Trends sind schnell. Trends bringen Geld. Trends machen den Nutzern Freude. So weit, so gut. Doch wie kommt man Trends überhaupt auf die Spur? Nicht ohne professionelle Unterstützung, so viel ist klar. Welche Herausforderungen zu stemmen sind und wie schnelle Trends monetarisiert werden können, zeigt dieser Beitrag über das Unternehmen Traffic Network Ads.

 
Der Ansatz liegt im Affiliate Marketing
Affiliate Marketing ist eine Option, via Online Marketing Geld zu verdienen. Das Konstrukt dahinter ist ein klassisches Provisionsmodell. Das Prinzip ist dabei denkbar einfach: Ein Webseitenbetreiber (häufig sind es auch Blogger) bietet Werbefläche an. Diese wird denjenigen angeboten, die auf diesem Blog werben möchten. Fortan gibt es zwei Hauptdarsteller.
 
1. Den Affiliate, auch Publisher oder Webseitenbetreiber genannt, der seinen freien Seitenplatz für Werbung zur Verfügung stellt und
2. den Advertiser (=Merchant oder Werbetreibenden), der beim Affiliate seine Werbung schaltet.
 
Die Provision wird in aller Regel dann bezahlt, wenn auf den Link geklickt wurde, denn statistisch betrachtet kann aus zehn Klicks ein Verkauf generiert werden. Abrechnungsmodelle gibt es mehrere, wie die folgende Tabelle zeigt.
 

CPO Cost per Order Bei dieser Variante erhält der Publisher eine Provision auf die Order, die am Ende des Vorgangs getätigt wird.
CPC Cost per Click Bei der Vergütung profitiert der Publisher von einer festgelegten Provision pro Klick.
CPL Cost per Lead Die Abrechnungsvariante empfiehlt sich insbesondere für die Variante, dass ein Kontaktfeld am Ende des Links steht oder an einem Gewinnspiel teilgenommen werden kann.

 
 
Trends sind bares Geld wert – für den, der sie zuerst erspäht
 
Soviel zur allgemeinen Theorie von Affiliate Programmen. Bei Traffic Network Ads wird dieser Ausgangspunkt gewählt: Die Geschäftsidee steht und fällt letztlich damit, der Erste zu sein, der den aufkeimenden Trend erspäht. Dass ein solches Konzept aufgehen kann, hat der Betrieb bereits in der Vergangenheit bewiesen. Mit 967 aktiven Affiliates wurde in kürzester Zeit ein Umsatz von 1,21 Millionen Euro erwirtschaftet.

Der Grund dafür ist einfach: Es liegt in der Natur der Dinge, dass Trends eine enorme Sogwirkung haben. Möchte sie einer, möchte sie jeder. Wie lange jedoch ist unklar. Dass gerade Online-Unternehmen von Trends profitieren können, liegt an ihrer digitalen Verkaufsplattform, auf der sie sich schnell auf Trends einstellen und anbieten können. Schnell ermittelte Trends, der Einkauf von Traffic und der entsprechende Cashback Bonus, stellen die Schritte zum geldwerten Erfolg dar.
 
Dabei offeriert das Unternehmen seinen Kunden diese Vorteile:

• Angeboten werden Traffic-Pakete, die miteinander kombinierbar sind. Die Klick-Pakete eignen sich gut für Werbedeals, Bannerviews hingegen bringen Klicks auf die eigene Seite.
• Daneben wird das sogenannte Social Media Marketing betrieben, wobei individualisierte und zielgruppenspezifische Werbung in den sozialen Netzwerken geschalten wird.
• Ein Cashback-Bonus pro Traffic Paket ist ein weiterer Kundenvorteil. Dieser steigert sich von Ebene zu Ebene. Sechs sind es an der Zahl. In der ersten Ebene winken zehn Prozent Cashback-Rate.
• Der Themenschwerpunkt liegt auf den Bereichen Beauty, Gesundheit, Gewichtsreduktion, Dating und Geld.

 
Gute Noten für das Unternehmen

Dass die Idee, die das Unternehmen vertritt, nicht neu ist, ist auf der Erfolgsleiter keineswegs hinderlich. In diesem Erfahrungsbericht heißt es: „Es wird mit Sicherheit den ein oder anderen aufgefallen sein, das TNA doch sehr der unternehmerischen Idee von GetMyAds und anderen Trafficplattformen gleicht. (…) durch die Verwendung einer ähnlichen Struktur und der Nutzung der fast identischen Software, konnte man im Vorfeld aus den Fehlern der anderen lernen und das ganze System weiter optimieren. So macht TrafficNetworkAds einen durchaus professionellen Eindruck und der in Aussicht gestellte Cashback-Bonus sowie das Affiliate-Programm sind zudem äußerst lukrativ.“