Ein neuer Doping-Fall hat die amerikanische Sportwelt erschüttert. Wie pressetext berichtet wurde die 27-jährige Marathon-Läuferin Jennifer Goebel des Musik-Dopings überführt. Die Sportlerin gab zu, einen illegalen „Mix aus Alternative Rock und Techno“ gehört zu haben.

Jennifer Goebel gewann den Lakefront Marathon in Milwaukee und erhielt ein Preisgeld in Höhe von 500 Dollar. Die Freude über den Sieg währte jedoch nicht lange. Denn einige Tage nach dem Lauf tauchte ein Foto auf, das die Läuferin mit einem iPod zeigte. Daraufhin wurde sie nachträglich disqualifiziert und musste das Preisgeld zurück geben.

Jennifer Goebel gab zu, auf einer kurzen Teilstrecke Musik gehört zu haben, „um sich ein wenig mit einem Mix aus Alternative Rock und Techno anzutreiben“, so pressetext. Die Veranstalter des Marathons sehen darin „einen unfairen Wettbewerbsvorteil gegenüber ihren Mitstreitern“ und sahen sich deshalb gezwungen, den Sieg nachträglich abzuerkennen.

Jennifer Goebel selbst findet die Entscheidung des Marathon Rennkomitees „lächerlich“. GELD kompakt auch!