Mehrheit möchte mehr Maut

Die Lkw-Maut sollte ausgeweitet werden! Das sagt nicht GELD kompakt, sondern der Hightech-Verband BITKOM. Sechs von zehn Bundesbürgern sprechen sich nämlich für eine Ausweitung der Brummi-Maut auf Land- und Bundesstraßen oder Innenstädte aus. Das Ergebnis der repräsentativen Studie ist für uns doch überraschend. Verbraucher sprechen sich eigentlich nicht für Steuererhöhungen aus, oder? Im Bundestagswahlkampf 2009 vermeiden fast alle Parteien das Wörtchen Steuererhöhung wie der Teufel das Weihwasser. Das zeigt auch der forium.de-Tipp Bundestagswahl 2009: Steuerpläne unter der Lupe.

Vermutlich denken die Befürworter der Lkw-Maut, dass sie ja nicht die Zeche zahlen müssen. Schließlich merken sie es nicht unmittelbar in ihren Geldbörsen. Bei einer Frage zur Mehrwertsteuererhöhung würde das Ergebnis bestimmt anders aussehen…

Aber nicht nur die Lkw-Maut scheint bei den Bundesbürgern beliebt zu sein. Jeder Dritte, genau genommen sogar 36 Prozent, sprechen sich für eine „Straßennutzungsgebühr auf Pkw“ aus. Ja, ja – schon klar. Jeder Dritte… Das sind vermutlich nur diejenigen, die keine Autofahrer sind. Falsch! 38 Prozent der Autofahrer ist für die Pkw-Maut. Bei den Nicht-Autofahrern sind es lediglich 32 Prozent! Wer hätte das gedacht…

Fragt sich nur, warum keine Bundestagspartei eine Pkw-Maut fordert. Was halten Sie von einer Pkw-Maut? GELD kompakt freut sich über zahlreich Kommentare!

Ach ja: Die repräsentative Maut-Studie führte die ARIS Umfrageforschung für die BITKOM aus. Befragt wurden dabei insgesamt 1.002 Personen ab 14 Jahren.

7 Gedanken zu “Mehrheit möchte mehr Maut

  1. Eine PKW-Maut finde ich vollkommen überflüssig. Man kann doch besser die Kfz-Steuer erhöhen. Da spart man sich den ganzen Technikkram und fertig.

  2. Hallo Berliner! Das sehe ich anders! Wer viel mit dem Auto durch die Gegend fährt, der sollte auch mehr Geld/Maut/Steuern bezahlen. Schließlich nutzt er ja auch die Staße viel mehr, als jemand, der nur ab und an fährt.

  3. Hey DJK! Weißt du überhaupt, wie teuer eine Mautanlage ist? Weißt du wieviel Geld da schon reinfließt? Das Geld kann man sich doch wohl sparen! Das gesparte Geld kann man für bessere Straßen einsesetzen.
    Und übrigens: Wer viel fährt, der muss auch viel fahren. Oder glaubst du wirklich, dass man sich freiweilig auf die Autobahn begibt? Eine Kfz-Steuererhöhung finde ich gerecht. Fertig. Grüße Berliner

  4. Hallo Berliner! Bezogen auf die Mauteinnahmen sind die Kosten für eine Mautanlage und allen drum und dran doch wohl ein Witz! Ich glabue dabei: Wer viel fährt, sollte auch mehr Steuern bezahlen. mfg DJK

  5. Wer viel fährt, braucht viel Sprit….und der ist enorm hoch versteuert.
    Ansonsten wäre ein Tausch von KFZ-Steuer gegen Maut ok, wenn es so berechnet wird, dass z.b. normale Familien unterm Strich keinen finanziellen Nachteil dadurch haben.

  6. ich halte eine maut für pkws auch absolut übertrieben. gut, sollte das geld in die entwicklung von umweltschonenderen transportmehtoden genutzt werden, würde es zumindest auf lange sicht sinn machen.

  7. Deutschland macht Theater,obwohl in den meisten Ländern bereits seit Jahren Strassennutzungsgebühren erhoben werden.
    Es ist gewiß nicht gerecht,nur den Lkw`s die Maut aufzubürden,wenn die Strassen von Allen Verkehrsteilnehmern be-und genutzt wird.
    Die Pkw-Maut wird sich durchsetzen.Warum auch nicht?
    Wenn dann das Geld zweckgebunden investiert wird um marode Verkehrswege instandzusetzen,ist das doch ok.
    Man KANN das Transportgewerbe nicht weiter strapazieren.
    Für Pkw-Fahrer,die beruflich unterwegs sind,schafft die Pendlerpauschale den steuerlichen Ausgleich.Steuerfreiheit hat ein Neuwagenbesitzer und die Prämien der Versicherungen sinken mit der Schadensfreiheit,die ebenfalls noch Rabatte hat.
    Nicht nur Pro,auch das Contra sehen.

Schreibe einen Kommentar