Dass wir wegen der Krise nicht mehr in Urlaub fahren, sondern lieber zu Hause bleiben, wissen wir ja jetzt. Wir hatten ja darüber berichtet, dass Advocard darüber berichtet (siehe vorhergehende Veröffentlichung in unserem Blog). Und auch eBay hat festgestellt, dass der Urlaub eher im eigenen Garten stattfindet. Was die analysierten Verkaufszahlen sonst noch aussagen, lesen Sie hier….

Auch eBay hat den Zuhause-Krisen-Trend festgestellt. Man hat nämlich analysiert, was die Europäer in den vergangenen Monaten im Vergleich zum Vorjahr verstärkt gekauft haben.

„Aktuell zeichnet sich ein klarer Trend zur Selbstversorgung ab“, so eBay. Denn der Anteil der „Artikel im Bereich Nutzpflanzen“ sei in Deutschland um 40 Prozent gestiegen. Aber das ist noch gar nichts: In Spanien ist der Verkaufs-Bereich Nutzpflanzen um 71 Prozent, in Polen um 103 Prozent und in Irland sogar um 125 Prozent (!!!!) gestiegen. – Wo soll das hinführen?  Wollen wir jetzt die  Lebensmittelläden in die Pleite führen, indem wir alles selber züchten?

Und auch der Garten/Balkon-Trend von Advocard (siehe vorhergehenden Beitrag in unserem Blog) wird bestätigt: Der Verkauf von Gartenmobiliar schnellt dramatisch in die Höhe! Strandkörbe: plus 38 Prozent, Hollywoodschaukeln: plus 36 Prozent, Pavillions: plus 66 Prozent. Selbst beim  Rasen ist laut eBay „ein Wachstum von 39 Prozent zu verzeichnen“ – also gemeint ist wohl der Verkauf von Rasen, bevor dieser dann  sicher auch noch gewachsen ist – der Rasen. Was sicher an dem Verkaufsplus bei den Gartenschläuchen von 23 Prozent liegt.

So ist bewiesen: Wer es sich zu Hause schön macht, spart das Geld für den teuren Urlaub.
Und während wir vor kurzer Zeit noch unsere Schuhe weggeworfen haben, weil ein Schnürsenkel gerissen war oder das Leder nicht mehr so schön glänzte, sparen wir nun auch in diesem Bereich.

Denn: Der Verkauf von Schuhbürsten ist laut eBay um 145 Prozent gestiegen, der von Schnürsenkeln um 81 Prozent und der von Einlegesohlen um 63 Prozent. – Und bei Schuhcreme keine Verkaufssteigerung? Dazu sind wir vielleicht zu sparsam. Es muss auch ohne gehn!

Und noch eins: „Deutschland schminkt sich die Krise schön“, meint eBay, denn der Verkauf von Beauty-Artikeln sei um vier Prozent gestiegen. Hmm… vier Prozent? Ist das denn gleich ein Trend? 😉