Cortal Consors offeriert Anlegern ein neues Tagesgeldangebot. Aber nicht zu früh freuen, lieber Tagesgeldanleger. Den Topzins von sechs Prozent erhalten Kunden nur beim Wechsel des Wertpapierkontos zu Cortal Consors. Und das ist nicht die einzige Bedingung.

Den Zins gibt es über eine Laufzeit von sechs Monaten, anschließend zahlt die Bank den variablen Tagesgeldzins. Zur Orientierung: Zum 1. Januar 2009 lag dieser bei 3,0 Prozent. Der Depotwechsel zu Cortal Consors ist kostenlos. Den Zinssatz von sechs Prozent erhält der Anleger für Geldanlagen bis 25.000 Euro. Die Zinsgutschrift erfolgt vierteljährlich auf dem Tagesgeldkonto.

Etwas komplizierter wird es bei den Bedingungen für den Depotwechsel. Laut Cortal Consors erhält man die sechs Prozent Zinsen, wenn innerhalb von drei Monaten nach Kontoeröffnung ein Wertpapiervolumen in Höhe von 6.000 Euro bereitgestellt und bis zum Ablauf der Sonderverzinsung gehalten wird. Nach den Turbulenzen des letzten Jahres an der Börse wage ich keine Prognose zum Wertpapierhandel…

Zur Einlagensicherung für Geldguthaben: Für Cortal Consors-Kunden gilt die französische gesetzliche Mindestabsicherung, die bei 70.000 Euro pro Kunde liegt. Zudem ist Cortal Consors Mitglied im deutschen Einlagensicherungsfonds der privaten Banken. Weitere Konditionen finden Sie auf der Internetseite von Cortal Consors.