Die Topzins-Anlage kennen treue GELD kompakt-Leser bereits. Die Commerzbank hatte sie schon öfters im Angebot. Von vier oder fünf Prozent Zinsen kann der Anleger nur noch träumen. Zur Erinnerung: Ende Juni 2008 lag der Topzins noch bei 5,2 Prozent. Aber das ist Schnee, oder besser, sind die Zinsen von vorgestern. Heute liegt der Leitzins der Europäischen Zentralbank ja bekanntlich nur noch bei 2,00 Prozent…

Neu bei dieser Topzins-Anlage: Die Topzins-Anlage gibt es jetzt zweimal, bei der Commerzbank und der Dresdner Bank. Verbraucher müssen nicht stutzig werden. Seit Anfang 2009 ist die Dresdner Bank eine 100-prozentige Tochter der Commerzbank. Es ist somit das erste gemeinsame Produkt!

Und so sieht das Angebot der Topzins-Anlage aus.

Die Topzins-Anlage der Commerzbank und Dresdner Bank hat eine Laufzeit von zwölf Monaten. Der Zinssatz für dieses Termingeld liegt bei 3,5 Prozent. Nach dem Jahr landet das Geld auf ein Tagesgeldkonto.
Um die 3,5 Prozent der Topzins-Anlage zu erhalten, muss der Sparer mindestens 5.000 Euro anlegen. Maximal sind 100.000 Euro möglich.

Ein weiteres Kriterium: Die Topzins-Anlage gibt es nur für Guthaben, die noch nicht auf den Konten oder Depots der beiden Banken lagen.

Ob die 3,5 Prozent Zinsen aber wirklich konkurrenzfähig sind? Ein Vergleich mit anderen Festgeldangeboten kann nicht schaden…