Cash4Gold? Nie gehört? Kann schon passieren, denn der weltweit größte Ankäufer von Gold-, Silber- und Platingegenständen kommt erst jetzt nach Deutschland. Bisher war Cash4Gold in den USA, Kanada, Großbritannien und den Niederlanden aktiv. Nun können alle Bundesbürger, die zum Beispiel ihren alten Schmuck los werden möchten, in den Genuss von Cash4Gold kommen.
Allerdings könnte man sich fragen: Wozu brauche ich eine solche Dienstleistung? Für sowas gibt es doch Schmuckgeschäfte oder Leihhäuser!? Richtig. Aber: Um Cash4 Gold nutzen zu können, müssen Kunden nicht einmal das Haus verlassen…

Und das geht so:

Frau Mustermann hat zu Hause auf dem Dachboden alten Schmuck gefunden und würde diesen gern verkaufen, aber nicht all zu viel Aufwand betreiben. Deswegen geht sie auf die Internetseite www.de.cash4gold.com oder ruft direkt unter der Service-Hotline an. Als nächstes bekommt Frau Mustermann ein Paket zugeschickt, das bereits vorfrankiert wurde. Dort packt sie ihre Schmuckstücke hinein und versendet diese.

Die Fachleute von Cash4Gold prüfen die Gegenstände und zahlen Frau Mustermann den Schmelzwert. Dabei gehen sie nach Menge und Qualität der Gegenstände vor. Nun bekommt Frau Mustermann von Cash4Gold einen Scheck oder nach Wunsch eine Überweisung mit dem Geldwert ihres alten Schmucks.

Allerdings spielt es keine Rolle, ob die Wertgegenstände besonders künstlerisch oder dekorativ aussieht oder Frau Mustermann unglaublich daran hängt: Nur der Wert des Edelmetalls zählt.

Auch für den Fall, dass Frau Mustermann nach Versand des Schmucks bemerkt, dass es sich um Erbstücke ihrer geliebten Großmutter handelt, ist das kein Problem. Innerhalb von zwölf Tagen kann sie Cash4Gold kontaktieren und bekommt ihren Schmuck kostenlos (!) zurückgeschickt.

Wer also noch massig Schmuck und andere Wertgegenstände unter dem Kopfkissen versteckt hat, könnte es mithilfe von Cash4Gold in Bargeld umwandeln. Denn wie sagt ein Sprichwort: „Nur Bares ist Wahres.“ 🙂