„Zinssenkung in naher Zukunft nicht geplant“ – Georg Strich, der Head of Deposits der GE Capital Direkt über das GE Capital Direkt-Tagesgeldkonto

Mitte Juli 2010 kam das neue Tagesgeldkonto der GE Capital Direkt auf den deutschen Markt. Mit einem Zinssatz von 2,25 Prozent setzte es sich unmittelbar an die Spitze des forium.de-Tagesgeldvergleiches, der über 160 Konten in Deutschland auflistet. Der Finanzvergleich forium.de testete jetzt das Tagesgeldkonto und zeichnete das Konto mit vier Sternen aus. GELD kompakt fragte nach und erhielt interessante Antworten von Georg Strich, dem Head of Desposits der GE Capital Direkt.

„Die GE Capital Direkt ist sehr erfolgreich gestartet – die Erwartungen für die Startphase wurden deutlich übertroffen“, sagt Georg Strich. Die Attraktivität werde sich vermutlich fortsetzen. Grund dafür: „Eine Zinssenkung ist in naher Zukunft nicht geplant“, so Georg Strich weiter.

Warum bieten Sie Kunden nicht einen garantierten Zins über den Zeitraum von X-Monaten?
„Geld auf Tagesgeldkonten ist täglich verfügbar, weshalb der Zinssatz auch jederzeit mit dem Markt variieren kann. Unser Erfolg zeigt, dass Kunden GE Capital auch ohne Zinsgarantie vertrauen“, argumentiert Georg Strich.

Noch ein Blick in die Zukunft: Werden Sie künftig Privatkunden auch Festgeldkonten, Sparbücher oder Sparbriefe anbieten? „Hierüber denken wir nach. Welche Produkte wir zu welchem Zeitpunkt anbieten ist allerdings noch nicht spruchreif“, so der Head of Deposits.

8 Gedanken zu “„Zinssenkung in naher Zukunft nicht geplant“ – Georg Strich, der Head of Deposits der GE Capital Direkt über das GE Capital Direkt-Tagesgeldkonto

  1. Das sind doch mal Aussagen! Wozu braucht man schon eine Zinsgarantie bei einem Tagesgeldkonto. Wenn man das will, dann sollte man sein Geld fest anlegen. Dann gibt es auch noch höhere Zinsen.

  2. Mal schaun, vielleicht eröffne ich dort ein Konto. Hat einer einen Plan, wie lange das die Kontoeröffnung bei der Bank dauert? Bei der BMW Bank habe ich mal nicht so gute Erfahrungen gemacht…

  3. Naja. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Prozedere lange dauert. Vielleicht ein paar Tage – mit Post und Bearbeitung und Pipapo. Eröffnet habe ich aber noch kein Tagesgeldkonto bei der GE Capital. Grüße Timo

  4. @Jo.
    Das ist ja doch egal, wie lang es dauert. Ob ein Tag, vier Tage oder eine Woche. Wenn man das Konto hat überweist man das Geld und fertig. So habe ich das bei der Volkswagen Bank damals auch gemacht.

  5. Mein englisch ist nicht so gut. Meine Frage lautet daher: Was ist ein „Head of Deposits“???

  6. Ist doch ganz einfach: „Head of“ bedeutet Leiter und „Deposits“ sind die Einlagen bei einer Bank. Auf Englisch hört sich das wirklich besser an…

  7. Super! 2 Prozent Zinsen! Dann lege ich das Geld lieber nachhaltig an. Dann habe ich auch ein gutes Gewissen, dass mit dem Geld „vernünftige“ Kredite finanziert werden. Grüße vom Öko

  8. Tagesgeld ist ja ein einfaches Produkt und die GE Capital Direkt bietet wirklich gute Zinsen. Ich glaube daher kaum, dass die Bank in Zukunft wirklich noch andere Produkte mit aufnimmt. Vielleicht Festgeld – aber sonst? Kredite oder Girokonten sind dann doch schon viel aufwendiger. Gut ist das neue Tagesgeldkonto allemal und es ist zu hoffen – bzw. ich gehe auch davon aus, dass jetzt wieder mehr Bewegung in den Markt kommt.

Schreibe einen Kommentar