Die Deutschen sind in Kauflaune. Auf diese einfache Formel lässt sich die Pressemitteilung der Bundesregierung bringen. Die Erhebung der Gesellschaft für Konsumforschung nennt als Gründe die Leitzinssenkung der Europäischen Zentralbank und die positive Lage am Arbeitsmarkt. „Bei niedrigen Zinsen wollen die Konsumenten ihr Geld vor allem für größere Anschaffungen ausgeben.“ Und für diese benötigt man häufig einen Privatkredit – doch dieser ist oft längst nicht so günstig, wie er zunächst erscheint.

Euro Zeichen

© Lupo | pixelio.de

Als Verbraucher ist man gut beraten, Kredite gründlich zu vergleichen. Verbraucherzentralen sind eine gute Anlaufstelle, um sich zu orientieren. Vorsicht ist bei niedrigen Ratenzahlungen geboten, denn diese sind wenig aussagekräftig. Auf Nummer sicher geht man, wenn man Angebote mit festem Zinssatz wählt. In der aktuellen Lage ist es fast sicher, dass die Zinsen wieder steigen. Um mehrere Angebote miteinander zu vergleichen, sollten gleiche Laufzeiten gewählt werden. Erst dann ist die Angabe des effektiven Jahreszinses eine vergleichbare Größe.

Erste Angebote können online eingeholt werden. Eine übersichtliche Darstellung der Konditionen bietet die Norisbank an. Der effektive Jahreszins ist abhängig von der Bonität des Kreditnehmers – dies findet sich bei den meisten Kreditinstituten. Die Norisbank bietet eine monatliche Rate von 224,18 Euro an, der effektive Jahreszins beträgt 3,70 bis 7,80 Prozent. Die Konditionen sind gut, andere Institute wie die Postbank bieten mit einer monatlichen Rate von 224,91 Euro und 3,87 bis 8,99 Prozent effektivem Jahreszins ein schlechteres Angebot. Es gilt jedoch genauer hinzuschauen, denn die Angebote sind abhängig von der Bonität des Kreditnehmers. Bessere Konditionen wie das der Targobank mit 224,13 Euro und 3,69 bis 10,99 Prozent können erst nach erfolgreicher Bonitätsprüfung gewährt werden. Die Kriterien für eine erfolgreiche Bonität sind für Kunden jedoch nicht nachvollziehbar, denn Bankinstitute erstellen ihre eigenen Maßstäbe. Darum kann ein Angebot mit bonitätsunabhängigen Zinsen im Endeffekt das bessere Angebot sein.

Kreditvermittler sollten gemieden werden. Diese verdienen ihr Geld durch eine hohe Provision, die über das Darlehen mitfinanziert wird. Zusätzlich zu den Kosten des Darlehens kommen Bearbeitungsgebühr und Zinsen der Vermittlerprovision hinzu. Eine ähnliche Erhöhung des effektiven Jahreszins kann auch eine Restschuldversicherung bewirken. Die gute Absicht, im Falle eines Todes die noch offenen Forderungen von der Versicherung zu erhalten, erweist sich in der Praxis kompliziert. Eine genaue Prüfung des Kleingedruckten ist unbedingt notwendig.

Auch wenn die wirtschaftliche Lage in Deutschland gut ist, sollte man bei größeren Anschaffungen dennoch aufpassen und die Finanzierungen gründlich prüfen. Verbraucher haben ein Recht auf einen Vertragsentwurf – es empfiehlt sich dringend, dieses Recht wahrzunehmen. Im individuell erstellten Angebot können alle Konditionen und Modalitäten in aller Ruhe miteinander verglichen werden.