Der Sponsoren-Ball rollt wieder – Sparda Bank Hamburg wird HSV-Exklusivpartner!

Alte Liebe rostet nicht, und so wird die Sparda Bank Hamburg mit dem HSV wieder gemeinsame Wege gehen. Zum 1. Juli wird die hanseatische Sparda-Bank wieder Partner des ambitionierten Bundesligisten und dessen Sponsoring-Initiative „Der Hamburger Weg“. Auch wird die Bank ein Exklusivpartner des Uwe-Seeler-Clubs. Und was bedeutet das für die HSV-Fußballfans? Ganz einfach: Die Fußballfans dürfen sich auf EC-Karten im HSV-Design freuen…

„Wir waren immer dem Hamburger SV verbunden und freuen uns auf die Reaktivierung einer guten Zusammenarbeit“, so Dr. Heinz Wings, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Hamburg zu der neuen Zusammenarbeit. Und auch Kaja Kraus, HSV-Vorstand für Marketing und Kommunikation lobt die neue alte Partnerschaft: „Wir freuen uns sehr, mit der Sparda-Bank einen unserer ersten Hamburger Weg-Gefährten erneut in unserem Verein zu begrüßen. Mit ihrem außergewöhnlichen Engagement hat die Sparda-Bank zur schnellen Etablierung und zum Erfolg des Hamburger Weges beigetragen. Gemeinsam möchten wir in den kommenden Jahren die Unterstützung für die Menschen unserer Stadt sowie natürlich die Entwicklung des HSV erfolgreich weiter gestalten.“

Aber mal ehrlich: Als Werder-Fan muss ich leider schreiben, dass der HSV auch in den nächsten Jahren nicht so erfolgreich wie die Grün-Weißen von der Weser sein werden! Papierkugel und Schaaf sei Dank 🙂

Hamburger Sportverein und Sparda-Bank Hamburg wieder auf gemeinsamen Weg
Hamburger Sportverein und Sparda-Bank Hamburg wieder auf gemeinsamen Weg

Fotonachweis: obs/Sparda Bank Hamburg – Katja Kraus, Vorstand HSV und Dr. Heinz Wings, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Hamburg

4 Gedanken zu “Der Sponsoren-Ball rollt wieder – Sparda Bank Hamburg wird HSV-Exklusivpartner!

  1. Pingback: Tweets die Der Sponsoren-Ball rollt wieder – Sparda Bank Hamburg wird HSV-Exklusivpartner! - GELD kompakt erwähnt -- Topsy.com

  2. Generell frage ich mich schon. Warum die Banken oder besser die Bankbranche sich nicht ändert und das Steuergeld den Steuerzahlern wieder gibt. Stattdessen machen sie weiter wie bisher. Geben Millionen Euro für Sponsoring aus. Das ist jetzt keine einzige Kritik an die Sparda Bank, sondern an die ganze Bankenbranche. Schließlich hat fast jeder Bundesligist eine „Bank“ als Trikotsponsor, Exklusivsponsor oder als Nebensponsor.
    Das Geld könnten die sehr gerne den Staat zurückgeben. Stattdessen macht die Bankenbranche so weiter wie bisher. Schließlich wissen die ja auch, dass der Staat sie jetzt auch beim nächsten Mal retten wird. Geändert hat sich dank Westerwelle, Merkel und Steinmeier gar nicht. Wir können also getroste warten, bis in fünf Jahren wieder eine Bankenkrise kommt. Nur dann, kann keiner sagen, wir hätten es nicht geahnt.

  3. der hsv wird am ende der saison sicherlich über den grün-weißen stehen. schaaf sollte mal woanders eine mannschaft trainieren. der ist einfach schon zu lange dort.

Schreibe einen Kommentar