Handy am Steuer: In Italien zahlen Autofahrer bis zu 594 Euro Bußgeld

Für das unerlaubte Telefonieren müssen Autofahrer in Italien mit einen Bußgeld zwischen 155 und 594 Euro rechnen. Wer demnächst seinen Urlaub mit dem Auto im sonnigen Italien verbringen möchte sollte sich die Zahl einprägen. Sonst wird der Urlaub deutlich teurer, als erwartet…

Mit diesem drohenden Bußgeld führt Italien die Spitze des europäischen Bußgeldvergleiches des High-Tech-Verbandes BITKOM an. Hierzulande dürfen sich die Autofahrer nicht über die Höhe des Handy-Bußgeldes beschweren. Im Vergleich zum Ausland ist man mit 40 Euro noch sehr gut bedient. Weniger Strafe zahlt man lediglich in Frankreich, Tschechien, Bulgarien und anderen osteuropäischen Ländern.

Handy-Bußgeld in EuropaBildrechte: BITKOM: Handy-Bußgeld 2010 in Europa

9 Gedanken zu “Handy am Steuer: In Italien zahlen Autofahrer bis zu 594 Euro Bußgeld

  1. Das Bußgeld ist in Deutschland nicht so hoch, weil wir das Autoland Nr.1 auf der Welt sind. So einfach ist das.

  2. Handy am Steuer müsste viel mehr bestraft werden. Als Fahrradfahrer sehe ich fast jeden Tag Autofahrer, die telefonieren. Die Strafe müsste viel drastischer sein. Italien ist da wirklich mal ein gutes Vorbild. Denn eins ist auch sicher: Die Bußgeldhöhe schreckt ab!

  3. Jetzt mal ehrlich: Kontrolliert die deutsche Polizei überhaupt Autofahrer mit Bilck auf das Handy-Verbot? Ich kann mir das kaum vorstellen. Es wird doch wohl dann eher vergeben, wenn jemand damit einen Unfall gebaut hat. Und das dürfte sicherlich öfter der Fall sein. Deshalb auch mein Vorschlag: Rauf mit dem Bußgeld!

  4. Blödsinn! Wieso soll man das Bußgeld höher setzen? Das ist doch vollkommender Blödsinn. Das bringt doch überhaupt nichts. Die Leute, die im Auto telefonieren, werden auch weiterhin mit ihrem Handy am Steuer sitzen. Denn eins ist doch auch klar. Kein Mensch kontrolliert das! Oder hat jemand schon ein Blitzer gesehen, der Autofahrer beim Telefonieren fotografiert 🙂

  5. Vielleicht sollte man einfach eine Handy Steuer erheben. Dann kann man sich das Bußgeld auch sparen.

  6. Handy am Steuer ok, aber müssen auch Fahrradfahrer, die während der Fahrt telefonieren, dieses Bußgeld zahlen?????

  7. Klar müssen Fahrrdfahrer auch Bußgeld bezahlen. Wieso sollten sie es denn nicht tun? Es sind ja auch Verkerhsteilnehmer. Und auf dem Rad ist es bestimmt genauso gefährlich wie im Auto.

Schreibe einen Kommentar