Erinnern Sie sich noch an die gute alte D-Mark? Selbstverständlich, dürfte die Antwort lauten. Schließlich haben wir die Euro-Münzen und -Scheine erst seit 2002 im Geldbeutel. Ganz verschwunden ist die D-Mark aber noch lange nicht. So waren Ende November 2008 noch circa 13,86 Milliarden D-Mark im Umlauf. Diese Zahl teilte uns die Bundesbank auf Anfrage mit. Zur Wiederholung: Über 13,86 Milliarden D-Mark! Fragt sich nur, wo das ganze Geld steckt?

Nach den Zahlen der Bundesbank sind rund 177,25 Millionen Scheine mit einem Wert von insgesamt 6,82 Milliarden D-Mark noch nicht umgetauscht worden.
Die Anzahl der alten Münzen ist, wem wundert es, um einiges größer. 24,03 Milliarden Münzen, unter ihnen rund zweieinhalb Milliarden Sondermünzen, sind noch „unterwegs“…

Überraschend fällt ein Vergleich der aktuellen Zahlen mit denen aus dem Jahr 2000 aus. Damals waren Münzen im Gesamtwert von 16,05 Milliarden D-Mark im Umlauf! Jetzt sind es noch über sieben Milliarden D-Mark. Sprich 43 Prozent des damaligen Münzumlaufes! Wo sind die Münzen??

Eine Sondermünze habe ich auch 🙂 . Gegen Euro werde ich sie auf keinen Fall eintauschen… Viele Bundesbürger sehen das anders. Durchschnittlich bringen jeden Tag 1.600 bis 1.800 Bundesbürger ihr altes Geld in die Filialen der Bundesbank. Tag für Tag werden so zwischen 800.000 DM bis 1.000.000 DM in Euro gewechselt. Gründe dürfte es genügend geben: Ich tippe mal auf Liechtensteiner Banken oder auf alte Kopfkissen…Wo sonst sollte das alte Geld sonst liegen?