren Plätze zeigen, dass die diesjährige Sorgenliste der Europäer von der Finanz- und Wirtschaftskrise dominiert wird. Den ganzen Artikel lesen »

Durch die Finanzkrise ist das Vertrauen der Anleger in Banken und besonders deren Manager gesunken. Was wäre wohl gewesen, wenn die Entscheidungen auf viele Schultern verteilt gewesen wären, wenn zum Beispiel auch die Kunden ein Mitsprachrecht gehabt hätten? Das fragte sich auch Matthias Kröner, Vorstand der Fidor AG und gründete daraufhin „ficoba“. GELD kompakt fragte nach, was es damit auf sich hat. Den ganzen Artikel lesen »

Die gute Nachricht zuerst: Eigentlich gibt es nicht wirklich Neues zu berichten. Die gesamten Kaupthing Edge Einlagen in Deutschland werden zurückgezahlt. Jetzt sagt die Bank auch, wie die Auszahlung von statten geht. Den ganzen Artikel lesen »

Die UniCredit Consumer Financing Bank bietet ab heute einen Willkommenskredit an. Der Kredit in Höhe von 1.000 Euro ist zu 0,1 Prozent effektiven Jahreszins bei der HypoVereinsbank erhältlich. Mehr gibt es zu diesem wirklich interessanten Angebot kaum zu sagen, außer vielleicht: Schnell sein lohnt sich. Den ganzen Artikel lesen »

Ich habe gerade nachgezählt, bei mir sind es acht. Acht Karten sind in meiner Geldbörse verstaut: Kreditkarte, Kundenkarten, Krankenkassenkarte, ec-Karte … Diesem Karten-Chaos hat sich nun die Deutsche Bahn angenommen und macht aus zwei Karten eine. Den ganzen Artikel lesen »

Ab dem 11. April müssen Verbraucher beim Einkauf noch stärker aufpassen. Denn ab diesem Tag könnte ein neues Schreckgespenst umgehen. Sein Name: Verpackungs-Chaos… Denn im Zuge der europäischen Harmonisierung fallen etliche Verpackungsvorschriften für Lebensmittel weg. Den ganzen Artikel lesen »

Ein Investor aus Dubai hat für 15 Millionen Dollar die deutsche Domain www.preisvergleich.de gekauft. Damit rückt sex.com (12 Millionen Dollar Verkaufspreis im Jahr 2006) auf Platz zwei der bisher teuersten Domains der Welt und eine deutsche Webadresse führt die Rangliste an. Den ganzen Artikel lesen »

Auch oder gerade besonders in Krisenzeiten ist es wichtig, Zeichen zu setzen, Optimismus zu verbreiten und dabei an Andere zu denken. Ein vorbildliches Beispiel dieser Einstellung dazu liefert leider keine Bank oder Industriebetrieb sondern ausgerechnet ein Fußballverein. Den ganzen Artikel lesen »

Der Heidelberger Künstler „Kalle“ hat für sich eine neue Spar-Möglichkeit entdeckt: Briefmarken selber malen. Und anscheinend hat er damit Erfolg. Nach eigener Aussage haben von 80 selbst-frankierten Briefen 77 ihr Ziel erreicht. Den ganzen Artikel lesen »

Die Finanzkrise zieht weiter ihre Bahnen. Gab es im letzten Jahr noch 1.125 Milliardäre sind es nun nur noch 793. Das ist ein dramatischer Rückgang um dreißig Prozent! Aber es gibt auch gute Nachrichten. Denn in der neuen Forbes-Liste der Superreichen gibt es auch 38 Neueinsteiger. Den ganzen Artikel lesen »

Es gibt wieder einen Anlass über die Unabhängigkeit von Studien nachzudenken: Kürzlich flatterte mal wieder eine interessante Pressemeldung ins Haus: eine unabhängige Rating-Agentur hat Internetportale getestet, die online Kredit-Angebote vergleichen. Den ganzen Artikel lesen »

Liebe Millionäre und solche, die es werden wollen, ihr müsst jetzt ganz tapfer sein: Die Isle of Man könnte seinen „Status“ als Steueroase verlieren. Ich weiß, es ist bitter, aber die Bundesregierung unter Federführung des Bundesministeriums für Finanzen und die Insel in der irischen See haben ein Abkommen über den Auskunftsaustausch in Steuersachen sowie über die Besteuerung der Gewinne aus dem Betrieb von Schiffen im internationalen Verkehr unterzeichnet. Den ganzen Artikel lesen »

Männer sind eben anders als Frauen – auch in Sachen Freundschaft. OK, Zusammenhalt und Treue sind wichtig, aber eben nicht alles. Männer sollten ihren besten Freunden auch in Notlagen zur Seite stehen, auch in finanziellen. Den ganzen Artikel lesen »

Vor wenigen Tagen berichtete Geld kompakt vom Forbes Ranking der wertvollsten Sportclubs. Nun gibt es wieder eine neue Forbes-Liste! Dieses Mal wurde der „Wert“ von Schauspielern untersucht. Fans von Till Schweiger oder Katja Riemann können sich die Mühe sparen, unter den Top10 findet sich kein deutscher Schauspieler.
Den ganzen Artikel lesen »

Montag gegen Mittag: Das Telefon klingelt, leider wird die Rufnummer nicht übermittelt. Es meldet sich ein Herr, der im Auftrag eines großen deutschen Kabelfernseh-Betreibers anruft. Dieser erkundigt sich ob, ich Interesse an den neuen Telefon- und Internetangeboten hätte, Informationen dazu wurden mir in den letzten Tagen per Post zugeschickt. Höflich sagte ich, dass ich daran kein Interesse hätte. Den ganzen Artikel lesen »

Und täglich grüßt das Murmeltier. Wenn es irgendwo zu Datenpannen kommt, scheint die Deutsche Telekom laut „hier“ zu brüllen. Denn nach Informationen von stern.de waren mehrere hundert Daten von Neukunden über einen einfachen Internet-Link tagelang für jedermann verfügbar. Den ganzen Artikel lesen »

Immer weniger Menschen legen ihr Geld in Aktien oder Aktienfonds an. Schuld daran sind, so das Deutsche Aktieninstitut, die Einführung der Abgeltungssteuer und die Finanzkrise. Insgesamt ist die Zahl der Aktionäre und Aktienfondsbesitzer im zweiten Halbjahr 2008 auf 8,8 Millionen gesunken. Das sind über eine Million Aktienbesitzer weniger als noch im ersten Halbjahr! Den ganzen Artikel lesen »

Die öffentlichen Haushalte gaben im Jahr 2006 durchschnittlich 4.900 Euro für die Ausbildung einer Schülerin beziehungsweise eines Schülers an öffentlichen Schulen aus. Knapp 5.000 Euro kostet es also pro Jahr einem Erstklässler lesen, schreiben und rechnen beizubringen. Und der Trend geht nach oben, denn im Jahr davor waren es nach Meldung des Statistischen Bundesamtes noch 200 Euro weniger. Den ganzen Artikel lesen »

Nivea, Google und auch Audi und die Lufthansa – das sind die Lieblinge der Deutschen. Das sagt jedenfalls eine Analyse des Marktforschungsinstituts psychonomics unter Mithilfe des Markenmonitors YouGov BrandIndex. Gesucht wurden auf einer Basis von rund 250.000 Befragungen die jeweils stärksten Verbrauchermarken des Jahres 2008. Den ganzen Artikel lesen »

„Haben Sie eine HappyDigits-Karte?“ – Das wird man in vielen Läden beim Einkauf gefragt. Auch wenn meine Antwort immer „Nein“ lautet, ist HappyDigits doch eines der größten Bonusprogramme in Deutschland. Und es wird in Zukunft nur noch der Karstadt Warenhaus GmbH gehören. Den ganzen Artikel lesen »

Die SCHUFA bietet ab sofort noch mehr. Über www.meineSCHUFA.de kann man jetzt nicht nur die eigenen SCHUFA-Daten online einsehen, sondern auch Eigenauskünfte von fünf weiteren Informationsdienstleistern direkt nach Hause bestellen. Den ganzen Artikel lesen »

Was haben die „19“ und die „46“ gemeinsam? Und warum ist die „4“ erfolgreicher und die „2“ so super? Die Antwort auf alle Fragen heißt Lotto. Der Deutsche Lotto- und Totoblock hat sich die Ziehungsergebnisse des letzten Jahres angeschaut und die erfolgreichsten Lottozahlen ermittelt. Den ganzen Artikel lesen »

Sie wollen auch gerne bloggen? Es dauert Ihnen aber zu lange, bis sich eine nennenswerte Leserschaft gebildet hat? Kein Problem: eines der bekanntesten deutschen Blogs wird gerade bei ebay versteigert. Etwas Kleingeld sollte man für das Basic Thinking Blog aber schon mitbringen, die derzeitigen Gebote liegen bereits im fünfstelligen Bereich. Den ganzen Artikel lesen »

Nur wenige Wochen durften sich die Kunden der norisbank über einen Zinssatz fürs Tagesgeld von 4,75 Prozent freuen. Dieser wurde am 17. November letzten Jahres als „Dankeschön“ ins Leben gerufen, als die Bank vom Fernsehsender n-tv zur besten Tagesgeldbank 2008 gekürt wurde. Ab heute heißt es aber: Genug der großen Zinsen Den ganzen Artikel lesen »

Kaupthing-Kunden, die bisher noch keine Anträge auf Rückzahlung ihrer Sparguthaben beim isländischen Entschädigungsfonds eingereicht haben, können dies auch weiterhin tun. Der Entschädigungsfonds stellte auf seiner Internetseite noch einmal klar, dass Anträge, die nach dem 30. Dezember 2008 eintreffen, nicht zurückgewiesen werden. Dieses Datum wurde zunächst als Frist für die Rückzahlungsanträge genannt. Den ganzen Artikel lesen »

Der Jahreswechsel wird alljährlich mit großem Knall gefeiert – Raketen werden in die Luft geschossen und Böller gezündet. Dass dies mit äußerster Vorsicht zu geschehen hat, sollte selbstverständlich sein. Trotzdem kann so mancher Schuss nach hinten losgehen. Denn auch wer alles richtig macht, ist nicht immer vor den Fehlern Dritter gefeit. Den ganzen Artikel lesen »

Dieser Beitrag richtet sich an alle Frauen mit dem Namen „Anneliese“. Sollten Sie nicht diesen Namen tragen, lesen Sie trotzdem weiter. Vielleicht kennen Sie eine Anneliese oder das Callux Forderungsmanagement denkt sich eine neue „Zielgruppe“ für den Versand seiner dubiosen Zahlungsforderungen aus. Den ganzen Artikel lesen »

Deutschland ist Fußball-Europameister! OK, nicht ganz im Fußball, aber wenigstens im Trikotsponsoring. Das ist doch auch schon mal was… Der European Jersey Report 2008/09 der Sponsoringberatung SPORT+MARKT hat herausgefunden, dass die Bundesliga die führende Liga im Trikotsponsoring mit Gesamteinnahmen von 102,9 Mio. Euro (Grundeinnahmen ohne Erfolgsprämien) ist. Den ganzen Artikel lesen »

Nominated for Finance Blog of the Year 2008Die erste Hürde ist geschafft – GELD kompakt ist unter den 15 Nominierten des Wettbewerbs „Finance Blog of the Year 2008“. Nun liegt es an Euch, liebe Leser: Denn jetzt wollen wir natürlich auch gewinnen 😉
Den ganzen Artikel lesen »

Tagesgeld? Aktien? Sparbuch? – Nein, Models sind die neue Form der Geldanlage! Jeder, der ein paar Euro oder Dollar zu viel hat, kann sein Geld ab sofort in ein Model investieren – und hoffen, dass sie es bis ganz nach oben schafft. Den ganzen Artikel lesen »

Nach Kaupthing nun Parex: Nach Angaben der lettischen Parex Bank hat man sich mit dem lettischen Staat darauf geeinigt, dass dieser 51 Prozent der Bank übernimmt. Isländische Verhältnisse nun auch im Baltikum? Was bedeutet das für die deutschen Sparer? Die Bank ist nämlich auch auf dem deutschen Markt aktiv und bietet besonders im Festgeld-Bereich mit Zinsen von bis zu 4,5 Prozent ein sehr konkurrenzfähiges Angebot. Den ganzen Artikel lesen »

An diesem Sonntag ist es wieder soweit: Der Sommer zieht sich endgültig zurück, die Sommerzeit endet. Jedes Jahr stellen sich viele die immergleiche Frage: Wird die Uhr nun eine Stunde vor oder zurück gestellt? Den ganzen Artikel lesen »

Fans des VfB Stuttgart dürfen sich freuen. Denn sie können ihr Team bald auch in der Geldbörse umhertragen und Bier und Bratwurst im Stadion damit bezahlen. Denn gemeinsam mit der der Stadt Stuttgart, der Baden-Württembergischen Bank und MasterCard hat der Verein eine multifunktionale Fankarte vorgestellt, mit der kontaktlos bezahlt werden kann. Den ganzen Artikel lesen »

Ein Leben ohne Girokonto ist heutzutage kaum noch möglich, zum Beispiel wenn der Vermieter der Wohnung eine Einzugsermächtigung verlangt. Trotzdem soll es bundesweit etwa 500.000 Menschen ohne Girokonto geben. Und das trotz einer Art Selbstverpflichtung der Banken für ein Girokonto für alle. Das Land Bremen will mit einer Bundesratsinitiative das Recht auf ein Girokonto für Jeden jetzt gesetzlich verankern. Den ganzen Artikel lesen »

Freunde der Nuss Nugat Creme Nutella haben seit kurzem einen Grund mehr, den Brotaufstrich zu kaufen. In einer Gutscheinaktion mit der Deutschen Bahn wird jedem 400g und 750g nutella-Glas das „Nutella Ticket 25“ beigelegt. Den ganzen Artikel lesen »

Der Bierkonzern InBev aus Belgien übernimmt den US-Bierkonzern Anheuser-Busch. Der Wert der Übernahme wird mit 52 Milliarden Dollar beziffert. Durch die Übernahme entsteht unter dem Namen Anheuser-Busch InBev der weltgrößte Bierkonzern. Das gaben beide Unternehmen auf ihren Internetseiten bekannt. Die Aktionäre und Wettbewerbsbehörden müssen dem Deal noch zustimmen. Den ganzen Artikel lesen »

Sehen Sie dieses Bild? Und wie finden Sie es? Schön? Dann sehen Sie es sich noch einmal genau an, denn bald wird es solche Bilder nicht mehr geben. Flugangebote zu angeblichen Billigst-Preisen oder gar zum Nulltarif, die bei näherer Betrachtung gar keine sind, hat die EU nun verboten. In Zukunft gilt: Im Angebot muss draufstehen, was drinnen ist.

(Quelle: Screenshot der Homepage von Germanwings)

Den ganzen Artikel lesen »

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat den Leitzins im Euroraum erhöht. Der Zins steigt von 4,00 auf 4,25 Prozent, wie der Rat der Notenbank in Frankfurt am Main mitteilte. So weit, so gut. Noch besser für den Kunden ist die sofortige Reaktion der Kaupthing Bank. Diese erhöht ihren Zinssatz für Festgelder mit sofortiger Wirkung um 0,25 Prozent. Den ganzen Artikel lesen »

Lange wurde spekuliert, nun ist es raus – schon ab 11. Juli 2008 wird es in mehr als 20 Ländern das neue UMTS-fähige iPhone geben. Auch Deutschland gehört zum Kreis der Erwählten. Mit den Konditionen hält sich der Mobilfunkbetreiber für Deutschland, die Telekom, wie immer bis zuletzt bedeckt. Gute Konditionen in anderen Ländern lassen aber auf erfreuliche Bedingungen für Kunden hoffen.

Den ganzen Artikel lesen »

Was für den Menschen gut ist, muss fürs Haus nicht schlecht sein. Ab 2009 gibt es ein EEG fürs Haus – zwar nicht die für Menschen relevante ElektroEnzephaloGrafie (zu deutsch Hirnstrommessung), sondern ein frisch novelliertes Erneuerbare Energien Gesetz. Ab 2009 müssen Häuslebauer einen Teil ihrer Wärmezufuhr über erneuerbare Energien abdecken. Das soll Energieverbrauch, aber auch Energiekosten langfristig senken.

Den ganzen Artikel lesen »

Wie lautet die nervigste Frage der Republik? Richtig: „Haben Sie eine Kundenkarte?“ Ohne diese Frage kann man in fast keinem Großmarkt mehr einkaufen. Herzchen sammeln im Supermarkt, Pünktchen gutschreiben lassen im Handwerkermarkt – und nebenbei hier und dort ein paar persönliche Daten hinterlassen. Die Werbewirtschaft freut sich, der Kunde spart höchstens magere drei Prozent. Das hat der aktuelle Finanztest jetzt festgestellt.

Den ganzen Artikel lesen »

Seit ein paar Tagen sind sie raus – die für den Grimme Online Award 2008 nominierten Websites.
Unter den 16 Glücklichen befindet sich auch eine Seite, die für Verbraucherfinanzen durchaus interessant ist. graumarktinfo.de bündelt Infos über den „grauen“ Kapitalmarkt, also Geldanlagen, die sich in einem rechtlichen Graubereich befinden. Viele Anleger geraten in die Fahrwasser des grauen Kapitalmarkts, ohne es zu merken. Ist das Geld dann plötzlich weg, kommt das böse Erwachen.

Den ganzen Artikel lesen »

Ab dem 13. Mai 2008 will die Fluggesellschaft Germanwings ihre Flüge billiger anbieten. Die Sache hat jedoch einen oder eigentlich sogar zwei Haken. Erstens: Man muss bei der Buchung genau auf die Uhr schauen. Den ganzen Artikel lesen »

Aktuelles Festgeld Angebot von Tchibo vom 13. Mai bis zum 24. Juni 2008. Sechs Prozent p.a., garantiert für sechs Monate bei einem Anlagebetrag zwischen 500 und 6.000 Euro. Das Angebot gilt exklusiv für Neukunden der comdirect bank.

Den ganzen Artikel lesen »

Die Kölner Marketing-Agentur „Die Gefährten“ führte jüngst mit dem Magazin „acquisa“ unter 400 Kunden der City Bank, Commerzbank, der Deutschen Bank, Dresdner Bank, Sparkasse und Postbank eine Umfrage durch. Und fand heraus: Online-Direktbanken sind trotz günstigerer Konditionen, Zeitersparnis und Zusatzleistungen (noch) keine nennenswerte Konkurrenz zu den etablierten Filialbanken.
Den ganzen Artikel lesen »

Schwere Zeiten für Billigflieger. Gleich mehrere Gerichte vermiesen Germanwings, Ryanair und Co. die Lust am Fliegen und deckeln versteckte Gebühren und Zusatzkosten. Auch sollen Lockvogel-Angebote mit angeblichen Niedrigstpreisen, die sich bei der Online-Buchung plötzlich in luftige Höhen aufschwingen, bald verboten werden. Gut so. Doch damit erledigt sich für Schnäppchen-Jäger der Lüfte die Illusion, dass das Fliegen zum Spottpreis zu haben ist.

Den ganzen Artikel lesen »

Früher gingen die Preise fürs Öl mal rauf und mal runter. Inzwischen aber erreicht der Wert des schwarzen Goldes immer neue Höhen. Und das wird noch so weitergehen, wenn man den Anhängern der Peak Oil Theorie glaubt. Ihre These: Die Ölvorräte der Erde gehen zur Neige. Ab etwa 2010 ist der Spitzenstand der Ölförderung erreicht, danach geht der Menschheit langsam aber sicher der Saft aus. Öl wird daher langfristig teurer. Das wird das Leben aller Menschen nachhaltig verändern.

Den ganzen Artikel lesen »

Ex-Bundespräsident Roman Herzog warnt angesichts der aktuellen Rentenerhöhungen vor einer „Rentnerdemokratie“ und bricht damit ein Tabu der deutschen Politik. Schließlich steigt der Anteil der Rentner an der Bevölkerung stetig – und das sind alles Wähler. Doch sollten die jüngeren Arbeitnehmer von heute nicht mehr für leichtfertige Wahlgeschenke gerade stehen müssen. Die Bundesregierung verabschiedet sich von der Nachhaltigkeit.

Den ganzen Artikel lesen »

Vorneweg der Preis: 216 Euro soll mich ein Zugang zur Kontakt- und Partnerschaftsplattform „Nachbarschaftspost“ für die Dauer von zwei Jahren kosten. Monatlich liegt der Preis der „Dienstleistung“ damit bei neun Euro, zahlbar halbjährlich und natürlich im Voraus. Den ganzen Artikel lesen »

Die Deutschen lieben Discounter. Deren Image hat nun einige Kratzer bekommen, seit bekannt wurde, dass neben Lidl nun wohl auch Edeka und Plus ihre Mitarbeiter bis ins Privatleben ausspioniert haben, um dem Diebstahl in ihren Filialen Einhalt zu gebieten. Generalverdacht gegen alle Mitarbeiter und planmäßige Überwachung – das kommt einem irgendwie bekannt vor. Solche Methoden sind auch eine Gefahr für den Kunden.

Den ganzen Artikel lesen »

Der Stromanbieter TelDaFax ENERGY konnte nach eigenen Angaben im ersten Geschäftsjahr über 400.000 Kunden gewinnen. Bis zum Jahresende sollen es 900.000 sein. Dazu hat der Anbieter seine Tarifstruktur geändert und erweitert. Der bisherige Sonderabschlag „in allen Tarifen des Modells 2“. Dabei ändern sich die Preise für die Grundgebühr und die Kilowattstunde nicht. Die zusätzlichen Angebote bleiben unverändert bestehen. Den ganzen Artikel lesen »

Das war’s dann wohl, mögen sich alle am Transrapid-Debakel beteiligten Unternehmen und Behörden gedacht haben, als der bayerische Ministerpräsident und der Bundesverkehrsminister das Aus für die Stelzenbahn-Strecke zwischen dem Münchner Flughafen und der Münchner Innenstadt verkündeten. Die Chinesen können sich ins Fäustchen grinsen. Sie müssen die neue Technologie nun nicht mehr raubkopieren, sondern können Sie den Deutschen wohl bald zum Spottpreis abkaufen. Gewinnsucht der Unternehmen und verfehlte Planung der Politik sei Dank.

Den ganzen Artikel lesen »

So haben wir uns 2008 nicht vorgestellt! Seit Januar fegt eine Hiobsbotschaft nach der anderen über die internationalen Finanzmärkte. Immobilienkrise, Bankenpleiten, abstürzende Börsenkurse. Gestern dann wieder dramatische Kurseinbrüche an der New Yorker Börse. Betroffen sind davon längst nicht mehr nur die Mitarbeiter von Banken, Häuslebauer und Kreditnehmer in aller Welt. Eine weltweit grassierende Bankenpleite könnte auch das Ersparte von Anlegern bedrohen. Sparer sollten nun mit Bedacht reagieren und auf Sicherheit setzen.

Den ganzen Artikel lesen »

In Krisenzeiten besinnt man sich gerne auf Altbewährtes. Nachdem sich viele aufwändig konstruierte und undurchsichtige Geldanlagen als wenig erfolgreich erwiesen haben, singen viele Anleger nun wieder das Lied „Diamonds are forever“ und schürfen fleißig nach Gold, Silber und Edelsteinen auf den Finanzmärkten. Die Nachfrage nach Gold ist so hoch wie lange nicht mehr. Die Unze wird zurzeit mit 1.000 US-Dollar gehandelt, Tendenz steigend.

Den ganzen Artikel lesen »

Rückwirkend zum 1. Januar 2008 riestert es kräftig auf dem deutschen Immobilienmarkt. Das lange geplante „Wohn-Riester“ ist beschlossene Sache und soll im Sommer Gesetz werden. Die als Altersvorsorge konzipierte Riester-Rente kann man dann auch für sein Wohneigentum nutzen. Eine sinnvolle Ergänzung, die aber leider recht bürokratisch umgesetzt wurde. Oder verstehen Sie das mit dem Riester-Zertifikat und dem Schattenkonto?

Den ganzen Artikel lesen »

… und nit nach de Mädle (oder Büble oder was auch immer) schaue. So lautet das alte Klischee vom schwäbischen Häuslebauer, das nun neuen Schwung bekommt. Denn wer sich jetzt eine Wohnung oder ein Haus kauft oder selbst den Hammer schwingt und sich sein Traumhaus baut, kann kräftig Geld sparen. Die Zinsen für Immobilienkredite sind günstig wie schon lange nicht mehr. Die Stiftung Warentest hat Kreditangebote für Immobilien geprüft. Die günstigsten Angebote gibt es über Kreditvermittler und Filialbanken.

Den ganzen Artikel lesen »

Schön zu wissen, dass es noch Banken gibt, die nicht nur auf den Profit gieren und dabei eiskalt treue Kunden fallen lassen. „Die Zeit ist reif!“ ruft die ethisch-ökologische GLS Bank in Bochum und stellte letzte Woche auf der „Biofach“-Messe in Nürnberg zwei neue Projekte vor, die sie gemeinsam mit dem Kinderhilfswerk terre des hommes und dem BUND entwickelt hat. Können also auch Gutmenschen bald nach Lust und Laune konsumieren?

Den ganzen Artikel lesen »

…das fragen sich Verbraucher und Anleger dieser Tage gleich mehrfach. Der Fall Société Générale und IKB werfen die Frage nach der Verantwortlichkeit des Bankenmanagements für Verluste und Pleitengeschäfte auf. Aber zum Glück springt der Steuerzahler ja gerne mit Milliardenzuschüssen ein. Ein Kommentar.

Den ganzen Artikel lesen »

Um 15 Prozent fiel der Deutsche Aktienindex im Januar 2008. Das berichtet der Bundesverband Deutscher Banken. Damit sanken die Aktienkurse angeblich so stark wie nie zuvor in einem Januar. Doch Anleger sollten sich nicht verunsichern lassen: In der Vergangenheit hätten Aktien auf lange Sicht bei größerem Risiko auch höhere Renditen geboten als festverzinsliche Anlagen. Ein Blick auf die Entwicklungskurve der 20jährigen DAX-Geschichte belegt das.

Den ganzen Artikel lesen »

Politisch korrektes Verhalten macht sich, zumindest an der Börse, bezahlt. Wie der Branchendienst ECOreporter.de berichtet, stieg das Gesamtvolumen nachhaltiger und ethischer Fonds in Deutschland im Jahr 2007 um weitere 2,5 Milliarden Euro auf nunmehr 21,6 Milliarden Euro an. Besonders in Mode: Erneuerbare-Energie-Fonds. Doch auch mit alten Fonds, die PR-technisch eher ein Schattendasein fristen, lässt sich gut Rendite machen.

Den ganzen Artikel lesen »

„Kaum ein anderes Volk in Europa ist so sicherheitsorientiert wie die Deutschen und legt sein Geld so häufig in niedrig verzinste Anlagen wie Tagesgelder an“, klagt die Union Investment in ihrer Studie. Die Grafik zeigt, dass Deutsche nur etwa 7.000 Euro in Fonds investieren. In den USA seien es hingegen ganze 25.000 Euro. Der krasse Börsencrash der letzten Wochen zeigt zudem, wie unberechenbar Kursverläufe sind. Ein Blick in die Wahrscheinlichkeitsrechnung belegt, dass die Börse der Gauß’schen Normalverteilung leider gar nicht so recht folgen will.

Den ganzen Artikel lesen »

Dass Rechtsstaat und Gerechtigkeit bisweilen zwei ziemlich verschiedene Dinge sind, mussten in der letzten Zeit einige Kreditkunden bei Banken erfahren. Schon seit Jahren wenden Banken eine Methode an, auch aus Krediten, die wegen Zahlungsschwierigkeiten des Kunden schlecht laufen, noch schnelles Geld zu machen. Sie verkaufen die Darlehen ihrer Kunden einfach an Investoren. Denn trotz eines beiderseitigen Vertrages kann die Bank ihre Ansprüche samt der vom Kreditkunden angegebenen Sicherheit veräußern. An der Börse verbessern Kreditverkäufe den Kurs meist deutlich. Und so entledigt sich die Bank eines lästig gewordenen Kunden sogar noch mit Gewinn.

Den ganzen Artikel lesen »

„Preiswerten Klimaschutz für alle“ will der Stromanbieter „E wie Einfach“. So jedenfalls der Titel seiner Pressemitteilung zum Start des neuen Stromtarifs „MeinKlima“. „Für einen geringen Aufschlag auf den Allgemeinen Preis des jeweils örtlichen Grundversorgers bietet E WIE EINFACH aktiven Klimaschutz für jedermann.“ heißt es weiter. Den ganzen Artikel lesen »

Werbung ist ein hartes Business. Damit der Kunde ein Produkt oder eine Botschaft im Mediendschungel wahrnimmt, müssen sich Pressetexter und Werber schon eine besondere Message für ihr Produkt einfallen lassen. Doch immer wieder entpuppen sich Werbebotschaften als Bruchlandung. Vor allem in Pressetexten geht so manchem kreativen Geist der Gaul beim Texten durch. Das macht viele Werbebotschaften einfach nur komisch. Da die Redaktion von Geld kompakt sich täglich vieler Textbotschaften erfreuen darf, wollen wir auch Ihnen in einem Best-off der komischen Überschriften zeigen, wie (ungewollt) komisch Werbung sein kann. Hier einige der kreativen Überschriften:

Den ganzen Artikel lesen »

Geld sparen ist immer gut – mehr Geld verdienen ist aber auch nicht schlecht. Sein Gehalt etwas aufzubessern, wäre das nicht ein guter Vorsatz für 2008? Der Chef sieht das sicher anders. Doch wer im letzten Jahr bei Gehaltsrunden leer ausgegangen ist und weiß, dass er gut mitgearbeitet hat, der sollte nun seinen Lohn dafür einfordern. Eine kleine Argumentationshilfe.

Den ganzen Artikel lesen »

Die Faszination von Hitparaden und Rankings ist ungebrochen. Es gibt die besten Sänger, die besten Lieder, die besten Sportler, ja sogar die besten Deutschen. Da liegt es nahe, am Ende eines Jahres eben auch mal die besten Internetseiten des zurückliegenden Jahres zu küren. „Website des Jahres“ nennt sich eine Initiative, die in neun europäischen Ländern Online-Abstimmungen stattfinden lässt. Dabei können User aus 330 nominierten Internetseiten ihre Favoriten aus 18 Kategorien wählen. And the winner is…

Den ganzen Artikel lesen »

Pünktlich zu Weihnachten geht es den Männern an ihren ganzen Stolz: Schönheitschirurgen sagen der geschwellten Brust des Mannes den Kampf, oder vielmehr die Vibrationskanüle, an. „Mit einer schönen Männerbrust ins Neue Jahr“, so wirbt eine Potsdamer Schnippel-, Pardon, Schönheitsklinik in Potsdam für ihre Dienstleistungen.

Den ganzen Artikel lesen »

Fast drei Viertel aller Bundesbürger legen monatlich Geld zur Seite. Das ergab eine Umfrage des Fondsvermögensverwalters Fund-Market Deutschland. 1.000 Menschen gaben Auskunft darüber, wieviel und wofür sie sparen. On top stehen Reisen und, man höre und staune, die Altersvorsorge.

Den ganzen Artikel lesen »

Was kann einem den Beginn oder das Ende eines Urlaubs vermiesen? Richtig: der Flug! Wer nicht rechtzeitig vorgesorgt hat, bekommt im Flieger nur noch einen der mittleren Restplätze. Ein guter Sitzplatz im Flugzeug ist Gold wert! Nur wie einen kriegen?

Den ganzen Artikel lesen »

Hier eine weitere Folge aus der, zugegebenermaßen subjektiv geprägten Serie „Steuern, die keiner braucht und die nur Geld kosten“. In der heutigen Folge: die Erbschaftssteuer. Begründung: Sie ist kompliziert, bringt wenig und ist damit letztlich unnütz. In den meisten europäischen Ländern ist sie längst abgeschafft. Hierzulande nicht und deshalb fragt man sich: Wer hat eigentlich was von der Erbschaftssteuer? Ein Kommentar.

Den ganzen Artikel lesen »

Der Bundestag berät heute (9.11.2007) über einen Antrag, das Tempolimit auf deutschen Autobahnen generell auf 130 km/h festzusetzen. Weltweit sei Deutschland das einzige Land ohne Tempolimit auf Autobahnen. Die Fraktion der Grünen/Bündnis 90 begründet das Tempolimit als unkomplizierten Weg zum Klimaschutz, der gleichzeitig zu höherer Sicherheit führe. Den ganzen Artikel lesen »

Das iPhone ist da! Beginnt damit nun ein neues Zeitalter des Telefonierens? Mit 399 Euro ist das Turbogerät nicht gerade ein günstiger Spaß. Vor allem, wenn man noch die Tarife von T-Mobile hinzu rechnet. Vielleicht lohnt es sich doch, erst einmal abzuwarten, bis die iPhone-Euphorie etwas nachgelassen hat. Denn die erste iPhone-Rechnung kommt bestimmt. Eine US-amerikanische AT&T-Kundin berichtet:

Den ganzen Artikel lesen »

Nur noch wenige Tage, dann ist es soweit. Nein, nicht Weihnachten – Besser: Das iPhone kommt!! Wer als erster dabei sein will, sollte sich nach Köln begeben. Denn dort wird das iPhone zuerst in Deutschland erhältlich sein. Der Telekom-Shop in der Schildergasse in der Kölner Fußgängerzone öffnet am 9. November um 00.01 Uhr seine Türen. Ist das spannend! Den ganzen Artikel lesen »

Eines hat der Weltspartag am 30. Oktober ja ans Licht gebracht. Die Deutschen sparen wieder mehr. Das Statistische Bundesamt stellte fest, dass jeder Bundesbürger im ersten Halbjahr dieses Jahres im Durchschnitt 170 Euro pro Monat zurücklegte (wo haben die nur alle das Geld her?) – insgesamt eine stattliche Summe von 84 Milliarden Euro. Die durchschnittliche Sparquote stieg von 10,5 Prozent auf 10,9 Prozent des verfügbaren Einkommens.

Den ganzen Artikel lesen »

Was nichts kostet, ist auch nichts wert – und wird oft ziemlich teuer. Zumindest im Internet. Verlockende Angebote, die auf den ersten Blick attraktiv erscheinen, entpuppten sich nach einiger Zeit oft als Vertragsfalle. Unseriöse Anbieter drohen mit dem Anwalt und ahnungslose User zahlen aus Angst. Wer aber seine Rechte kennt, kann sich leicht wehren.

Den ganzen Artikel lesen »

„Die Butter? Wees ick ooch nich. Kiecken se mal irjendwo da hinten.“ – Kommt Ihnen das bekannt vor? Hier spricht die übliche Serviceauskunft im Supermarkt. Konsumenten sind von so einem Verhalten zunehmend genervt. Das ergab eine aktuelle Umfrage unter 500 Verbrauchern. Viele meinen, dass es zu wenig Verkäufer und Beratung gibt. Auch nervt viele, dass sie zu lange an der Kasse warten müssen. Vor allem Großmärkte erweisen sich als Servicewüste. Schon ein Fünftel aller Kunden nutzen das Internet vor dem Einkauf, um Produkte zu testen und Preise zu vergleichen. Händler sollten sich also mehr als bisher um ihre Kunden bemühen.
Den ganzen Artikel lesen »

„Ist ihr Stromanbieter auch zu gierig?“ – Mit dieser Parole wirbt die Verbraucherzentrale in einer aktuellen Broschüre für Wechselwillige. Die letzten Tage haben tatsächlich gezeigt, dass zumindest die Big Four unter den deutschen Stromanbietern E-On, EnBW, Vattenfall, RWE nicht gerade bescheiden sind, was die Ausgestaltung ihrer Strompreispolitik betrifft. Zu Anfang 2008 sollen die Strompreise wieder einmal steigen – diesmal um fast 10 Prozent. Auch der Gaspreis steigt um fast 9 Prozent. Seit der Privatisierung des Strommarkts, die ja mehr Wettbewerb und fallende Preise zur Folge haben sollte, ist der Strompreis bereits um über 40 Prozent gestiegen.

Den ganzen Artikel lesen »

Sie sind verschuldet und bekommen deshalb kein Girokonto? Oder Sie sind einfach nur genervt von ihren Bankgebühren und wollen zu einem kostenlosen Anbieter wechseln? Viele Banken bieten bereits kostenlose Girokonten mit weiteren Dienstleistungen wie Kreditkarten. Für Leute mit negativem Schufa-Eintrag gestaltet sich die Kontosuche allerdings problematisch. Unseriöse Anbieter versuchen, den Wechselwillen und die Not von Verbrauchern auszunutzen. Finger weg von solchen Anbegoten!

Den ganzen Artikel lesen »

Der Sicherheitssoftware-Hersteller McAfee hat die Gewohnheiten beim Umgang mit Passwörtern untersucht. Wie nicht anders zu erwarten war, kam bei der Untersuchung nichts Gutes heraus. Demnach nutzt fast ein Viertel der Anwender ein einheitliches Passwort für die Zugriffe auf alle Online-Accounts.  Besonders Haustierbesitzer sollten bei der Wahl des Passwortes vorsichtig sein.
Den ganzen Artikel lesen »

Haben Sie sich eigentlich auch schon mal darüber geärgert, wie häufig Versicherungen und Finanzdienstleister ihre Leistungen mit wohlklingenden, oder eben nichtssagenden, Namen kaschieren? Sei es nun „Exklusiv Fonds Concept“ oder „Top-Rente Balance“. Vor allem englische Ausdrücke oder ein englisch-deutscher Mischmasch kommen gerne als Sinntünche zum Einsatz. Die Stiftung für deutsche Sprache versucht seit Längerem, unverständlichen und sinnleeren Anglizismen in der deutschen Sprache zu Leibe zu rücken. Bürger können Vorschläge für sinnvolle Übersetzungen machen. Sehr gut, aber leider bringen viele Vorschläge einen oft eher zum Schmunzeln.

Den ganzen Artikel lesen »

Eine wichtige Information der HUK-Coburg für alle Autofahrer: Im Herbst steigen Wildunfälle „drastisch“ an. Überall im Wald lauern Hirsche und Hasen darauf, dem unbedarften PKW-Fahrer vor die Kühlerhaube zu springen. Glücklich, wer das Vieh über den Haufen fährt. Der bekommt nämlich einen Wildunfallschein. Wer sich dagegen des Getiers erbarmt und ausweicht, muss schon nachweisen, dass diese Rettungsmaßnahme auch notwendig war. Drum hüte dich vor dem Haarwild!

Den ganzen Artikel lesen »

Was dem einen nicht Recht ist, kann für den anderen teuer werden. Auf illegales Raubkopieren steht bis zu fünf Jahre Haft. Ein neues Urhebergesetz, das wohl schon ab Anfang 2008 in Kraft treten wird, stärkt die Rechte und vor allem die Vergütung der Urheber. Wer Ärger beim Brennen und Kopieren von Musik und Filmen vermeiden möchte, sollte sich mit den neuen Bestimmungen vertraut machen.

Den ganzen Artikel lesen »

Es scheint langsam in Mode zu kommen, eine Image-Kampagne zu starten, die mit einer profanen Frage daherkommt und dabei auf ein nicht alltägliches Ereignis zielt. Nach „Wer mach denn so was?“ kommt nun „Was soll denn das?“. Ausgangspunkt dieser Frage ist ein laut Pressemeldung 15 Meter hoher Strohhalm in der Elbe. Was das soll, weiß ich leider auch noch nicht. Ich weiß nur, dass die betreffende Internetseite auf GE Deutschland registriert ist und auch das Impressum auf GE verweist. Was GE genau mit der Kampagne beabsichtigt, ist leider nicht klar. Spekulieren soll man über den Zweck des Strohhalms in der Elbe auf der Webseite www.was-soll-denn-das.de Den ganzen Artikel lesen »

Am 9. November 1989 fiel die Mauer in einer friedlichen Revolution. Genau 18 Jahre später folgt noch mal eine Revolution in Deutschland – wenn man den Marketingexperten von Apple Glauben schenken will. Das „revolutionäre iPhone, das die Möglichkeiten des Mobiltelefons völlig neu definiert“ (Zitat Apple) will seinen Siegeszug ab dem 9. November auf dem deutschen Telefonmarkt antreten. Exklusiver Anbieter und Mitstreiter von Apple ist die Mobilfunksparte der Deutschen Telekom T-Mobile. Stolze 399 Euro soll das iPhone kosten.

Den ganzen Artikel lesen »

Vom Wissen zum Handeln ist es oft ein weiter Weg. Das zeigt das Altersvorsorge-Barometer des Finanzdienstleisters und Fondsanbieters JP Morgan Asset Management, durchgeführt von der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK). Das Ergebnis: Obwohl neunzig Prozent von 2.000 befragten Bundesbürgern daran zweifeln, dass die staatliche und betriebliche Altersvorsorge für einen sicheren Ruhestand ausreichen wird, sorgen doch nur knapp 40 Prozent von ihnen privat vor. Ein Drittel gibt an, für private Vorsorge nicht liquide genug zu sein und weitere 20 Prozent beantworten diese Frage gar nicht erst. Altersvorsorge – ein Tabuthema?

Den ganzen Artikel lesen »

Ring, ring. „Guten Tag, Frau Müller! Ich gratuliere Ihnen, Sie haben 10.000 Euro gewonnen.“ So oder ähnlich locken Geschäftemacher und Bauernfänger ihre Opfer am Telefon. Die wahre Absicht ist natürlich eine ganz andere. Die unbekannte Person von einer noch unbekannteren Firma am anderen Ende der Leitung will etwas verkaufen und den vermeintlich glücklichen Auserwählten dazu drängen, einen Vertrag abzuschließen, der ihm etwas andreht, was er in den meisten Fällen gar nicht braucht. Eine Forsa-Umfrage der Verbraucherzentrale bestätigt: 86 Prozent der Deutschen fühlen sich durch Werbeanrufe belästigt. Und 64 Prozent der Befragten wurden in den letzten Monaten ohne ihre Einwilligung von Werbern angerufen. Bei den über 65-jährigen liegt die Quote sogar bei 78 Prozent.
Den ganzen Artikel lesen »

Jetzt ist es raus und der neue Name gefunden: Evonik Industries heißt das neue Unternehmen, das nicht mehr RAG heißen will. In den letzten Tagen wurden wir mit verschiedenartigen Werbeanzeigen auf Neugier getrimmt. Jetzt wissen wir also mit wem wir Elefanten an Wände kleben könnten, wenn wir denn wollten.   Den ganzen Artikel lesen »

Eine Studie bringt es an den Tag – oder will es zumindest an den Tag bringen: Frauen investieren besser als Männer. Als ob es nicht schon reicht, dass die Frauen in der klassischen Männerdomäne Fußball im Jahr 2003 ihren männlichen Spielerkollegen den Weltmeister-Rang abgelaufen haben. Jetzt sollen sie auch noch an den Aktienmärkten das bessere Händchen haben. Das behauptet zumindest eine ältere Studie der University of California. Die Rendite des Aktiendepots einer Frau liegt demnach im Schnitt um 1,4 Prozent höher als die eines Mannes. Das klingt nach wenig, ist aber eine ganze Menge, wenn man bedenkt, dass selbst ausgeklügelte Aktienfonds in den letzten Jahren im Durchschnitt schlechter abschnitten als die Marktentwicklung.

Den ganzen Artikel lesen »

Männer, die aus dem ersten Obergeschoss den Rasen ihres Vorgartens mähen, ein kleines Kind mit einer enorm saugfähigen Windel und eine Reinigungskraft, die wirklich Kraft hat.
Viele werden Sie bereits gesehen haben, die Werbekampagne, die am Ende so schön fragt: „Wer macht denn sowas?“ Den ganzen Artikel lesen »

Es ist wieder soweit: Die Internationale Funkausstellung, kurz IFA, lädt zum Staunen und sich wundern ein. Wer plant, auf die Messe zu gehen, sollte sich aber vorher das Wörterbuch Technik-Deutsch, Deutsch-Technik zulegen. Sonst hinterlässt die Messe wohl vor allem Fragezeichen und Kopfzerbrechen.

Den ganzen Artikel lesen »

Die Deutsche Bahn will und soll an die Börse. In Teilen der SPD reift diesbezüglich derzeit die Idee, das Unternehmen mit Hilfe von so genannten Volksaktien zu privatisieren. Großinvestoren soll damit die Möglichkeit der Einflussnahme bei der Bahn genommen werden. Ob der geplante Börsengang der Deutschen Bahn eine gute Idee ist, ist schwer zu beurteilen. Das Papier jedoch als neue Volksaktie zu bezeichnen, halte ich für eine unglückliche Wahl. Den ganzen Artikel lesen »

Die Mehrheit der Deutschen weiß nicht, wie viel sie für ihr Girokonto bezahlt. Das hat die TNS Infratest zusammen mit der Commerzbank in einer aktuellen Umfrage zum Thema „Kostenloses Girokonto“ herausgefunden. Lediglich 44 Prozent der befragten Männer und Frauen haben demnach ihre Bankgebühren im Blick. Den ganzen Artikel lesen »

Nun ist es endlich da das iPhone von Apple und ich als iPod Fan bin ja nun wirklich schwer am grübeln ob ich es nehme. Aber die Emotionen mal bei Seite lohnt sich doch ein Vergleich zwischen iPhone und einem iPod + Handy.

Den ganzen Artikel lesen »

Aber bei mir schon lang nicht mehr! Nachdem ich schon 2005 von Vattenfall (ehemals BEWAG Berlin) zu NUON Strom gewechselt bin und hierdurch pro Jahr gut 150 Euro gespart habe, hab ich vor wenigen Wochen nun auch noch vom günstigen Anbieter NUON zu Flexstrom gewechselt.

Vorteil zum einen noch günstigerer Preis für die Kwh und ich spare mir zudem ein ganzen Jahr die Erhöhung der MwSt. da ich meinen Abschlag noch in 2006 mit einmal für das ganze Jahr 2007 zahle und das sind immerhin alleine schon 11,60 Euro gespart….. Ach ich bin ein Fuchs 🙂 und ich kanns nur empfehlen der Wechsel ist wirklich leicht (wird einem durch den neuen Anbieter leicht gemacht weil Sie Kündigung beim alten Stromlieferanten etc. alles im Kundenauftrag übernehmen) ja und die lustigen Geschichten wie: „aber da kommt doch jemand und stellt in der Wohnung den Strom um“ … alles Blödsinn da kommt keiner und ich bekomm weiterhin in Berlin meinen Strom von Vattenfall die verrechnen nur am Jahresende mit meinem Anbieter die verbrauchten Kwh …. unter www.verivox.de gibts ganz prima Vergleichmöglichkeiten.
PS: und mein Strom ist auch nicht gelb so 😉 !!

Ja, ich glaub das kann gehen, sollte wohl aber lieber nicht – wenn’s nach den Banken geht.

Traurig aber wahr. So berichtet das ARD Magazin plusminus, dass die Citibank doch wirklich eine ältere Dame (wenn ich mich recht erinnere 64 Jahre) mit einer Lebensversicherung beglückte und Ihr klarmachte, ohne Abschluß dieser Versichung werde es schwer, die beantragten 3.000 Euro zu bekommen.

Leider kein Einzelfall: plusminus brachte davon einige Beispiele ans Tageslicht und hat sogar eines der Beispiele auf Ihrer Webseite veröffentlicht:

„Ein Paar heiratete, richtete eine gemeinsame Wohnung ein und unternahm eine Hochzeitsreise. Dafür brauchten die beiden einen Kredit von rund 30.000 Euro. Den bekamen sie von der Citibank. Doch nicht nur das: Die Restschuldversicherung kostete einen Einmalbeitrag von rund 9.000 Euro und sorgte mit Gebühren und Zinsen dafür, dass die Gesamtbelastung auf knapp 58.000 wuchs. Eine monatliche Belastung von 693 Euro.

Obendrein bekam das Paar noch drei Rentenversicherungen, eine Lebensversicherung sowie eine Unfallversicherung vermittelt ? alle beim Citibank-Partner CiV. Damit kletterte die monatliche Belastung auf nahe 1.000 Euro.

Bei der Kreditvergabe wurde dem Paar bedeutet, dass ein Kredit nicht ohne Restschuldversicherung möglich sei. Die Versicherung sei schon eingetragen gewesen, berichten die Kunden. Nach § 6 Abs. 3 Nr.5 der Preisangabenverordnung müssten die Kosten für eine solche Versicherung in den effektiven Jahreszins eingerechnet werden. Folge in diesem Fall: statt wie offiziell ausgewiesen 12,07 Prozent betrüge der Effektivzins 22,4 Prozent.“

„Ab 3,49% eff. Jahreszins…“, so die aktuelle Werbung der Citibank. Na dann, Glückwunsch dem, der sie auch bekommt.

Klar ist, mit einer privaten Zusatzversicherung können auch gesetzlich Krankenversicherte Extrabehandlungen oder Risiken absichern, die von der gesetzlichen Krankenkasse nicht übernommen werden. Die Kunden können so zum Beispiel Einzelzimmer und Chefarztbehandlung im Krankenhaus in Anspruch nehmen. Über die Variationen und Möglichkeiten der Zusatzversicherungen kann man sich hier informieren.

Nun glauben viele Kassenpatienten, dass privatversicherte Patienten immer besser gestellt sind. Stimmt das und lohnt sich neben der GKV auch eine private Zusatzversicherung?

Drum prüfe wer sich bindet, ob tatsächlich weiterer Versicherungsschutz benötigt wird und ob die private Zusatzpolice auch die gewünschte Versorgung umfasst. Das empfehlen uns die Experten der Verbraucherzentrale Niedersachsen. Manche gesetzlichen Krankenkassen würden solche Leistungen vermitteln und mit Sonderkonditionen werben, andere Anbieter auf dem freien Markt könnten aber leistungsstärker oder günstiger sein. „Kombipakete rechnen sich zum Beispiel eher selten. Ein Vergleich lohnt also“, heißt es in einer Mitteilung der Verbraucherzentrale.

Die Verbraucherzentrale hat in einem Ratgeber zusammengetragen, welche privaten Krankenzusatzversicherungen es gibt, welche Policen sich eignen und wie sich Preise vergleichen lassen. Dieser kann bestellt werden unter Telefon 01805/00 14 33.