Ja, auch Kinder werden erwachsen und wenn sie groß sind, wollen sie dann nicht mehr Astronaut, Tierarzt oder Krankenschwester werden. Sie wollen modeln. Die Eltern könnten sich in diesem Fall sicherlich einen schöneren Beruf für ihr Kind vorstellen, doch die Welt zu bereisen, über den Laufsteg zu stolzieren und halbnackt Fotoaufnahmen machen, liegen eben heutzutage vor allem bei jungen Frauen im Trend.

Doch ganz so eigenwillig kann der Nachwuchs unter 18 Jahre ohne die Einwilligung der Eltern die Modewelt nicht erobern, denn es gibt rechtliche Voraussetzungen zu beachten. Zudem müssen auch die Vorgaben des Jugendarbeitsschutzgesetzes eingehalten werden. Und für dieses ist eine einfach Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten nicht ausreichend: Junge Models benötigen eine ärztliche Bescheinigung, die Unbedenklichkeitserklärung der Schule im Hinblick auf den Leistungsstand sowie einen Bewilligungsbescheid der Jugendbehörde.

Eine Modelagentur, die diese Schriftstücke nicht verlangt, ist unseriös. Das gilt auch für Schminkkurse oder Catwalktraining, die das Nachwuchstalent aus eigener Tasche zahlen soll, ohne jedoch vorher einen Job zu bekommen.

Prinzipiell müssen sich Model und Eltern gemeinsam den Vertrag genau ansehen. Im Besonderen muss der Aspekt der Fotorechte präzise beachtet werden, denn Bilder, die für einen Unterwäschekatalog gemacht wurden, sollen doch nicht Jahre später Plakatwände für einen Erotikshop zieren, oder?