Hallo, du kennst mich bestimmt und hast mich vielleicht schon mal berührt oder gar benutzt. Zum Beispiel in Kaufhäusern, bei Discountern, in Hotels oder an Tankstellen. Ich gehe auch gerne mit dir in den Zoo, in Konzerte oder ins Stadion – mit mir kommst du überall rein.

Das Problem: Ich bin nicht unbedingt einzigartig. Bin ich Berlin sehe ich anders aus als in Hamburg oder München oder Düsseldorf. Aber das ändert sich jetzt! Ich verpasse mir ein komplett neues Styling. Meine neue Farbe: ROT! Doch damit nicht genug, ich mach euch bald auch kontaktlos glücklich.

Eure SparkassenCard

Das bedeutet im Klartext:
Die Sparkassen geben ab sofort die SparkassenCard in einem neuen Design an ihre Kunden aus. Es setzt im Sinne einer einheitlichen Markenidentität auf die Farbe Rot. Außerdem wird ab Januar 2012 die SparkassenCard ausschließlich Bezahlverfahren mit Chip und PIN verarbeiten – den Magnetstreifen gibt es dann nicht mehr.

Schließlich setzt die Sparkasse auf kontaktloses Bezahlen. Die Karte muss nicht mehr in ein Kartenterminal gesteckt werden. Es reicht, sie vor ein entsprechendes Lesegerät zu halten. Die Zahlung erfolgt in Sekundenschnelle. Unterschrift oder PIN-Eingabe sind nicht mehr nötig.

Dazu führt die Sparkassen-Finanzgruppe mit mehreren bundesweiten Filialisten, etwa aus dem Lebensmittel- und Drogeriehandel, Gespräche über einen flächendeckenden Einsatz der Kontaktlos-Technologie.

Und so sieht die Karte aus:

Bild: Sparkassen-Finanzgruppe