Weihnachten steht sprichwörtlich vor der Tür. Die kleinen Türchen des Adventskalenders öffnen sich schon. Der Countdown für den Geschenkeeinkauf läuft… Was soll man in diesem Jahr verschenken? Haben die Liebsten nicht schon alles?

Wahrscheinlich schon, aber ein Geschenk muss es dann doch sein. Auch wenn der Beschenkte nur eine gute Mine zum “unerwünschten” Geschenk macht. Wie jedes Jahr wird es auch 2008 zum Geschenkefrust kommen. Diesen kann man sogar beziffern. Laut der repräsentativen Umfrage von TNS Infratest landen Jahr für Jahr unerwünschte Geschenke im Wert von fast einer Milliarde Euro unter dem deutschen Weihnachtsbaum. Eine Milliarde Euro, ein stolze Summe!

Der Frust dürfte dieses Jahr zehn Prozent geringer ausfallen! Wie zehn Prozent geringer? Ganz einfach. Die Umfrage im Auftrag des Online-Marktplatzes eBay fand heraus, dass die geplanten Ausgaben in diesem Jahr geringer sind. Statt 268 Euro sind es 2008 durchschnittlich 242 Euro, sprich circa zehn Prozent weniger…
Regionale Unterschiede gibt es auch:

So geizen die Berliner bei den Weihnachtsgeschenken am meisten. Sie wollen durchschnittlich 202 Euro ausgeben. Die Bayern sind da ganz anders: Ihr Budget liegt bei 263 Euro…

Aber wie gesagt. Unter dem bayerischen Weihnachtsbaum dürfte der Frust größer sein…
Schöne Grüße aus Berlin 🙂


Quelle: obs/eBay

Quelle: obs/eBay