Umfrageklischees: Männer in den Keller und Frauen in die Küche?

Oder alle ins Wohnzimmer? Wer hätte das gedacht: Die Deutschen fühlen sich in ihrer Wohnung oder ihrem Haus am wohlsten im Wohnzimmer. Herausgefunden hat dies die comdirect bank mit Hilfe einer Forsa-Umfrage. Das hätte vielleicht so Mancher von uns auch ohne große Umfrage gewusst, oder?

Warum sollte das Wohnzimmer auch nicht der Lieblingsraum der Deutschen sein? Dort finden sich doch meist auch der Fernseher und das Sofa. Außerdem ist das Wohnzimmer eindeutig ein positiv konnotierter Raum: Der Aufenthalt dort bringt sich zusammen mit schönen Begriffen wie: Freizeit, Feierabend,  Kaffee und Kuchen, netter Besuch und so weiter. In der Umfrage gaben 56 Prozent der Befragten an, sich hier am wohlsten zu fühlen. Kein Wunder.

Da wundert es auch nicht, dass der zweitplatzierte Aufenthaltsraum im Haus der Außenbereich ist: Balkon, Terrasse und Garten (13 Prozent). Denn auch hier passen die Begriffe: Freizeit, Feierabend,  Kaffee und Kuchen, netter Besuch und so weiter.

Und die weiteren Plätze laut comdirect bank: „Deutlich weiter abgeschlagen sind Küche (8 Prozent), Schlafzimmer (4 Prozent) und Badezimmer (1 Prozent). Insgesamt 9 Prozent der Befragten fühlen sich in allen Räumen ihrer Wohnung gleich wohl.“

Die geschlechtsspezifische Auswertung der Umfrage ergab auch keine großen Überraschungen: Für die Männer sind Hobbykeller und  Arbeitszimmer die Lieblingsplätze (neun Prozent). Und sogar zehn Prozent der Frauen „bezeichnen die Küche als Wohlfühlort“, so die comdirect.

Aber dreht man die Werte um:

90 Prozent der Frauen bezeichnen die Küche demnach NICHT als Wohlfühlort. Interessant wäre die Frage, was denn überhaupt an der Küche so wohlfühlgemäß sein soll? Der dreckige Abwasch, die zu schälenden Kartoffeln oder eher der überquellende Mülleimer? – man wird es wohl nie erfahren.

Und: 91 Prozent der Männer wollen sich gar NICHT am liebsten im Hobbykeller aufhalten – das ist eines der großen Missverständnisse zwischen den Geschlechtern.

6 Gedanken zu “Umfrageklischees: Männer in den Keller und Frauen in die Küche?

  1. ach, ich find das ganz gut, wenn mein mann im keller ein bisschen bastelt. Da kann er Dreck machen und ich muss mich über ihn nicht ärgern, wenn er auf der Couch liegt und Sportschau kuckt.
    Ansonsten bin ich auch gerne im Wohnzimmer.

  2. ..also da hätte man wirklich auch mal fragen können: „welchen Raum Ihrer Wohnung würden Sie als letzten zu Ihrem Wohlfühlraum erklären?
    Ich: den Keller.
    In der Küche sitze ich ja eigentlich ganz gerne. Versteh ich gar nicht, warum diesen raum sowenige mögen. Wenn die Küche gemütlich ist, da gibts ja auch immer die besten Partys.

  3. Kommt, glaube ich ganz auf die Küche an 🙂 Und auf den Keller. Der ist bei mir eher gruselig. hihi 🙂 Aber das die Partys immer in der Küche enden stimmt!

  4. Ich denke es hängt alles davon ab, welche Tätigkeiten man in welchem Raum verübt. Dort wo ich esse, schlafe, entspanne und hobbys nachgehe fühle ich mich wohl, dort wo ich arbeiten muss nicht. Also hängt es auch daran, ob zum Beispiel in der Küche oder im Esszimmer gegessen wird usw. , die Aufteilung ist ja in jedem Haushalt anders.

  5. Meine Großfamilie verbringt die Zeit am liebsten in der Küche. Hier kann man sich immer schön gemütlich zusammensetzen und ich sich unterhalten, während man einen Tee trinkt 😉

  6. Seit dieser Artikel erschienen ist, hat sich wohl einiges geändert. Die vielen Kochsendungen im Fernsehen rücken die Küche immer mehr in den Mittelpunkt. Immer mehr Männer zieht es an den Herd, wo sie ihre eigene Kochshow zelebrieren. Meist kommt ein gutes Essen dabei heraus und die Küche sieht dann aus, wie ein Schlachtfeld (das die Frau meist bereinigt). Küchenhersteller haben diesen Trend schon erkannt und passen ihre Produkte den Bedürfnissen der Männerwelt an. Schließlich müssen, ähnlich wie in Garage oder Werkstatt, auch in der Küche technisch anspruchsvolle Geräte her. Nicht nur der Backofen und Gasherd müssen auf dem neuesten Stand sein, wenn Mann perfektes Essen zubereiten soll, braucht er auch edles Handwerkszeug. Wenn dann noch ein gemütlicher Esstisch in der Küche Platz findet, kann Frau bei einem Gläschen Wein ihrem Superkoch bei der Arbeit zuschauen. Dann wird die Küche für beide zum Wohlfühlraum.

Schreibe einen Kommentar