iPad: Verkaufsschlager oder Ladenhüter? GELD kompakt startet Umfrage zum neuen Apple-Produkt

Das iPad ist da! Die Spannung war groß. Seit Monaten haben Technikfreaks und i-Fans auf das neue Produkt aus dem Hause Apple gewartet. Jetzt wurde das Geheimnis endlich vom Apple-Chef höchstpersönlich gelüftet. Steve Jobs hat das Produkt im Rahmen einer medialen Supershow heute in San Franzisco vorgestellt.

Das iPad!

Daten zum neuen Apple-Produkt:

Das „revolutionäre Gerät“ fürs Surfen, Lesen von E-Books, Fotos und Videos anschauen, Musikhören und und und wiegt nur 680 Gramm (1,5 Pfund). Der iPad-Bildschirm hat einen Durchmesser von  25 Zentimeter (9,7 Inch). Das neue Gerät ist 1, 35 Zentimeter dünn! Die Batterielaufzeit liegt bei zehn Stunden. Ab Ende März 2009 wird das iPad ab 499 US-Dollar erhältlich sein. MehrInfos gibt es unter apple.com/ipad.

Doch kann das neue Apple-Produkt die Welt revolutionieren? Wird es so erfolgreich wie das iPhone oder erweist es sich als Ladenhüter?

GELD kompakt ist gespannt und fragt seine Leser: Wird das iPad ein Verkaufsschlager oder ein Ladenhüter?

Stimmen Sie ab!

Die GELD kompakt zum iPad-Umfrage:

Das neue iPad wird ein

1) Verkaufsschlager

2) Ladenhüter

19 Gedanken zu “iPad: Verkaufsschlager oder Ladenhüter? GELD kompakt startet Umfrage zum neuen Apple-Produkt

  1. schönes gerät. aber weiss jemand, warum man auf die kamera verzichtet hat? ich bin sehr enttäuscht, dass es keine gibt!

  2. Absoluter Reinfall.
    Vom Funktionsumfang ein i-pod touch in einem halbierten Mac-Book Air Gehäuse. Dank der Basis des Iphone OS kann man nichtmal osX Programme installieren. Und E-Book Reader gibts ja nun auch nich erst seit heute….

  3. Reinfall? Niemals. Das wird der Renner! Das iPad sieht einfach fantastisch aus. Ein Notebook braucht kein Mensch mehr.

  4. Also wer die Keynote gesehen hat, weiß das es ein Renner wird. Ich freu mich schon auf März wenn ich meinen in Händen halte …

  5. Aufgrund der unzähligen Apple – Jünger wird es wohl ein Erfolg werden. Ich meine, wer denkt, dass er es benötigt und damit ein langes Glücksgefühl verbinden kann, sollte es kaufen. Für mich steht es nicht zum Kauf, da ich in mobiler Sicht mit meinem kleinen, praktischen und vielseitigen iPhone sehr zufrieden bin. Falls man lediglich einen Reader für ebooks benötigt, die gibt es in durchaus schlechterem Design, dafür aber eben auch tiefer im Preis.

  6. Pingback: Tweets die iPad: Verkaufsschlager oder Ladenhüter? GELD kompakt startet Umfrage zum neuen Apple-Produkt - GELD kompakt erwähnt -- Topsy.com

  7. Das man da nicht mit nem stift drauf schreiben kann ist ja mal nen witz. Das waere die einzige wirkliche rechtfertigung fuer so nen teil…

  8. Wenn ich das schon lese… Ein notebook braucht kein mensch mehr… lol. Das ding hat doch nicht mal nen vernuenftiges OS… Da hat wer einfach keine ahnung von computern. Und ich wage zu bezweifeln das leute es lieben werden auf so ner bildschirmtastatur rumzudruecken. Sicher die paar leute die keine ahnung von technik haben aber der meinung sind aha alles was apple bisher hergestellt hat war der renner also muss ich es das hier auch kaufen werden das auch tun. Aber die meisten leute werden sich fragen: Wo zum teufel soll ich sowas denn bitte gut gebrauchen koennen? Zu hause ist nen laptop ja einfach tausendmal besser geignet als so ne komische tafel in der hand zu halten, die keine leistung besitzt und auf der man kaum vernuenftig schreiben kann mit so ner dummen bildschirmtastatur. Ausserdem hats halt kein OS das heisst man kann nur im Rahmen deren apps damit was anfangen aber eben sicher nicht mehr als was man bisher auch mit nem iphone machen konnnte. Unterwegs brauch man sowas auch nicht wirklich. Der einzige ort wo ich mir das richtig gut haette vorstellen koennen waere in der uni oder auf arbeit als ersatz fuer papier und stift. Halt ein handliches tablet auf dem ich alles schreiben kann was ich den ganzen tag halt so schreibe und so nicht mehr mit tausenden papier ordnern hantieren muss. Das waere genial gewesen. Natuerlich waeren dann alle anderen features nette aspekte gewesen und ich haette locker 700 euro oder mehr dafuer ausgegeben.

  9. Wow! ein großes iphone, dass als ersatz für netbooks gedacht sein soll, was aber nicht mal mehrere programme gleichzeitig laufenlassen kann und als „betriebssystem“ ne aufgepeppte version des OS des iphones hat.
    aber ein paar „apple-lifestyle“-kinder oder andere trendbessesene menschen werdens schon kaufen..

  10. irgendwie sieht das ipad aus wie ein überdimensionales iphone. seit jahren habe ich apple produkte und bin normalerweise nach der keynote schon ganz aufgeregt, weil ich es haben will. beim ipad bin ich zum erstenmal nicht so schlüssig, ob ich es wirklich will.

  11. Ilegalle Download sin nicht erlaubt, Ethernet hat es auch nicht
    also wozu das Ding überhaupt ist sehr fraglich. Wie schon andern hier sagten ist ein überdimensionales iPod Touch 🙂

  12. Das Teil hat kein USB-Port. Und mir persönlich ist mein EEE-PC. lieber. Wenn der ein Dreh-Schwenk-Kipp-Display hätte wie meine Canon G5 und Touchscreen wäre er einfach perfekt.

  13. Es wird ein Hit! Das ist doch ganz klar! Alle Produkte von Apple entwickeln sich zum Kassenschlager, warum sollte das sich jetzt ändern?

Schreibe einen Kommentar