Die Motorradsaison hat bereits begonnen und bevor erfahrene Motorradfahrer nun längere Reisen ins Ausland antreten, präsentiert der Bankenverein Werther zusammen mit MasterCard etwas Neues: die BikerCard24.

Worin liegt der Unterschied der BikerCard zu einer normalen Kreditkarte? Sie kann grundsätzlich als Prepaid- oder Kreditkarte beantragt werden. Außerdem erhalten Biker eine speziell zugeschnittene Unfallversicherung zusätzlich. Und das Beste: Für den Einsatz im Ausland werden keinerlei Gebühren fällig.

Was kostet die Karte im Jahr? Als Prepaidkarte werden 49 Euro, für eine Kreditkarte sogar 59 Euro fällig. Stolzer Preis für eine Karte mit Motorradmotiven – und damit wahrscheinlich nur für wahre Liebhaber geeignet.