Hurra! Wir sind die Könige der Bonität!

Von wegen Krise! Alles Quatsch. Wir können uns wieder was leisten. Dank der neuen Abwrackprämie im Konjunkturpaket II können sich viele in diesem Jahr noch ein neues Auto kaufen. Und auch andere Waren bekommt man fast hinterhergeschmissen. Das Zauberwort: 0,0 Prozent- Finanzierung. Der Kredit kostet nichts – NIX! Da brummt der Laden.

Angeblich bilden sich schon Schlangen vor den Autohäusern. Die Leute wollen neue Autos haben. Die Autohändler reiben sich die Hände. Wer seine alte Kiste, die mindestens neun Jahre alt ist, verschrotten lässt, bekommt hierfür 2.500 Euro, wenn er sich einen Neuwagen kauft. Beantragen muss man die Abwrackprämie – eigentlich heißt sie ja Umweltprämie – beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).

Neu muss der neue Wagen sein. Und so ein Neuwagen ist in den meisten Fällen nicht billig, dafür ist er ja auch nagelneu. Aber wer hat einen Wagen, der mindestens neun Jahre alt ist? – Na? Leute mit geringem Einkommen, Familien mit Kindern? Die, die sich eigentlich keinen Neuwagen leisten können – eigentlich! Denn wie groß ist jetzt die Verlockung, sich dem Mitnahmeefekt zu unterwerfen? Wer bis zum Jahresende nicht handelt, verschenkt doch buchstäblich 2.500 Euro. Und außerdem: Wenn beim Amt der Topf von 1,5 Milliarden Euro leer ist, gibt’s nichts mehr – für Niemanden. Und noch ein Grund zur Eile: Neuwagen, die bis zum 30.06. 09. erworben werden, sind ein Jahr von der Kfz-Steuer befreit. Also ran an die Buletten! Altes Auto verschrotten, Neues kaufen, Prämie beantragen. Und dazwischen? – Ja, richtig: Wer nicht zahlen kann, muss Schulden machen. – Na, ja. Ist ja auch nichts Neues.

So wie im Elektromarkt oder im Warenhaus. Immer wieder gibt es die 0,00 Prozent-Finanzierung oder das Angebot, erst in viiiiieeeelen Monaten zu zahlen, wenn man schnell mal eine neue Riesenglotze oder ein schickes Schlafzimmer mitnimmt. Dann muss man auch nur in kleinen Raten zahlen. So kann man sich doch immer mal was zwischdurch leisten. Ach, wie praktisch.

Leute, die bei ihrer Bank keinen Kredit mehr bekommen, um sich den dringend nötigen neuesten technischen Standard zuzulegen, werden so zu Königen der Bonität. Die monatlichen Raten können sie ja über ihren Dispo finanzieren – so wie die Neuwagenkäufer. So tun sie wieder was für die Konjunktur.

5 Gedanken zu “Hurra! Wir sind die Könige der Bonität!

  1. warum gibt es eigentlich keine abwrackprämie für fahrräder? für 2.500 euro würde ich mir ein wirklich gutes fahrrad zulegen 🙂

  2. diese abwrackprämie ist vollkommen überflüssig. eine reine geldverschwendung. wer kauft sich denn deshalb schon ein zusätzliches auto? kein mensch. aber die autolobbisten werden sich freuen…

  3. also ich halte mein Geld jetzt lieber zusammen. Da muss ich mir doch nicht gleich ein neues Auto kaufen nur weil ich eine Unterstützung dazu bekomme.
    Ich fall doch auch nicht uf die Kaufhauswerbug rein “ Beim kauf einer neuen Pfnne erhalten Sie 10 Euro, wenn Sie uns Ihre alte bringen“. Hallo? Und dann soll ich mir da ne sauteure Pfanne für 50 Euro kaufen??? Ja spinnen die. Ich bin froh, dass ich ne gute Pfanne für 12,95 bei Aldi bekommen hab. Die beahlt ich auch wenns woanders Geld dazu gibt. WAs ich sagen will: Ich leiste mir doch nichts, was ich mir nicht leisten kann, nur weil mir der Staat was dazu gibt. Ich bin doch nicht käuflich.

Schreibe einen Kommentar