Saison 2010/2011: Werder Bremen erhöht die Preise für Dauerkarten

Der SV Werder Bremen hat seine Dauerkartenpreise für die nächste Bundesligasaison erhöht. Die grün-weißen Fans aus der Ostkurve müssen für ihre Stehplatzkarte jeweils 20 Euro mehr bezahlen. Der Preis liegt zukünftig bei 170 Euro für die 17 Heimspiele.

Während die Erhöhung für die Stehplatz-Fans noch sehr moderat ausfällt, sieht es bei den Sitzplätzen ganz anders aus. Für die teuerste Dauerkarte muss man künftig 600 Euro zahlen. Bisher verlangte Werder nur 430 Euro. Die Spitzenposition, sprich den günstigsten Preis in Vergleich zu den anderen Vereinen, wird Werder Bremen in der nächsten Saison deshalb nicht halten können. Es sei denn, die anderen Vereine erhöhen ihre Preise auch.

Verglichen mit den anderen Vereinen ist das grün-weiße Angebot immer noch günstig. Schließlich zählt auch die Leistung der Mannschaft. Vom hohen Unterhaltungswert, dank Spielern wie Pizarro, Özil, Marin, Mertesacker und Co. konnte sich der Werder-Fan und GELD kompakt-Autor nicht nur hier im Berliner Olympiastadion überzeugen. Vor kurzem war er im Weserstadion beim Spiel gegen den „Club“ aus Nürnberg und sah wie die Nürnberger mit 4:2 nach Hause fahren durften. Werder ist wie immer – Unterhaltung pur!

18 Gedanken zu “Saison 2010/2011: Werder Bremen erhöht die Preise für Dauerkarten

  1. 170 Euro für 17 Spiele! Das finde ich vollkommen in Ordnung. Außerdem ist ein Fußballspiel von Werder 10.000 mal besser als ein Kinobesuch!

  2. Natürlich wird Werder wieder Meister! Was soll der Blödsinn denn? Werder hat den besten Trainer und besten Manager der Liga!

  3. Ich habe mir eine Werder Bremen Dauerkarte geholt. Mit dem Preis bin ich zufrieden. Da kann ich nicht meckern.

  4. Wenn ich in Bremen leben und arbeiten würden hätte ich mit Sicherheit auch eine Werder Bremen Dauerkarte, aber so muss ich die Werder Spiele halt im Fernsehen schauen. Leider.

  5. Eine Dauerkarte brauche ich nicht! Ich gehe ab und ans ins Stadion, dass reicht mir dann. Man kann doch nicht sein ganzes Leben mit Fußball füllen.

  6. Werder Bremen spielt den besten Fußball in Deutschland. Und wenn Özil noch gehalten werden kann, dann dürfte das in den nächsten Jahren auch so bleiben. Ich behalte meine Dauerkarte!

  7. „Werder Bremen erhöht die Preise für Dauerkarten“ – naja. Die Preiserhöhung für die Tickets fällt doch sehr sehr human aus. Da kann man als echter Werder Fan nicht drüber meckern.

  8. Für 17 Heimspiele finde ich die Preise für eine Werder Bremen Dauerkarte sehr sehr verbraucherfreundlich. Auch wenn es jetzt eine kleine Erhöhung gab.

  9. „werder bremen dauerkarte – hin oder her. Ich gehe lieber zum HSV!!!“
    was für ein Blödsinn. In Hamburg kann man doch nicht zum HSV gehen, dann würde ich mit lieber St. Pauli antun.

  10. “werder bremen dauerkarte – hin oder her. Ich gehe lieber zum HSV!!!”
    – Niemals zum HSV – Es sei denn da spielt wieder eine Papierkugel mit 🙂

  11. ich habe mir auch wieder eine werder bremen dauerkarte geholt. Und ehrlich gesagt: Ich freue mich auf Torsten Frings! Ich kann nicht nachvollziehen, dass der nicht mit nach Südafrika gefahren ist. Der spielt den ehrlichsten Fußball!

  12. Da muss ich dir recht geben! Ohne Torsten Frings ist Deutschland zu schlecht für die WM. Ich habe mir auch die werder bremen dauerkarte gekauft und freue mich schon riesig auf die neue Saison!

  13. Hallo,

    ja, das stimmt definitiv – Werder ist immer Unterhaltung pur.

    Ich denke auch das die Preiserhöhung untern Strich OK ist.

    Die Spielergehälter werden immer höher und auch die Kosten für den Unterhalt des Stadions steigen im gleichen Maße wie die Energiekosten.

    Ganz besonders fair von Werder finde ich auch, dass die Preise für die Stehplätze jetzt nur bei 10 Euro pro Spiel liegen. Ich denke, das ist akzeptabel.

    Gruß aus

    delmenhorst

Schreibe einen Kommentar