So heißt es doch nicht in diesem Kinderlied, oder? Ja, nicht ganz. Aber in diesem Fall stimmt es doch. Die Handwerker im neuen Kalender mit dem leicht sperrigen Titel „Germany´s Power People 2010“ sind knackig. – Fleißig sind sie sicherlich auch, um beim Originaltext des Kinderliedes zu bleiben. Aber in diesem Kalender setzen sich die Tischler, Friseure, Zimmermänner und -frauen sehr ungewöhnlich in Pose. Da sieht man viel Haut und starke Muskeln. Ebenso ungewöhnlich wie der Inhalt des Kalenders  ist auch die Kooperation, die dahintersteckt…

Na gut, der eine Kooperationspartner ist das Deutsche Handwerksblatt. Der Zusammenhang liegt nahe. Aber der zweite Partner ist die Signal Iduna. Ganz schön gewagt für eine Versicherung, oder?

Die Vorgeschichte: Über ein Online-Voting hatten die Handwerker-Fachzeitschrift und die Versicherung zu einem Foto-Casting aufgerufen. Tausende haben mitgemacht, Fotos eingereicht oder abgestimmt. 48 Teilnehmer wurden zum ersten Fotoshooting geladen, zwölf männliche und zwölf weibliche Darsteller schließlich für den Kalender ausgewählt. Diese Lehrlinge, Gesellen und Meisterinnen sind nun in ungewöhnlicher Pose und oft auch fantasievoller „Kleidung“ bei der Ausübung ihres Berufs zu beobachten.

Wahnsinn! Wer als Steinmetz oder Maurer arbeitet, kann sich den Besuch im Fitnessstudio komplett sparen – so siehts jedenfalls aus.

Und auch Verlagsleiter und Jurymitglied Hans Jürgen Below schwärmt: „Mit welcher Begeisterung alle mitgemacht haben, ist unglaublich. Einfach fantastisch!“

– Wer sehen will, wie gut körperliche Arbeit dem Gesamtbild des Menschen tut, kann auf der Seite des Handwerksblatts kucken oder sich bei der Signal Iduna einen Kalender gratis bestellen – als Kunde oder Interessent für deren Versicherungsprodukte, der Vertreter liefert frei Haus.

Kaufen kann man den Kalender übrigens auch. 😉

Kalender "Germany´s Power People 2010"

Bildquelle: Deutsches Handwerksblatt/Signal Iduna