Ein Investor aus Dubai hat für 15 Millionen Dollar die deutsche Domain www.preisvergleich.de gekauft. Damit rückt sex.com (12 Millionen Dollar Verkaufspreis im Jahr 2006) auf Platz zwei der bisher teuersten Domains der Welt und eine deutsche Webadresse führt die Rangliste an. Verkauft wurde ausschließlich die Domain, wobei der Käufer nicht namentlich genannt werden möchte. Das Portal selbst und dessen Inhalte bleiben unverändert online, preisvergleich.de wird lediglich einen neuen Namen erhalten – meldet die Unister GmbH, die seit 2005 preisvergleich.de betreibt. Aufsehen erregt hat Unister bereits mit www.kredit.de , die es für knapp 900.000 Euro erstanden hat.

Aber angesichts des heutigen Datums… ob das so stimmt??

Update: Mittlerweile wurde der April-Scherz aufgelöst:
Thomas Wagner, Geschäftsführer der Unister GmbH und Betreiber von www.preisvergleich.de, dementiert den vermeintlichen Verkauf mit einem Augenzwinkern: „Wir haben heute den ersten April, das klassische Datum für Scherze und in dieser Tradition steht auch die heutige Meldung.“ Die genaue Sachlage wurde am Abend des ersten April von Thomas Wagner dargelegt: „Die Domain preisvergleich.de wurde nicht verkauft und den arabischen Investor gibt es auch nicht. Wir haben auch nicht vor, die Domain preisvergleich.de zu verkaufen, wenngleich ein Gebot von 15 Millionen Dollar sehr verlockend gewesen wäre.“