Während immer mehr Banken ihre Zinsen senken erhöht die Mercedes-Benz Bank in naher Zukunft die Zinsen für Tages- und Festgeld. Von den neuen Festgeldangeboten können Sparer ab dem 15. Dezember 2008 profitieren. Tagesgeldanleger müssen länger warten. Die neuen Zinsen gibt es erst zum neuen Jahr.

Die Zahl Fünf ist Trumpf, zumindest beim neuen Festgeld der Mercedes-Benz Bank. Die Autobank mit dem Stern schreibt den Sparern für eine drei-, sechs- oder neunmonatige Anlage stolze fünf Prozent Zinsen gut. Der Zinsanstieg hält sich in Grenzen… Aktuell offeriert die Autobank schon zwischen 4,8 Prozent und 5,0 Prozent Zinsen für diese Zeiträume.

Bei einer einjährigen Anlage zahlt die Bank weitaus mehr Zinsen. Der jetzige Zins von 5,2 Prozent steigt Mitte Dezember auf 5,4 Prozent. Kurzum: Die Festgeldzinsen der Mercedes-Benz Bank können sich sehen lassen. Sie gehören zu den besten Angeboten am Markt. Und auch der Mindestanlagebetrag von 2.500 Euro ist niedrig.

Beim Mercedes-Benz Bank Tagesgeld wird die Zahl Fünf nicht erreicht. Ab dem 1. Januar 2009 bekommen die Tagesgeldanleger 4,5 Prozent. Bisher sind es 4,3 Prozent. Ein Nachteil: Während andere Tagesgeld-Angebote oft einen Tagesgeldzins über einen garantierten Zeitraum offerieren, ist das bei der Autobank nicht der Fall. Der Tagesgeldzins ist entsprechend variabel.

Zu guter Letzt: Was ist mit der Einlagensicherung? Die Mercedes-Benz Bank ist Mitglied im Bundesverband deutscher Banken. Zudem gilt für die Autobank die Staatsgarantie der Bundesregierung.