Sind Versicherungen die besseren Banken? Neben Haftpflicht, Hausrat- und Kfz-Versicherungen bieten einige Versicherungen nämlich sehr interessante Geldanlagen für Sparer an. Jetzt hat die ERGO Direkt Versicherung ihre MAXI-Zins Festgeldanlage ins Angebot genommen. Für eine zwölfmonatige Anlage erhalten Sparer drei Prozent Zinsen. Zahlreiche Banken bieten dagegen für den Zeitraum lediglich ein bis zwei Prozent Zinsen.

Zu den MAXI-Zins-Details: Der Mindestanlagebetrag beträgt 5.000 Euro, der Höchstbetrag liegt bei 250.000 Euro. Für ein Jahr gibt es 3,00 Prozent, für eine sechsmonatige MAXI-Zins-Festgeldanlage 2,5 Prozent Zinsen. Und wie sieht es mit der Sicherheit der Anlage aus? Schließlich ist es eine Versicherung und keine Bank oder Sparkasse?

Laut Anbieter ist das Kapital der Anleger bei den ERGO Direkt Versicherungen sicher. „Wir gehören zur finanzstarken ERGO Versicherungsgruppe, die Teil des weltweit führenden Rückversicherers und Risikoträgers Munic Re ist“, so Peter M. Enders, Vorstandsvorsitzender der ERGO Direkt Versicherungen. Die Abwicklung der MAXI-Zins-Festgeldanlage ist simpel. Ein- und Auszahlungen erfolgen über das bestehende Girokonto des Kunden. So weit, so gut.

Und wo liegt der Haken? Ein Blick in die Details der Anlage zeigt es. Der Vertrag der „MAXI-Zins Festgeldanlage“ verlängert sich automatisch. Der „garantierte Zinssatz“ könnte somit später weitaus niedriger sein. Die automatische Vertragsverlängerung kann man durch einen rechtzeitigen Widerspruch verhindern. Diesen Termin sollte man sich somit im Kalender rot ankreuzen!