Er ist wieder da – der böse Freitag! Und schon häufen sich Tipps und Meldungen, wie besonders Ängstliche diesen Tag ohne großen Schaden überleben können. Ob nun abergläubisch oder nicht – mit dem Thema Angst lässt sich gut Aufmerksamkeit erregen. So mancher nett gemeinte Tipp wird dann geschickt für die eigene Sache genutzt. Und so ein Zufall: bei der Angst vor Unglückstagen besonders in der „Sicherheitsbranche“…

So hat zum Beispiel der Verband der Feuerwehren NRW gleich ein Patentrezept. Er bietet nämlich einen bundesweiten Aktionstag, und zwar für Rauchwarnmelder. Und der soll ausgerechnet morgen – Freitag, den 13. August – stattfinden. Das Motto: „Freitag, der 13. wird Ihr Glückstag sein“. So erreicht man auch gleichzeitig den Feuer-Phobiker. Der Rauchwarnmelder als Lebensretter. Die Rauchwarnmelder-Industrie wird sich freuen.

Die Zurich-Versicherung macht es etwas subtiler: In ihrer aktuellen Pressemitteilung verweist sie auf Statistiken über Menschen, die in Flugzeugen die Sitzreihe oder Hotelzimmer mit der Nummer 13 auslassen. Damit haben sie gleich die Tridecaphobie, die Angst vor der Zahl 13, abgedeckt.

Da fallen einem doch auch gleich noch ein paar andere Phobien ein, wie zum Beispiel: Olfactophobie, die Angst vor Gerüchen – vielleicht ganz interessant für Deodorant-Hersteller? Oder vielleicht Diplopiphobie , die Angst doppelt zu sehen (Brillenhersteller), und so weiter…