Wie angekündigt startet heute die spannende Ratgeber-Reihe zur Steuererklärung 2013 mit dem ersten Teil zum Thema Arbeit auf geld-kompakt.de.
Was wird oft vergessen und was könnt Ihr absetzen, wovon Ihr vielleicht noch nichts wusstet?

Während der Countdown bis zur Abgabe der Steuererklärung (StE) läuft, könnt Ihr bei uns überprüfen, ob dieser Abgabetermin auch für Euch gilt.
Welche Ausgaben Ihr obendrein absetzen könnt erfahrt Ihr im folgenden Text:

Habt Ihr die Kilometer zur Arbeit mit angegeben?
Viele vergessen bei Ihrer Steuererklärung, die Kilometeranzahl von der Wohnung zur Arbeitsstätte mit anzugeben. Doch hierbei können viele Steuern gespart werden. Jedem Arbeitgeber wird dafür pauschal (kürzeste Straßenverbindung) 30 Cent pro Kilometer gewährt.
An diesem Teil in der Steuererklärung wird daher oft versucht zu mogeln. Aus eigentlichen 30 km Fahrtweg werden dann schnell einmal 41 km. Dank der elektronischen Datenverarbeitung unter anderem in Form des Routenplaners, können die Finanzämter, Daten nun schneller abrufen und besser mit anderen Ämtern vergleichen. So können Krankheits-, Urlaubs-, Feiertage und Kilometer kurzerhand überprüft werden – hier ist also Vorsicht geboten!

✭ Aufgepasst! ✭
Wer mehr als 220 Tage gearbeitet hat muss das belegen können, denn in der Regel prüft das Finanzamt erst ab diesem Wert die Daten!

Die Anlage N…
…in der neben dem Fahrtweg die Werbungskosten eingetragen werden, ist wohl die wichtigste Anlage bei der Abgabe der StE für Arbeitnehmer. Folgende weitere Kosten könnt Ihr nämlich in Eurer Steuererklärung darüber einreichen:

 

  • Arbeitskleidung
    Bei typischer Arbeitskleidung erkennt das Finanzamt sogar die Reinigungskosten mit an. In bestimmten Fällen kann auch Straßenkleidung zur Steuerrückzahlung beitragen.
  • Arbeitszimmer
    Wer kein Arbeitszimmer vom Arbeitgeber zur Verfügung gestellt bekommt, kann auch dies von der Steuer absetzen, unter anderem zählen Miete und Kosten für die Reinigung als Werbungskosten dazu!
  • Fortbildungskosten
    Während Zulassungs- und Prüfungsgebühren vollständig in der Steuererklärung geltend gemacht werden können, werden Seminargebühren, Lernmittel und Schulgelder nur anteilig anerkannt! Hättet Ihr das gewusst?

 
✭ Kleiner Tipp nebenbei ✭
Lohnsteuer-kompakt und SteuerGo helfen Euch mit zahlreichen Tipps Eure Steuererklärung im Handumdrehen zu erledigen und sie rechtzeitig abzugeben!
 
 
Am besten gleich nochmal alle Angaben überprüfen und hier und da ein paar Taler behalten dürfen.