Geld verdienen leicht gemacht – Diesmal: Event-Veranstalter mit XING

Die Netzwerkplattform XING kann man für viele Dinge nutzen: Kontakte knüpfen und halten, neue Mitarbeiter suchen oder mit Gleichgesinnten über ein bestimmtes Thema debattieren. Ganz gewitzte Zeitgenossen nutzen das Businessportal auch zum leichten Geldverdienen. Ein solches Beispiel sei hier beschrieben:

Der Autor dieser Zeilen ist Mitglied einer XING-Gruppe, deren Mitglieder gemeinsam „spannende, außergewöhnliche und schöne Events“ erleben wollen. Dazu werden in unregelmäßigen Abständen Einladungen zu bestimmten Events verschickt. Der Eingeladene kann sich nun entscheiden, ob er an einer Veranstaltung teilnehmen will. Auf Kosten und weitere Bedingungen wird in der Einladung natürlich hingewiesen. Jedoch müssen diese nicht immer gerechtfertigt sein.
Im konkreten Fall geht es um das „Mega-Doppel-Life-Konzert von JOE COCKER & BILLY IDOL“. Der auf den ersten Blick unglaubliche Preis für dieses Ereignis: 5 EURO!!! Der Preis umfasst „Recherche, Organisation, Durchführung sowie das beitragsfreie Konzert“. Beitragsfreies Konzert?? Richtig, denn das Konzert ist eigentlich kostenlos. Das macht die 5 Euro wirklich unglaublich, unglaublich dreist.

Auf den Veranstaltungsort wird in der Beschreibung nur unterschwellig hingewiesen: 4 Stationen mit der Bahn vom Bahnhof Friedrichstrasse in Berlin. Schließlich handelt es sich ja um einen „Überraschungs-Veranstaltungsort“. Ich bin jetzt Spielverderber: Der Ort ist nämlich nicht geheim, sondern heißt Potsdam (vor den Toren Berlins). Das Konzert findet dort übrigens im Neuen Lustgarten statt. Für alle, die mehr wissen wollen: einfach „Stadtwerke Festival Potsdam“ durch eine Suchmaschine schicken, da sollte doch was zu finden sein…

Für 4 Euro verrate ich Allen, die es wissen wollen, dass am Freitag, den 2. Juli schon Montserrat Caballé singt, ebenfalls für lau und am 3. Juli auch City und die Puhdys. Ich sammel das Geld dann vor Ort ein 😉

Also bitte liebe Leute, die ihr diese Einladung bekommen habt, geht einfach so hin und kauft euch für die 5 Euro ein Bier und `ne Bratwurst oder kaufts mir, ich werde auch da sein – kostenfrei…

P.S. Ich merke gerade, dass mich der XING-Veranstalter ausgeladen hat, wegen meiner kritischen Äußerung auf XING. Ich kann an diesem Event nicht teilnehmen, heißt es dort. Ich werde es trotzdem tun, so!

9 Gedanken zu “Geld verdienen leicht gemacht – Diesmal: Event-Veranstalter mit XING

  1. Pingback: Tweets die Geld verdienen leicht gemacht – Diesmal: Event-Veranstalter mit XING erwähnt -- Topsy.com

  2. Wo ist das Problem? Der Moderator der XING-Gruppe hat auch bei einem kostenfreien Konzert eine Menge Aufwand für Recherche, Gruppenbetreuung, Posten der Beiträge etc. Ich glaube kaum, dass er damit Geld verdienen kann, aber einen kleinen Teil seiner Kosten refinanziert haben möchte.
    Ohne diese Gruppe (und ohne diesen schwachsinnigen Beitrag) wüsste ein Großeil der Gruppenmitglieder gar nicht, dass es dieses Konzert gibt.

  3. Pingback: Geld verdienen mit Fotos inkl. Reseller-Lizenz | Das Ebookportal-Die besten Ebooks

  4. Ich sehe keinen Aufwand. Die Pressearbeit und die Durchführung des Konzert ist Sache des Veranstalters. Das Einzige was er tun muss, ist die Meldung bei XING posten und mit der Gruppe zum Konzert fahren. Ach ja, und das Geld zählen… Was ein Stress. Bisher konnten über 1.000 Euro eingenommen werden.

  5. Also wer einen Aufwand hat, soll diesen auch bezahlt bekommen. Ich bin selbst Moderator einer Xing Gruppe und habe wirklich viel Zeit aufgebracht eine tollte Gruppe zu gründen. Die bezahlpflichtigen Events zu organisieren erledige ich ehrenamtlich. Da ich ja einen „eigentlichen Job“ habe, ist dies eine Möglichkeit der Werbung. Wenn die Veranstaltungen kostenlos von den Stadtwerken Potsdam angeboten werden, entstehen nicht einmal Aufwendungen für die Ausschreibung (Texterstellung), daher sind 5 € p. Teilnehmer schon sehr hoch angesetzt. Zumal vor einiger Zeit noch immer 3 € ausgeschrieben wurden. Also dann auch noch den Eindruck zu erwecken, als wäre dies ein Highlight was nur von diesem Moderator ausgehandelt wurde, finde ich einfach übertriebn. Wenn er dies kostenlos ausgeschrieben hätte, hätten doch sicherlich einige zusammen geschmissen und nen Bier und Bratwurst wären sicherlich zusammen gekommen. Dies hätte sicherlich sympathischer gewirkt als das bisherige Vorgehen.

  6. … ob die Einnahmen auch versteuert werden?? Die Versuchuung ist doch sicher recht groß, das Geld an der Steuer vorbei laufen zu lassen… Ist nur so ein Gedanke.

  7. Die 5,00 € sind hier nicht das Problem für die einzelne Person.
    Als XING-Mitglied und auch in mehreren Gruppen auf XING, habe ich weitere 5 kostenfreie Einladungen nach dieser „kostenpflichtigen“ Einladung erhalten. Bemängelt von mir wird die Art und Weise der Verschleierung um was es sich handelt und wo es hin geht (leider durch diesen Moderator schön des Öfteren so praktiziert). Wie ärgere ich mich, wenn ich aus Potsdam kommend zur Friedrichstraße fahre, nur um dann festzustellen, dass es wieder nach Potsdam zurück geht, da ist doch der ganze Spaß dann vorbei.

    Auch für regelmäßige Essensstammtische in immer wieder der gleichen Lokalität wird so ein Organisatinsgeld gefordert…. aber zum Glück haben wir ja die Freiheit, dort nicht hinzugehen, … es gibt in unserer großen Stadt so viel anderes zu sehen.

  8. Komisch, ich bin kein Mitglied von XING! Und weiss seit über einer Woche von diesem Event!!!!! Die Bratwurst gehört mir!
    Ach ja, Engerling spielt auch! Ich bekomme also 2 Würstchen!

  9. Also, wer aus Potsdam kommt und nicht weiß, dass dort die Stadtwerke (seit 10 Jahren) ein großes Fest mit internationalen Künstlern veranstalten, ist selber schuld, wenn er/sie erstmal zur Friedrichstraße fährt 😉

    Das wird doch in Potsdam überall groß plakatiert sein – und – auch WER da auftritt !?!

Schreibe einen Kommentar