2. Bundesliga: Dauerkarten-Preistabelle der Saison 2010/2011

Der FSV Frankfurt ist jetzt schon Meister, Preismeister für die Saison 2010/2011. Die Frankfurter Fußballfans zahlen lediglich 117 Euro für die 17 Heimspiele. Am tiefsten müssen die Fans des TSV München 1860 in die Geldbörse greifen. Sie zahlen für die preiswerteste Dauerkarte 192 Euro.

Der Aufsteiger VFL Osnabrück, der Heimatverein des Autors, belegt mit 160 Euro den 13. Platz. Sollten die Lilaweißen aus der Hasestadt nach 34 Spielen in der Punktetabelle auf diesem Platz stehen, wäre der Geld kompakt-Autor mehr als zufrieden. Zuzutrauen ist der Mannschaft um 3.Liga-Meistertrainer und WM-Blogger Karsten Baumann dieses Ergebnis.
Zurück zu den Dauerkartenpreisen: Im Vergleich zur ersten Bundesliga unterscheiden sich die Preise kaum. Der Spitzenreiter und Meister FC Bayern München belegt in unserer Gesamtpreistabelle mit 120 Euro den dritten Platz.

Anmerkung: Alle Angaben ohne Gewähr und mit Fußballerherz. Die Preise gelten für Vollzahler. Ermäßigungen, für Vereinsmitglieder oder Sonderaktionen sind nicht berücksichtigt.

Preistabelle: Günstigste Dauerkarten in der 2. Bundesliga

1. FSV Frankfurt 117 Euro
2. Energie Cottbus 119 Euro
3. MSV Duisburg 126 Euro
3. Karlsruher SC 126 Euro
5. Hertha BSC Berlin 129 Euro
6. SpVgg Gr. Fürth 130 Euro
7. RW Oberhausen 135 Euro
8. Union Berlin 150 Euro
8. Erzgebirge Aue 150 Euro
10. FC Ingolstadt 154 Euro
10. VFL Bochum 154 Euro
10. Arminia Bielefeld 154 Euro
13. VFL Osnabrück 160 Euro
14. Fortuna Düsseldorf 165 Euro
15. FC Augsburg 168 Euro
16. Alemannia Aachen 169 Euro
17. SC Paderborn 171 Euro
18. TSV 1860 München 192 Euro

Preistabelle: Teuerste Dauerkarte in der 2. Bundesliga

1. Erzgebirge Aue 330 Euro
2. SpVgg Gr. Fürth 345 Euro
3. Energie Cottbus 360 Euro
4. FC Ingolstadt 364 Euro
5. Union Berlin 390 Euro
5. VFL Osnabrück 390 Euro
7. FSV Frankfurt 420 Euro
7. Arminia Bielefeld 420 Euro
9. Hertha BSC Berlin 445 Euro
10. FC Augsburg 479 Euro
11. RW Oberhausen 480 Euro
12. SC Paderborn 446 Euro
13. MSV Duisburg 462 Euro
14. TSV 1860 München 480 Euro
15. Karlsruher SC 534 Euro
16. Alemannia Aachen 539 Euro
17. Fortuna Düsseldorf 570 Euro
18. VFL Bochum 595 Euro

Preistabelle: Günstigste Dauerkarten in der 1. und 2. Bundesliga

1. FSV Frankfurt 117 Euro
2. Energie Cottbus 119 Euro
3. Bayern München 120 Euro
4. MSV Duisburg 126 Euro
4. Karlsruher SC 126 Euro
6. Hertha BSC Berlin 129 Euro
7. SpVgg Gr. Fürth 130 Euro
8. VFL Wolfsburg 132 Euro
9. FC St. Pauli 133 Euro
10. RW Oberhausen 135 Euro
11. SC Freiburg 140 Euro
12. Union Berlin 150 Euro
12. 1899 Hoffenheim 150 Euro
12. Erzgebirge Aue 150 Euro
12. 1.FC Nürnberg 150 Euro
16. FC Ingolstadt 154 Euro
16. VFL Bochum 154 Euro
16. Arminia Bielefeld 154 Euro
19. 1. FC Kaiserslautern 155 Euro
20. VFL Osnabrück 160 Euro
20. Borussia Mönchengladbach 160 Euro
20. 1.FC Köln 160 Euro
20. Bayer 04 Leverkusen 160 Euro
24. Eintracht Frankfurt 165 Euro
24. Fortuna Düsseldorf 165 Euro
26. FC Augsburg 168 Euro
27. Alemannia Aachen 169 Euro
28. SV Werder Bremen 170 Euro
29. SC Paderborn 171 Euro
30. Hannover 96 175 Euro
31. Borussia Dortmund 176,50 Euro
32. Schalke 04 182 Euro
33. VFB Stuttgart 184 Euro
34. Hamburger SV 188,70 Euro
35. TSV 1860 München 192 Euro
36. FSV Mainz 05 217,50 Euro

18 Gedanken zu “2. Bundesliga: Dauerkarten-Preistabelle der Saison 2010/2011

  1. Pingback: kledy.de

  2. Die Preise von 1860 München kann ich nicht nachvollziehen. Wie kann man so viel Geld von seinen Fans verlangen??? Das der FSV Frankfurt und Energie Cottbus wenig Kohle für die Dauerkarten haben wollen ist aber verständlich. Wer schaut sich sonst solche Spiele auch an???

  3. Es ist schon erstaunlich, dass der Preisunterschied bei den Dauerkarten in den zwei Ligen nicht besonders groß ist. In der 1. Bundesliga sieht man einen eindeutig besseren Fußball.

  4. Da kann man mal sehen: Ein Fußballspiel anzuschauen ist günstiger als ein Kinobesuch – zumindest in den meisten Fällen.

  5. Ich würde mir niemals eine Dauerkarte kaufen. Ich gehe nur ab und an ins Stadion und das ist schon – für mich – teuer genug. Grüße B.

  6. Wenn man zehn Spiele pro Saison sich anschaut lohnt sich die Karte schon. An den anderen Spieltagen kann man die Karte ja einen Freund geben. Das ständige Anstehen an der Kasse und der damit verbundene Zeitaufwand fällt bei der Karte auch weg.

  7. Wie bitter ist das denn? 1860er Fans müssen mehr Kohle für die Dauerkarte abgeben als der FC Bayern Fan. Einfach nur bitter

  8. Mich würde noch interessieren, bei was für Preisen man Einschränkungen in Form einer Laufbahn oder einer nicht-überdachten Tribüne in Kauf nehmen muss.

  9. In vielen Fußballarenen gibt es ja fast keine Laufbahn mehr. Die neuen „Fußballtempel“ sind ja fast nur noch reine Fußballstadion. Da ist die Stimmung, wie zum Beispiel in Dortmund oder auf St.Pauli, schon viel viel besser. Klar, dass die Dauerkarten bei der Berliner Hertha – die ja im Olympiastadion spielen und eine Laufbahn haben – nicht so hoch sein dürfen. Wenn dort nur 5.000 Zuschauer sind kommt da ja keine Stimmung auf.

  10. Gerade in der 2. Bundesliga gibt es aber noch einige Vereine mit alten Stadien. Zwar kann man sich in Frankfurt oder bei Energie stolz auf die Schulter klopfen für die niedrigen Dauerkartenpreise, allerdings bekommt man dafür auch unüberdachte Stehplätze. Ein überdachter Stehplatz (bei dem man dann nicht in der Ecke steht) bei Energie kostet dann auch wieder 147 EUR, also etwa in dem Bereich vieler anderer Vereine. Und gerade wenn man regelmäßig bei Wind und Wetter im Stadion ist, freut man sich über einen gewissen zusätzlichen Komfort.

    Von daher ist die Ansicht einzig auf den Faktor Preis reduziert. Dies macht eine solche Tabelle natürlich übersichtlich, andererseits auch weniger aussagekräftig.

  11. Ich finde es schon beachtlich das die 2 bundesliga dauerkarten auch so teuer bzw so preiswert wie in der 1 bundesliga sind. vom unterhaltungswert ist die 1 liga der 2 liga aber deutlich überlegen.

  12. die preise für die 2 bundesliga dauerkarten sind ok. Auch mit den preisen für die dauerkarten in der 1 bundesliga kann man leben. für mich gibt es nur eine überraschung: das mainz 05 so teuer ist – damit hätte ich nie gerechnet.

  13. Klar verlangen die Mainzer so viel. Solange überhaupt jemand kommt. Wenn die mal wieder in der 2.Liga sind kommt da kaum noch ne Sau. Erfolgsfans.

  14. Die Dauerkarte bei Hertha BSC für alle 17 Heimspiele der 2. Bundesliga gibt es bereits ab 99 Euro.

    In diesen Sinne
    HaHoHe

  15. Hallo Henne,
    nur Hertha-Mitglieder bekommen für 99 Euro eine Dauerkarte. Die Preise aus unserer Tabelle gelten für Vollzahler. Ermäßigungen, für Vereinsmitglieder oder Sonderaktionen sind nicht berücksichtigt.

Schreibe einen Kommentar