Später als geplant! Der Termin der Umstellung auf das SEPA- Verfahren wurde verschoben.

Der 1. Februar 2014 sollte der Tag der Umstellung auf SEPA werden (Geld-kompakt.de berichtete „IBAN, SEPA & BIC – was sich 2014 für Bankkunden ändert“). Lastschriftverfahren, Kreditkartenzahlungen und Überweisungen würden durch das SEPA-Verfahren vereinheitlicht werden. Nun hat die EU-Kommission jedoch entschieden, die Übergangsfrist um ein halbes Jahr in die Zukunft zu verschieben. Stichtag sei nun der 1. August 2014.

Der Grund: Die bisherige Umstellung auf das internationale Zahlungssystem sei noch nicht ausreichend vorangeschritten da viele Unternehmen und Vereine noch unvorbereitet bzw. mit dem Aufwand überfordert sind. Es besteht somit die Gefahr, dass es zu Unterbrechungen des aktuellen Zahlungsverkehrs kommt. Das Hinauszögern soll also gerade dem Schutz der Verbraucher und mittelständischen Unternehmen dienen. EU-Kommissar Michael Barnier bedauert den Aufschub der SEPA-Umstellung und betont, dass eine zweite Verlängerung der Frist nicht vorgesehen ist.