Geld kompakt hat ein Herz für reuige Steuersünder und für diese Randgruppe eine Selbstanzeige entworfen. Durch eine Selbstanzeige kann der Steuersünder einer saftigen (Gefängnis-) Strafe aus dem Weg gehen. Da Frau Merkel und Herr Schäuble sich für den Kauf der CD mit angeblich 1.500 Steuersündern ausgesprochen haben, dürfte es in naher Zukunft wieder vermehrt zu Selbstanzeigen beim Finanzamt kommen.

Geregelt ist eine Selbstanzeige bei einer Steuerhinterziehung im Paragraphen 371 der Abgabenordnung (AO). Dort heißt es im ersten Absatz: „Wer (…) unrichtige oder unvollständige Angaben bei der Finanzbehörde berichtigt oder ergänzt oder unterlassene Angaben nachholt, wird insoweit straffrei.“

Straffrei bleibt man aber nicht, wenn man „vor der Berichtigung, Ergänzung oder Nachholung a) ein Amtsträger der Finanzbehörde zur steuerlichen Prüfung oder zur Ermittlung einer Steuerstraftat oder einer Steuerordnungswidrigkeit erschienen ist oder b) dem Täter oder seinem Vertreter die Einleitung des Straf- oder Bußgeldverfahrens wegen der Tat bekannt gegeben worden ist oder 2. die Tat im Zeitpunkt der Berichtigung, Ergänzung oder Nachholung ganz oder zum Teil bereits entdeckt war und der Täter dies wusste oder bei verständiger Würdigung der Sachlage damit rechnen musste.“

Also lieber reuige Steuersünder! Druck dir unsere Selbstanzeige aus und wende dich an den nächsten Finanzbeamten

GELD kompakt präsentiert die Selbstanzeige für Steuerhinterzieher

Einfach auf das Bild klicken und die Selbstanzeige für Steuerhinterzieher downloaden.

Zwei Linktipps für alle Arbeitnehmer, die eine Steuererklärung ausfüllen müssen:

Lohnsteuer 2009: Mit Werbungskosten und Sonderausgaben Geld sparen

Lohnsteuer-kompakt – Die Steuererklärung online ausfüllen