Die Postbank spielt wieder mit beim Werbefußball. Im letzten Jahr hatte der Deutsche Fußball-Bund die Postbanker gegen die Commerzbanker ausgetauscht. Nach all den Erfolgen, inklusive Klinsmanns Sommermärchen, dürfte die Auswechslung einen Schock bei den Bonner Bankern verursacht haben. Diesen Austausch hat man jetzt wohl verdaut.

Die Postbank spielt ab der neuen Saison wieder eine Hauptrolle im deutschen Fußball. Sie unterstützt den Bundesligisten und Traditionsverein Borussia Mönchengladbach. Wie teuer die Einwechslung für die Postbank ist, erfährt man von den beiden Vertragspartnern nicht. Ein paar Millionen Euro dürfte es schon kosten…

Der Vertrag zwischen den Fohlen, wie der Klub aus dem Westen liebevoll von Fußballfans genannt wird, und der Postbank läuft bis Juni 2011. Dank einer Option ist eine Verlängerung der Werbespielzeit bis 2013 möglich. Spielberechtigt ist die Borussia in der neuen Saison in der 1. Bundesliga, der Postbank-Kontrakt gilt aber auch für die 2. Bundesliga. Soweit wird es vermutlich nicht kommen… Irgendwann wird man einen Trainer namens Meyer in der Rückrunde holen und dann schafft man auch den Klassenerhalt wieder, so wie in diesem Jahr. Den Klassenerhalt hat im Übrigen der neue Borussen-Trainer Frontzeck mit seinem ehemaligen Verein, Arminia Bielefeld, in der abgelaufenen Saison verpasst…