Der Indiana Jones der Finanzwelt und wie er zum Familienmenschen wurde

Spekulant, Investor und Weltenbummler in einer Person – das ist Jim Rogers. Nach verschiedenen Büchern wie „Investment Biker“, „Die Abenteuer eines Kapitalisten“ und „Investieren in China“ erschien nun sein neuestes Werk „Investmentregeln für das Leben“.
Darin zieht der Autor Bilanz seines Lebens und gibt seinen kleinen Töchtern Happy und Baby Bee Grundsätze für das Leben auf den Weg – in Form von Investmentregeln. Von väterlich-fürsorglichen Hinweisen wie „Seid vor allem anständig“ oder „Heiratet erst, wenn ihr mindestens 28 seid“ bis hin zu moralisch korrekten Aufforderungen wie „Sich regen, bringt Segen“, „Das Glück ist mit den Tüchtigen“ und „Seid sparsam“ ist alles dabei, was einen Ratgeber ausmacht.

Eben Lebensweisheiten, die das Leben geradlinig, harmonisch und zufrieden gestalten sollen. Damit diese sich nicht nur für Roger’s ein und sechs Jahre alte Töchter lohnen, bezieht Jim Rogers seine selbst festgelegten Wahrheiten auf die gesamte Menschheit. Auch wenn die Ratschläge eines Mannes, der bereits mit 37 Jahren aufhörte zu arbeiten, um sich um sein Vermögen, Weltreisen und ums Bücher schreiben zu kümmern, voller Lebenserfahrung stecken, so sind es doch größtenteils Allgemeinplätze, die sich in jedem beliebigen Psycho-Lebensratgeber finden lassen.

Allerdings sind diese für Fans des Autors allemal lebens- und lesenswert, da er nicht nur sein Wissen zum Thema Finanzwelt, sondern zum ersten Mal auch sein Privatleben offenbart. Über seinen Wunsch, niemals Kinder zu bekommen („Kinder kamen mir wie fortwährende potenzielle Vernichter der Zeit, der Energie und der finanziellen Mittel vor.“), bis hin zu seiner Liebe zum chinesischen Markt und seinen erlebnisreichen Motorradreisen rund um den Globus.

Außerdem bietet sich das Buch als Materie für alle diejenigen an, die keinerlei Ahnung von Investment haben und sich einen generellen Überblick über die wichtigsten Grundsätze verschaffen wollen. Dies passiert in „Investmentregeln für das Leben“ in typisch amerikanisch-großspuriger Mundart – und ist somit unterhaltsam und leicht verständlich zugleich.

GELD kompakt verlost fünf Exemplare von „Investmentregeln für das Leben“. Die ersten fünf Teilnehmer, die Kommentare zum Artikel schreiben, bekommen jeweils ein Exemplar des neuesten Werks von Jim Rogers.

7 Gedanken zu “Der Indiana Jones der Finanzwelt und wie er zum Familienmenschen wurde

  1. Ich frage mich schon, warum es in Deutschland keine Leute wie Jim Rogers gibt… sein letzter Tipp Baumwolle, ist zwischenzeitlich 31% hochgeschossen — überhaupt ist es m.E. derzeit eine gute Idee, die Auswirkungen von zukünftig ausbleibenden/reduzierten Agrarsubventionen in den USA auf die Weltmärkte auszunutzen. (Stellt keine Anlageberatung dar!)

  2. „so sind es doch größtenteils Allgemeinplätze, die sich in jedem beliebigen Psycho-Lebensratgeber finden lassen.“
    –> Was soll ich mit so einem Buch???
    Nichts für ungut 🙂

  3. Jeder hat eben so seine Vorlieben und nur, weil sich GELD kompakt diese Meinung über das Werk gebildet hat, muss das ja noch lange nicht bedeuten, dass jeder Leser das genauso sieht bzw. negative Erwartungen an Jim Rogers‘ Buch hat.

    Viele Grüße
    Ulrike

  4. Hat er nun wirklich was zu sagen? Ist bei ihm der Zehner gefallen, oder sieht er nur die Möglichkeit über seinen Namen eine neue Klientel anzusprechen? Wer hat das Buch gelesen?
    CU Biggi

  5. Immer interessant zu wissen, was ein so überaus erfolgreicher Zeitgenosse über das Leben zu verbreiten hat. Noch interessanter wäre es, ob der Gute auch schon vor seinem Erfolg in der Lage gewesen wäre, derlei Investment-Ratschläge zu formulieren. Oder ob er auch völlig regellos das gehabt hat, was man einfach Glück nennt.

  6. Ich finde das Buch sehr interessant! Ich möchte auch eins 🙂
    Wie teuer ist das Buch eigentlich sonst? Viele Grüße aus Berlin!

  7. Das Buch kostet 24,90 Euro. Vier Gewinner gibt es bisher, einer fehlt noch!
    Wer mehr über Jim Rogers wissen möchte: Im Buch werden die wichtigsten Fragen beantwortet. Mehr wird an dieser Stelle nicht verraten…

    Viel Spaß beim Schmökern.
    Ulrike

Schreibe einen Kommentar