Passend zur Karnevalszeit fordert der Auto Club Europa, kurz ACE, mehr rote Clownnasen auf den Straßen. Ist der Autoklub etwa in den Verkauf von roten Nasen eingestiegen? Wie kommt man auf eine solche (Schnaps-)Idee?

Womöglich gab es eine hausinterne Karnevalsparty? Der ACE beruft sich bei seiner Forderung auf den mehr oder weniger bekannten Mediziner und Kabarettisten Dr. Eckard von Hirschhausen. Dieser sieht in der roten Nase einen emotionalen Airbag für Autofahrer. Schön, oder? Nein, eben nicht. Ich setze doch auch keine rote Nase auf, wenn ich mit dem Rad durch Berlin fahre. Ok, wenn es kalt ist, habe ich auch eine rote Nase. Aber eine rote Nase kaufen und aufsetzen? Never. Ich mach mich doch nicht zum Deppen.

Was bezweckt der Auto Club Europa mit seiner Botschaft? Genau genommen will er mit den roten Nasen gegen die schlechte Laune im Verkehr vorgehen. Super, oder? Stellen Sie sich das mal vor. Sie werden auf der Autobahn rechts überholt und sehen den Ferrarifahrer mit der roten Clownnase. Was denken Sie wohl in diesem Augenblick. Da kommt doch bestimmt super Laune auf. Fast so gute Laune wie bei der letzten Bußgelderhöhung.

Rote Nase
Quelle:ACE Auto Club Europa