Umfrage zur Pkw-Maut: Die meisten sind dafür – Sie auch?

Heute kommen die Verkehrsminister von Bund und Ländern zu ihrer zweitägigen Herbstkonferenz in Heidelberg zusammen. Auch die Einführung einer Pkw-Maut steht auf der Tagesordnung. Mautsysteme für die Nutzung von Straßen, Autobahnen, Tunneln oder Brücken sind in fast allen europäischen Ländern gang und gäbe. Nur im Autofahrerland Deutschland tut man sich schwer mit dem Thema.

Dabei würde eine große Mehrheit der Bundesbürger eine Pkw-Maut befürworten. Allerdings nur, wenn dafür auch die Kfz-Steuer gesenkt würde. Laut einer Infratest-Umfrage im Auftrag des TV-Magazins quer sind 64 Prozent der Befragten für eine „Mauteinführung bei gleichzeitiger Senkung der KFZ-Steuer“.

30 Prozent der Befragten lehnen eine „Umstellung der Straßenfinanzierung von einer Steuer- auf eine Mautfinanzierung“ ab.

Und was sagen die GELD kompakt-Leser zur Einführung einer Pkw-Maut?

Sind Sie für eine Pkw-Maut?

  • Ja, unbedingt
  • Ja, aber nur, wenn die Kfz-Steuer sinkt
  • Nein

3 Gedanken zu “Umfrage zur Pkw-Maut: Die meisten sind dafür – Sie auch?

  1. Sie schreiben: „fast überall in Europa…gibt es eine Maut“
    Aber fast überall in Europa sind auch Straßen und Autobahnen privat gebaut und finanzieren sich zu Recht mit einer Maut. Fast nur in Deutschland gibt es eine Kfz-Steuer, mit der Bau und Unterhalt der Straßen finanziert werden sollte (daß heute die Kfz-Steuer im allgemeinen Steuertopf versickert, war nicht vorgesehen). Also haben wir Straßen und Autobahnen schon bezahlt. Es sind unsere Straßen. Und für unsere Straßen sollen wir jetzt eine Benutzungsgebühr bezahlen. Sehr gerecht!
    Sie schreiben: „wenn dafür die Kfz-Steuer gesenkt werden würde“
    Daß die PKW-Maut eingeführt wird, glaube ich wohl. Aber wer glaubt, daß dafür eine andere Steuer oder Gebühr gestrichen oder gesenkt werden würde, der glaubt auch an den Weihnachtsmann und den Osterhasen in Personalunion.

  2. Ich bin für eine Maut, weil mit der jetzigen Finanzierung durch die Kfz-Steuer nur die deutschen Autofahrer zur Kasse gebeten werden. Ausländische Autofahrer zahlen nichts, obwohl auf deutschen Straßen sehr viele Autofahrer aus anderen Ländern unterwegs sind. Diese Autofahrer sollten an den Kosten beteiligt werden, sie tragen schließlich auch zur Abnutzung bei. Das geht nur mit einer Maut für alle.

  3. Für eine Maut wäre ich absolut, wenn denn das Geld dann auch für die Instandhaltung der Straßen genutzt wird. Leider wird das Geld eher für andere Sachen genutzt. Ansonsten finde ich eine Maut aber generell richtig, die Ausländer sind zwar nicht viele aber die würden dann wenigstens einen kleinen Teil dazu beitragen das sie durch Deutschland fahren dürfen. Die Europäischen Nachbarn machen das schon lange und es stört zwar aber jeder zahlt.

Schreibe einen Kommentar