Immer weniger Menschen legen ihr Geld in Aktien oder Aktienfonds an. Schuld daran sind, so das Deutsche Aktieninstitut, die Einführung der Abgeltungssteuer und die Finanzkrise. Insgesamt ist die Zahl der Aktionäre und Aktienfondsbesitzer im zweiten Halbjahr 2008 auf 8,8 Millionen gesunken. Das sind über eine Million Aktienbesitzer weniger als noch im ersten Halbjahr!

Besonders stark gesunken ist die Zahl der Besitzer von Anteilen an Aktienfonds oder Gemischten Fonds. Sie ging von 7,7 Millionen auf 6,6 Millionen zurück. Jeder siebte Anleger in Aktienfonds hat sich damit im zweiten Halbjahr 2008 von seinen Fondsanteilen getrennt. Dagegen konnte sich die Zahl der Anleger, die direkt Aktien halten, stabilisieren und ist mit 3,6 Mio. im Vergleich zum ersten Halbjahr nahezu unverändert.

Linktipp: Fonds