Männer sind eben anders als Frauen – auch in Sachen Freundschaft. OK, Zusammenhalt und Treue sind wichtig, aber eben nicht alles. Männer sollten ihren besten Freunden auch in Notlagen zur Seite stehen, auch in finanziellen. Das erwarten laut einer repräsentativen Umfrage im Auftrag der „Apotheken Umschau“ fast drei von zehn (29,2 %) der männlichen Befragten von ihrem Freund.

Dabei heißt es doch: „Beim Geld hört die Freundschaft auf“, aber das trifft wohl eher auf den weiblichen Teil der Bevölkerung zu, denn nur 22 Prozent der Frauen erwarten, dass die beste Freundin aus finanziellen Notlagen hilft.

Für knapp ein Viertel der deutschen Männer (23,6 %) ist es auch völlig selbstverständlich, dass der beste Freund seine Beziehungen für ihn spielen lässt (Frauen: 16,1 %). Und auch Autos spielen bei Männerfreundschaften eine entscheidende Rolle: Rund jeder Sechste (17,8 %) erwartet, dass der Kumpel ihm auch einmal für längere Zeit seinen Wagen leiht – bei Frauen sind das lediglich 11,3 Prozent.