Sie befinden sich im Monatsarchiv für den Monat Januar, 2010.

Wahnsinn! Bill Gates und seine Frau Melinda stellen in den nächsten zehn Jahren 10 Milliarden US-Dollar, sprich 7,1 Milliarden Euro, für die Erforschung, Entwicklung und Bereitstellung von Impfstoffen für die ärmsten Länder Welt zu Verfügung. Nein, das ist kein Witz! Diese Meldung kommt von der Bill&Melinda Gates foundation. Den ganzen Artikel lesen »

Das iPad ist da! Die Spannung war groß. Seit Monaten haben Technikfreaks und i-Fans auf das neue Produkt aus dem Hause Apple gewartet. Jetzt wurde das Geheimnis endlich vom Apple-Chef höchstpersönlich gelüftet. Steve Jobs hat das Produkt im Rahmen einer medialen Supershow heute in San Franzisco vorgestellt. Den ganzen Artikel lesen »

Die älteste und vermutlich teuerste Kamera der Welt wird am 29. Mai 2010 in Wien versteigert. Der Startpreis für die hölzerne Schiebekastenkamera aus dem Jahr 1839 wurde auf 200.000 Euro festgelegt. Die über 170 Jahre alte Kamera wird von der “WestLicht Photographica Auction” versteigert. Der Schätzpreis beträgt 500.000 bis 700.000 Euro. Den ganzen Artikel lesen »

Die Bundeskanzlerin darf die neue 2-Euro-Münze „Bremen“ am Freitag in Berlin vorstellen. Angela Merkel wird die neue 2-Euro-Gedenkmünze den Bremer-Bürgermeister Jens Böhrnsen „offiziell“ überreichen. Ab dem 29. Januar 2010 beginnt die Ausgabe der neuen Gedenkmünze. Insgesamt werden 30 Millionen Euro-Münzen mit den Bremer Wahrzeichen ausgegeben. Den ganzen Artikel lesen »

Das Immobilienportal ImmobilienScout 24 hat ein Marktforschungsunternehmen beauftragt, herauszufinden, in welcher Art von Immobilie die Bundesbürger am liebsten leben. Es wurden 1.069 Menschen befragt. Den ganzen Artikel lesen »

Wollen Sie nie mehr die besten Beiträge der Woche verpassen? Dann haben wir genau das Richtige für Sie! Den GELD kompakt Wochen-Podcast mit den Top3-Beiträgen. Heute am Start: Denk ich an Fußball, dann denk ich an …. adidas!, Reisekatalogisch – Deutsch: Mit Lärm und kaltem Wasser und “TARGOBANK” statt “So geht Bank heute” – Neuer Schriftzug auf den Werder Bremen-Trikots.

Den ganzen Artikel lesen »

Wenn ein Einkommen nicht ausreicht, muss notgedrungen ein Zweitjob her. Das Karriereportal Monster hat in Deutschland, Österreich und der Schweiz 1.107 Arbeitnehmer zum Thema Nebentätigkeit befragt. Den ganzen Artikel lesen »

Wie sehnt man sich in diesen kalten Tagen in die Ferne, in die Sonne und an den Strand. Wer frei hat und es sich leisten kann, der kann ja fahren. Die anderen können zumindest im Reisekatalog blättern. Ach, ist das schön… Das hört sich alles so toll an… Aber neidisch werden muss man doch nicht. Denn wer einige Beschreibungen richtig versteht, der merkt, dass nicht alles so schön ist, wie es sich auf den ersten Blick anhört. Der Reiseberater smavel hat eine Liste mit Übersetzungen zusammengestellt, damit Reisewillige auch wirklich verstehen, was in den Katalogen neben den bunten Bildern steht.

Den ganzen Artikel lesen »

Die TARGOBANK und Werder Bremen haben ihren Vertrag vorzeitig um ein Jahr verlängert. Die Zusammenarbeit zwischen den Grün-Weißen und der TARGOBANK läuft also mindestens bis zum Ende der Saison 2010/2011. Den ganzen Artikel lesen »

Laut Bundesbank ist die Wahrscheinlichkeit, eine Blüte im Portemonnaie  zu haben bei einem 50-Euro-Schein am größten: Im Jahr 2009 waren 44 Prozent aller gefälschten Banknoten Fünfziger. Fast jeder dritte gefälschte Geldschein war ein Zwanziger und nur jeder Fünfte ein Hunderter. Den ganzen Artikel lesen »

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist der größte Sponsor im ganzen Euro-Fußballland? Die Deutsche Telekom oder VW sind vielleicht die schönsten hier, aber adidas und Nike sind noch viel, viel schöner als die. Denn der SPORT+MARKT Report „European Football Brands Top 20 2009/10“ listet nur Sponsoren mit einer Wahrnehmung in mehr als einem der oben genannten Länder auf. Pech für VW und Telekom, die zwar sehr häufig aber eben nur in Deutschland genannt wurden. Den ganzen Artikel lesen »

Das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA) führt jedes Quartal eine Studie zu Stimmungen der deutschen Bevölkerung zum Thema Vorsorge durch. Im Dezember 2009 wurden 1.042 Erwerbstätige im Alter von 18 bis 65 Jahren befragt. Den ganzen Artikel lesen »

Die Finanzmarktkrise und die eingebrochene Konjunktur haben sich auch in der wichtigen Assetklasse der Geschlossenen Fonds niedergeschlagen. Für 2010 und die Jahre danach sieht das wesentlich besser aus. Am stärksten hat es 2009 die Schifffahrtsbranche getroffen – kein Wunder, dieser Bereich ist wie bspw. auch Immobilien oder Gold zyklisch. Es wird aber oft übersehen, daß z.B. von mehr als 4.000 Containerschiffen nur rund 1.650 Schiffe Anlegerschiffe sind. Davon sind weniger als 4 Prozent von einer echten und höchstwahrscheinlich auch nur kurzen Schieflage betroffen. Neue opportunistische Investitionen und Zweitmarktmodelle werden wahrscheinlich von der aktuellen Situation profitieren, denn die Schifffahrt wird sich im konjunkturellen Aufwärtstrend schnell wieder erholen. Unser Rat ist deshalb. Investieren Sie jetzt in Schiffsfonds. Viele Modelle haben Absicherungen weit über 2012 hinaus, bis dahin sollte die Krise Geschichte sein – und Sie haben dann aus den heute niedrigen Einkaufspreisen profitiert!

Zu den Gewinnern in 2009 und 2010 zählen eindeutig die aus der Energie Branche stammenden Solarfonds mit ihren staatlich fest zugesagten Einspeisevergütungen. Darüber hinaus kamen sehr gute Geschlossene Fonds im Bereich Immobilien auf den Markt. Besonders erwähnenswert sind der Bayernfonds Frankreich 2 und der HL 196 Substanzwerte Deutschland 5 von Hannover Leasing.

Nicht erstaunlich war, daß zahlreiche Emissionshäuser bestehende oder neue Angebote an das gestiegene Sicherheitsbedürfnis der Anleger angepaßt haben.
Es muß auch einmal gesagt werden, daß in Ausnahmesituationen wie in 2009 ein Verzicht auf Ausschüttungen kein Weltuntergang ist, denn wenn die Fonds mit Liquidität versorgt werden, sollten die Aussichten für 201o und danach deutlich besser sein.

Erfahrene Anleger bleiben daher gelassen. Im Bereich der Geschlossenen Fonds sollten Sie für die Suche ein Profi Portal, wie den Beteiligungsfinder wählen, hier finden Sie aus mehr als 300 aktuellen Fonds den richtigen, hier haben Sie reichlich Auswahl.

Auch in diesem Jahr müssen die Top-Manager ihre Steuererklärung beim Finanzamt abgeben. Das Formular hat sich gegenüber dem Vorjahr allerdings kaum geändert. Lediglich die Jahreszahlen hat GELD kompakt ausgetauscht. Wann das Finanzamt unseren Entwurf als offizielle Steuererklärung genehmigt ist immer noch offen.

Den ganzen Artikel lesen »

Gute Nachrichten gibt es für alle Häuslebauer: Derzeit können sich Haushalte mit durchschnittlichem Einkommen –  maßgeblich ist das mittlere verfügbare Haushaltseinkommen in der jeweiligen Region –  den Traum vom Eigenheim erfüllen. Grund sind niedrige Zinsen und günstige Preise, hat das Berliner Forschungsinstitut empirica im Auftrag der Landesbausparkassen (LBS) ermittelt. Den ganzen Artikel lesen »

Wollen Sie nie mehr die besten Beiträge der Woche verpassen? Dann haben wir genau das Richtige für Sie! Den GELD kompakt Wochen-Podcast mit den Top3-Beiträgen. Heute am Start: “Deutsche wünschen sich 2010 Klimaschutz, Wirtschaftsaufschwung und WM-Titel“, „Der Sponsoren-Ball rollt wieder – Sparda Bank Hamburg wird HSV-Exklusivpartner!“ und „Gold und Aktien waren die profitabelsten Geldanlagen 2009“. Den ganzen Artikel lesen »

Die meisten Anleger dürften den Schock nach dem Aktien-Crash Ende 2008 mittlerweile verkraftet haben. Doch Aktieninhaber, die ihr Geld aus Angst vor weiteren Verlusten in sichere Wertpapiere umschichteten, werden sich jetzt schwarz ärgern. Das war nämlich die denkbar schlechteste Entscheidung, wenn man sich die Auswertung der besten Geldanlagen 2009 des Bankenverbandes ansieht. Den ganzen Artikel lesen »

Alte Liebe rostet nicht, und so wird die Sparda Bank Hamburg mit dem HSV wieder gemeinsame Wege gehen. Zum 1. Juli wird die hanseatische Sparda-Bank wieder Partner des ambitionierten Bundesligisten und dessen Sponsoring-Initiative „Der Hamburger Weg“. Auch wird die Bank ein Exklusivpartner des Uwe-Seeler-Clubs. Und was bedeutet das für die HSV-Fußballfans? Ganz einfach: Die Fußballfans dürfen sich auf EC-Karten im HSV-Design freuen… Den ganzen Artikel lesen »

Das Leben in der Großstadt – abwechslungsreich, wandlungsfähig, niemals langweilig. Gleichzeitig aber auch hektisch, stressig und dreckig. Und genau diese Nachteile lassen vor allem Alleinerziehende träumen – träumen vom Landleben. Sie sehnen sich nach Wiesen, Wäldern, Feldern, Kühen, Ruhe, Idylle. Ganze 36 Prozent wünschen sich den Umzug aufs Land oder in die Kleinstadt. Nachgefragt hat das Immobilienportal Immowelt.de bei 1.345 zufällig ausgewählten Alleinerziehenden. Den ganzen Artikel lesen »

„Wie viel Rente bekomme ich im Alter?“, „Wer bekommt später überhaupt noch Rente?“ und „Wie sorge ich am besten vor?“ – Diese und mehr Fragen stellte die HanseMerkur Versicherungsgruppe sieben Finanzexperten zum Thema Altersvorsorge. Den ganzen Artikel lesen »

Die Deutsche Vermögensberatung kümmert sich heute schon um ihre Kunden von morgen. In einer Meldung gibt sie Eltern Tipps für den richtigen Umgang mit Taschengeld. Schließlich sollen die Kinder später ihr Geld nicht verprassen, sondern (bei der Deutschen Vermögensberatung) anlegen. Den ganzen Artikel lesen »

Was wünschen sich die Bundesbürger für das Jahr 2010? Dieser Frage ist TNS Infratest im Auftrag des Dachspezialisten Braas nachgegangen. Die Ergebnisse der Studie basieren auf Antworten von 1.500 Befragten. Den ganzen Artikel lesen »

Wollen Sie nie mehr die besten Beiträge der Woche verpassen? Dann haben wir genau das Richtige für Sie! Den GELD kompakt Wochen-Podcast mit den Top3-Beiträgen. Heute am Start: “Gehaltsvergleich: So viel verdient ein Azubi“, “ Postfrisch? Aromafrisch! Finanzministerium gibt Duftmarken heraus” und “Das kostet ein Tor in der Bundesliga“. Den ganzen Artikel lesen »

Wenn’s kalt und glatt auf den Straßen ist, macht Autofahren keinen Spaß. Ein kalter Motor, vereiste Windschutzscheiben und verschneite Verkehrsschilder verführen manchen Autofahrer außerdem dazu, sich nicht nach Vorschrift zu verhalten. Das kann aber teuer werden, warnt der ADAC in einer Meldung. Den ganzen Artikel lesen »

Wer was erleben will in den Fußball-Tempeln der Republik sollte sich die Heimspiele des VfL Wolfsburg ansehen. Insgesamt 41 Tore sind in der Hinrunde im Stadion der Volkswagen-Stadt gefallen. Besonders die Besitzer von Dauerkarten dürfte die gefreut haben, denn sie bekommen viel geboten für ihr Geld. Den ganzen Artikel lesen »

Die Steuergeschenke, die uns die Konjunkturpakete beschert haben werden wohl eher nicht die Konjunktur ankurbeln, sondern wahrscheinlich in den Sparschweinen verschwinden. Laut einer Forsa-Umfrage im Auftrag von AWD wollen nämlich 72 Prozent der Bundesbürger mindestens so viel oder mehr sparen als im Vorjahr. Den ganzen Artikel lesen »

Auch in diesem Jahr gibt das Bundesministerium der Finanzen in der Serie „Für die Wohlfahrtspflege“ Sonderbriefmarken mit einem zusätzlichen Centbetrag heraus und setzt dabei eine Duftmarke. Oder besser gesagt mehrere Duftmarken. Den ganzen Artikel lesen »

„Frauen können Geld besser anlegen als Männer.“ Eine gewagte These, welcher die DirektAnlageBank auf den Grund gegangen ist. Um mehr über das Anlageverhalten von Männern und Frauen zu erfahren, wurden 465.000 Privatkontendepots ausgewertet. Den ganzen Artikel lesen »

Gute und schlechte Nachrichten für Azubis. Die guten Nachrichten: Die meisten Gehälter stiegen im letzten Jahr überdurchschnittlich stark an. Im Westen verdienten Auszubildende im Schnitt 679 Euro brutto im Monat, das waren 3,3 Prozent mehr als 2008. Im Osten stiegen die Löhne sogar um 4,9 Prozent auf 595 Euro im Monat. Die schlechten Nachrichten: Wer sich im Osten Deutschlands zum Friseur ausbilden lässt, verdient leider immer noch einen Hungerlohn von 269 Euro brutto im Monat, im Westen immerhin 449 Euro. Den ganzen Artikel lesen »

Wer als Anleger von seiner Bank falsch beraten wurde, hatte in der Vergangenheit oft Schwierigkeiten, dies zu beweisen. Das ändert sich jetzt. Denn ab diesem Jahr sind Banken dazu verpflichtet, ihren Kunden ein Beratungsprotokoll auszuhändigen. Den ganzen Artikel lesen »