Heutzutage kann man sich gegen nahezu alle Unwegsamkeiten versichern. Zahlreiche Anbieter haben unzählige Produkte in ihrem Portfolio, die auf den ersten Blick einen umfassenden Schutz bieten. Doch längst nicht alle Versicherungen sind sinnvoll und erforderlich.

Schild Versicherung

Eine Hausratversicherung zählt sicherlich zu den wichtigen Absicherungen. Doch wem, außer der Versicherung, nutzt es, wenn man über die Hausrat zu einem gewissen Prozentsatz ein Fahrrad mit versichert hat und längst schon keines mehr besitzt? Gleiches gilt für eine Elementarversicherung, beispielsweise als Schutz gegen Erdbeben? Sofern man nicht in einem gefährdeten Gebiet wohnt, ist diese Absicherung völlig überflüssig. Es entstehen über Jahre hinweg nur völlig unnötige Kosten.
Es ist daher in jedem Fall zu prüfen, welcher individuelle Bedarf an nützlichen Versicherungen tatsächlich besteht.

Wirksamen Versicherungsschutz erlangen

Die Privathaftpflichtversicherung zählt zu den Versicherungen, die jeder Mensch besitzen sollte. Wer mit dieser Form der Absicherung einen wirksamen Versicherungsschutz erlangt, ist optimal vor potentiellen Schadensfällen geschützt.

Die Leistungen der privaten Haftpflichtversicherung kommen stets dann zum Tragen, wenn seitens des Versicherungsnehmers ein Schaden verursacht worden ist. Hierbei sind es oftmals Ereignisse, die im Alltag geschehen und jeden treffen können.
Leistungsausschlussgründe liegen jedoch dann vor, wenn die Verursacher vorsätzlich oder auch grob fahrlässig gehandelt haben. Wie in einem Online Artikel der „BILD“ nachzulesen ist, sind dadurch unterschiedliche Schadensereignisse inkludiert, nämlich

• Personenschäden
• Vermögensschäden
• Sachschäden

Es ist durchaus sinnvoll, die Versicherungssumme (Deckungssumme) hoch zu vereinbaren, da sich im Schadensfall die Forderungen auch in Höhe von mehreren Millionen Euro bewegen können. Liegt eine Unterdeckung vor, so müssen die Verursacher die Differenz zur entsprechend abgeschlossenen Versicherungsleistung selbst tragen. Wer überhaupt keine Privathaftpflicht besitzt, der wird die finanziellen Konsequenzen in vielen Fällen nicht bewältigen können.

Umfangreiche Leistungen und Anbieterauswahl

Die Auswahl eines perfekten Anbieters einer Privathaftpflichtversicherung ist ebenso bedeutsam, wie die Leistungen, die das Unternehmen im Preis – Leistungssegment in seinem Portfolio führt. Der Umfang sollte sich dabei auch auf individuelle und dem Bedarf angepasste Leistungen erstrecken wie beispielsweise

• Verlust von Schlüsseln einer Schließanlage
• Beschädigungen an Heizanlagen (Gas, Öl) im selbst genutzten Haus (Wohnung)
• Leistung bei Schäden während eines Auslandsaufenthalts
• Schaden an geliehenen oder gemieteten fremden Sachen
• Leistung auch bei „Gefälligkeitsdiensten“

Darüber hinaus empfiehlt sich insbesondere für diejenigen, die ein Ehrenamt bekleiden, beispielhaft in einem Verein, eine Zusatzklausel in die Police aufnehmen zu lassen, sofern diese nicht bereits Gegenstand des Vertrags ist.

Wertvolle Tipps

Wer eine Tagesmutter in Anspruch nimmt, wird ohne weiteres nicht auf die Leistungen seiner Privathaftpflicht zurückgreifen können, wenn die betreuten Kinder einen Schaden verursachen. Übt die Person ihre Aufgabe gewerblich aus, so sollte diese eine entsprechende Versicherung besitzen. Im Rahmen des Gefälligkeitsdienstes greift deren private Haftpflicht Versicherung.

Bei leichter Demenz empfiehlt es sich in jedem Fall, eine vorhandene Privathaftpflicht bestehen zu lassen. Nur in den Fällen, in denen der Versicherte Schäden im Zustand der Bewusstlosigkeit oder bei extrem krankhafter Störung der geistigen Tätigkeit verursacht, ist eine Leistung nach dem BGB ausgeschlossen.