Mit einer Dauerkarte seines Lieblingsclubs spart der treue Fan Geld und unnötig Zeit für die Warterei am Tageskarten-Kassenhäuschen. Nach den Dauerkartenpreisen der 1. und 2. Bundesliga sind nun die Jahreskarten für die Drittligisten an der Reihe.

Mit von der Partie ist auch mein alter Heimatverein, der VFL Osnabrück. Die Truppe um den ehemaligen Trainer Pele Wollitz konnte in den beiden Relegationsspielen gegen Paderborn kein Tor schießen und stieg leider ab… Für den VFL-Neuanfang ist jetzt Trainer Karsten Baumann zuständig und der GELD kompakt-Autor wünscht aus Berlin viel Erfolg!

Neben dem VFL Osnabrück sind namhafte Mannschaften in der dritthöchsten Liga vertreten: Eintracht Braunschweig, Dynamo Dresden, Kickers Offenbach, Holstein Kiel, Rot-Weiß Erfurt, Carl Zeiss Jena, Erzgebirge Aue, SV Wehen Wiesbaden, FC Ingolstadt, SpVgg Unterhaching und und und…

Vier Bundesligisten spielen mit ihrer 2. Mannschaft mit. Während bei den meisten Traditionsvereinen der Kartenverkauf anläuft, bieten die Bundesligisten erst gar keine Jahreskarten zum Verkauf an. Bist du mit den Dauerkartenpreisen einverstanden? Die GELD kompakt-Autoren freuen sich über zahlreiche Kommentare!

Dauerkarten-Preistabelle für die 3. Liga

Kategorie: Stehplatz (Vollzahler, ohne Rabatte)

1. Wacker Burghausen – 100 Euro
2. SpVgg Unterhaching – 110 Euro
3. SV Wehen Wiesbaden – 114 Euro
4. SV 1916 Sandhausen – 120 Euro
5. FC Ingolstadt 04 – 128 Euro
6. Erzgebirge Aue – 128 Euro (Preis ist gültig bis zum 30.6.2009)
7. Kickers Offenbach – 135 Euro
8. Carl Zeiss Jena – 140 Euro
8. 1. FC Heidenheim 1846 – 140 Euro
10. Holstein Kiel – 144 Euro
11. Wuppertaler SV – 144 Euro
11. Eintracht Braunschweig – 144 Euro
13. VfL Osnabrück – 145 Euro
13. Rot-Weiß Erfurt – 145 Euro
15. Dynamo Dresden – 160 Euro
16. SSV Jahn Regensburg – Die Dauerkartenpreise des SSV Jahn stehen noch nicht fest. Vielleicht hilft ja diese Tabelle bei der Preisfindung… (Die Preise werden nachgetragen)
17. SV Werder Bremen II – Die Dauerkarten für die 2. Mannschaft kann man nicht kaufen. Jahreskarten werden intern im Verein an Spieler und Sponsoren verteilt. Die Anzahl dieser Dauerkarten nennen die Grün-Weißen nicht.
18. VfB Stuttgart II – Der „Babbel-Club“ verkauft keine Dauerkarten für die Spiele der 2. Mannschaft.
19. FC Bayern München II – Auch für die Mannschaft von Mehmet Scholl gibt es keine Dauerkarte.
20. Borussia Dortmund II – Aufgrund häufiger Überschneidungen der Spiele der 1. und 2. Mannschaft bietet der BVB seinen Fans auch keine Dauerkarte an.

Dauerkarten-Preistabelle

Kategorie: Teuerster Sitzplatz (Vollzahler, ohne Rabatte)

1. Wacker Burghausen – 264 Euro
2. 1. FC Heidenheim 1846 – 270 Euro
3. Wuppertaler SV Borussia – 288 Euro
4. Carl Zeiss Jena – 294 Euro
5. SpVgg Unterhaching – 295 Euro
6. SV 1916 Sandhausen – 315 Euro
7. Holstein Kiel – 320 Euro
8. Rot-Weiß Erfurt – 330 Euro
9. Eintracht Braunschweig – 357 Euro
10. VfL Osnabrück – 360 Euro
11. SV Wehen Wiesbaden – 361 Euro
12. Erzgebirge Aue – 368 Euro (bis zum 30.6.2009, danach teurer)
13. Kickers Offenbach – 435 Euro
13. Dynamo Dresden – 435 Euro
15. FC Ingolstadt 04 – 480 Euro
16. bis 20. siehe Stehplatztabelle…

Alle Angaben wie immer ohne Gewähr.