Worauf würden Sie für ein eigenes Häuschen verzichten? Diese Frage stellte das Immobilienportal immowelt.de 900 Personen, die daran interessiert sind, sich ein Eigenheim zuzulegen.

Das Ergebnis: Wenn es um die eigenen vier Wände geht, geben die Befragten Vieles auf. 30,2 Prozent verzichten gern auf das Fahrgefühl in einem großen Auto – wenn sie sich dann ihr Traumhaus leisten können. Auch teure Reisen stehen bei knapp einem Viertel nicht mehr auf der Wunschliste.

14,3 Prozent wohnen lieber im eigenen Häuschen, statt ihr Geld für kostspielige Kleidung und Kosmetik auszugeben. Jeder zehnte Befragte isst lieber zu Hause und schaut fernsehen: Denn Essen gehen und Theaterbesuche stehen auf der Verzichtsliste.

Doch nicht alle möchten ein Leben ohne Annehmlichkeiten, Kultur, Unterhaltung und gutem Aussehen führen: 18,6 Prozent wohnen lieber weiter zur Miete und müssen daher auf nichts verzichten. Das ist auch verständlich: Bei Jobverlust in wirtschaftlich schwierigen Zeiten kann man mit einem Haus, in das man all sein Geld gesteckt hat, auch nicht mal einfach so umziehen…

Eigenes Haus oder ein Leben mit Annehmlichkeiten – wofür würden Sie sich entscheiden, liebe Leser?