31. Mai 2014: Abgabefrist für die Steuererklärung 2013

Der frühe Vogel fängt den Wurm? Besser: Der frühe Steuerzahler bekommt schneller sein Geld zurück. Also ran an die Belege für die Steuererklärung und schnell die Formulare ausfüllen. Wer es nicht so eilig hat, oder wer noch auf Belege von den Versicherungen warten muss, kann beruhigt sein. Die Abgabefrist für die Steuererklärung endet in diesem Jahr am 31. Mai 2014.

Wer es bis dahin nicht schafft, stellt einfach einen Antrag auf Fristverlängerung beim Finanzamt. Und noch eine Ausnahme gibt es: Wer keine Erklärung beim Finanzamt abgeben muss, kann sich mit seiner freiwilligen Steuererklärung bis zum 31. Dezember 2017 Zeit lassen. Wer verzichtet aber schon über einen so langen Zeitraum auf sein Geld? Aber wie gesagt: Der frühe Steuerzahler bekommt schneller sein Geld vom Finanzamt zurück.

Noch ein kleiner Tipp zum Schluss! Mehr Infos rund um die Steuerklärung lesen Sie auf lohnsteuer-kompakt.de. Übrigens können Sie Ihre Steuererklärung dort auch gleich erledigen. Einfach kostenlos testen!

25 Gedanken zu “31. Mai 2014: Abgabefrist für die Steuererklärung 2013

  1. Hallo Blogger! Vielen Dank für den Tipp! Aber ehrlich gesagt: Wer macht schon gerne seine Steuererklärung? Ich kenne mich ja selber. Ich warte dann bis zum Schluss und dann ärgere ich mich immer: Warum hast du das nicht viel früher gemacht. Vielleicht sollte ich mir wirklich das jetzt mal ernsthaft vornehmen! viele grüße Sonja

  2. Ich warte keine Sekunde mit meiner Steuererklärung! Schließlich ist das ja mein Geld! Und warum soll ich da bis zum 2. Juni 2009, oder noch länger, mit warten?

  3. Hallo Steuerzahler! Schön, dass Du so motiviert bist. Ich kann mir etwas besseres vorstellen, als die Steuerbelege zu suchen und meine Steuererklärung auszufüllen… Aber Recht hast du schon 🙂

  4. Ich finde: Je schneller ich mit der Steuererklärung durch bin, desto besser. Außerdem: Wer darüber meckert, dass ein Finanzamt sehr lange braucht für den Steuerbescheid, sollte sich erst mal selber an die Nase fassen…

  5. Hallo Jutta. Das nervige ist doch: Die Steuerzahler bekommen eine Frist und die Finanzämter müssen nicht innerhalb von XX-Monaten den Steuerbescheid rausschicken. Das ist doch auch irgendwie ungerecht.
    Berliner.

  6. So ist das nun einmal. Wir müssen unsere Steuererklärung abgeben, das Finanzamt darf sich Zeit lassen….

  7. Ich mache jetzt meine Steuererklärung. Irgendwie zögere ich die sonst auch immer hinaus. Und mal ehrlich: so viel geld bekomme ich eh nicht zurück und so viele sachen kann ich eh nicht von der steuerabsetzen.

  8. Ich habe vor einer woche meine belege für die Einkommensteuer zurück bekommen.Wie lange muß ich jetzt noch ca. auf den bescheid warten??

  9. frage:
    seit 3 jahren mach ich eine Steuererklärung und muss immer draufzahlen. Was passiert, wenn ich die dieses Jahr nicht abgebe?

  10. Später wirst du es zurückzahlen müssen und dann bekommst du richtig stress, strafe etc. 6 Prozent Zinsen verlangt – ich bin mir nicht ganz genau sicher – das Finanzamt auf deine nicht bezahlen Steuern… Pro Jahr…und daraus werden dann schnell Zinseszinsen…Das kann dann richtig teuer werden. Ich würde es nicht drauf ankommen lassen.

  11. Pingback: *** Tusch ! ! !*** « Spätlese trocken

  12. Also dieses Jahr habe ich leider nur bescheidene Erfahrungen mit den Steuererklärungen beim Finanzamt gemacht. So irgendwie ist da zu viel offen als das sich die Herrschaften wirlklich zeitnah um die Steuern kümmern können.

  13. Habe schon seit 10 Jahren nichts mehr gemacht, weil es nicht rentabel war. Nach Umzug letztes Jahr, lohnt es sich wieder. Bis wann kann ich für 2009 abgeben und kann das Finanzamt rückwirkend die letzten Jahre wollen? Angeschrieben wurde ich noch nie…

  14. das längere warten hat keineswegs zur Folge, das man dann weniger Geld zurück erhält das ist reiner Unsinn. Ebenso müssen alle Bundesbürger ob sie wollen oder nicht eine Steuereklärung abgeben, hier gibt es nur wenige Ausnahmen. Wenn man keine abgibt wird man geschätzt und das wird teuer. Tricksen hilft ohne enorm teuren Steuerberater auch nicht. Belege sammeln ist relativ bringt einem nichts, wenn man nicht selbständig ist denn die paar Kröten, die privat Leute an Belegen sammeln wirken sich nicht positiv aus. Ferner haben die Finanzämter enorme technische Probleme z.B. mit Elster Formular 2011 und daher ist der Abgabetermin den auch alle einzuhalten haben diesesmal Ende mai 2011. Warten bis 2014 wie es hier steht ist Unsinn der Staat verlangt eine Steuererklärung diese ist absolute Pflicht, nur wer arbeitslos ist kann sich evtl. davor retten sonst jedoch niemand.
    Gruss Hans

  15. Der frühe Vogel fängt den Wurm??????

    Ich lache mich kaputt denn meine Steuererklärung wurde im Monat Februar 2011 für das Jahr 2010 beim Finanzamt abgegeben.

    Heute 04.05.2011 immer noch keinen Bescheid und nach Rücksprache mit dem Finanzamt “ es dauert noch sehr lange“ wir sind unterbesetzt und kommen mit der neuen Software noch nicht zurecht.

    Naja ich sollte eine hohe Rückerstattung bekommen und muss jetzt noch Monate warten. Bekommt das Finanzamt aber Geld dann wird es sofort fällig.

    Also auch ein früher Vogel fängt den Wurm nicht früher ein.

  16. Brauchst Dich nicht aufregen. Ausschlaggebend ist der Tag der Abgabe Deiner Steuererklärung. Du bekommst den Erstattungsbetrag zuzüglich Zinsen.
    Beste Grüße
    Uwe

  17. Habe dieses Jahr meine Steuererklärung 2009 abgegeben. Wie wird die Vorsorgeaufwendungen berechnet? Wird noch die Vorsorgepauschale von 2009 angewendet oder die neue Regelung für 2010 die viel schlechter ist. Das Finanzamt hat die neue Regelung genommen. Lohnt sich ein Einspruch?

  18. Ich bin gespannt was sind die Unterschiede zwischen der deutscher, schweizer und österreichicher Steuererklärung. Oder sind die alle gleich wie in Deutschland?

  19. Ja ja… Der frühe Vogel…

    Wenn es um das abbuchen der Umsatzsteuer geht wird stehts pünktlich zum 10. abgebucht. Auf den Erstattungsbetrag aus der Steuererklärung muss man dann trotz frühzeitiger Abgabe leider Monate warten 😉

Schreibe einen Kommentar