Der ADAC hat genau nachgezählt: In 17 europäischen Ländern müssen Autofahrer eine Straßennutzungsgebühr bezahlen. Keine Angst: Deutschland ist noch nicht dabei. Die Gebühr richtet sich entweder nach den zurückgelegten Kilometern oder dem Preis für eine Vignette. Für eine österreichische Jahresvignette muss der Autofahrer derzeit 76,20 Euro hinblättern. In der Schweiz werden lediglich 29 Euro für diesen Zeitraum fällig.

Vignette statt Bußgeld!

Wer seine Urlaubskasse nicht unnötig strapazieren will sollte sich rechtzeitig eine Vignette besorgen. Denn laut ADAC kann das „Schwarzfahren“ richtig teuer werden. So zahlt man in Slowenien bis zu 800 Euro, in der Slowakei bis zu 365 Euro Bußgeld.