Dauerkarten-Preisrangliste für die neue Bundesliga-Saison

Für viele Fußballfans hat die neue Bundesliga-Saison 2009/2010 längst begonnen. Sie haben sich schon eine Dauerkarte für die nächste Spielzeit gesichert. Nicht alle Dauerkarten landen im freien Verkauf. So bietet der FC Bayern lediglich seinen bestehenden Abonnenten die Jahreskarte an. Beim FC Magath-Schalke 04 sieht es nicht besser aus…Wie viel Geld müssen die treuesten Fußballfans für ihre Jahreskarte in der nächsten Spielzeit ausgeben? GELD kompakt hat sich drei Preiskategorien herausgepickt und die entsprechenden Preistabellen erstellt.

Dauerkarten-Preistabelle
Kategorie: Teuerster Sitzplatz
(Vollzahler, kein VIP-Platz)

1. SV Werder Bremen – 430 Euro
2. Hannover 96 – 500 Euro
3. Borussia Mönchengladbach – 515 Euro
4. VFL Bochum – 525 Euro
5. Bayer 04 Leverkusen – 540 Euro
6. 1899 Hoffenheim – 570 Euro
7. VFL Wolfsburg -550 Euro
8. Hertha BSC Berlin – 599 Euro
9. FSV Mainz 05 – 600 Euro
10. VfB Stuttgart – 616 Euro
11. FC Bayern München – 650 Euro
12. SC Freiburg – 660 Euro
13. 1.FC „Club“ Nürnberg – 699 Euro
14. Hamburger SV – 726 Euro
15. 1. FC Köln – 740 Euro
16. Eintracht Frankfurt – 764 Euro
17. Borussia Dortmund – 820,50 Euro
18. FC Schalke 04 – 901 Euro

Dauerkarten-Preistabelle
Kategorie: Stehplatz
(Vollzahler)

1. FC Bayern München – 120 Euro
2. Nürnberg – 124 Euro
3. VFL Wolfsburg – 132 Euro
4. Freiburg – 140 Euro
5. SV Werder Bremen 150 Euro
5. 1899 Hoffenheim – 150 Euro
7. Eintracht Frankfurt -157 Euro
8. VFB Stuttgart – 159 Euro
9. Bayer 04 Leverkusen – 160 Euro
10. Borussia Mönchengladbach – 160 Euro
11. 1. FC Köln – 160 Euro
12. VFL Bochum – 165 Euro
13. Hannover 96 – 175 Euro
14. Borussia Dortmund – 179,50 Euro
15. Hamburger SV – 187 Euro
16. FSV Mainz 05 – 217,50 Euro
17. FC Schalke 04 – 221 Euro
18. Hertha BSC Berlin – bietet keine Stehplätze an

Dauerkarten-Preistabelle
Kategorie: Günstigster Sitzplatz
(Vollzahler)

1. Hertha BSC Berlin – 155 Euro
2. Bayer 04 Leverkusen – 180 Euro
3. Nürnberg – 195 Euro
4. VFL Wolfsburg – 198 Euro
5. Hamburger SV – 220 Euro
6. SV Werder Bremen – 265 Euro
7. FC Schalke 04 – 266 Euro
8. VFB Stuttgart – 267 Euro
9. Bayern München – 300 Euro
10. Eintracht Frankfurt – 307 Euro
11. 1.FC Köln – 310 Euro
12. FSV Mainz 05 – 311 Euro
13. Borussia Mönchengladbach – 315 Euro
14. Hannover 96 – 320 Euro
15. Borussia Dortmund – 353 Euro
16. 1899 Hoffenheim – 358 Euro
17. VFL Bochum – 375 Euro
18. SC Freiburg – 400 Euro

Alle Angaben ohne Gewähr
Linktipp: 2. Bundesliga: So teuer sind die Dauerkarten in der Saison 2009/2010

20 Gedanken zu “Dauerkarten-Preisrangliste für die neue Bundesliga-Saison

  1. Bayern München auf Platz 1 in der Kategorie Stehplätze! Na – wenn sie sonst schon nichts gewinnen….

  2. Bayern München ist halt schon „sozial“ eingestellt – gegenüber seinen eigenen Fans. Warum Freiburg allerdings 400 Euro für den günstigsten Sitzplatz will, dass verstehe, wer will. DJK

  3. dass mit freiburg ist schon komisch.Ich bin anhänger von freiburg hier kostet fast jeder sitzplatz gleichviel .

  4. Der VFL Wolfsburg überrascht schon mit seinen Preisen. Die sind immer noch sehr, sehr günstig. Ok – Wolfsburg ist nur eine Autostadt und hat wahrlich nicht solche Fans wie Dortmund oder Schalke. Doch trotzdem: Wenn man sieht was für einen tollen Offensiv-Fußball die Niedersachsen spielen. Respekt – Das sind wirklich gute und angemessene Preise.

  5. einen ausführlicheren und vollständigeren bundesliga preisvergleich gibt es schon eine ganze weile bei auswaertssieg.schalkewelt.info
    da fehlen dann auch die preise von hoffenheim und schalke nicht

  6. Hallo schatten,
    vielen Dank für deinen Hinweis. Die GELD kompakt-Daten basieren auf die Informationen der offiziellen Internetseiten der Bundesligaclubs.
    Über Umwege habe ich jetzt auch die Dauerkarten-Infos auf der Hoffenheimer-Seite gefunden…Und vielleicht finde ich ja auch noch die Preise für die Schalke Tickets…

  7. günstigste Sitzplatzkarte auf Schalke: 266 Euro – wurd schon vor 2 Wochen bei mir abgebucht!

    Was soll das:
    „Der „Magath-Club“ informiert seine User noch über die Preise der letzten Saison…“?
    Mal abgesehen davon, dass ich mich nicht als „User“ des „Magath-Klubs“ fühle: Vielleicht liegt das daran liegen, dass sich die Preise auf Schalke nicht geändert haben in der neuen Saison…

  8. Hallo Schalker,
    1. Es war nicht böse gemeint, sondern ironisch.
    „Der FC Magath-Club informiert seine User noch über die Preise der letzten Saison“. Die Schalke-Internetseite informiert ja nicht nur Schalke-Fans… Als Werder-Fan war ich auch auf der Schalke-Seite…
    2. Wenn die Preise gleich geblieben sind, dann hätte doch der Online-Redakteur der Schalke 04-Seite die Jahreszahlen schon ändern können. Sowas ist ja nicht so schwer… Für alle Schalke-Fans hier der Beweis: Die Zahlen stehen für die letzte Saison: http://www.schalke04.de/kartenpreise.html .
    Noch ein nützlicher Link 🙂 Die Dauerkarten-Tabelle für die Saison 2008/9 von GELD kompakt…

    Viele Grüße aus Berlin

  9. Die Aufstellung ist ja ganz nett, aber das sind die berühmten Äpfel und Birnen, denn es gibt bei manchen Vereinen Ermäßigungen für Fanclubs, bei anderen nicht und dann sind auch die Plätze nicht miteinender vergleichbar, am ehesten noch Stehplätze.
    Nur ein kleines Beispiel. Mein DK Platz kostet in Frankfurt 366€ (311€ mit Fanclubermäßigung). ein vergleichbarer Platz in München 650€……

  10. Hallo,

    mir fehlt noch die Kategorie günstigster Stehplatz, da viele Vereine preiswertere Jahrestickets für Schüler oder Fanprojekt-Mitglieder anbieten.

    Nur der VfL…

  11. Was nicht erwähnt wird: Der VfL bietet Rabatte für die üblichen Zielgruppen plus für IG Metall – Mitglieder!

    Und da faktisch halb Wolfsburg Gewerkschaftsmitglied ist, bekommt man die günstigste Stehplatzkarte bereits für glatte 100€ – mit Abstand der günstigste Preis aller Bundesligisten! Die günstigste Sitzplatzkarte gibts dementsprechend schon für 170€ – und das sind TOP-Plätze!

  12. Pingback: Fritten, Fussball & Bier

  13. Pingback: Fritten, Fussball & Bier

  14. Pingback: Readers Edition » Guter Fußball muss nicht teuer sein

  15. Pingback: The Ballet of the Masses. « Nuclei of the Avant-Garde

Schreibe einen Kommentar