Immobilien gelten in der heutigen Zeit als eines der wertbeständigsten Anlageobjekte überhaupt. Mit einer Investition in ein Objekt genießen Anleger ein hohes Maß an Sicherheit, eine durchaus attraktive Rendite, einen optimalen Schutz vor Inflation und daneben auch diverse steuerliche Vorteile.

Insbesondere die Investition in Denkmal geschützte Immobilien bietet umfangreiche Optionen, um Steuer sparen zu können. Aufgrund der Vielfalt der hierdurch gegebenen Möglichkeiten ist es unerlässlich, dass sich die Interessenten bereits vorab sorgsam über die verschiedenen Kriterien informieren. Ob nun als private Altervorsorge oder als Kapitalanlage, es sollte in jedem Fall berücksichtigt  werden, dass es sich hierbei stets um eine langfristige Anlageform handelt. Anleger, die sich für ein kurzeitiges Investment entschließen sollten, ist dieses Modell nicht zu empfehlen.

Umfangreiche Optionen bei Denkmalschutz Immobilien

Denkmalschutz Immobilien besitzen im Bereich der Investition die bestmöglichen Gelegenheiten  erhebliche Steuervorteile zu genießen. Hier stehen zahlreiche Optionen zur Verfügung, die diese Anlageform besonders lukrativ erscheinen lassen. Objekte, die unter Denkmalschutz gestellt worden sind, zeichnen sich in der Regel zunächst einmal durch einen äußerst attraktiven Standort aus. Die hochwertige Bausubstanz oder beispielhaft die historische Vergangenheit der Immobilien, die zudem ihren ureigenen Charme versprühen, sind weitere positive Merkmale, um hier eine entsprechendes Investment zu tätigen. Doch das Angebot dieser Gebäude ist naturgemäß stark begrenzt, so dass eine durchaus beeindruckende Wertsteigerung zu erwarten ist. Nachdem sich die potentiellen Anleger bezüglich dieser Aspekte persönlich von den Vorzügen der Immobilie überzeugen konnten, wird man ferner die nicht minder attraktiven steuerlichen Vorteile nutzen können. Wissenswerte und nützliche Informationen und detailliertes Hintergrundwissen zu diesem sehr komplexen Themengebiet wird im Übrigen bei einem Besuch des Online Portals http://www.aad-fondsdiscount.de/immobilien/ vermittelt wie zum Beispiel

  • Sanierungskosten von bis zu 100 % steuerlich geltend zu machen
  • Bis zu 35 % bei Modernisierungen einsetzen
  • Veräußerungserträge nach 10 Jahren Spekulationszeit steuerfrei
  • Steuerersparnisse und (überdurchschnittliche) Mieteinnahmen zur schnelleren Tilgung verwenden
  • Steuerliche Vorteile durch ein hohes Maß an Abschreibungspotential
  • Optimierung der Nachsteuer Rendite

Anhand dieser kurzen Auflistung wird bereits deutlich, dass eine Denkmal geschützte Immobilie sicherlich ein lohnendes Investment ist. Neben der attraktiven Lage sowie der Bausubstanz können hier umfangreiche steuerliche Aspekte geltend gemacht und zahlreiche steuerliche Vorteile erzielt werden, die bei keinem anderweitigen Objekt in dieser Form genutzt werden können.

 

Das historische Zinstief nutzen

Durch das aktuell äußerst niedrige Zinsniveau erhalten die potentiellen Investoren nunmehr zu günstigen Konditionen ihr Fremdkapital. Auch diese Option wird in nicht unerheblichem Umfang dazu beitragen, die Rendite nach Steuer ergänzend zu optimieren und auch in diesem Segment einen weiteren, zusätzlichen Vorteil erbringen.