Neues vom Kaffeeröster! Tchibo-Kunden können nicht nur Kaffee-Bohnen einkaufen, sie dürfen auch Geld anlegen. Seit dem 17. Februar 2009 kann man sein Erspartes auf das Tagesgeldkonto der comdirect bank, einem langjährigen Tchibo-Partner, anlegen. Aber hält der Zins auch, was er verspricht? GELD kompakt hat sich das neue Tchibo-Produkt, das neben Pullover, Schmuck und Kaffeebohnen in den Regalen liegt, einmal genauer angeschaut.

Die 3,75 Prozent Zinsen zum Tchibo-Tarif garantiert die comdirect bank für die ersten sechs Monate und zwar mit dem Zeitpunkt der Kontoeröffnung. Bei der Zinshöhe kann das Tchibo-Tagesgeldkonto mit den besten Anbietern mithalten. Aber wie sieht es mit den anderen Konditionen aus? Den 3,75 Prozent Zins gibt es ab dem ersten Euro und bis zu einer Einlage von 7.500 Euro. Tchibo-Kunden, die mehr anlegen möchten, müssen sich mit 2,5 Prozent begnügen. Das neue Tagesgeldkonto gibt es nur für Neukunden der comdirect bank oder für Kunden, die bereits ein Festgeldkonto oder einen Sparplan bei der comdirect bank zum Tchibo Tarif abgeschlossen haben. Die Bestandskunden der comdirect bank dürften sich also freuen 🙂 Kleiner Scherz!

Weitere Details zum Online-Tagesgeldkonto: Die Zinsgutschrift erfolgt vierteljährlich und die Führung des Konto ist, wie bei fast allen Anbietern, kostenlos. Die Spareinlagen sind bis 116,8 Millionen Euro pro Kunde sicher. Aber wer hat soviel Geld? OK, vielleicht Bankmanager, die gerade ihre Bonuszahlungen erhalten 🙂 Nun gut.

Selbstverständlich bietet die comdirect bank auch ihr „normales“ Tagesgeldkonto an. Dort erhalten Neukunden lediglich 3,25 Prozent Zinsen bis zu einer Einlage von 15.000 Euro. Und noch etwas will GELD kompakt nicht verheimlichen: Stiftung Warentest hat 15 Online-Anbieter von Tagesgeldkonten verglichen und siehe da: Die comdirect bank ist der beste Anbieter! Gefolgt von der ICICI Bank und der netbank…