Hotelpreise steigen – Barcelona, Oslo und Nürnberg meiden?

Was haben Barcelona, Oslo und Nürnberg gemeinsam? Im Vormonatsvergleich zu anderen europäischen Großstädten stiegen die Hotelpreise in diesen Städten am kräftigsten. Nicht die spanische Fußballmetropole oder die norwegische Hauptstadt steht an der Spitze, sondern die Frankenmetropole.

In Nürnberg stiegen die Hotelpreise um 39 Prozent! In Barcelona waren es 26 Prozent, in Oslo 19 Prozent. Der enorme Preisanstieg bei den Nürnberger Hotels hat zwei Gründe: das Kunst- und Kulturfest „Blaue Nacht“ und die internationale Heimtier-Bedarfs-Fachmesse „Interzoo“. Beide Veranstaltungen locken zehntausende Besucher nach Bayern.

Der Preisanstieg in Barcelona und Oslo hat ähnliche „Veranstaltungs“-Gründe, schließlich singt Lena bald in Norwegen beim „Eurovision Song Contest“…

Die Vergleichswerte stammen aus dem trivago-Hotelpreis-Index, kurz tHPI, den der Hotelpreisvergleich trivago.de jeden Monat veröffentlicht. Europaweit stiegen die Hotelpreise gegenüber dem Vormonat um fünf Prozent an. Im Vergleich zu Mai 2009 sind die Hotelpreise jedoch konstant geblieben! Der Durchschnittswert liegt bei 120 Euro für ein Doppelzimmer.

Europäische Hotelpreise im Überblick:

4 Gedanken zu “Hotelpreise steigen – Barcelona, Oslo und Nürnberg meiden?

  1. Pingback: Tweets die Hotelpreise steigen – Barcelona, Oslo und Nürnberg meiden? - GELD kompakt erwähnt -- Topsy.com

  2. Athen würde ich derzeit meiden. Die griechischen Hotelpreise werden in den nächsten Monate aber bestimmt wieder stark sinken.

  3. Pingback: Tweets die Hotelpreise steigen – Barcelona, Oslo und Nürnberg meiden?: GELD kompakt (Blog) Was haben Barcelona, Oslo und Nürn... erwähnt -- Topsy.com

  4. Pingback: • Hotel Nürnberg | Mister Info

Schreibe einen Kommentar