Am 1. Juli 2008 brachte die Finanzagentur des Bundes ein neues Produkt auf dem Markt: Die Tagesanleihe! Mit dem attraktiven und sichereTagesgeldangebot gewann der Bund rasch neue Kunden. Der Zins lag in den ersten Monaten bei rund vier Prozent.

Die Finanzkrise bescherte einen weiteren Run auf die Tagesanleihe und GELD kompakt titelte im vergangenen Oktober: „Gewinner der Finanzkrise: Sparer überrennen Finanzagentur“. Und jetzt? Der Zinsverfall für Tagesgelder stoppt auch nicht vor der Tür der Finanzagentur.

Die Europäische Zentralbank (EZB) senkte ihren Leitzins auf nunmehr 1,00 Prozent. Da sich die Verzinsung der Tagesanleihe am EONIA-Satz der EZB orientiert, fiel auch der Zins für die Tagesanleihe.

Am 5. Mai 2009, so ist auf der Internetseite der Finanzagentur zu lesen, lag die Verzinsung der Tagesanleihe bei nur noch 0,35 Prozent… Ein attraktives Tagesgeldangebot sieht anders aus…