Der reichste Mensch der Welt heißt nicht mehr Bill Gates, sondern Carlos Slim Helu. Der Mann aus Mexiko, der sein Vermögen von 53,3 Milliarden Dollar hauptsächlich durch Telekommunikationsdienste verdient hat, führt die aktuelle Forbes-Liste der reichsten Menschen der Welt an. Nur knapp dahinter mit 53 Milliarden Dollar folgt Microsoft-Gründer Gates, auf Platz drei der Großinvestor Warren Buffett.

Vor allem US-Amerikaner dominieren die Liste der Superreichen. Außerhalb der USA finden sich die meisten Milliardäre überraschenderweise in China, 89 Milliardäre hat das kommunistische Land mit der kapitalistischen Marktwirtschaft. Aus Russland kommen 62 Milliardäre.
Ein Deutscher hat es gerade noch in die Top Ten geschafft: Der 90-jährige Aldi-Süd-Besitzer Karl Albrecht ist mit einem Vermögen von 23,5 Milliarden Dollar der zehntreichste Mann der Welt. Sein Bruder Theo, dem Aldi Nord gehört, findet sich erst auf Platz 31 wieder. Er besitzt „nur“ 16,7 Milliarden Dollar.

Top Ten der reichsten Menschen der Welt:

1 Carlos Slim Helu & family (Mexiko): 53,5 Mrd.
2 William Gates III (USA): 53 Mrd.
3 Warren Buffett (USA): 47 Mrd.
5 Lakshmi Mittal (Indien): 28,7 Mrd.
6 Lawrence Ellison (USA): 28 Mrd.
7 Bernard Arnault (Frankreich): 27,5 Mrd.
8 Eike Batista (Brasilien) 27 Mrd.
9 Amancio Ortega (Spanien): 25 Mrd.
10 Karl Albrecht (Deutschland): 23,5 Mrd.

Die zehn reichsten Deutschen sind im Forbes-Ranking vor allem auf den hinteren Plätzen zu finden:

10 Karl Albrecht: 23,5 Mrd.
21 Michael Otto & Familie: 18,7 Mrd.
31 Theo Albrecht: 16,7 Mrd.
51 Susanne Klatten: 11,1 Mrd.
99 August von Finck: 7,3 Mrd.
108 Klaus-Michael Kuhne: 6,6 Mrd.
117 Curt Engelhorn: 6,3 Mrd.
132 Stefan Quandt: 5,7 Mrd.
132 Reinhold Wurth: 5,7 Mrd.
154 Karl-Heinz Kipp: 5 Mrd.